Aktionsbündnis Neue Medien Jagd

Der Meta-Blog für Jagd, Hund und Naturschutz

September 2015

 

 

 

 

jer 30.09.2015   Borstiger Begleiter
In Niedersachsen genießt ein offensichtlich verwaister Frischling den Schutz von Weiderindern. Auch die örtlichen Jäger erfreuen sich an dem ungewöhnlichen Anblick...
Artikel
jun 30.09.2015   Ballnacht im Schloss Esterházy
Nach einer über zweihundertjährigen Ballpause präsentiert sich zum Erntedank der nunmehr Dritte Burgenländische Bezirksjägerball unserer Jäger und Jägerinnen im klassischen Ambiente des Josef Haydn Saales auf Schloss Esterházy.
Video-Podcast
naja 30.09.2015   Jagd-Experte Yogeshwar: „Die Nerven liegen blank“
Wenn einer weiß, wie die deutsche Jägerschaft tickt, dann ist das ganz offenbar Ranga Yogeshwar. Diesen Eindruck musste man jedenfalls beim Betrachten der neuesten Folge von „Quarks & Co.“ gewinnen, die der WDR am Dienstag zeigte. Wie der Moderator höchstpersönlich die Frage „Brauchen wir noch Jäger?“ beantworten würde, klang während der 45 Minuten immer wieder ziemlich deutlich durch.
Artikel
nj 30.09.2015   Hessen: 90 Pinselohren fühlen sich heimisch
Der Luchs hat sich nach langer Abwesenheit wieder in Hessen angesiedelt und fühlt sich augenscheinlich sehr wohl. Im vergangenen Jahr wurden wiederholt Jungtiere geboren, schreibt das hessische Umweltministerium in einer Pressemitteilung.
Artikel
bjv 30.09.2015   Enger Schulterschluss gegen Wilderei
Verbände, Behörden und Polizei streben eine noch engere Zusammenarbeit zur Aufklärung von illegalen Tötungen von Wildtieren an.
Artikel
proplanta 30.09.2015   Pflanzen-Reaktion auf Klimaerwärmung nimmt ab
München - Der Mechanismus, dass Blätter aufgrund des veränderten Klimas früher austreiben, hat sich seit den 80er-Jahren abgeschwächt.
Artikel
topagrar 30.09.2015   Einladung zum 7. ARNSBERGER WALD FORUM
Mensch & Wald ist das Thema des 7. ARNSBERGER WALDFORUM von Wald und Holz NRW mit dem Titel: Mensch-Wald-Multifunktionale Forstwirtschaft im globalen Zeitalter - Was hat das mit mir zu tun? Eine 360° Betrachtung.
Artikel
topagrar 30.09.2015   Erneut kein Zuschuss zur Heckenpflege in Bayern
Bei einem gemeinsamen Ortstermin in Langenaltheim fordern Landschaftspflegeverbände, Bauernverband und Kommunen vom Bayerischen Landwirtschaftsministerium zukünftig eine zuverlässigere Förderung der Heckenpflege über das Bayerische Kulturlandschaftsprogramm (KULAP).
Artikel
schweizer 29.09.2015   Wild aus einheimischer Jagd
„Ökologisch, fettarm und gesund – Reh, Hirsch, Wildschwein und Co. ist im Trend und gesund. Viele wissen gar nicht, dass Wildfleisch viel gesünder und naturbelassener als jedes andere Fleisch ist. JagdSchweiz will den Genuss von einheimischem Wildfleisch fördern und Gastronomen unterstützen.
Artikel
proplanta 29.09.2015   Ausschreibung des Vorstands der Landesforstanstalt gesetzlich vorgeschrieben
Schwerin - Entgegen der Darstellung bei NDR 1 Radio MV kommt die Besetzung des Chefpostens in der Landesforstanstalt nicht „überraschend“.
Artikel
proplanta 29.09.2015   Erneut Wolf überfahren
Norden - Ein ausgewachsener männlicher Wolf wurde am Montag im Landkreis Heidekreis auf der Bundesstraße B71 überfahren - in der Nähe der Autobahn-Abfahrt Soltau-Ost.
Artikel
proplanta 29.09.2015   Mehr Verkehrsunfälle durch Maisernte
Ludwigslust - Die Maisernte hat in Mecklenburg-Vorpommern begonnen. Das erhöht die Gefahr von Verkehrsunfällen, wie ein Sprecher der Polizeiinspektion Ludwigslust am Dienstag warnte.
Artikel
topagrar 29.09.2015   Borkenkäfer: Gefahr für Bayerns Wälder nimmt zu
Der Borkenkäfer wird zunehmend zur Gefahr für Bayerns Wälder. Wie Forstminister Helmut Brunner in München mitteilte, hat der trocken-warme Sommer die Entwicklung und Ausbreitung des Waldschädlings stark beschleunigt.
Artikel
jer 29.09.2015   Abschuss mit Folgen
Ein Jäger hat auf einer Gesellschaftsjagd in Kreuth (Kreis Miesbach, Bayern) eine führende Gams erlegt. Nun musste er sich vor dem Amtsgericht Miesbach dafür verantworten...
Artikel
lwwb 29.09.2015   Jagdabgabe verfassungsgemäß
Das Verwaltungsgericht Köln hat entschieden, dass die nach den jagdrechtlichen Vorschriften des Landes Nordrhein-Westfalen von den Inhabern von Jagdscheinen erhobene Jagdabgabe verfassungsgemäß ist. Nach § 57 Landesjagdgesetz wird von Jagdscheininhabern eine Jagdabgabe i.H.v. 45 Euro pro Jagdjahr erhoben. Aus dem Abgabeaufkommen soll das Jagdwesen gefördert und weiterentwickelt werden. Gegen die Heranziehung zur Jagdabgabe hatten schon vor einigen Jahren einzelne Jagdscheininhaber verwaltungsgerichtliche Klagen mit der Begründung erhoben, die Jagdabgabe sei verfassungswidrig.
Artikel
jawina 29.09.2015   Niedersachsen: Mindestens zwei Welpen im Raum Gartow – erneut Wolf im Heidekreis überfahren
Ein ausgewachsener männlicher Wolf wurde am Montag im Landkreis Heidekreis auf der Bundesstraße B71 überfahren – in der Nähe der Autobahn-Abfahrt Soltau-Ost. Dies teilten die Landesjägerschaft Niedersachsen e.V. (LJN) und das Wolfsbüro des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) mit. Das Tier befindet sich bereits im Leibnitz-Institut für Zoo und Wildtierforschung (IZW) in Berlin zur weiteren Untersuchung.
Artikel
jawina 29.09.2015   Lesefrüchte 4: Grün würgt
Die Auslassungen der grünen Landtags-Abgeordneten Ursula Hammann zu „mehr Tierschutz bei der Jagd“ in der FAZ und anderswo sind ein Monument der Unwissenheit, Verlogenheit und Heuchelei.
Artikel
noe 29.09.2015   Mercedes GLE 350 d 4Matic – Emotion auf jedem Terrain!
Alles fing in der Troststraße an: Nachdem die wenige, aber notwendige Bürokratie erledigt war, bekam ich die Papiere und den Schlüssel für das GLE Coupé ausgehändigt. Ich hatte von den Fotos so eine ungefähre Vorstellung, was mich erwarten wird, aber die Wirklichkeit übertraf die schon sehr hoch gesteckten Erwartungen.
Artikel
naja 29.09.2015   Der Große Brachvogel – der Riese unter den Schnepfen
Der Brachvogel ist mit seinen 50 bis 60 Zentimetern Länge der größte Vertreter aus der Familie der Schnepfenvögel. Er zählt in Europa zur häufigsten Brachvogelart und ist unter anderem im norddeutschen Tiefland in Feuchtwiesen und Mooren zu beobachten. Der Lebensraum des großen Brachvogels erstreckt sich bis Sibirien. Am häufigsten ist der „Riese“ jedoch in Nord- und Mitteleuropa sowie auf den britischen Inseln anzutreffen.
Artikel
dws 29.09.2015   Winterschlaf: Das große Schnarchen beginnt
Deutsche Wildtier Stiftung: Der Siebenschläfer schlummert schon
Artikel
nj 29.09.2015   Anzahl der Anträge auf ethische Befriedung überschaubar
Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hatte im Jahr 2012 entschieden, dass es Grundbesitzern möglich sein muss, ihren Grund und Boden aus ethischen Gründen zur jagdfreien Zone zu erklären. Laut der Urteilsbegründung dürfe jemand, der die Jagd zutiefst ablehnt, nicht dazu gezwungen werden, das Jagen auf seinem Land zu dulden. Obwohl es damals einigen Zuspruch gab, ist die Anzahl der Anträge für eine ethische Befriedung von Grundstücken eher gering.
Artikel
ljvniedersachsen 29.09.2015   Aktuelles aus dem Wolfsmonitoring in Niedersachsen
Erneut ein Wolf im Heidekreis überfahren/Mindestens zwei Welpen beim Rudel im Raum Gartow nachgewiesen
Artikel
jer 28.09.2015   Fünf Schuss auf Schaufler
Mehrere Stunden wurde der Verkehr auf der A21 in Schleswig-Holstein stillgelegt um einen Damhirsch zu erlegen. Vergeblich, denn es krachte trotzdem - nicht nur aus einer Dienstwaffe.
Artikel
lwwb 28.09.2015   Jäger starten eine "Volksinitiative"
Gegen das neue Landesjagdgesetz machen die Jäger in NRW weiterhin mobil. Der Landesjagdverband hat einen Antrag auf eine "Volksinitiative" gestellt und will 66.000 Unterschriften sammeln.
Artikel
jawina 28.09.2015   Hessen: CDU signalisiert Jägern Entgegenkommen bei Jagdverordnung
3500 Jäger und Bauern demonstrieren gegen Jagdverordnung / SPD und FDP fordern Anhörung im Landtag
Artikel
jawina 28.09.2015   „Rote Listen“: Naturschutzpolitisches Kampfinstrument statt objektive Datenbasis
Der Landesjagdverband Hessen (LJV) weist pauschale Forderung nach einem Jagdverbot für Rote Liste-Arten entschieden zurück. „Die 24.500 hessischen Jägerinnen und Jäger bejagen in ihren rund 3.800 Jagdrevieren nur Wildarten, deren Bestand weder gefährdet noch stark rückläufig ist“, erklärte LJV-Pressesprecher Dr. Klaus Röther am Freitag in Bad Nauheim. Deshalb werde zum Beispiel der Feldhase nur noch in Regionen erlegt, in denen ein ausreichend hoher Bestand gezählt worden sei.
Artikel
waldwissen 28.09.2015   Neue Wege des Schalenwild-Managements in Baden-Württemberg
Im November 2014 wurde in Baden-Württemberg das neue "Jagd- und Wildtiermanagement-Gesetz" (JWMG) verabschiedet. Dieses bildet einen rechtlichen Rahmen für den künftigen Umgang mit Wildtieren. Dabei ist die Jagd und Hege zentraler Bestandteil, doch auch Verantwortlichkeiten für Themen der Grundeigentümer, des Naturschutzes, des Tierschutzes, der Störung von Wildtieren und großräumiger Wanderachsen für Wildtiere sind integriert. Dies soll künftig durch den Begriff "Wildtiermanagement" zusammengefasst werden, das auf der Basis wildtierökologischer Erkenntnisse erfolgen soll. Gesetzlich verankert ist auch das Wildtiermonitoring, als unverzichtbare Grundlage für den Umgang mit Wildtieren.
Artikel
waldwissen 28.09.2015   Baumwachstum auf der Überholspur
Kontinuierlich untersuchte ertragskundliche Versuchsflächen im Wald seit 1870 – das ist weltweit selten. Genauso faszinierend ist das Ergebnis, das sie jetzt liefern: unser Bäume wachsen seit fünf Jahrzehnten schneller als in der Periode davor.
Artikel
waldwissen 28.09.2015   Aktueller Hinweis zum Eichenprozessionsspinner
Der Falterflug ist beendet. Von den verlassenen Verpuppungsnestern und Häutungsresten geht jedoch noch immer eine Gesundheitsgefährdung aus, da die Gifthaare über mehrere Jahre wirksam bleiben. Deshalb unbedingt den direkten Kontakt vermeiden!
Artikel
naja 28.09.2015   Jäger-Protest in Wiesbaden: Der Koalitionsführer am grünen Nasenring
3500 Jägerinnen und Jäger haben am vergangenen Samstag vor dem hessischen Landtag gegen einschneidende Änderungen des Jagdrechts demonstriert. Pfiffe und Protestrufe gab es nicht nur gegen die Fachministerin von den Grünen. Auch die in Wiesbaden regierende CDU bekam als großer Koalitionspartner ihr Fett weg – wie etwa in NRW die SPD in vergleichbarer Rolle: Die Politik für den ländlichen Raum, Agrar, Jagd, Wald und Umwelt wird mit dem Ministerium und seinen Themen den Grünen überlassen. So lässt hier der Koalitionsführer nach Meinung der Jagdverbände den kleinen Regierungspartner ungehindert bei der Durchsetzung von Jagdverboten gewähren, die selbst das neue Jagdrecht mit grünrot regierten Baden-Württemberg noch überbieten.
Artikel
juni 28.09.2015 Dr. Wolfgang Lipps NABU, Forsa und der Wolf – die Trickserei geht weiter!
Der Sinn von Meinungsumfragen
Artikel
dws 28.09.2015   Die Wildnis beginnt vor der eigenen Haustür
Deutsche Wildtier Stiftung unterstützt das Darßer Naturfilmfestival
Artikel
nj 28.09.2015   Hessen: 3500 Jäger demonstrieren in Wiesbaden gegen Jagdverordnung
Mehr als 3500 Menschen haben am Samstag in Wiesbaden vor der Staatskanzlei gegen die von Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) geplante neue Jagdverordnung demonstriert. Besonders für Aufruhr sorgte das Vorhaben der Landesregierung, die Zeiten für die Jagd auf die unterschiedlichen Wildarten massiv einzuschränken oder die Tiere ganzjährig zu schonen.
Artikel
waldrlp 28.09.2015   Die Rückkehr der Pinselohren
Informationsveranstaltung zur Wiederansiedlung von Luchsen im Pfälzerwald
Artikel
tiroler 28.09.2015   NPHT: Bartgeierzähltage
Seit vielen Jahren gibt es im Nationalpark Hohe Tauern einen alpenweit koordinierten Bartgeierzähltag. Hunderte Beobachter werden im gesamten Alpenbogen innerhalb einer Woche Bartgeier zählen. Die Bartgeierzähltage 2015 finden heuer in der Woche vom 03. bis 11. Oktober 2015 statt. Zentraler Beobachtungstag ist der Samstag, der 10. Oktober.
Artikel
djv 28.09.2015   CDU signalisiert Jägern Zugeständnisse bei Jagdverordnung
3500 Jäger und Bauern demonstrieren gegen Jagdverordnung / SPD und FDP fordern Anhörung im Landtag
Artikel
bjv 28.09.2015   Ministerin Ulrike Scharf eröffnet die Messe „Jagd, Fisch und Natur“ in Landshut – Buntes Rahmenprogramm der BJV-Jäger
Vom 1. bis 4. Oktober 2015 findet auf dem Messegelände in Landshut die Messe „Jagd, Fisch und Natur“ statt.
Artikel
proplanta 27.09.2015   Jagdverband will massiven Wildabschuss in Landesforst stoppen
Michendorf - Brandenburgs Jagdverband fordert vom Land das Ende eines massiven Wildabschusses. Hintergrund ist ein geplanter Umbau von reinen Kieferforsten zu Mischwäldern.
Artikel
proplanta 27.09.2015   Tausende Jäger protestieren gegen Jagdverordnung
Wiesbaden - Tausende Jäger sind am Samstag in Wiesbaden aus Protest gegen die geplante neue Jagdverordnung auf die Straße gegangen.
Artikel
proplanta 27.09.2015   Deutsche begrüßen Rückkehr des Wolfes
Wolfsburg/Mainz - Eine große Mehrheit der Deutschen findet es erfreulich, dass der Wolf wieder ein Teil der Natur und der Landschaften in Deutschland ist. Jeder Zweite verbindet mit dem Wolf positive Gefühle, während nur bei 12 % negative Empfindungen zum Tragen kommen.
Artikel
jer 27.09.2015   Waldrappe ereilt Stromtod
Sie zählen zu den bedrohtesten Arten Europas und werden mit viel Aufwand an ihre natürlichen Verhaltensweisen herangeführt. Doch schlecht gesicherte Leitungsmasten führen zu Verlusten bei diesen Zugvögeln.
Artikel
jagdundfeder 27.09.2015   Hirschbrunft – die schönste Jahreszeit
Nun ist es wieder so weit: Die für viele Jäger schönste Zeit des Jahres, die Hirschbrunftzeit, bricht an. Der September, deshalb auch „Feldjagdmonat“ genannt, bereitet sicher vielen Jägern die schönsten Erinnerungen eines Jagdjahres. Die brunftige Zeit des Rotwildes ist etwas ganz Besonderes!
Artikel
proplanta 26.09.2015   Naturschutzverbände fordern Jagdverbot für Feldhase und Rebhuhn
Wiesbaden - Im Streit über die neue Jagdverordnung haben mehrere hessische Umweltverbände vom Land ein Schießverbot auf Feldhase und Rebhuhn gefordert.
Artikel
jer 26.09.2015   Jäger-Demo in Hessen
Tausende Jägerinnen und Jäger waren heute aufgerufen, ihrem Ärger gegenüber der geplanten Jagdverordnung lautstark Luft zu machen. Vor der Staatskanzlei in Wiesbaden kam es zur Kraftprobe...
Artikel
jawina 26.09.2015   Hundeortung: Außenseiter im Test
Tracker und Garmin dominieren den Markt für Hundeortiungsgeräte – wir haben die bei Frankonia erhältlichen Alternativen BS Planet BS3119, Martin MPS und Sport Dog Tek 2.0 einem Schnelltest unterzogen.
Artikel
naja 26.09.2015   International Rabbit Day 2015 – der Tag von Meister Lampe
Am vierten September-Wochenende wird jährlich der internationale Tag des Hasen gefeiert, welcher in diesem Jahr auf den 26. September fällt. Das immerhin drittliebste Haustier weltweit darf es sich heute so richtig gut gehen lassen.
Artikel
djv 26.09.2015   3.500 Jäger auf dem Kranzplatz in Wiesbaden
LJV Hessen demonstriert gegen die geplante schwarz-grüne Jagdverordnung
Artikel
proplanta 25.09.2015   Auswirkungen des Neonikotinoid-Verbots in der EU
Berlin - Welche Auswirkungen eine EU-Verordnung auf unterschiedliche Bereiche der Agrarbranche haben kann, zeigt das Beispiel des 2013 von der Europäischen Kommission beschlossenen Anwendungsverbots für drei Insektizide in der Saatgutbeizung.
Artikel
proplanta 25.09.2015   Menschen und Wölfe - von Panik und Sachlichkeit
Wolfsburg - Irgendwo da draußen ist er unterwegs - der Wolf. Oder besser gesagt: die Wölfe. Seit dem Fall der Mauer kommen sie zurück nach Deutschland.
Artikel
proplanta 25.09.2015   Rheinland-Pfalz zieht mit neuem Naturschutzgesetz Notbremse gegen Grünlandschwund
Mainz - Der Lebensraum seltener Tier- und Pflanzenarten soll in Rheinland-Pfalz künftig besser geschützt werden.
Artikel
jer 25.09.2015   Luchsin führt fünf Junge
Im Thüringer Harz wurde ein neuer Rekord aufgestellt. Experten sprechen von einer Sensation, die aus Sorge vor Schaulustigen erst jetzt bekanntgegeben wurde.
Artikel
jun 25.09.2015   Der neue Mitsubishi L200 im Offroad Test
Die Allrad-Gene des vielfachen Paris-Dakar Siegers Pajero haben alle vierradgetriebenen Mitsubishi Modelle sozusagen im Getriebe – die Leistungsfähigkeit des brandneuen L200 erstaunt aber sogar die Experten:
Video-Podcast
jawina 25.09.2015   Lesefrüchte 3: Jagdverbot entzieht Dorf die Existenzgrundlage
Aufmerksame Jawina-Leser haben ähnliche Geschichten schon gehört, aber das macht nichts: Manche unliebsame Wahrheit kann man nicht oft genug verbreiten: Vor zwei Jahren hat Botswana die umstrittene Trophäenjagd verboten, die New York Times hat sich in dem abgelegenen Dorf Sankuyo im Okawango-Delta umgesehen und die verheerenden Folgen des Jagdverbots dokumentiert: „A Hunting Ban Saps a Village’s Livelihood“ ist der Artikel von Norimitsu Onishi überschrieben. Ein Dorfbewohner bringt es auf den Punkt: „Früher, als es die Jagd gab, wollten wir diese Tiere beschützen, weil wir gut an ihnen verdient haben – heute haben wir keinen Nutzen von ihnen. Die Elefanten und Büffel zerstören unsere Felder und nachts kommen die Löwen in unsere Kraals.“ Großraubwild wird zudringlicher, wenn es dunkel wird, trauen sich die verängstigten Dorfbewohner nichts mehr ins Freie.
Artikel
logo-jagdwissen 25.09.2015   Programmhinweis: 29.09.2015, 21:00h WDR. Quarks & Co.: Brauchen wir noch Jäger?
Die Jagd ist ein exklusives Hobby. Sie kostet Zeit, Mühe und vor allem Geld. Zwar sind die feudalen Zeiten, in denen das Jagen dem Adel vorbehalten war, vorbei und schon lange jagen wir nicht mehr, um uns zu ernähren. Doch noch immer sind es eher die finanziell besser Gestellten, die wochenends auf Wild lauern. Wenn es bei der Jagd nicht mehr um Nahrungsbeschaffung geht, worin liegt dann ihr Sinn? „Quarks & Co“ fragt: Warum schießen in Deutschland 370.000 Menschen auf Tiere?
Artikel
nj 25.09.2015   NRW-Jäger starten Volksinitiative gegen neues Jagdgesetz
Die Jägerschaft in Nordrhein-Westfalen lässt nicht locker: Wie der Westfälische Anzeiger berichtet, liegt dem Innenministerium jetzt der Antrag auf eine Volksinitiative gegen das neue Landesjagdgesetz vor. Mit der Sammlung von mindestens 66.000 Unterschriften soll nun erzwungen werden, dass sich der Düsseldorfer Landtag erneut mit dem umstrittenen „Ökologischen Jagdgesetz“ befassen muss.
Artikel
proplanta 24.09.2015   Streit um Jagdverordnung im hessischen Landtag
Wiesbaden - Hessens Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) hat die geplante neue Jagdverordnung in Hessen als «guten Kompromiss» verteidigt.
Artikel
jer 24.09.2015   Protest gegen Jagdverordnung wächst
Kurz vor der angekündigten Jäger-Demo in Hessen will die zweitstärkste Partei des Landes Schlimmeres verhindern. Ein entsprechender Eilantrag wurde gestellt.
Artikel
jun 24.09.2015   Jagdbanngebiete: Leinenpflicht neu geregelt
Am 15. Juli 2015 hat der Bund mit der revidierten Jagdverordnung in den eidgenössischen Jagdbanngebieten die Leinenpflicht für Hunde neu geregelt. Um in den siedlungsnahen Randzonen der Jagdbanngebiete eine sinnvolle Umsetzung dieser Regelung zu ermöglichen, haben der Kanton Glarus und der Bund eine gemeinsame Lösung mit einer reduzierten Leinenpflicht erarbeitet.
Artikel
waldwissen 24.09.2015   Österreich, September 2015: Borkenkäfer vermehren sich rasch
War 2014 noch von einer Entspannung der Borkenkäfersituation in Österreichs Wäldern zu berichten (Rückblick auf 2014), hat der extrem warme und trockene Sommer 2015 zu einer Trendumkehr geführt: Ein massiver Anstieg der Schäden durch Borkenkäfer ist festzustellen.
Artikel
waldwissen 24.09.2015   Waldbericht 2015: Zustand und Nutzung des Schweizer Waldes
Der Waldbericht informiert über den Zustand des Schweizer Waldes. Die Datengrundlagen stammen aus einem umfassenden Waldmonitoring, das in den vergangenen Jahrzehnten aufgebaut wurde und eine vertiefte Zustandsanalyse erlaubt. Der Bericht vermittelt Einblicke in den Wald in all seinen Facetten und dient als Nachschlagewerk für Fachleute und Laien.
Artikel
jawina 24.09.2015   Auf Kormoran in Brandenburg
Wie eine Untere Naturschutzbehörde (UNB) in Brandenburg versucht, durch eigenwillige Interpretation von Gesetzen die zulässige Kormoranbejagung zu verhindern.
Artikel
naja 24.09.2015   Quasten-Quartett singt für „Jagd in Freiheit“
„Lasst uns zusammenstehen, um Jagd in Freiheit zu erleben“ – mit Worten wie diesen, begleitet von stimmungsvollen Klängen, appellieren die Musiker des Quasten-Quartetts jetzt an den Zusammenhalt der deutschen Jägerschaft.
Artikel
naja 24.09.2015   „Planet Wissen“ weiß es selbst nicht so genau
Wenn öffentlich-rechtliche Fernsehsender sich dem Thema Jagd widmen, muss bekanntlich oft mit dem Schlimmsten gerechnet werden – weil die Macher bewusst tendenziös berichten wollen oder auch weil „schwarze Schafe“ aus der Jägerschaft sich vor der Kamera in nicht nachvollziehbarer Weise äußern.
Artikel
nj 24.09.2015   Hessen: „Wild gewordene“ Ministerin erntet viel Kritik
Die hessische Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) hat im Landtag ihre Neuregelung der Jagdverordnung verteidigt und dabei viel Gegenwind erfahren. FDP-Fraktionschef Florian Rentsch bezeichnete die grüne Ministerin laut FAZ als „politisch wild geworden“, mit der Mission, das Jagdrecht „unterjochen“ zu wollen. Auch der Abgeordnete Heinz Lotz (SPD) pflichtete bei, Hinz wolle „mit dem Kopf durch die Wand“.
Artikel
tiroler 24.09.2015   Jagdgesetznovelle
Das Gesetz, mit dem das Tiroler Jagdgesetzes 2004 geändert wird, wurde am 6. Mai 2015 im Landtag beschlossen
Artikel
bjv 24.09.2015   Der Bayerische Jagdverband (BJV) unterstützt die Fahndung nach den Wilderern
Nach dem Abschuss von zwei Luchsen im Mai dieses Jahres wendet sich die Polizei mit einem Fahndungsplakat an die Öffentlichkeit. Für Hinweise, die zu einem Ermittlungserfolg führen, hat das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz eine Belohnung von 10 000 Euro ausgesetzt.
Artikel
proplanta 23.09.2015   Asiatischer Laubholzbockkäfer macht erneut Baumfällungen notwendig
Neubiberg - Im Kampf gegen den Asiatischen Laubholzbockkäfer sind am Dienstag im Münchner Vorort Neubiberg erneut zahlreiche Bäume gefällt worden.
Artikel
proplanta 23.09.2015   Hasenpest im Kreis Limburg-Weilburg ausgebrochen
Limburg - Die auch für den Menschen gefährliche Hasenpest ist im Landkreis Limburg-Weilburg ausgebrochen.
Artikel
proplanta 23.09.2015   Bayerns Wälder von Borkenkäfer bedroht
München - Der Borkenkäfer wird zunehmend zur Gefahr für Bayerns Wälder.
Artikel
jer 23.09.2015   Saufänge sollen es richten
Im ältesten Nationalpark Deutschlands gibt es ein Schwarzwildproblem. Gärten werden verwüstet, Skihänge umgedreht. Deshalb greift die Verwaltung zu drastischen Mitteln.
Artikel
jun 23.09.2015   Wahlen 2015: Empfehlungen von JagdSchweiz
Am 18. Oktober gilt es ernst: Die nationalen Wahlen 2015 für den National- und Ständerat finden statt. Verpassen Sie nicht die Möglichkeit, gehen Sie wählen!
Artikel
jun 23.09.2015   Biber überflutet Autobahn
Die A1 im freiburgischen Gurwolf beim Murtensee wurde überflutet, weil ein Biber einen Bach neben der Autobahn gestaut hatte. Die rechte Fahrbahn blieb wegen Aufräumungsarbeiten während Stunden gesperrt.
Artikel
waldwissen 23.09.2015   Grün, gelb oder rot? FFH-Arten in Bayern
Die EU-Mitgliedstaaten müssen den Zustand der nach FFH-Richtlinie geschützten Arten und Lebensraumtypen regelmäßig überwachen. Aus diesen Ergebnissen entsteht alle sechs Jahre der FFH-Bericht – auch zu relevanten Waldarten.
Artikel
jawina 23.09.2015   Hasenpest im Landkreis Limburg-Weilburg
Wildtiere nicht anfassen – Hunde anleinen
Artikel
naja 23.09.2015   Verschwindet das Auerhuhn aus dem Schwarzwald?
Laut dem Landesjagdverband (LJV) Baden-Württemberg gibt es nur noch rund 500 Auerhähne und Hennen im Schwarzwald. Vorwiegende Ursachen für den Bestandsschwund sind vor allem die touristische Nutzung sowie die dichte Vegetation des Schwarzwaldes. Aber auch natürliche Feinde wie der Fuchs sorgen für einen immer kleiner werdenden Bestand.
Artikel
nj 23.09.2015   Wolf in Rheinland-Pfalz bestätigt
Der Wolf ist in die Pfalz zurückgekehrt: Südlich von Pirmasens entdeckte eine Waldarbeiterin Ende August ein totes Reh - jetzt ergab die Untersuchung von DNA-Spuren, dass es von einem Wolf gerissen wurde. Laut einer Pressemitteilung des Deutschen Jagdverbands (DJV) erklärte Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne), es sei erfreulich, dass sich die Natur im Pfälzerwald so entwickelt habe, dass der Wolf wieder hier leben könne. Bereits 2012 war im Westerwald nach mehr als 100 Jahren der erste Wolf in Rheinland-Pfalz nachgewiesen worden - er wurde später illegal erschossen.
Artikel
hessenforst 23.09.2015   Eröffnet: Weltweit längster Pfad der Nachhaltigkeit
Waldfenster entlang der Bonifatius-Route
Artikel
djb 22.09.2015   In Bayern mit Schalldämpfer zur Jagd
Nachdem im August in Bayern Schalldämpfer zur Jagd erlaubt wurden, stellen sich Jäger die Frage, wie die neue Regelung im Detail gestaltet ist. Wir zeigen in diesem Artikel was sie für Jäger in der Praxis bedeutet und informieren über die Hintergründe der neuen gesetzlichen Grundlage. Wie geben außerdem einen Ausblick, welchen Entwicklungen diesbezüglich in anderen Bundesländern zu erwarten sind.
Artikel
proplanta 22.09.2015   Wolf hat Reh im Pfälzer Wald gerissen
Mainz - Der Wolf ist in die Pfalz zurückgekehrt: Südlich von Pirmasens entdeckte eine Waldarbeiterin Ende August ein totes Reh - jetzt ergab die Untersuchung von DNA-Spuren, dass es von einem Wolf gerissen wurde.
Artikel
jer 22.09.2015   Kostbare Rückkehrer
Rheinland-Pfalz hat nachweislich wieder einen, Niedersachsen gibt dieses Jahr etwa eine Million für ihn aus und im EU-Parlament soll eine Lösung für das Zusammenleben von Mensch und Wolf gefunden werden.
Artikel
jawina 22.09.2015   Lesefrüchte 2: Jagdkritiker machen es sich zu leicht
Ein Reporter der Süddeutschen Zeitung hat einen Brandenburger Jäger auf eine Jagdreise nach Namibia begleitet und ist dabei zu einer bahnbrechenden Erkenntnis gelangt: „Am Ende der Reise stand die Erkenntnis, dass es sich viele Kritiker der Großwildjagd tatsächlich zu leicht machen. Ohne das Geld der Jäger aus dem Ausland wäre der Naturschutz vielerorts unmöglich.“ Sieh an, sieh an… Die vollständige Reportage bleibt leider zahlenden Kunden der SZ vorbehalten.
Artikel
jawina 22.09.2015   Lesefrüchte 1: Die taz über den waidgerechten Fangschuss
Aus der Perspektive der linken Tageszeitung taz dürfte es eher ein Randthema sein, uns Jägern liegt die Problematik am Herzen: Die Gesunderhaltung der Schwarzwildbestände und die damit verbundene Aussonderung mutierter Stücke – eine Problematik, die die Erörterung des „waidgerechten Fangschusses“ unumgänglich werden lässt. Dank und Anerkennung gebührt der taz, dass sie sich des unpopulären Themas angenommen hat: „Zwei paarungsbereite, nackte Schweine auf einer Wolldecke im Maisfeld; einen Keiler im Pullunder, der seine Angelausrüstung im offenen Kofferraum verstaut hatte, oder eine Bache mit Frischlingen, die Pilzkörbchen durch den Mischwald trugen und dabei Kinderlieder sangen. Natürlich ist es unabdingbar, den Genpool von solchen offenkundigen Mutationen zu reinigen, um den Schwarzwildbestand gesund zu halten…“
Artikel
naja 22.09.2015   Wildschäden bei Mais – ersatzpflichtig oder nicht?
Wer Mais anbaut, kennt das Problem. Wild wühlt sich durch das Feld und hinterlässt eine Spur der Verwüstung. Doch welcher Wildschaden ist ersatzpflichtig und welcher nicht? Wie schnell muss der Schaden gemeldet werden? Welche Ersatzleistungen stehen dem Bewirtschafter zu? Beispielhaft für die Situation in Baden-Württemberg beantwortet Natürlich Jagd die wichtigsten Fragen anhand des neuen Jagd- und Wildtiermanagementgesetzes (JWMG)!
Artikel
nj 22.09.2015   TBC-Verdacht bei Rotwild in Österreich
Im österreichischen Bezirk Bludenz ist die TBC (Rindertuberkulose) auf dem Vormarsch. Aus einer Erstuntersuchung ging hervor, dass bei 25 Prozent des erlegten Rotwilds in der TBC-Kernzone der Verdacht auf eine Infektion besteht.
Artikel
tiroler 22.09.2015   Eröffnungsfeier der neuen TJV-Geschäftsstelle
Der Tiroler Jägerverband feierte vergangenes Wochenende die Eröffnung seiner neuen Räumlichkeiten in der Meinhardstraße in Innsbruck.
Artikel
djv 22.09.2015   Wolf in Rheinland-Pfalz bestätigt
DNA-Untersuchungen ergeben: Reh im Pfälzerwald von Wolf gerissen
Artikel
jer 21.09.2015   Gatterwild beschossen
Im Landkreis Rottweil hat ein Unbekannter illegal Jagd auf weißes Damwild gemacht. Dabei wurden insgesamt drei Stück verletzt, ein Spießer musste erlöst werden.
Artikel
jawina 21.09.2015   Wolf Thema im EU-Parlament
EU-Intergruppe und FACE suchen nach Lösungen zum besseren Zusammenleben von Wolf und Mensch in Europa
Artikel
jawina 21.09.2015   Erntejagd – Stand der Technik
Wie einige bedauerliche Vorfälle bei Erntejagden jüngst gezeigt haben, hat sich anscheinend noch nicht ausreichend herumgesprochen, wie solche Jagden unter Sicherheitsgesichtspunkten durchgeführt werden müssen. Auch der alles entscheidende Punkt, Sicherheit muss stets vor Jagderfolg gegen, wird nicht ausreichend berücksichtigt. Hier deshalb ein paar Anhaltspunkte, zur Durchführung von Erntejagden, die den heutigen Sicherheitsstandards genügen.
Artikel
naja 21.09.2015   Mastjahre sind Wildschweinjahre
Seit einigen Jahren kämpfen Bauern und Jäger gegen die Wildschweinplage. Nahm man in der Vergangenheit an, dass die Zunahme der Maisfelder die Ursache der wachsenden Population sei, so wurde dies durch eine Studie des Forschungsinstituts für Wildtierkunde und Ökologie der Veterinärmedizinischen Universität Wien widerlegt. Der Klimawandel habe viel gravierendere Auswirkungen auf die Wildschweinanzahl als die Getreidefelder.
Artikel
Ein Jagdmensch 21.09.2015 Manfred Nolting „Werden Hirsche jetzt zur Chefsache?“
Wie jeder weiß, lese ich gern das Landwirtschaftliche Wochenblatt Westfalen- Lippe. Die recherchieren gut und berichten ausgewogen. Aber manchmal hat man schon den Eindruck, die lassen schon mal den einen oder anderen bewusst auflaufen, d. h., sie veröffentlichen ungerührt auch noch den größten Duffsinn, nach dem Motto: Vielleicht belebt´s ja die öffentliche Debatte. In der letzten Ausgabe jedenfalls (38/ 2015) bringen die auf Seite 43 einen Beitrag mit dem sinnigen Titel: „Werden Hirsche jetzt zur Chefsache?“
Artikel
jaegerinnen.net 21.09.2015 Claudia Wilms Hessische Jagdverordnung: Grüner Reformeifer im Sauseschritt
Wie gut dass es die Grünen gibt: Bei deren Reformeifer – keineswegs nur im Bereich des Jagdrechts, Naturschutzes & Tierschutzes – der da an den Tag gelegt wird, könnte man ja fast annehmen, dass Deutschland kurz vor dem Untergang stände. In fast allen Bundesländern – sofern die Grünen mit am Ruder sind -, in quasi parallel verlaufenden Legislaturperioden wird das Jagdrecht im weitesten Sinne und das Naturschutzgesetz unverzüglich – ohne schuldhaftes Zögern – geändert.
Artikel
dws 21.09.2015   Verfolgen Sie den Herbstzug telemetrierter Schreiadler
Jedes Jahr im September brechen die Schreiadler zu ihrem 10.000 Kilometer langen Winterzug ins südliche Afrika auf. Kein anderer heimischer Greifvogel legt eine solche Distanz zurück, Rotmilane ziehen zum Beispiel nur bis Südeuropa oder nach Nordafrika und für die Wiesenweihe endet der Winterzug südlich der Sahara.
Artikel
djv 21.09.2015   Wolf Thema im EU-Parlament
EU-Intergruppe und FACE suchen nach Lösungen zum besseren Zusammenleben von Wolf und Mensch in Europa
Artikel
lwwb 21.09.2015   Was kostet der Wolf?
"Die Wiederansiedlung des Wolfes verschlingt Unsummen" – so lautet ein Vorwurf von Kritikern. In Niedersachsen wurde jetzt erstmals bekannt, wie teuer das "Wolfsmanagement" wirklich ist.
Artikel
proplanta 20.09.2015   Thüringen: 10.000 Hektar Agrarfläche aus ökologischen Gründen stillgelegt
Erfurt - Nach Angaben des Bauernverbandes sind in diesem Jahr mehr als 10.000 Hektar Agrarfläche stillgelegt worden. Das sei etwa siebenmal so viel wie 2014, berichtete MDR Thüringen am Sonntag.
Artikel
proplanta 20.09.2015   SUVs: Was spricht dafür, was dagegen
Frankfurt/Main - Volkswagen hat seinen neuen Tiguan vorgestellt, die von Chinesen wiederbelebte Traditionsmarke Borgward geht mit dem BX 7 an den Start, sogar der britische Nobelhersteller Bentley baut jetzt mit dem Bentayga eine SUV-Protzkarosse.
Artikel
jer 20.09.2015   Schädling oder Superstar?
Auf der einen Seite sagt man sächsischen Förstern nach, sie würden mit allen Mitteln das Rotwild reduzieren wollen. Auf der anderen Seite wirbt Sachsenforst mit dem König der Wälder...
Artikel
proplanta 19.09.2015   Imkerei in NRW im Aufwind
Düsseldorf - Im vergangenen Jahr hat sich die Zahl der Bienenvölker in Nordrhein-Westfalen um fünf Prozent auf etwa 70.000 erhöht.
Artikel
topagrar 19.09.2015   Breite Kritik am Entwurf des NRW-Landesnaturschutzgesetzes
Der Entwurf für das Landesnaturschutzgesetz NRW findet in wesentlichen Teilen nicht die Zustimmung der siebzehn Partnerverbände im „Aktionsbündnis Ländlicher Raum“. Die Kernkritik richtet sich gegen nicht hinnehmbare Eingriffe in Eigentumsrechte und Einschränkungen für Landwirte, Waldbauern, Gärtner, Jäger und Fischer. Bei ihrer Zusammenkunft am vergangenen Donnerstag haben die im „Aktionsbündnis Ländlicher Raum“ zusammengeschlossenen Partnerverbände den vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz vorgelegten Gesetzentwurf zum Landesnaturschutzgesetz NRW in wesentlichen Teilen abgelehnt.
Artikel
jer 19.09.2015   Grünbrücken dank „Friedl“?
Querungshilfen für Wildtiere sind eines der wenigen Themen, bei denen Jäger mit anderen Naturschützern fast immer an einem Strang ziehen. In Baden-Württemberg untermauert das 'Patentier' der dortigen Jägerschaft deren Notwendigkeit.
Artikel
nj 19.09.2015   Essen: Gänseplage sorgt für Ratlosigkeit
Im nordrhein-westfälischen Essen zeigt sich die Leitung des Grugaparks ratlos angesichts der rasanten Ausbreitung von Kanadagänsen. Wie die WAZ berichtete, sei noch immer kein Rezept gefunden gegen die Tiere, die mittlerweile in dem Park „so gut wie jede größere Rasenfläche in Beschlag“ genommen hätten.
Artikel
topagrar 18.09.2015   Wachsende Kritik an Meyers Wolfspolitik
Der umweltpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Gero Hocker, kritisiert die Umgangsweise des niedersächsischen Umweltministers Wenzel mit dem Problem verhaltensauffälliger Wölfe als hilf- und planlos. Vor der Sommerpause hätten die sozialdemokratischen und grünen Ausschussmitglieder angekündigt, ein Papier für einen fraktionsübergreifenden Antrag zum Umgang mit dem Wolf zu erarbeiten. Passiert sei jedoch nichts. Dabei hätten vor allem Landwirte und Viehhalter enorme Probleme mit Wölfen.
Artikel
jer 18.09.2015   Shitstorm für Gnadenschuss
Am vergangenen Montagabend wurde die Iserlohner Polizei zu einem Wildunfall gerufen. Die Beamten entschließen sich, das apathische und fluchtunfähige Tier zu erlösen. Im Netz wünscht man ihnen dafür den Tod...
Artikel
waldwissen 18.09.2015   LWF-Merkblatt Nr. 32 – Naturverjüngung – Potenziale für die Zukunft
Waldbewirtschafter sollten bei der nächsten Waldgeneration an die Naturverjüngung denken; sie hat viele Vorteile. Das LWF-Merkblatt Nr. 32 enthält Tipps zum Umgang mit der Naturverjüngung sowie eine Bestimmungshilfe für Keim- und Sämlinge.
Artikel
nj 18.09.2015   Schleswig-Holstein: Landesnaturschutzgesetz spaltet Politik
Die von Umweltminister Robert Habeck (Grüne) geplante Reform des Naturschutzgesetzes sorgt weiter für große Diskussionen in Schleswig-Holstein. Auf der einen Seite steht die rot-grün-blaue Regierungskoalition, die von den Piraten unterstützt wird und Habecks Pläne befürwortet. Auf der anderen Seite stehen CDU und FDP, die bei der ersten Lesung des Gesetzentwurfs im Landtag massive Kritik äußerten.
Artikel
sachsenforst 18.09.2015   Es ist laut im Wald – Hirschbrunft live in der Natur bei Sachsenforst erleben
Sachsenforst bietet im Naturschutzgebiet Königsbrücker Heide Führungen zur Hirschbrunft an
Artikel
djv 18.09.2015   FACE wählt neuen Vorstand
Dr. Michl Ebner Präsident des europäischen Jägerverbands, Dr. Böhning Vizepräsident
Artikel
bjv 18.09.2015   LJV Hessen ruft zur Demo gegen die Jagdverordnung auf!
Erstmals gehen in Hessen Jäger und Falkner, Landwirte, Waldbesitzer und Angler gemeinsam zum Protest auf die Straße: Demo am 26. September in Wiesbaden.
Artikel
jer 17.09.2015   Hohe Tbc-Durchseuchung?
In Vorarlberg zeigen Untersuchungen, dass in einigen Gebieten jedes vierte erlegte Stück Rotwild mit Tuberkulose infiziert ist. Der Jagdverband spricht von großen Herausforderungen für die Jäger.
Artikel
proplanta 17.09.2015   Kenia will 138 Tonnen Elfenbein vernichten
Nairobi - Die Behörden in Kenia wollen Elfenbein im Wert von vielen Millionen Euro vernichten.
Artikel
jawina 17.09.2015   Peinliche Entgleisung
In einem „Offenen Brief“ greift Nabu-Bundesgeschäftsführer Leif Miller den Journalisten Stefan Aust für eine kritische Reportage zum Thema Wolf scharf und auf empörend persönliche und aggressive Weise an – ein unerträglicher Einschüchterungsversuch.
Artikel
noe 17.09.2015   Ungarische Rothirsch Brunft 2015 – Erntedank im Hause Blaser Safari
Es ist noch nicht einmal die Hoch-Brunft und schon wird Erntedank gehalten? Diese Frage ist berechtigt, denn der nachstehende Bericht soll eine Einladung, ein Aviso für alle sein, die das Außergewöhnliche lieben oder es erleben wollen!
Artikel
jagdundfeder 17.09.2015   Der Mythos um das Glücksschwein – und andere Sauereien
Warum finden Schweine teure Trüffel und warum sind Trüffel „schweineteuer“? Wieso sagt man den Schweinen Glück nach und wie kommt es, dass viele Leute Wörter wie „Ferkel“, „sauschmutzig“, „saudumm“ und „schweinekalt“ in verschiedenen Redensarten gebrauchen?
Artikel
nj 17.09.2015   Der Wolf beschäftigt das Europa-Parlament
Die Rückkehr des Wolfes hat jetzt das Europäische Parlament in Brüssel beschäftigt. Wie die Südwest-Presse berichtet, initiierte der CDU-Abgeordnete Karl-Heinz Florenz eine hochrangige Konferenz, um das Thema damit unübersehbar auf die „EU-Agenda“ zu setzen.
Artikel
sachsenforst 17.09.2015   Waldpost 2015/2016
Zeitung für Waldbesitzer in Sachsen
Artikel
waldniedersachsen 17.09.2015   Umweltschule in Europa
Landesschulbehörde zeichnet 24 Schulen im Jagdschloß Springe aus
Artikel
ljvniedersachsen 17.09.2015   "Das Rätsel um die Fasane"
NDR NaturNah widmet sich in einem ausführlichen Bericht dem Thema Fasan
Artikel
ljvniedersachsen 17.09.2015   Ein Stück ländlicher Raum mitten in der Stadt
Tag der Landwirtschaft auf der Rennbahn Neue Bult in Hannover-Isernhagen
Artikel
ljvmecklenburg 17.09.2015   Jagdrechtsweiterbildung
Der Jagdpachtvertrag aus Sicht des Jägers
Artikel
jer 16.09.2015   BMI warnt vor Munition
In einer aktuellen Email teilt das Bundesministerium des Innern mit, dass bei bestimmten Patronen eines der beliebtesten Jagdkalibers zu hohe Gasdrücke entstehen können.
Artikel
jawina 16.09.2015   Wie der Nabu EU-Politik macht
SpiegelOnline berichtet heute über die Luxemburg-Steueraffäre. In dem Beitrag heißt es: „Seit Monaten versucht das EU-Parlament herauszufinden, wie Luxemburg und andere EU-Staaten jahrelang internationale Großkonzerne mit Steuervorteilen angelockt haben. Doch die Ermittlungen des „Taxe“-Sonderausschuss gerieten zur Farce: Die EU-Kommission und der Europäische Rat verweigern entscheidende Dokumente, mit teils abenteuerlichen Begründungen.“ Auch die Konzernvertreter der sauberen Firmen, die mit den windigen Konstruktionen Milliardenbeträge an Steuern gespart haben, weigern sich kurzerhand, vor den Parlamentariern auszusagen – eine Rechtsgrundlage, deren Aussage zu erzwingen, gibt es nicht…
Artikel
jawina 16.09.2015   NRW: Verbände protestieren gegen Remmels Naturschutzgesetz
Verbände des ländlichen Raumes in NRW fordern: „Kein Stillstand auf dem Land!“ – Kritik am Entwurf des Landesnaturschutzgesetzes
Artikel
jawina 16.09.2015   Es ist wieder Jagdunfall-Saison…
Gleich drei aktuelle Jagdunfälle gibt es heute zu vermelden und zu beklagen, Jagdgegner können sich die Hände reiben, dass die Jäger ihnen so viel Munition gegen die Jagd liefern: Bei Elztal im Neckar-Odenwald-Kreis hat es einen 12jährigen Jungen erwischt, der als Beifahrer auf dem Häcksler mitfuhr, den sein Vater steuerte. Das Kind wurde von einem Querschläger am Bein getroffen und schwer verletzt. Den Schuss hatte eine Jägerin auf einen Fuchs abgegeben. Der Junge konnte inzwischen wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden.
Artikel
jawina 16.09.2015 Frank Martini Der Wolf und die Diskussionskultur
Es scheint sich etwas zu bewegen in der Medienberichterstattung zum Thema Wolf. In den allgemeinen Publikumsmedien – sofern nicht von aktuellen Wolfsrissen getrieben – war das Tier bislang eher von einem positiven Tenor begleitet.
Artikel
jaegerinnen.net 16.09.2015 Claudia Wilms Narrenhaus Deutschland: Zwischen Größenwahn & Amoklauf
“Multikulti-Glücksbärchen-Land” ist zweifellos die charmanteste Bezeichnung, die man der derzeitigen Stimmungslage geben kann. Nicht nur in den Sozialen Netzwerken geht es im wahrsten Sinne drunter und drüber. Es scheint so, dass auch Politik und der “öffentlich-rechtliche Rundfunk” außer Rand und Band sind. Auch wirklich alles wird in ein hochemotionales Gebräu gepackt. Bevor sich allerdings die Politik weiterhin an Flüchtlingen, den Bundesbürgern und am deutschen Recht versündigt und sich die klassischen Medien entgegen ihrem Auftrag darin zum Sprachrohr derselben machen……
Artikel
noe 16.09.2015   Interview: Ing. Johannes Trost, MA
Die Firma Trost (LINK) ist eine Erfolgsgeschichte der besonderen Art! Seit der Gründung im Jahre 1958 wuchs das Familienunternehmen durch Innovation und gelebtes Umweltbewusstsein zum führenden Unternehmen der Branche heran.
Artikel
djb 16.09.2015   Unsere Empfehlung: Rotwild im Internet
Wir sind wirklich keine Experten in Sachen Rotwild. Mag vielleicht auch daran liegen, dass es in unseren Revieren keine Rotwildbestände gibt. Doch nun sind wir auf ein wirklich tolles Internetprojekt gestoßen: www.rothirsch.org. Wer sein Wissen um das Rotwild erweitern mag, ist hier an der richtigen Adresse.
Artikel
naja 16.09.2015   Wohnungskonflikt zwischen Feldhamster und Mensch – was tun?
Der Mensch möchte dort seine Häuser bauen, wo der Feldhamster seine Baue hat – und der Feldhamster möchte dort leben, wo der Mensch seine Ackerfläche bewirtschaftet! Nun haben beide ein Problem, das eigentlich unlösbar scheint. So auch in der Stadt Zülpich im Kreis Euskirchen: In der „Römerstadt“ wohnt eins der letzten drei Feldhamstervorkommen in NRW – Umweltschützer gehen laut Westdeutscher Allgemeinen Zeitung von nur noch 22 Tieren aus. Eine traurige Erkenntnis, doch der Lebensraum der Feldhamster ist oft eine attraktive Bebauungsfläche – so auch in Zülpich.
Artikel
dws 16.09.2015   Wie überwintern Wildbienen? Der Nachwuchs liegt schon faul im Nest
Die Deutsche Wildtier Stiftung erklärt das Natur-Phänomen
Artikel
nj 16.09.2015   „Aktionsbündnis Ländlicher Raum“ kritisiert Entwurf des Landesnaturschutzgesetzes
Der Entwurf für das Landesnaturschutzgesetz NRW findet in wesentlichen Teilen nicht die Zustimmung der siebzehn Partnerverbände im „Aktionsbündnis Ländlicher Raum“. Die Kernkritik richtet sich gegen nicht hinnehmbare Eingriffe in Eigentumsrechte und Einschränkungen für Landwirte, Waldbauern, Gärtner, Jäger und Fischer.
Artikel
sachsenforst 16.09.2015   Gebietseigene Gehölze in Sachsen - Vom Erntebestand bis zur Produktion Artikel
waldnrw 16.09.2015   Überhöhte Wildbestände erfordern konsequentes Agieren
Es besteht dringender Handlungsbedarf. In diesem Punkt waren sich die Vertreter von Landwirtschaft, Jagd, Unterer Jagdbehörde, Wald und Holz NRW und Umweltministerium schnell einig. Gemeinsame Wildzählungen von Landwirten und Jägern sollen verloren gegangenes Vertrauen wieder festigen.
Artikel
djv 16.09.2015   Am 26.09. zur Demo nach Wiesbaden!
„Hände weg vom Jagdrecht – Keine Aushöhlung durch die neue Jagdverordnung“
Artikel
djv 16.09.2015   Verbände des ländlichen Raumes in NRW fordern: „Kein Stillstand auf dem Land!“
Kritik am Entwurf des Landesnaturschutzgesetzes
Artikel
bjv 16.09.2015   BMI warnt vor Munition
Das Bundesministerium des Innern (BMI) teilt mit, dass bei der Munition Kal. 30-06 Spring, Federal, 180grs Trophy Copper mit der Losnummer U34J590 zu hohe Gasdrücke entstehen.
Artikel
jer 15.09.2015   Bürgerwehr gegen Sauen
Verwüstete Gärten, ramponierte Spielplätze und ein ruinierter Kurpark. Schwarzkittel erobern eine kleine Gemeinde im Südharz. Jetzt werden die Einwohner aktiv.
Artikel
jun 15.09.2015   Der höchstgelegene Baum der Schweiz
Rekord oberhalb von Zermatt? Die zähe, 11 cm hohe Arve auf 2765 m Meereshöhe, die Mitarbeiter der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL am Unterrothorn gefunden haben, scheint der am höchsten gelegene Baum der Schweiz zu sein.
Artikel
proplanta 15.09.2015   Graugänse setzen Äckern zu
Hannover - Ein ursprünglich ostfriesisches Problem wird zum landesweiten Ärgernis: Graugänse vermehren sich aufgrund verbesserter Bedingungen und längerer Schonzeiten rasant und bringen die Ackerbauern zur Verzweiflung, berichtet der Landvolk-Pressedienst.
Artikel
topagrar 15.09.2015   Chancen durch eine Flexibilisierung von Naturschutzregeln
Ansätze für einen Neuanfang in der Diskussion zwischen Naturschützern und Naturnützern sieht der Vorsitzende der Deutschen Stiftung Kulturlandschaft (DSK), Dr. Helmut Born. „Ich habe den Eindruck, dass das wechselseitige Verständnis für das Handeln der jeweils anderen Seite wächst“, erklärte Born nach einem Dialogforum der Stiftung zum Thema „Naturschutzrecht auf dem Prüfstand - Wege zu einem besseren Naturschutz“ auf Schloss Ribbeck im Havelland.
Artikel
jawina 15.09.2015   Landkreis Bautzen: Übergriffe auf Schafe – Schutzmaßnahmen wirkungslos
In den letzten vier Wochen gab es im Raum Königswartha, Puschwitz und Wittichenau (Landkreis Bautzen) 16 gemeldete Übergriffe von Wölfen auf Schafe, wie das „Kontaktbüro Wolfsregion Lausitz“ meldet. Die Übergriffe fanden im Territorium des Rosenthaler Rudels statt. Es handelte sich dabei sowohl um nicht oder unzureichend geschützte Schafe, als auch um Schafe die nach den geforderten Mindestschutzstandards gesichert waren, wie das Kontaktbüro einräumt. In einigen dieser Fälle wird davon ausgegangen, dass der oder die Wölfe den Elektrozaun übersprungen haben.
Artikel
naja 15.09.2015   Unser Jagdhunde (XXVII): In den Napf geschaut – Nahrung für den Jagdhund
Jagdhunde sind hohen körperlichen Belastungen ausgesetzt. Egal ob Stöber-, Vorsteh- oder Apportierhund, alle Hunde besitzen eine herausragende Leistungsfähigkeit. Umso wichtiger ist die Nahrung der Vierbeiner: Sie haben mehr Bedarf an Energie und Nährstoffen als reine Haushunde.
Artikel
nj 15.09.2015   Steinadler über Schwarzwald gesichtet
Ein Greifvogelexperte hat in der vergangenen Woche einen jungen Steinadler über dem Nationalparkgebiet des Schwarzwalds entdeckt. Der Adler sei einige Zeit durch die Luft gekreist und dann in den Wäldern des Nationalparks verschwunden. Zwei Tage später wurde er ein weiteres Mal gesehen, berichtet der SWR.
Artikel
proplanta 14.09.2015   Gefahr von Trichinen nicht unterschätzen
Bonn - Mangelhafte hygienische Bedingungen und eine lückenhafte Trichinenuntersuchung führen weltweit immer wieder zu Krankheitsausbrüchen mit teilweise mehr als 100 erkrankten Personen.
Artikel
proplanta 14.09.2015   Nationalparkprogramm der ehemaligen DDR wird 25
Berlin - Mit einem Festakt ist das 25-jährige Jubiläum des Nationalparkprogramms der DDR in Berlin gefeiert worden.
Artikel
topagrar 14.09.2015   Tierschutzbund wählt neuen Vorstand
Die Mitgliedsvereine des Deutschen Tierschutzbundes haben in Stuttgart das Präsidium ihres Dachverbandes gewählt. Thomas Schröder wurde als Präsident wiedergewählt. Auch die Vizepräsidentinnen Dr. Brigitte Rusche und Renate Seidel gehen in eine weitere vierjährige Amtszeit. Schatzmeister wurde erneut Jürgen Plinz.
Artikel
jer 14.09.2015   Folgenschwere Verwechslung
Ein Mann hat vor rund zwei Jahren seinen Freund versehentlich beim Wildern getötet. Zwei Jahre sollte er dafür ins Gefängnis. Ein Berufungsverfahren kippte nun das Urteil.
Artikel
jawina 14.09.2015   Jäger überlebt Brustkorbtreffer
Bei einer Maisjagd auf Wildsauen im Bezirk Wiener Neustadt-Land in Niederösterreich hat ein Jagdteilnehmer ziemlich großes Glück gehabt, wie das Internetportal NÖN.at berichtet. Nach dem Abstellen und Einweisen der Schützen fiel der erste Schuss – und traf Mitjäger Wolfgang Fritsch in die Brust
Artikel
jawina 14.09.2015   Konferenzreihe für Naturnutzer startet im September
Am 19. September 2015 startet unter dem Titel NAPUBLICON eine vom Kölner Blogger und Podcaster Jochen Schumann initiierte Konferenzreihe im sauerländischen Hemer. Das Ziel: Regelmäßige „Mitmach-Konferenzen“ für eine bessere Interessenvertretung des ländlichen Raumes, die wie Barcamps organisiert sind, so eine Pressemitteilung des Veranstalters.
Artikel
naja 14.09.2015   Elche fühlen sich in Deutschland wohl
Steht da etwa ein Elch oder was ist das? Solche Fragen könnten in Zukunft auch in Deutschland immer häufiger vorkommen, denn Deutschland gilt als „Elch-Einwanderungsland“. Besonders Brandenburg ist prädestiniert für Elchsichtungen, schreibt die Siegener Zeitung. Zwar zähle man aktuell nur circa 25 Elche pro Jahr in der Bundesrepublik, doch die Tendenz sei steigend.
Artikel
nj 14.09.2015   Entscheidung im Wisent-Streit auf Mitte Oktober datiert
Im Wisent-Streit soll es Mitte Oktober eine wegweisende, richterliche Entscheidung zwischen Trägerverein und Waldbauern geben. Schon kurze Zeit, nachdem die Tiere in die Freiheit des Sauerlands entlassen wurden, waren Beschwerden über Schälschäden an Bäumen eingegangen. Der Appetit der Wisente insbesondere auf Buchenrinde verursachte Schäden von mehreren Tausend Euro. Betroffen sind hauptsächlich private Waldbauern im Raum Schmallenberg.
Artikel
bjv 14.09.2015   Bayerische Jäger kommen mit Gams und Steinbock zum Trachten- und Schützenzug in München
Am Sonntag, 20. September um 10:00 Uhr startet der traditionelle Umzug von der Maximilianstraße durch die Münchner Innenstadt zur Oktoberfestwiese.
Artikel
jer 13.09.2015   Jäger-Wissen gefragt
Schonzeitvergehen, Wildunfälle oder Wilderei? Oft müssen sich Polizeibeamte mit dem Jagdrecht auseinandersetzen. Die Landespolizeischule Rheinland-Pfalz hat sich deshalb an einen Profi gewandt..
Artikel
topagrar 12.09.2015   Aiwanger fordert stärkere Wildschweinbejagung
Eine intensivere Wildschweinbejagung in den bayerischen Wäldern und insbesondere im Staatsforst hat der Vorsitzende der Fraktion der Freien Wähler im Münchener Landtag, Hubert Aiwanger, gefordert. Hintergrund ist ein Bericht in der „Augsburger Allgemeinen Zeitung“, demzufolge das Bundeskriminalamt (BKA) die Anträge von rund 30 bayerischen Kreisjägergruppen abgelehnt hat, Nachtzielgeräte in „Problemregionen“ zur Wildscheinbejagung einsetzen zu können.
Artikel
jer 12.09.2015   Erstes Saugatter für Sachsen
Die sächsischen Jägerinnen und Jäger können ab dem kommenden Jagdjahr ihre Vierbeiner im eigenen Bundesland an Schwarzwild einjagen. Vorgestern übergab Sachsenforst sein Schwarzwildübungsgatter an die Jägerschaft.
Artikel
jawina 12.09.2015   Jagdunfall bei Nauen: Unglücksschütze ist Jungjäger
Der Jäger, der bei Nauen auf ein Liebespaar geschossen und den Mann getötet hat, ist Jungjäger. Nach Informationen von Jawina hat der Unternehmer Alexander R. erst im Sommer, vor ca. drei Monaten, die Jägerprüfung bestanden – im zweiten Anlauf mit mäßigem Ergebnis.
Artikel
proplanta 11.09.2015   Grenzen des Biosphärengebiets Südschwarzwald werden Anfang November gesteckt
Freiburg - Das Biosphärengebiet Südschwarzwald rückt näher: Noch bis 2. November können Kommunen südlich von Freiburg verbindlich entschieden, ob sie Teil des nächsten Großschutzgebiets sein wollen.
Artikel
proplanta 11.09.2015   Wolf vermutlich zurück im Saarland
Saarbrücken / St. Wendel - Gut 100 Jahren nach seinem Rückzug ist der Wolf offensichtlich wieder ins Saarland zurückgekehrt.
Artikel
topagrar 11.09.2015   Verwendung von Schalldämpfern bei der Jagd jetzt möglich
Ein Schussknall bei der Jagd kann das Hörvermögen gesundheitlich beeinträchtigen. Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) spricht sich daher nachdrücklich dafür aus, Schalldämpfer bei der Jagdausübung zuzulassen. In Bayern ist dies nun möglich.
Artikel
topagrar 11.09.2015   Brandenburger Biber dürfen offiziell weiter nagen
Empört hat der Bauernbund Brandenburg auf die am Donnerstag im Agrarausschuss des Landtags getroffene Entscheidung reagiert, keine Bundesratsinitiative zur Anpassung des Schutzstatus für den Biber zu starten.
Artikel
jer 11.09.2015   Uhu fliegt wieder
Abgeschärfte Luchsläufe oder getötete Eulen. Derartige Straftaten sorgen in den letzten Wochen für Empörung - auch bei bayerischen Jägern. Glück hatte ein verwaister Greif, der am Mittwoch ausgewildert wurde.
Artikel
jawina 11.09.2015   Erstes Schwarzwildgatter in Sachsen eröffnet
Jagdhundeausbildung wird weiter professionalisiert – Sachsenforst und der Landesjagdverband Sachsen eröffnen erstes Schwarzwildgroßgatter zur Jagdhundeausbildung in Sachsen
Artikel
naja 11.09.2015   Umweltminister Remmel fühlt sich zum Streitschlichter berufen
Seit Jahren schwelt in Lichtenau (Kreis Paderborn) Ärger zwischen Landwirten, Jägern, Förstern und Tierrechtlern. Der Grund dafür sind die Forstschäden, die durch das Rotwild verursacht werden. Nordrhein-Westfalens Umweltminister, Johannes Remmel (Grüne), fühlt sich nun beauftragt, die Parteien zu besänftigen.
Artikel
Ein Jagdmensch 11.09.2015 Manfred Nolting Töteten Wölfe den kleinen „Krümel“?
So betitelt die DJZ 9/ 2015 einen Artikel auf Seite 12. Und nein, es waren keine Wölfe, so viel scheint mittlerweile festzustehen nach Vorliegen der Ergebnisse der Speichelproben. Aber dennoch, als man noch davon ausging, es waren Wölfe, waren die bemühten Kommentare so typisch, so vorhersagbar und geradezu zwanghaft reflexartig, dass ich den Beitrag hier trotzdem mal bringe.
Artikel
nj 11.09.2015   Bayerischer Jagdverband distanziert sich von Wilderei
Nach mehreren illegal getöteten Wildtieren will der Bayerische Jagdverband (BJV) eine Resolution zu dem brisanten Thema beschließen. Das hat der BJV nun in einer Pressemitteilung angekündigt.
Artikel
nj 11.09.2015   Hildesheimer Landwirte klagen über Gänsepopulation
Im Süden von Niedersachsen hat sich die Zahl der Graugänse besorgniserregend schnell erhöht. Die Landwirte aus der Region haben sich nun mit einer Petition an den Landtag gewandt und fordern Konsequenzen.
Artikel
sachsenforst 11.09.2015   Herbstzeit ist Jagdzeit
Warum und mit welchen Zielen jagt Sachsenforst?
Artikel
ljvbrandenburg 11.09.2015   „Das darf einfach nicht passieren“
Jagdunfall in Nauen: Landesjagdverband Brandenburg verurteilt verantwortungsloses Handeln / Fortbildungsinitiative geplant
Artikel
ljvrlp 11.09.2015   Jagdliches Knowhow an der Landespolizeischule
Wildmeister und akademischer Jagdwirt Christoph Hildebrandt, Leiter der Landesjagdschule beim Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. (LJV), unterrichtete Ende August an der Hochschule der Polizei / Landespolizeischule Rheinland-Pfalz zum Thema Wilderei und zu anderen tier- und naturschutzrelevanten Umweltdelikten.
Pressemitteilung
proplanta 10.09.2015   Jäger im Kampf gegen Wilderei
Feldkirchen - Nach mehreren illegal getöteten Wildtieren will der Bayerische Jagdverband eine Resolution zu dem Thema beschließen.
Artikel
proplanta 10.09.2015   Untersuchungen zum Fledermaustod an Windkraftanlagen
Magdeburg - Ob und in welchem Umfang Windkraftanlagen Fledermäuse töten, soll in Sachsen-Anhalt untersucht werden.
Artikel
topagrar 10.09.2015   Uhu-Abschuss in Bayern: Jagdverband distanziert sich
Der Bayerische Jagdverband (BJV) distanziert sich in aller Form von jeglichen illegalen Abschüssen. „Der bekannt gewordene illegal Abschuss eines jungen Uhus ist leider ein konkreter Anlass, um das nochmals deutlich zu machen“, so Thomas Schreder, Biologe und BJV-Pressesprecher.
Artikel
jer 10.09.2015   Marderhunde gesucht!
Wie hoch ist das Infektionsrisiko durch diese Tierart? Dieser Frage geht das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit nach. Händeringend warten die Experten auf 'Untersuchungsobjekte'.
Artikel
jawina 10.09.2015   Nauen: Jäger erschießt Mann Artikel
jawina 10.09.2015   Museale Trophäen
Trophäenjagd gilt zunehmend als No-Go. Ein Tier „nur wegen der Trophäe“ abzuschießen (wobei gern unter den Tisch fällt, dass viele Trophäenträger wie Rehbock und Hirsch auch ganz gut schmecken), ruft die Ablehnung breiter gesellschaftlicher Schichten hervor, die über fundiertes jagdliches Hintergrundwissen verfügen (Bild-Zeitung, Veganer-Blogs). Ganz schlimm wird es, wenn ein „vom Aussterben bedrohtes“, angeblich total beliebtes und berühmtes Viech aus Trophäengier abgeknallt wird – wie der Löwe Cecil. Da kocht die Volksseele, Medienpranger und Morddrohungen empfinden viele als noch zu milde Strafe für den ruchlosen Trophäenjäger.
Artikel
jawina 10.09.2015   OLG Celle: Befahren landwirtschaftlicher Flächen zur Jagdhundeausbildung ist rechtens
Fahrten von Jägern im Rahmen der Jagdausübung sind „landwirtschaftlicher Verkehr“ – das hat das Oberlandesgericht (OLG) Celle in einem aktuellen Urteil entschieden.
Artikel
logo-jagdwissen1 10.09.2015   Jagdhundeausbildung wird weiter professionalisiert
Sachsenforst und der Landesjagdverband Sachsen eröffnen erstes Schwarzwild- großgatter zur Jagdhundeausbildung in Sachsen
Pressemitteilung
naja 10.09.2015   Meister Petz streift durch die Schweiz
Wölfe, Luchse und jetzt auch ein wieder ein Bär – vermehrt zieht es Großraubwild zurück. Nachdem sich Isegrim und Pinselohr schon längst wieder wohl fühlen, hat ein Jäger im schweizerischen Kanton Graubünden nun auch Meister Petz gesichtet.
Artikel
dws 10.09.2015   Radio-Beitrag zum Schreiadler im NDR Artikel
nj 10.09.2015   NRW: Verfassungsrechtler kritisiert neues Jagdgesetz
Das Ökologische Jagdgesetz (ÖJG) von Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) stößt auf „gravierende verfassungsrechtliche Bedenken“. Der vom Landesjagdverband (LJV) beauftragte Verfassungsrechtler, Professor Johannes Dietlein, hat ein Rechtsgutachten erstellt, welches mehrere nicht zulässige Punkte des neuen Jagdgesetzes aufzeigt.
Artikel
sachsenforst 10.09.2015   Jagdhundeausbildung wird weiter professionalisiert
Sachsenforst und der Landesjagdverband Sachsen eröffnen erstes Schwarzwildgroßgatter zur Jagdhundeausbildung in Sachsen
Pressemitteilung
vjagd 10.09.2015   Jagdliche Tradition bei Treibjagden
Für Treibjagden ist unser Ländle flächenmäßig zu klein und mittlerweile auch zu dicht besiedelt, doch wird der (die) eine oder andere Jäger(in) zu Treibjagden ins benachbarte Ausland eingeladen werden. Spätestens dann wäre es für jüngere und auch ältere Jäger an der Zeit, sich mit den Gepflogenheiten bei Gesellschaftsjagden auseinander zu setzen.
Artikel
djv 10.09.2015   Tragischer Jagdunfall in Nauen
Jagdverbände sprechen Betroffenen tiefes Mitgefühl aus.
Artikel
waldwissen 09.09.2015   Bodenchemie: Gibt es langfristige Veränderungen in Brandenburgs Wäldern?
Im Rahmen der Forstlichen Umweltkontrolle im Land Brandenburg werden auf sechs Dauerbeobachtungsflächen (DBF) seit mehr als 15 Jahren kontinuierlich chemische Kennwerte des Bodensickerwassers untersucht. Die langjährigen Messreihen lassen Rückschlüsse auf wesentliche ökochemische Prozesse in diesem Zeitraum zu. Anhand von Ionenkonzentrationen und daraus abgeleiteten Indikatoren sind sowohl Aussagen zur Dynamik der Bodenversauerung und Entbasung als auch zu möglichen Belastungen der Vegetation durch Kationsäuren möglich.
Artikel
jun 09.09.2015   Schwarzwildausbreitung in Oberösterreich – Gemeinsame Strategien
Die enorme Zunahme des Schwarzwildes ist ein europaweites Phänomen, das auch vor Oberösterreich nicht Halt macht. Dort sind in den letzten 30 Jahren die Schwarzwildabschüsse um das 25-fache (!) gestiegen, massive Schäden an lanwirtschaftlichen Kulturen stellen sowohl die Landwirte als auch die örtlichen Jäger vor massive Probleme.
Video-Podcast
jer 09.09.2015   Test überführt Wolf
Wie das Landesamt für Umwelt (LfU) mitteilt, wurden die vor rund vier Wochen im Kreis Miesbach (Oberbayern) geöteten Schafe zweifelsfrei von einem Wolf angegriffen.
Artikel
waldwissen 09.09.2015   Natura 2000 im Wald – Wirtschaften im Paragraphendschungel
Natura 2000 stellt die Waldbesitzenden vor neue Herausforderungen. Auch die Beziehungen zwischen Waldwirtschaft und Naturschutz werden deutlich enger und intensiver. Gleichzeitig führen die schwierige Rechtslage und die Vielzahl der Deutungen zu einer Verunsicherung der Waldbewirtschaftenden. Hierbei gerät leicht in Vergessenheit, dass das Modell einer naturnahen und integrativen, multifunktionalen Waldwirtschaft ideale Voraussetzungen bietet, um die neue Aufgabe zu meistern.
Artikel
jawina 09.09.2015   Wildniskonferenz in Potsdam
Über 230 Teilnehmer trafen sich heute (9.9.2015) bei der Wildniskonferenz der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg in der Potsdamer Staatskanzlei. Experten und Interessierte aus Politik, Naturschutz, Wissenschaft, Wirtschaft, und Gesellschaft diskutieren über aktuelle Fragen und Herausforderungen für den Wildnisschutz in Deutschland. Jawina war dabei.
Artikel
naja 09.09.2015   Peta entdeckt neues Problemfeld: Esst keine Insekten!
Die selbsternannten Tierschützer von Peta lehnen den Verzehr von Insekten grundsätzlich ab. Dies hat jetzt Edmund Haferbeck, Sprecher und Rechtsexperte der Organisation, gegenüber der taz verdeutlicht. Auch für wirbellose Tiere gelte das Ordnungswidrigkeitengesetz im Tierschutzgesetz. Dieses besage, dass jeder ordnungswidrig handelt, der einem Tier ohne vernünftigen Grund erhebliche Schmerzen, Leiden und Schäden zufügt. „Wir hoffen, dass der Gesetzgeber irgendwann begreift, dass es Handlungsbedarf gibt“, sagte Haferbeck.
Artikel
dws 09.09.2015   Erleben Sie die Rotwildbrunft!
Die Rotwildbrunft ist laut und kraftvoll, die zum Teil über vier Zentner schweren Rothirsche strahlen mit ihrer Brunftmähne und dem langen Geweih pures Testosteron und Paarungsbereitschaft aus! Pünktlich zum Beginn der Rotwildbrunft hat die Deutsche Wildtier Stiftung über 30 Orte zusammengetragen, an denen in Deutschland die Rotwildbrunft in freier Wildbahn erlebt werden kann. Allein das Konzert der Brunftschreie aus den Hälsen gleich mehrerer Rothirsche ist ein beeindruckendes Erlebnis – man hat das Gefühl, der ganze Wald erbebt durch den rauhen Ruf der Hirsche. Wenn dann auch noch einer der Akteure nebst seinem Harem auf der Bildfläche erscheint, ist das Naturschauspiel vollkommen.
Artikel
nj 09.09.2015   Schleswig-Holstein: Forstdirektor warnt vor Tollwut durch Wolf
Der Direktor der Schleswig-Holsteinischen Landesforsten, Tim Scherer, hat in einem Schreiben an den Umwelt- und Agrarausschuss des Landtags offiziell vor dem Tollwut-Risiko durch die Rückkehr des Wolfs gewarnt.
Artikel
djv 09.09.2015   "Ein guter Schütze muss kein guter Jäger sein, aber ein guter Jäger immer ein guter Schütze"
Christian Beitsch ist mit 345 von 350 Punkten Bundesmeister im jagdlichen Schießen im Gesamtklassement geworden. Über den langen Weg zum Bundesmeister erzählt der 37-Jährige im DJV-Interview.
Artikel
djv 09.09.2015   DJV-Präsidium unterstützt Hessen-Demo
Der Deutsche Jagdverband (DJV) wird den Landesjagdverband Hessen in Vorbereitung der Demonstration gegen die geplante Landesjagdverordnung (JVO) am 26. September in Wiesbaden finanziell und personell unterstützen.
Artikel
bjv 09.09.2015   Pauschale Vorverurteilungen helfen bei der Verfolgung nicht weiter
Der Bayerische Jagdverband (BJV) distanziert sich in aller Form von illegalen Abschüssen. „Der bekannt gewordene illegal Abschuss eines jungen Uhus ist leider ein konkreter Anlass, um das nochmals deutlich zu machen“, so Thomas Schreder, Biologe und BJV-Pressesprecher.
Artikel
logo-jagdwissen1 09.09.2015   Information zur HZP
Mitteilung vom JGHV
Artikel
proplanta 09.09.2015   Erneut Wolf in Oberbayern aufgetaucht
Miesbach - Ein Wolf hat Anfang August im oberbayerischen Landkreis Miesbach zwei Schafe gerissen.
Artikel
topagrar 09.09.2015   Online-Petition zum Verbot von PETA gestoppt
Auf der Plattform openPetition Deutschland gab es bis vor Kurzem die Petition „Peta gehört verboten“. Diese hat der Seitenbetreiber nun wegen Nichtbeachtung der Nutzungsbedingungen gesperrt.
Artikel
dws 08.09.2015   Kennen Sie schon „Fräulein Brehms Tierleben“?
Die Deutsche Wildtier Stiftung präsentiert zum Tag der Stiftungen „Biologie auf der Bühne“
Artikel
proplanta 08.09.2015   Hesse siegt für Rheinland-Pfalz beim Schießen nach Jägerart
Gensingen / Ludwigshafen - Er lebt in Hessen, schießt für Rheinland-Pfalz und holte sich in Baden-Württemberg den Titel.
Artikel
jer 08.09.2015   Biberburg-Abriss kommt
In Unterfranken soll sich eine Biber-Familie ein neues zu Hause suchen. Ausgerechnet ein grüner Landrat spricht sich für die Beseitigung der Nager-Bauwerke sowie eine erhoffte dauerhafte Vergrämung aus.
Artikel
jawina 08.09.2015   Hessen: „Ideologisch geprägte Vorurteile und unerträgliche Ächtung der Heger und Pfleger“
Der hessische Landrat im Joachim Arnold (SPD) warnt vor den Auswirkungen eines „ideologisch geprägten“ Jagdgesetzes: Dies führe zu „einer Entmündigung, zu einem Wegfall eigenverantwortlichen Handels und zu einer weiteren unnötigen Bürokratisierung.“ Außerdem „gefährde die geplante neue Jagdverordnung gefährdet die gut funktionierende Zusammenarbeit zwischen Wetterauer Jägerschaft, Naturschutz und Landwirtschaft. Arnold forderte die hessische Landesregierung auf, zentrale Inhalte der neuen Verordnung zu überdenken und die Befürchtungen sehr ernst zu nehmen.
Artikel
waldwissen 08.09.2015   Buchbesprechung: Die Eibe
Eine der geheimnisvollsten und interessantesten einheimischen Baumarten ist gewiss die Eibe (Taxus baccata). Schon seit seiner Zeit als Forstwartlehrling ist der Förster Jürg Hassler-Schwarz deren Faszination erlegen und hat sich seitdem mit viel Eifer und Herzblut ein umfassendes Wissen zu dieser Baumart angeeignet. Zum Nutzen für alle baumkundlich und ethnobotanisch interessierten Fachleute und Laien lässt er uns nun mit einer fachlich fundierten Publikation an seinen Kenntnissen teilhaben.
Artikel
noe 08.09.2015   Dr. Rudolf Gürtler: Menschenunwürdige Vertilgung von Wildgänsen Artikel
djb 08.09.2015   Nachtzielgeräte bleiben verboten! Und nun?
Nach unserer Berichterstattung zum Praktikabilitätstest über den Einsatz von Nachtzielgeräten in Bayern war es der ursprüngliche Plan der Landesregierung ab Mai Nachtzielgeräte für Jäger in Bayern freizugeben. Dazu leitete man eine Prüfung beim Bundeskriminalamt (BKA) ein. Diese Prüfung wurde nun negativ beschieden. Wieso? Was bedeutet das? Wir klären einige Verwirrungen auf.
Artikel
naja 08.09.2015   Beckmanns Wolfs-Reportage: „Schwarze Schafe“ aus der Jägerschaft geben den Ton an
Was bleibt in Erinnerung von den 45 Minuten „#BECKMANN“, die „Das Erste“ am Montag zur besten Sendezeit ausgetrahlt hat? Wohl am ehesten die unqualifizierten Äußerungen, mit denen sich Vertreter der Jägerschaft zum Thema „Die Angst vor den Wölfen“ hervortaten. Der Deutsche Jagdverband reagierte bereits mit einer öffentlichen Distanzierung.
Artikel
nj 08.09.2015   Hessen: Landrat warnt vor „ideologisch geprägter Jagdverordnung“
Die vom hessischen Umweltministerium geplante neue Jagdverordnung sorgt weiterhin für großen Protest. Nachdem LJV und DJV bereits zu einer Großdemonstration aufgerufen haben (wir berichteten), schießt nun auch der Landrat des Wetterau-Kreises, Joachim Arnold (SPD), gegen die Pläne von Umweltministerin Priska Hinz (Grüne).
Artikel
lebensraum 08.09.2015   Wildpflanzen erhöhen Ertrag im benachbartem Acker
Blühende Wildpflanzen an Feldrändern oder auf ehemaligen Ackerflächen steigern die Biodiversität – deshalb säen Landwirte in der Schweiz, ebenso wie in Deutschland, einheimische Wildpflanzen ein. Davon profitieren die benachbarten Kulturen und somit auch die Landwirte.
Artikel
ljvrlp 08.09.2015   Die Landesjagdverbände Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz machen mobil.
Alle Smartphone- und Tabletnutzer haben nun alle Informationen der Landesjagdverbände Schleswig-Holstein (LJV SH) und Rheinland-Pfalz (LJV RLP) in einer jeweiligen App. Vorbei ist das Surfen von den LJV-Homepages zu den Social-Media-Kanälen oder weiter zu anderen Angeboten der LJV.
Pressemitteilung
djv 08.09.2015   „Männer halten drauf, schießen, zack, fertig - Frauen denken zu viel.“
DJV: Herzlichen Glückwunsch Frau Wilshusen! Mit 341 von 350 Punkten haben Sie beim jagdlichen Schießen nicht nur etwas für uns völlig Unvorstellbares geleistet, Sie sind auch als erste Frau in die Sphären der Männerergebnisse vorgestoßen. Wie fühlt sich das an?
Artikel
proplanta 07.09.2015   Neue Krankheit bei Buchen in NRW entdeckt
Münster - Buchen an besonders trockenen Standorten in Nordrhein-Westfalen leiden an einer neuen Krankheit.
Artikel
proplanta 07.09.2015   12-jähriger Junge im Maishäcksler von Gewehrkugel getroffen
Elztal - Bei einem Jagdunfall ist ein 12-jähriger Junge schwer verletzt worden.
Artikel
jer 07.09.2015   Bei Wild-Bergung abgestürzt
Am Samstag ereignete sich im Kanton Graubünden ein tragisches Unglück. Nur wenige Tage zuvor starb ein zweiter Jäger in den Bergen der Eidgenossen...
Artikel
jawina 07.09.2015   Christian Beitsch ist Bundesmeister im jagdlichen Schießen
Mit Carmen Wilshusen ist erstmals eine Frau Zweite im Gesamtklassement
Artikel
noe 07.09.2015   Rainer Schwarz (GF Blaser Safari): Gedanken vor Antritt einer Jagdreise – Erwartungen von einer Jagdreise in fremden Ländern!Teil 1 Artikel
naja 07.09.2015   Umstrittene Gatterjagd: „Anständiger Jäger bricht seine Teilnahme unverzüglich ab“
Die umstrittene Gatterjagd in Ostwestfalen, bei der führende Köpfe des Landesbetriebs Wald und Holz NRW massiv gegen den Tierschutz verstoßen haben sollen, erhitzt weiter die Gemüter. Der „Rheinisch-Westfälische Jäger“ beleuchtet den „Skandal“ in seiner aktuellen Ausgabe.
Artikel
dws 07.09.2015   Schreiadler-Schutz: Eine Allianz gegen das Aussterben
Das Schreiadlersymposium der Deutschen Wildtier Stiftung in der Schorfheide endet am Wochenende
Artikel
nj 07.09.2015   Birkhuhn-Projekt des Bayerischen Jagdverbands ausgezeichnet
Bayerns Umweltministerin Ulrike Scharf (CSU) hat die Wildland-Stiftung Bayern für ihr Birkhuhn-Projekt mit dem Umwelt-Bundespreis ausgezeichnet. Die Stiftung engagiert sich seit fast 40 Jahren für die stark bedrohten Birkhühner, berichtet die Welt.
Artikel
wildtierschweiz 07.09.2015   Zweites Schweizer Wolfsrudel im Kanton Tessin entdeckt
Ende August wurden im Valle Morobbia ein adulter Wolf und drei Welpen beobachtet.
Artikel
wildtierschweiz 07.09.2015   Wolf im Kanton Zürich nachgewiesen
Am 26. August 2015 hielt sich ein Wolf in der Gegend von Gossau/ZH auf.
Artikel
ljvrlp 07.09.2015   Rheinland-Pfälzer sind Bundesmeister im jagdlichen Schießen
Christian Beitsch von der Kreisjägerschaft Ludwigshafen ist der beste Jagdschütze Deutschlands. Er gewinnt die Bundesmeisterschaft im jagdlichen Schießen, die vom 2. bis 5. September in Bremgarten (Baden-Württemberg) ausgetragen wurde. In der Mannschaftswertung verwiesen die rheinland-pfälzischen Schützen die Konkurrenz auf die Plätze.
Pressemitteilung
bjv 07.09.2015   Wildland-Stiftung Bayern mit dem Qualitätssiegel der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet
Umweltministerin Ulrike Scharf überreicht den Preis für das Projekt „Birkwild-in der Rhön"
Artikel
bjv 07.09.2015   Kür der neuen Jagdkönigin auf der „Jagd, Fisch & Natur“ in Landshut
Zum dritten Mal findet vom 1. bis 4. Oktober 2015 die Messe „Jagd, Fisch & Natur“ in Landshut statt. Es ist die BJV-Fachmesse für Jäger, Fischer, Sportschützen, Land und Forstwirte und alle, die sich für die Natur begeistern. Hier das vollständige Rahmenprogramm
Artikel
djv 07.09.2015   #Beckmann: Jagdverbände distanzieren sich von Wolfsabschüssen
Befragte Jäger repräsentieren nicht die Mehrheit / Straftaten sind inakzeptabel
Artikel
djv 07.09.2015   Christian Beitsch neuer DJV-Bundesmeister im jagdlichen Schießen
Die DJV-Bundesmeisterschaft im jagdlichen Schießen 2015 fand vom 2. bis 5. September auf der Schießanlage Hartheim-Bremgarten bei Freiburg statt. Erstmals wurde eine Frau Zweite in der Gesamtwertung. Knapp 650 Jägerinnen und Jäger aus Deutschland nahmen teil.
Artikel
proplanta 06.09.2015   Pilze: Wo man sie findet und wie man sie richtig lagert
Bonn - Im Spätsommer beginnt die Pilzsaison. Pilze schmecken nicht nur gut, sondern sind auch gesund. Doch wo findet man Speisepilze, wie lagert man diese am besten und darf man Pilze wirklich nicht aufwärmen?
Artikel
proplanta 06.09.2015   Wie man in Deutschland auf den Wolf reagiert
Lübtheen - Er war gerade erst hier, und er kam wohl alleine. Die Spuren des Wolfsrüden sind noch gut zu erkennen in dem vom Regen durchweichten Sand der Wanderdüne.
Artikel
proplanta 06.09.2015   Widerstand gegen Bären in Italien wächst
Terlago - Das Haus könnte kaum idyllischer zwischen Bergen und Seen liegen. Ein Gemüsegarten, Obstbäume, Kinderschaukel und ein Hasenstall im Garten. Intakte Natur.
Artikel
jer 06.09.2015   Bestätigt, freigegeben, erlegt
Im Kanton Tessin wurde ein weiteres Wolfsrudel von einem Jäger bestätigt. Anders im Wallis, dort wurde ein Problemtier zum Abschuss freigegeben. Bereits erlegt ist hingegen ein schwedischer Isegrim der einen Jagdhund angriff...
Artikel
juni 06.09.2015 Dr. Wolfgang Lipps Biber Wolf und Biene – und die Umwelt der Barbara Hendricks Artikel
proplanta 05.09.2015   Veränderung des Vogelzuges
Berlin - Früh aufstehen und in die Luft gucken könnte sich in den kommenden Tagen und Wochen lohnen: Zugvögel brechen in ihre Winterquartiere auf und sind vor allem am Morgenhimmel gut zu sehen - in Scharen oder allein, auf dem Weg in wärmere Gefilde, wo die Suche nach Insekten und Samen leicht ist.
Artikel
jer 05.09.2015   Jäger-Demo gegen JVO
Der Landesjagdverband (LJV) und der Deutsche Jagdverband (DJV) rufen am 26. September zum Protestmarsch in Wiesbaden gegen die geplante Jagdverordung (JVO) auf.
Artikel
jawina 05.09.2015   Brandenburg: Rotwildstrecke erstmals fünfstellig
Das Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde hat die Streckenstatistik für das Jagdjahr 2014/15 veröffentlicht. Die Streckenstatistik umfasst nicht nur erlegte Tiere, sondern neben Totfunden auch Unfallwild. Jagdjahre beginnen statistisch jeweils am 1. April und enden am 31. März des Folgejahres.
Artikel
proplanta 04.09.2015   Einsatz von Nachtzielgeräten bei Wildschwein-Jagd bleibt verboten
München - Die Wildschwein-Jagd mit Nachtzielgeräten bleibt für bayerische Jäger verboten. Das Bundeskriminalamt (BKA) lehnte die Anträge zahlreicher Kreisjägergruppen ab, die die Geräte einsetzen wollten.
Artikel
jer 04.09.2015   Uhu mit Schrot beschossen
Ein Spaziergänger hat in der Nähe von Landshut (Bayern) ein verendetes Jungtier der größten einheimischen Eulenart gefunden. Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) ließ den toten Vogel untersuchen...
Artikel
jer 04.09.2015   Sako ruft Munition zurück
Der Waffen- und Munitionshersteller SAKO rät allen Käufern der Patronen des Typs Sako .308 Win. Hammerhead 11,7g/180gr 256 A dringendst vor der Verwendung ab...
Artikel
jawina 04.09.2015   Österreich: Keine Kurzwaffen mehr für Jäger
Jagdfunktionär: „Verwaltungsgerichtshof spielt sich zum Gesetzgeber hoch.“
Artikel
jawina 04.09.2015   Für die Jagd vor die Kamera
DJV-Medientraining für aktive Jäger
Artikel
djb 04.09.2015   Buchtipp – Into the Wild: Die Outdoorküche
Wer auf kulinarische Köstlichkeiten auch fern ab der heimischen Herdplatte nicht verzichten mag, ist dieser Buchtipp genau richtig. Das aus Schweden stammende Kochbuch „Into the Wild – Die Outdoorküche„* ist ein Kochbuch mit Rezepten für die Natur, was mehr bietet als bloße Nahrungszubereitung unter freiem Himmel.
Artikel
jaegerinnen.net 04.09.2015 Claudia Wilms Was militante Jagdgegner mit ISIS gemein haben
Selbstverständlich ist Mord etwas anderes als jede andere Straftat. Was dennoch allen Fanatikern und Ideologen gemein ist: Sie setzen ihre fixe Idee über die allgemein geltenden Regeln der Zivilisation, rechtfertigen damit blinden Hass und Regelverstöße jeglicher Form und schließen daraus allen Ernstes eine moralische Höherwertigkeit. Das gilt auch für militante Jagdgegner und Kampfveganer. Warum das passiert, zeigt sich dieser Tage: In allem eine gekonnte Nicht-Integration
Artikel
jagdundfeder 04.09.2015   Schloss Berchtesgaden – Jagdschloss der bayerischen Könige
Die Anfänge des ehemaligen Augustiner-Chorherrenstiftsgebäudes in Berchtesgaden gehen zurück bis ins 12. Jahrhundert, der Epoche des europäischen Mittelalters. Nachdem das Schloss mehrfach restauriert wurde, diente es als Residenz der Fürstpropstei Berchtesgaden. Als sich das königliche Schloss 1810 noch im Besitz des bayerischen Königshauses befand, wurde es als Jagdschloss genutzt und zwischen 1922 und 1933 vom Kronprinzen Rupprecht von Bayern sowie seiner Familie bewohnt.
Artikel
nj 04.09.2015   DJV und LJV rufen zur Demonstration in Hessen auf
Der Deutsche Jagdverband (DJV) und der Landesjagdverband Hessen (LJV) rufen zur gemeinsamen Demonstration gegen die geplante Landesjagdverordnung in Hessen auf. Unter dem Motto „Hände weg vom Jagdrecht! – Keine Aushöhlung durch die neue Jagdverordnung!“ werden am Samstag, 26. September, in Wiesbaden mehrere tausend Jäger erwartet.
Artikel
ljvbrandenburg 04.09.2015   Wölfe reißen Schafe bei Forst
Verweigerungsministerin Hendricks eines Besseren belehrt
Artikel
djv 04.09.2015   Für die Jagd vor die Kamera
Der Deutsche Jagdverband lud vom 01. bis 02. September Mitglieder der Landesjagdverbände zu einem speziellen Medientraining in die DJV-Geschäftstelle nach Berlin ein.
Pressemitteilung
proplanta 03.09.2015   Wildpflanzen erhöhen Ertrag in benachbartem Acker
Zürich - Blühende Wildpflanzen an Feldrändern oder auf ehemaligen Ackerflächen steigern die Biodiversität – deshalb säen Landwirte in der Schweiz, ebenso wie in Deutschland, einheimische Wildpflanzen ein. Davon profitieren die benachbarten Kulturen und somit auch die Landwirte.
Artikel
proplanta 03.09.2015   Staupe breitet sich in Freiburg aus
Freiburg - Die auch für Hunde gefährliche Krankheit Staupe breitet sich bei Füchsen in Freiburg aus.
Artikel
proplanta 03.09.2015   Vogelzug 2015: Besonderes Schauspiel für Naturliebhaber
Bautzen/Leipzig - Naturliebhabern in Sachsen bietet sich in den kommenden Wochen wieder ein besonderes Schauspiel: Kraniche und andere Vögel finden sich an ihren traditionellen Sammelplätzen ein, um dann gen Süden zu fliegen.
Artikel
topagrar 03.09.2015   SH: Waldbesitzer lehnen neues Wald- und Naturschutzgesetz ab
Der Schleswig-Holsteinische Waldbesitzerverband lehnt die Pläne der Landesregierung für eine Verschärfung des Landesnaturschutzgesetzes und für Änderungen im Landeswaldgesetz ab.
Artikel
topagrar 03.09.2015   SH: Kabinett stimmt neuem Landesnaturschutzgesetz zu
Mit einer Novelle des Landesnaturschutzgesetzes will die Landesregierung Schleswig-Holsteins die biologische Vielfalt fördern und die Natur als Reichtum des Landes schützen. Einen entsprechenden Entwurf hat das Kabinett am 1. September nach zweiter Lesung beschlossen. Nun wird das Landesnaturschutzgesetz dem Landtag zugeleitet.
Artikel
jer 03.09.2015   Entwurf passiert Kabinett
Hunderte Demonstranten machten am Dienstag in Kiel klar was sie von der geplanten Reform des Naturschutzgesetzes halten. Die Novelle sieht auch Änderungen im Landeswald- und Landesjagdgesetz vor.
Artikel
jer 03.09.2015   Nachtzieloptik vom Tisch
Es ist ein Thema, das die bayerischen Jäger gespalten hatte: die Verwendung von Nachtzieloptik zur Wildschweinjagd. Anfang April hatten 51 Jäger Anträge auf eine Ausnahmegenehmigung gestellt: Das Bundeskriminalamt hat alle abgelehnt.
Artikel
jawina 03.09.2015   Bayern: Zu früh gefreut – doch keine Nachtzielgeräte für Jäger
Das Bundeskriminalamt (BKA) hat die von 30 bayerischen Kreisjägergruppen gestellten Anträge auf Genehmigung von Nachtzielgeräten für die Jagd auf Schwarzwild in besonderen Problembezirken abgelehnt. Das berichtet die Augsburger Allgemeine. Der bayerische Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (CSU) hatte sich für die Freigabe der umstrittenen Technik eingesetzt und eine entsprechende Regelung ins Bayerische Landesjagdgesetz schreiben lassen. Dort heißt es in Art. 29 Abs. 5 Satz 2 i. V. m. Art. 49 Abs. 1 und 2, 52 Abs. 3 BayJG: „Die untere Jagdbehörde kann das Verbot des §19 Abs. 1 Nr. 5. a) BJagdG durch Einzelanordnung aus besonderen Gründen (Satz 1, u. a. zur Vermeidung übermäßiger Wildschäden) einschränken.“
Artikel
jawina 03.09.2015   DJV und LJV rufen zur Demonstration in Hessen auf
Protest gegen geplante Landesjagdverordnung in Wiesbaden am 26. September
Artikel
jawina 03.09.2015   Thüringen: Auerhuhn-Auswilderung gestartet
Scharfe Bejagung des Raubwilds ist unerlässlich
Artikel
naja 03.09.2015   Gelten Menschenrechte auch für Tiere? Ein Reporter will’s wissen
Gilt das menschliche Grundrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit auch für Tiere? Dieser Frage widmete sich jetzt die ARD-Reihe „Gott und die Welt“ in einer halbstündigen Reportage. Tierrechtler, Landwirte und Biologen waren dem Reporter Martin Buchholz bei seiner Suche nach Antworten behilflich.
Artikel
dws 03.09.2015   Wer fliegt weg, wer bleibt, wer kommt?
Deutsche Wildtier Stiftung: Unsere Zugvögel haben ihr Navi im Kopf
Artikel
nj 03.09.2015   Bayern: Nachtzielgeräte bei der Schwarzwildjagd weiter verboten
Das Bundeskriminalamt (BKA) hat die Anträge zur Nutzung von Nachtzielgeräten bei der Schwarzwildjagd in Problemregionen abgelehnt. Bayerns Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (CSU) hatte zuvor ein Maßnahmenpaket zur nachhaltigen Reduktion der Schwarzwildbestände erarbeiten lassen. In Problemregionen plante der CSU-Politiker dabei auch den Einsatz von Nachtzielgeräten zu erlauben (wir berichteten). 30 bayerische Kreisjägergruppen hatten die Nutzung beantragt. Die Genehmigung des BKA wird es nun nicht geben.
Artikel
forstbw 03.09.2015   Bonde: „Klimaschutz ist zentrales Thema - dürfen nach Dürreperiode nicht zur Tagesordnung übergehen“
Der Klimawandel ist kein abstraktes Szenario mehr, er wird Realität.
Artikel
djv 03.09.2015   DJV und LJV rufen zur Demonstration in Hessen auf
Protest gegen geplante Landesjagdverordnung in Wiesbaden am 26. September
Artikel
bjv 03.09.2015   Das Bundeskriminalamt lehnt den Einsatz des Nachtzielgeräts für die Jagd ab
Die Jagd auf Schwarzwild wird auch künftig ohne Nachtzielgeräte erfolgen.
Artikel
waldwissen 02.09.2015   LWF-Merkblatt Nr. 31 – Spätfrostschäden – erkennen und vermeiden
Gerade April und Mai, bisweilen auch der Juni, sind prädestinierte Monate für Spätfrostschäden. Diese führen oft zu unerwünschten Wuchsformen. Diese Schäden lassen sich verringern, wenn man die gefährdeten Bereiche und Baumarten kennt.
Artikel
proplanta 02.09.2015   Eiderstedt soll artenreiches Dauergrünland erhalten
Eiderstedt - Mit einer Naturschutzstiftung will Nordfriesland die Wiederherstellung von artenreichem Dauergrünland auf Eiderstedt durchsetzen.
Artikel
jer 02.09.2015   Jagdabgabe ist rechtens
In Nordrhein-Westfalen (NRW) müssen Jäger weiterhin zahlen. Das hat das Verwaltungsgericht Köln vorerst entschieden...
Artikel
jun 02.09.2015   Wolfsrudel im Tessin
Am 29. August 2015 wurden im Valle Morobbia ein adulter Wolf und drei Welpen beobachtet.
Artikel
jawina 02.09.2015   Schweiz: Kanton gibt Wolf zum Abschuss frei
Der Kanton Wallis, hat gestern (Dienstag) eine Abschussgenehmigung für einen Wolf erteilt. Das teilt der Kanton in einer Presseerklärung mit. Darin heißt es: „Staatsrat Jacques Melly ordnete heute den Abschuss eines Wolfs an, der zwischen dem 25. Juni und 25. August 2015 auf den Alpen im Turtmanntal und der Augstbord-Region 44 Schaffe gerissen hat. Der Bewilligungsentscheid stützt sich auf das Jagdgesetz und die Jagdverordnung des Bundes.“ Aus den in den letzten beiden Jahren erfolgten Angriffen gehe hervor, dass sich das Streifgebiet des Wolfs derzeit vom Turtmanntal bis nach Törbel-Bürchen erstreckt.
Artikel
noe 02.09.2015 Bernhard Kendler Der Alpenverein und die Radfahrer
Der Österreichische Alpenverein (ÖAV) fordert eine generelle Öffnung der Forstwege für Radfahrer. Das Jagdportal NÖ bat den Obmann der Waldwirtschaftsgemeinschaft Wilhelmsburg, Bernhard Kendler, um eine Stellungnahme:
Artikel
nj 02.09.2015   NRW: Gericht erklärt Jagdabgabe für verfassungsgemäß
Die in Nordrhein-Westfalen von Jagdschein-Inhabern erhobene Jagdabgabe ist verfassungsgemäß. Dies hat jetzt das Verwaltungsgericht Köln entschieden und damit Klagen mehrerer Jäger abgewiesen. Laut einer Pressemitteilung stellte das Gericht fest, dass die Gruppe der Jagdschein-Inhaber wegen ihres gemeinsamen Interesses an der Jagd und der Förderung des Jagdwesens von der Allgemeinheit deutlich abgrenzbar sei.
Artikel
nj 02.09.2015   Hunderte protestieren in Kiel gegen Landesnaturschutzgesetz
„Robert hebt ab – Bauern bleiben am Boden“: Dieses Transparent, welches dem grünen Umweltminister Robert Habeck gewidmet war, zog ein Kleinflugzeug bei der gestrigen Demonstration in Kiel gegen die geplante Reform des Landesnaturschutzgesetzes hinter sich her. Zusammen protestierten laut SHZ rund 400 Landwirte, Fischer, Jäger und Waldbesitzer gegen „von oben verordneten Naturschutz“.
Artikel
dws 02.09.2015   Nationalpark Schwarzwald will Jagdruhezone für Schalenwild
Die Grundidee von Nationalparken ist der Prozessschutz. Der Mensch zieht sich zurück und lässt der Natur freien Lauf. Das unterscheidet die Schutzgebietskategorie „Nationalpark“ von z.B. „Naturschutzgebieten“, in denen durch gezielte Pflegemaßnahmen bestimmte Arten oder Lebensräume erhalten werden können.
Artikel
waldwissen 01.09.2015   Biologische Schutzmassnahmen – Schutzwald leistet mehr, als man denkt
Der Wald schützt wirksamer vor Naturgefahren, als ihm selbst die Fachleute dies bislang zutrauten. Die neu entwickelte Methode Protect Bio macht es möglich, diese Leistung zu bewerten. Im Unterengadin wurde das Vorgehen in einem Schutzwald an der Ofenpassstrasse erstmals in der Praxis angewandt.
Artikel
proplanta 01.09.2015   Immer mehr Asiatische Laubholzbockkäfer Funde um Magdeburg
Magdeburg - Er ist gefräßig, hat keine natürlichen Feinde und lässt Bäume absterben: In Magdeburg und Umgebung werden immer mehr Exemplare des Asiatischen Laubholzbockkäfers gefunden.
Artikel
proplanta 01.09.2015   Keine Hinweise auf weitere Wölfe in Baden-Württemberg
Stuttgart - Nach dem Fund eines überfahrenen Wolfes an der Autobahn 5 im Ortenaukreis hat das Land keine Hinweise auf weitere Vorkommen.
Artikel
jer 01.09.2015   Pfeil statt Kugel
Am vergangen Wochenende entkamen einem Landwirt bei Aying (Oberbayern) mehrere Jungrinder. Als Gefahr für den Straßen- und Schienenverkehr drohte, griff ein Jäger zum Narkosegewehr.
Artikel
jawina 01.09.2015   VG Köln hält Jagdabgabe für verfassungsgemäß
In 9 anhängigen Verfahren hat das VG Köln durch Urteile vom 28.08.2015 die Klagen diverser Jagdscheininhaber, die sich gegen Jagdabgabebescheide aus den Jahren 2013, 2014 und 2015 gewehrt hatten, abgewiesen.
Artikel
jawina 01.09.2015   IZW Berlin: Seeadler vermeiden große Geschosspartikel beim Verzehr von Kadavern
Die Seeadler-Forscher vom IZW Berlin haben ein weiteres Argument für bleifreie Munition gefunden: Seeadler detektieren und vermeiden aktiv die Aufnahme großer Metallpartikel (> 8 mm) aus Säugetierkadavern, ignorieren aber kleine Metallpartikel (3 mm) beim Verzehr, so das Berliner Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) in einer aktuellen Pressemitteilung.
Artikel
jaegerinnen.net 01.09.2015 Claudia Wilms 35. VSwP “Bergisches Land”: Kleiner Hund mit großer Nase
Bester Hund der 35. VSwP “Bergisches Land” wurde die Teckelhündin “Erka vom Wahlscheidskopf”. Mit traditionellem Rahmenprogramm – musikalisch untermalt vom “Sauerländer Bläsercorps” – fand am 22.8.2015 die VSwP “Bergisches Land” statt.
Artikel
nj 01.09.2015   Umstrittene Gatterjagd: Minister Remmel rückt von Parteifreund Wiebe ab
Andreas Wiebe gerät wegen einer umstrittenen Gatterjagd immer mehr unter Beschuss. Nun distanziert sich auch sein Förderer und Dienstvorgesetzter, NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne), vom Leiter des Landesbetriebs Wald und Holz, berichten die Lüdenscheider Nachrichten. Beide seien zuvor als enge grüne Parteifreunde bekannt gewesen.
Artikel
nj 01.09.2015   Kauziger Flug zum Sieg
Ein fliegender Bartkauz ist das neueste Siegermotiv der „Natürlich Jagd Fotoreporter“. Mit der eindrucksvollen Aufnahme der prächtigen Eule hat Nicoline Dreyer aus Burgdorf (Niedersachsen) im August den Sieg bei dem beliebten Wettbewerb errungen. Für das Foto erhält sie ein MINOX-Fernglas im Wert von 269 Euro.
Artikel
hessenforst 01.09.2015   Wo die Hirsche röhren – Führungen zu den Brunftplätzen
Ab Mitte September heißt es Ohren gespitzt. Passend zur Paarungszeit des Rotwilds, der sogenannten Brunft, bietet die Nationalparkverwaltung Kellerwald-Edersee unter dem Motto „Wo die Hirsche röhren“ verschiedene geführte Touren zu den Brunftplätzen im Schutzgebiet an. Die Teilnahme an den Führungen ist kostenfrei.
Artikel
ljvnrw 01.09.2015   VG Köln hält Jagdabgabe für verfassungsgemäß
In 9 anhängigen Verfahren hat das VG Köln durch Urteile vom 28.08.2015 die Klagen diverser Jagdscheininhaber, die sich gegen Jagdabgabebescheide aus den Jahren 2013, 2014 und 2015 gewehrt hatten, abgewiesen.
Artikel
topagrar 01.09.2015   Horrende Schäden durch Gänse: Niederlande weiten Vergasung aus
Trotz offiziellem Jagdverbot wurden 2014 in den Niederlanden legal 250.000 Gänse erlegt. Die landwirtschaftlichen Schäden lagen dennoch bei einem Rekordwert von 16 Mio. Euro. Um diese zu minimieren, sollen in diesem Jahr zusätzlich etwa 25.000 Gänse vergast werden, berichtet Sjef Heezius vom Holländischen Jagdverband dem deutschen Partnerverband DJV.
Artikel
tiroler 01.09.2015   Reizthema Gatterjagd
Aktuell wird der kommerzielle Abschuss von Wildtieren in sogenannten „Jagdgattern“ von einer breiten Öffentlichkeit scharf kritisiert. Die Wildbiologin Dr. Karoline Schmidt hat sich mit dem Thema auseinandergesetzt und einen offenen Brief verfasst.
Artikel

Suchen

Seitenanfang
Seitenende

Google Adsense