Aktionsbündnis Neue Medien Jagd

Der Meta-Blog für Jagd, Hund und Naturschutz

November 2015

 

 

 

 

tiroler 30.11.2015   Unterstützungsfonds für im Jagdeinsatz verunfallte Jagdhunde
Der Tiroler Jägerverband hat mit 1. Jänner 2015 einen Unterstützungsfonds für im Jagdeinsatz verunfallte Jagdhunde eingerichtet.
Artikel
proplanta 30.11.2015   982.000 erlegte Tiere in NRW
Düsseldorf - In Nordrhein-Westfalen sind im letzten Jagdjahr 2014/2015 über 982.000 Tiere von Jägerinnen und Jägern erlegt worden.
Artikel
proplanta 30.11.2015   Toter Wolf in Baden-Württemberg entdeckt
Stuttgart - Erneut ist im Südwesten ein Wolf entdeckt worden - doch wieder nur ein toter.
Artikel
jer 30.11.2015   Hündin steckt im Rohr
Am vergangenen Freitag drang jämmerliches Geheule aus einem Wasserdurchlass in Unterfranken. Mehrere Rettungsversuche scheiterten, ehe einem Feuerwehrmann die zündende Idee kam...
Artikel
jawina 30.11.2015   Sachsen-Anhalt: Illegal geschossener Wolf gefunden
Am 27.11.2015 wurde an der Verbindungsstraße der Ortschaften Loburg und Lübars (Landkreis Jerichower Land) ein Wolf tot aufgefunden und an den Wolfsbeauftragten des Landkreises gemeldet. Das teilt das Landesamt für Umweltschutz (LAU) Sachsen-Anhalt mit. Aufgrund des Verdachts einer Straftat wurde vor Ort die Kriminalpolizei hinzugezogen.
Artikel
jawina 30.11.2015   NRW: Jäger erlegen 982.000 Tiere
Umweltministerium legt aktuelle Jagd-Bilanz für Nordrhein-Westfalen vor – Über 982.000 Tiere wurden im Jagdjahr 2014/2015 in Nordrhein-Westfalen erlegt – Ringeltauben am häufigsten erlegte Art
Artikel
waldwissen 30.11.2015   Waldkauf und -verkauf. Was ist zu beachten?
Beim Waldkauf und -verkauf ist einiges zu beachten. Nachfolgende Hinweise sollen helfen, wesentliche Rahmenbedingungen und Möglichkeiten eines Grundstückverkehrs mit Waldflächen zu berücksichtigen.
Artikel
naja 30.11.2015   Das Damwild – eine sehr robuste Wildart im Porträt
Das Damwild (Dama dama) kam ursprünglich aus Vorderasien, bevor es auch hierzulande sowie in vielen anderen Regionen Europas heimisch wurde. Den größten Bestand gibt es in Großbritannien. Das Damwild ist äußerst gebietstreu und besetzt auf viele Jahre hinweg die gleichen Brunftplätze, daher ist das Vorkommen örtlich beschränkt. Besonders charakteristisch für Damwild ist das weiß gefleckte Sommerfell und bei einem Damhirsch das Schaufelgeweih.
Artikel
nj 30.11.2015   Vorbildlicher Einsatz für Greifvögel: Falkner erhält „Grünen Engel“
Hohe Ehre für Hans Kurt Hussong: Der Falkner, Jäger und Greifvogelschützer, der viele Jahre stellvertretender Geschäftsführer des Deutschen Falkenordens (DFO) war, hat jetzt den „Grünen Engel“ erhalten. Hussong nahm die Ehrung für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement im Natur- und Artenschutz aus den Händen der bayerischen Staatsministerin für Umwelt- und Verbraucherschutz, Ulrike Scharf, entgegen.
Artikel
bjv 30.11.2015   Unsoziale Sozialversicherung?
BJV verweist auf Ungleichheit in der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG): Beitragsentlastung für landwirtschaftliche Unternehmen von 100 auf 178 Millionen Euro aufgestockt, Jagdpächter bleiben außen vor
Artikel
topagrar 29.11.2015   Wildgänse definitiv an Zinkphosphidvergiftung verendet
In der Salzhaffregion in Mecklenburg-Vorpommern wurden Ende Oktober ca. 150 tote Wildgänse gefunden. Der Anfangsverdacht der Experten des Landesamtes für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei (LALLF), dass die Aufnahme von Zinkphosphid die hauptsächliche Todesursache war, wurde nun durch das Giftinformationszentrum in Göttingen labortechnisch bestätigt.
Artikel
topagrar 29.11.2015   Waldbauern setzen vermehrt auf Douglasien
„Kritikern gilt sie als invasive Art, die sich keinesfalls weiter verbreiten darf. Die anderen sehen sie als Baum mit großem Potenzial, als Alternative zur Fichte und als Chance in Zeiten des Klimawandels: Es geht um die Douglasie.
Artikel
jer 29.11.2015   Zähe Laufvögel
Nandus stammen aus Südamerika, lieben die offene Landschaft und sind wenig scheu. Das alles müsste ihnen in Deutschland eigentlich zum Verhängnis werden. Eigentlich...
Artikel
noe 29.11.2015   Die Jagd, die Terroristen und die Verschärfung des EU-Waffenrechts
Wir alle sind „Paris“! Die Sprache wirkt in solchen Momenten endlich und Bilder verlieren an ihrer Farbe! Nachrichten und Reportagen rütteln auf und machen uns die Zerbrechlichkeit des Friedens und der Ohnmacht vor feigen Anschlägen bewusst.
Artikel
logo-jagdwissen 29.11.2015   Umweltministerium legt aktuelle Jagd-Bilanz für Nordrhein-Westfalen vor
Über 982.000 Tiere wurden im Jagdjahr 2014/2015 in Nordrhein-Westfalen erlegt – Ringeltauben am häufigsten erlegte Art.
Pressemitteilung
nj 29.11.2015   Tierrechtler nehmen Angler ins Visier: „So viele wie möglich anzeigen“
Der baden-württembergische Landesverband der „Menschen für Tierrechte“ hat Anzeige gegen den Angelsportverein Raunheim erstattet. Laut einem Bericht von „Echo online“ wirft die Organisation den Anglern einen Verstoß gegen das Tierschutzrecht vor.
Artikel
proplanta 28.11.2015   Wildgänse in Mecklenburg-Vorpommern an Mäusegift gestorben
Schwerin / Rerik - Die Todesursache für rund 150 Wildgänse auf dem Salzhaff bei Rerik ist endgültig geklärt.
Artikel
proplanta 28.11.2015   Stachelbeerspanner ist Schmetterling des Jahres 2016
Berlin / Düsseldorf - Der Stachelbeerspanner ist von Naturschützern zum Schmetterling des Jahres 2016 gewählt worden.
Artikel
jer 28.11.2015   Minister gegen Wilderei
Frank-Walter Steinmeier kämpft aktiv gegen die Wilderei in Afrika. Dazu hat er am vergangenen Wochenende Tierschützer 'aufmunitioniert'.
Artikel
jawina 28.11.2015   Österreich: Neues, auf Menschen übertragbares Bakterium in Fuchs entdeckt
Neue Zoonose von Zecken übertragen – erste Erkrankung beim Menschen 2010
Artikel
proplanta 27.11.2015   Wildkatzenpopulation in Bayern legt zu
Freising - Eine Zählung beweist es: Die fast schon ausgestorbene europäische Wildkatze ist nach Bayern zurückgekehrt.
Artikel
proplanta 27.11.2015   Wolfsbüro bewilligt 77.000 Euro für Prävention
Hannover - Das Wolfsbüro des NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) hat am Donnerstag über die Gesamtzahl der für die Landkreise Diepholz und Vechta bearbeiteten Anträge auf Billigkeitsleistung und Prävention informiert.
Artikel
topagrar 27.11.2015   Niedersachsen: Jagdgenossen verabschieden Resolution
Die Mitgliederversammlung des Zentralverbandes der Jagdgenossenschaften und Eigenjagden in Niedersachsen e.V. (ZJEN) hat in Bad Fallingbostel eine Erklärung verabschiedet, in der es um die uneingeschränkte Bindung des Jagdrechtes an Grund und Boden, die Ablehnung von Einschränkungen im Jagdrecht, die Forderung nach Entschädigungen für Gänsefraßschäden sowie einen angemessenen Umgang mit der Populationsentwicklung beim Wolf geht.
Artikel
jer 27.11.2015   Rückkehr dank Jägergeld
Lange Zeit galt sie als ausgestorben, jetzt ist sie in etlichen Teilen Bayerns wieder heimisch: die europäische Wildkatze. Ein Erfolg, den die Jägerschaft nicht nur mitgetragen, sondern auch mitfinanziert hat.
Artikel
jawina 27.11.2015   ZJEN: Erklärung gegen weitere Einschränkungen des Jagdrechts verabschiedet
“Jagdzeitbeschränkungen und Verkürzungen der Liste der jagdbaren Tierarten stellen Teilenteignungen dar.“
Artikel
djb 27.11.2015   Jagdmunition – Geschwindigkeit bringt Sicherheit?!
Immer wieder hört man davon, dass große Hirsche und sogar Elche mit kleinen Kalibern zuverlässig erlegt werden. Unser Pächter konnte dieses Jahr einen starken Schaufler mit einer 6,5×57 strecken. Wie kommt das? Nach einigen Berichten befreundeter Jäger und zahlreichen Emails unserer Leser wollen wir diese Frage versuchen zu beantworten.
Artikel
jagdundfeder 27.11.2015   Der Wert von Erinnerungen
Wie ein vergilbtes Jagdfoto dank des Internets nach 75 Jahren neue Freude bereitet
Artikel
nj 27.11.2015   Kormorane auf der Abschussliste
Die Untere Landschaftsbehörde im Kreis Siegen-Wittgenstein hat den Abschuss von Kormoranen zum Schutz der Äsche erlaubt. Aus einem Bericht des Wochenblatts geht hervor, dass die Jagd in diesem und dem kommenden Winter gestattet ist, da die Äsche in der Eder vom Aussterben bedroht ist.
Artikel
waldrlp 27.11.2015   „Bäume, Zukunft, Frieden“ - NEUER WALD FÜR RHEINHESSEN als Beitrag zur Integration Artikel
waldrlp 27.11.2015   Engagement mit Zukunft: Gerolsteiner pflanzt Bäume in der Region Artikel
waldrlp 27.11.2015   Die Forstämter in Rheinland-Pfalz nehmen die Gefahren des Klimawandels ernst und pflanzen Bäume für die Zukunft Artikel
proplanta 26.11.2015   Rheinland-Pfalz mit neuem Konzept für Artenvielfalt
Mainz - Tag für Tag wird in Rheinland-Pfalz eine Fläche von 60 mal 100 Metern Wald oder Wiesen überbaut, so dass immer weniger Platz für Tier- und Pflanzenarten bleibt.
Artikel
proplanta 26.11.2015   Land zahlt 9.500 Euro für Wolfsrisse
Norden - Niedersachsen hat innerhalb eines Jahres für Tierhalter in den Landkreisen Diepholz und Vechta für ihre von Wölfen gerissenen Schafe 9.500 Euro gezahlt.
Artikel
topagrar 26.11.2015   Weidetierhalter befürchten Verdrängung durch den Wolf
Landwirte und Weidetierhalter sehen in der Diskussion um die zunehmende Verbreitung des Wolfes in Deutschland ihre Anliegen bisher zu wenig berücksichtigt. Dies erklärte der Deutsche Bauernverband (DBV) am Mittwoch beim Fachgespräch „Herdenschutz“ des Bundestagsausschusses für Ernährung und Landwirtschaft.
Artikel
jer 26.11.2015   Forschungsprojekt ausgezeichnet
Warum finden wir manche Tiere niedlich aber andere zum Fürchten? Dieser Frage geht eine Psychologin nach und erhielt dafür in Hamburg ein hohes Preisgeld...
Artikel
jawina 26.11.2015   Vegetarische Weihnacht?
DJV empfiehlt Wildfleisch als „nachhaltige Alternative“ – Interview mit Jasper Ahrens, Wildburger-Restaurant „Hirsch&Eber“ in Berlin
Artikel
waldwissen 26.11.2015   Wenn Sie Baumstämme im Boden entecken: bitte melden!
Wenn in einem Kieswerk oder auf einer Baustelle Holz zum Vorschein kommt, landet es in der Regel als wertloser Abfall in der Verbrennung. Für Wissenschaftler kann solches Holz jedoch Gold wert sein, weil es oft sehr alt ist. Bitte melden Sie Ihre Funde.
Artikel
naja 26.11.2015   Unsere Jagdhunde (XXXII): Der erste Jagdhund – was gibt es zu beachten?
Wer bei der Jagd nicht auf einen verlässlichen Begleiter verzichten möchte, liebäugelt eventuell mit der Idee, sich einen Jagdhund anzuschaffen. Sie sind oftmals nicht nur fantastische Jagdgefährten, sondern auch Freunde – daher muss der zukünftige Besitzer eine große Verantwortung übernehmen.
Artikel
nj 26.11.2015   Nach Großbrand: PETA zeigt Landwirt an
Nachdem am 10. November etwa 100 Schweine bei einem Großbrand in Junkershausen (Bayern) zu Tode kamen, hat PETA Deutschland nun den geschädigten Tierhalter angezeigt. Wie topagrar berichtet wirft die sogenannte Tierrechtsorganisation dem Landwirt vor, unzureichende Brandschutzmaßnahmen getroffen zu haben.
Artikel
nj 26.11.2015   Weidetierhalter fürchten den Wolf
Landwirte und Weidetierhalter sehen in der Diskussion um die zunehmende Verbreitung des Wolfes in Deutschland ihre Anliegen bisher zu wenig berücksichtigt. Dies berichtet der Deutsche Bauernverband (DBV) anlässlich des öffentlichen Fachgesprächs „Herdenschutz“ des Bundestagsausschusses für Ernährung und Landwirtschaft.
Artikel
bjv 26.11.2015   Fressen und gefressen werden – Die Prädatoren
Erfolgsgeschichte wird fort geführt: Der Schulkalender „Wald, Wild und Wasser“ der Bayerischen Jäger und Fischer – Ausgabe 2016 ist jetzt erhältlich
Artikel
proplanta 25.11.2015   Kranichschutz-Auflagen für Windräder müssen präzise sein
Koblenz - Auflagen für Windräder zum Schutz von Kranichen müssen präzise sein - sonst können sie rechtswidrig sein. Das geht aus einem Urteil des Verwaltungsgerichts Koblenz hervor
Artikel
jer 25.11.2015   Entscheidung über Muffelwild
Tausende haben sich für die Köschinger Wildschafe eingesetzt und sich gegen den geplanten Totalabschuss ausgesprochen. Jetzt hat man eine Lösung gefunden.
Artikel
lwwb 25.11.2015   Wo bleibt der Konsens?
Das Misstrauen, mit dem sich viele Menschen im ländlichen Raum und die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen inzwischen gegenüberstehen, spricht Bände über das politische Klima. Wer Tiere hält und Flächen bewirtschaftet, ein Jagdrevier pflegt oder auch nur Verantwortung für sein Eigentum übernimmt, der fühlt sich schon fast „verdächtig“.
Artikel
jawina 25.11.2015   Damit die Sau nicht Au macht
Immer wieder kursieren in den einschlägigen Portalen Bilder von Jägern, die durch Schwarzkittel übel zugerichtet wurden. Ohne Zweifel: Für alle die durchgehen, nachsuchen oder Hunde führen – die eine kranke und schlecht gelaunte Sau stellen und Unterstützung vom Hundeführer einfordern – ist eine Sauenschutz- oder Nachsuchenhose ein Muss.
Artikel
naja 25.11.2015   Deutschland verbessert Schutz für Wildkatzen
Barbara Hendricks zeigt Einsatz für unsere Felis silvestris. Die Bundesumweltministerin hat in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass der Schutz der heimischen Wildkatze mit 3,8 Millionen Euro gefördert wird. Das Fördergeld stammt aus dem Bundesprogramm Biologische Vielfalt.
Artikel
dws 25.11.2015   Wie aus einem Wildtier ein Problem-Tier wird
Die Deutsche Wildtier Stiftung vergibt heute den mit 50.000 Euro dotierten Forschungspreis 2015 in Hamburg an eine Diplom-Psychologin
Artikel
nj 25.11.2015   Kein Totalabschuss von Mufflons im Köschinger Forst
Die Diskussionen rund um eine Mufflonherde im Köschinger Forst (Kreis Eichstätt) könnten ein Ende haben. Laut einem Bericht des Donaukuriers habe sich die Untere Jagdbehörde dafür ausgesprochen, die Hege der umstrittenen Wildschafe „ausnahmsweise zuzulassen". Der Jagdbeirat habe ebenfalls zugestimmt.
Artikel
nj 25.11.2015   Ehrung für den Feldhamster
Die Schutzgemeinschaft Deutsches Wild hat den Feldhamster zum Tier des Jahres 2016 gewählt. Das nachtaktive Nagetier wurde damit schon zum zweiten Mal ausgezeichnet, denn bereits im Jahr 1996 erhielt der Feldhamster den Titel „Tier des Jahres“.
Artikel
hessenforst 25.11.2015   Gäste begeistern und Mitarbeiter motivieren
Die beiden Wildparke von Hessen-Forst sind zertifizierte Qualitäts-Betriebe der Stufe I der „ServiceQualität Deutschland“
Pressemitteilung
bjv 25.11.2015   Bayerischer Jagdverband fordert: strikte Trennung zwischen legalem und illegalem Waffenbesitz
BJV-Positionierung zur geplanten Waffenrechtsverschärfung der Europäischen Union
Artikel
djv 24.11.2015   Vegetarische Weihnacht?
Weihnachten mal vegetarisch - aus ethischen Gründen, um die Umwelt zu schonen und um nachhaltig zu sein? Jäger empfehlen stattdessen heimisches Wildfleisch.
Artikel
proplanta 24.11.2015   Bauernverband kritisiert Novellierung des Naturschutzgesetzes
Kiel - Der Bauernverband hat die geplante Novelle des schleswig-holsteinischen Landesnaturschutzgesetzes erneut hart kritisiert.
Artikel
proplanta 24.11.2015   Thüringens Wälder helfen aktiv beim Klimaschutz
Erfurt - Thüringens Wälder sind nach Angaben des Thüringenforsts für den Klimaschutz immens wichtig.
Artikel
proplanta 24.11.2015   Gemeinsam mit Schafhaltern Wolfsmanagement verbessern
Hannover - Der Niedersächsische Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz Stefan Wenzel will die Zusammenarbeit mit den Nutztierhaltern beim Wolfsmanagement weiter intensivieren.
Artikel
proplanta 24.11.2015   Verordnung für Geflügelpest-Monitoring von Wildvögel vorgelegt
Berlin - Klinisch gesunde Wildvögel sollen in Zukunft systematisch auf Erreger der Vogelgrippe untersucht werden.
Artikel
topagrar 24.11.2015   DLG-Wintertagung diskutiert über Pflanzenschutz im Wald
Waldeigentümer und Förster schlagen Alarm. Insbesondere durch die Massenvermehrung wärmeliebender Schadinsekten bei gleichzeitigem Auslaufen der Zulassungen wichtiger Pflanzenschutzmittel sehen sie eine wachsende Bedrohungslage für den Wald. Hinzu kommen immer stärkere Restriktionen bei der Anwendung der Pflanzenschutzmittel.
Artikel
topagrar 24.11.2015   SH setzt Ordnungsrecht an Stelle des kooperativen Naturschutzes
Der Bauernverband Schleswig-Holstein kritisiert die geplante Änderung des Landesnaturschutzgesetzes. Insbesondere die Abkehr vom kooperativen Naturschutz hin zu mehr Ordnungsrecht erweise dem Naturschutz am Ende einen Bärendienst: „Naturschutz lebt von Akzeptanz und von dem Miteinander der Personen, die ihn aktiv umsetzen. Dieser Tatsache wurde bei dem Änderungsentwurf des Landesnaturschutzgesetzes in keiner Weise Rechnung getragen. Ein verschärftes Ordnungsrecht wird nicht zu mehr, sondern zu weniger Naturschutz führen“, stellt Bauernverbands-Präsident Werner Schwarz klar.
Artikel
topagrar 24.11.2015   Streit in RLP um neue Empfehlungen für die Schwarzwildbejagung
In Rheinland-Pfalz gibt es Streit um einige Passagen im neuen Handlungsprogramm zur Reduzierung überhöhter Schwarzwildbestände. Eigentlich sollte die seit 1999 laufende Vereinbarung lediglich an heutige Voraussetzungen angepasst und weitergeführt werden.
Artikel
jer 24.11.2015   Angriff der Sauen
Am vergangenen Wochenende wurde ein Mann in einem Wohngebiet von einem Stück Schwarzwild verletzt. Wie gefährlich Wildschweine werden können, zeigen weitere Beispiele.
Artikel
jawina 24.11.2015   Schnüffelei 2.0: Privates Unternehmen will Waffenkontrollen durchführen
EInen brisanten Privatisierungsvorschlag unterbreitet ein Unternehmer aus Hessen derzeit Waffenbehörden aus sämtlichen Bundesländern: Der Geschäftsmann, nach Informationen von Jawina Inhaber eines Naturkostladens sowie eines Waffenhandels, möchte „verdachtsunabhängige Kontrollen des Aufbewahrungsortes der Waffen gem. § 32 Abs. 3 WaffG“ durchführen. „Auch Jahre nach der Verschärfung des Waffenrechts in Deutschland kommen die meisten Besitzer von Pistolen, Revolvern und Gewehren ohne Kontrollen davon“, heißt es in dem Serienbrief, der der Jawina-Redaktion vorliegt. „Die politische Forderung nach einer angemessenen Kontrolldichte führe zu einer zusätzlichen Arbeitsleistung, die mit dem vorhandenen Personal kaum zu leisten sei – „vor allem auch bei den derzeitigen Belastungen durch die Flüchtlingssituation“, barmt der Unternehmer. Deshalb wolle er die Behörden unterstützen.
Artikel
naja 24.11.2015   Kalte Temperaturen halten Einzug – Vögel sollen gefüttert werden
Der bayerische Landesbund für Vogelschutz (LBV) rät aufgrund der einkehrenden Kälte dazu, nun mit der Vogelfütterung zu beginnen. Die Süddeutsche Zeitung zitiert den stellvertretenden Vorsitzenden der LBV-Kreisgruppe Freising, Hans-Jürgen Unger, wie folgt: „Bei schlechtem, vor allem kaltem Wetter, sollte man auf jeden Fall mit der Fütterung beginnen. Dann finden die Vögel in der Natur weniger Nahrung.“ Bei der Fütterung der Vögel gelte, dass man nur zu kurz, jedoch nicht zu lange füttern könne.
Artikel
dws 24.11.2015   Wildtier des Jahres: Der Feldhamster
Eine fast verschwundene Tierart wird Tier des Jahres 2016
Artikel
nj 24.11.2015   Problemwolf aus Niedersachsen schlägt erneut zu – Umweltminister in der Kritik
Die Goldenstedter Wölfin hat vermutlich erneut zugeschlagen. Am Wochenende wurden in Vechta laut einem Bericht des NDR erneut mehrere Schafe attackiert. Bei einem ersten Angriff am Sonntag wurden drei Schafe getötet, weitere sechs mussten eingeschläfert werden. Am Montag dann wurden weitere vier Tiere tot aufgefunden. Laut Wolfsberater Torsten Schumacher ist es „ziemlich sicher“, dass die Risse auf einen Wolf zurückzuführen sind.
Artikel
nj 24.11.2015   Landwirte fordern Jagd auf Graugänse trotz Schonzeit
Landwirte in Niedersachsen haben wegen der enormen Vermehrung von Graugänsen eine Petition beim Niedersächsischen Landtag eingereicht, in der sie fordern, dass die Jagd auch auf die Schonzeit in den Monaten April und Mai ausgedehnt wird. Initiatorin ist laut der Calenberger Zeitung die Landwirtin Anne Fuhrberg.
Artikel
lebensraum 24.11.2015   Biogas und Naturschutz passen zusammen
Dass dies gelingt, zeigt ein Projekt in Nordrhein-Westfalen, bei dem Wildblumen als Gärsubstrat für Biogasanlagen angebaut werden. Aber ist das eine wirkliche Alternative zu Mais Gras und Getreide?
Artikel
djv 24.11.2015   Wie Landwirte und Jäger den Wolf sehen
Landwirte wollen ihre Weidetiere vor dem Wolf geschützt wissen.
Artikel
topagrar 23.11.2015   Rheinland-Pfalz regelt Eingriffe in die Natur neu
In Rheinland-Pfalz gehen Ersatzzahlungen, die immer dann erfolgen, wenn eine Ausgleichsmaßnahme nicht möglich ist, künftig nicht mehr an das Land, sondern an die Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz. Diese Regelung ist Teil eines Systems mit neuen Zuständigkeiten, dass gemäß dem neuen Landesnaturschutzgesetz die Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen bei Eingriffen in die Natur klarer, einheitlicher und Transparenter regelt.
Artikel
jer 23.11.2015   Hirsche gewildert
Um mehrere Tausend Euro Schaden geht es. Zwei kapitale Geweihte wurden vergangene Woche entdeckt. Die österreichische Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen...
Artikel
lwwb 23.11.2015   DBV: Probleme des Naturschutzes ignoriert
Die Zwischenergebnisse des „Fitness-Checks“ zu den europäischen Naturschutzrichtlinien spiegeln nach Ansicht des Deutschen Bauernverbandes (DBV) nicht die Wirklichkeit wider und ignorieren die Probleme der Landwirte und Landnutzer im Zusammenhang mit Fauna-Flora-Habitat-Gebieten (FFH-Gebieten) und Vogelschutzgebieten.
Artikel
jawina 23.11.2015   Teurer Wolf
Die ca. 30 in der Schweiz lebenden Wölfe verursachen Kosten in Höhe von mehr als drei Millionen Franken – also etwa 100.000 Franken pro Wolf. Das geht aus der Antwort auf eine Anfrage hervor, die der Abgeordnete Oskar Freysinger im Nationalrat gestellt hat. Desweiteren fragte Freysinger, ob der Bundesrat seine Ansicht teile, „dass diese Kosten unverhältnismässig gross“ seien.
Artikel
djb 23.11.2015   Schießtechnik III – Vorbereitung des Schießtrainings
Um das häufig sehr teure und aufwendige Schießtraining erfolgreich durchzuführen, bedarf es einiger Vorbereitung, um effizient und nachhaltig trainieren zu können. Im folgenden Artikel möchten wir gerne einige grundsätzliche Gedanken zur Vorbereitung des Schießtrainings aufwerfen. Damit möchten wir auch weniger erfahrenen Schützen einen effektiven Einstieg ermöglichen.
Artikel
jagdundfeder 23.11.2015   Tierisch interessant: Beinamen mit Bedeutung
Heute ist es nicht mehr unbedingt üblich, dass ein jeder Grundschüler weiß, wer gemeint ist, wenn von „Reineke“ die Rede ist. Die Tatsache, dass einige unserer heimischen Wildtiere von uns Menschen mit teils eigentümlichen Beinamen versehen wurden, ist nicht mehr jedermann geläufig. Vor einigen Jahrzehnten allerdings verwendeten insbesondere Waidmänner Begrifflichkeiten wie Meister Lampe für den Hasen oder Grimbart für den Dachs im täglichen Sprachgebrauch, ohne großartig darüber nachzudenken. Doch wie kommt es, dass einige der Geschöpfe in Wald und Flur einst mit solchen Beinamen ausgestattet wurden? Und welche Bedeutung haben diese?
Artikel
nj 23.11.2015   Schweiz: Wolf kostet über drei Millionen Franken pro Jahr
Nationalrat Oskar Freysinger (SVP/VS) hat wegen der steigenden Problematik, die der Wolf in der Schweiz und speziell im alpinen Raum darstellt, eine Anfrage an den Bundesrat gestellt. Darin möchte er wissen, „wie teuer das Wolfskonzept den Steuerzahler jährlich zu stehen kommt“. Außerdem fragt er konkret: „Teilt der Bundesrat meine Ansicht, dass diese Kosten unverhältnismäßig groß sind?“
Artikel
nj 23.11.2015   Tierschutzbericht 2015: Anzahl verwilderter Katzen nimmt zu
Das Bundeslandwirtschaftsministerium hat den Tierschutzbericht 2015 vorgelegt. Darin wird unter anderem auf die Problematik verwilderter Katzen eingegangen: In Deutschland nehme die Zahl herrenloser, verwilderter Hauskatzen zu – mehr als zwei Millionen gebe es derzeit, heißt es in einer Pressemitteilung des Deutschen Jagdverbands (DJV).
Artikel
tiroler 23.11.2015   St. Johanner Wochenmarkt ganz im Zeichen der Jagd
Am vergangenen Freitag stand der beliebte Wochenmarkt in St. Johann ganz im Zeichen der Jagd in Tirol.
Artikel
proplanta 22.11.2015   Katzen in jedem fünften Haushalt
Berlin - Katzen sind noch vor Hunden die beliebtesten Heimtiere in Deutschland. Unsere Hauskatzen stammen von der in Asien und Westafrika verbreiteten Falbkatze ab.
Artikel
topagrar 22.11.2015   EU-Kommission ignoriert Probleme des europäischen Naturschutzrechts
Die Zwischenergebnisse des „Fitness-Checks“ zu den europäischen Naturschutzrichtlinien spiegeln nicht die Wirklichkeit wider und ignorieren die Probleme der Landwirte und Landnutzer im Zusammenhang mit FFH- und Vogelschutzgebieten. Dies erklärte der Deutsche Bauernverband (DBV) zu der Konferenz über den „Fitness-Check“ des europäischen Naturschutzrechts, der sogenannten Fauna-Flora-Habitat- (FFH) und Vogelschutzrichtlinie, am Freitag.
Artikel
topagrar 22.11.2015   Kommentar: Vorsicht, Bauern-Lobby!
Befasst sich die Presse mit Bauern, dann heißen die nicht einfach Landwirte. Nein, stets geht es um die „Agrar-Lobby“. Außer bei den Biokollegen, das sind alles knorrige Einzelkämpfer und sowas wie Biokreis, Bioland, Biopark, BÖLW, Demeter, Ecoland, Ecovin, Gäa, Naturland kennen die vermutlich gar nicht.
Artikel
jer 22.11.2015   Das große Finale
Noch bis zum 30. November können Sie sich mit Ihrem Jagderlebnis an der Mitmach-Aktion des Deutschen Jagdverbandes und der dlv-Jagdmedien beteiligen. Die letzte Chance auf die Gewinne.
Artikel
naja 22.11.2015   Ökologisierung der Landwirtschaft: Unzufriedenheit bei Bauern und Naturschützern
Seit Anfang des Jahres müssen Landwirte fünf Prozent der Ackerfläche als „ökologische Vorrangfläche“ zur Verfügung stellen. Mit dem sogenannten Greening sollen vor allem die Anbau-Diversifizierung verstärkt, die Artenvielfalt vergrößert und der Umweltschutz in der Landwirtschaft insgesamt verbessert werden. Jedoch sind Bauern und Naturschützer gleichermaßen verstimmt.
Artikel
proplanta 21.11.2015   Elche nach mehreren tausend Jahren wieder in Dänemark beheimatet
Aalborg - Nach rund 5.000 Jahren sind in Dänemark wieder Elche zu Hause.
Artikel
proplanta 21.11.2015   DBV kritisiert Zwischenbericht der EU-Kommission zu europäischem Naturschutzrecht
Berlin - Die Zwischenergebnisse des „Fitness-Checks“ zu den europäischen Naturschutzrichtlinien spiegeln nicht die Wirklichkeit wider und ignorieren die Probleme der Landwirte und Landnutzer im Zusammenhang mit FFH- und Vogelschutzgebieten.
Artikel
topagrar 21.11.2015   EU-Waffenrecht soll nach Anschlägen verschärft werden
In Folge der Terroranschläge in Paris plant die EU eine Verschärfung des Waffenrechts. Neben einigen sinnvollen Maßnahmen sollen jedoch auch der Online-Handel von legalen und registrierten Waffen verboten und weitere bürokratische Hürden für zuverlässige und legale Waffenbesitzer errichtet werden.
Artikel
topagrar 21.11.2015   Wald in NRW erholt sich langsam
Der Zustand des Waldes in NRW hat sich im Vergleich zum Vorjahr verbessert. Nach dem aktuellen Waldzustandsbericht 2015 der NRW-Landesregierung weisen 26 % der Bäume zwischen Rhein und Weser deutliche Blatt- und Nadelverluste (höchste Schadenskategorie) aus. Im Jahr davor waren es noch 36 %.
Artikel
topagrar 21.11.2015   Länder sollen Pflicht zur Kastration von Haus- und Hofkatzen einführen
Der diese Woche vom Bundesagrarministerium vorgestellte Tierschutzbericht befasst sich auch mit dem zunehmenden Problem verwilderter Katzen. „In einzelnen Regionen Deutschlands haben sich Kolonien aus herrenlosen, wildlebenden Katzen entwickelt, weil Tiere ausgesetzt wurden oder entlaufen sind“, sagt der Pressesprecher des Bundeslandwirtschaftsministeriums Jens Urban.
Artikel
jer 21.11.2015   Waffenbesitzer-Mobbing
Ein Jäger verkleidete sich beim Fasching als Henker und soll deshalb per Psycho-Test nachweisen, dass er zuverlässig ist. Ebenso dubios: Die EU-Kommission nutzt die Pariser Anschläge, um den legalen Waffenbesitz zu verschärfen.
Artikel
jawina 21.11.2015   Dänemark: Elch statt Motorsäge
In dem Naturschutzgebiet Lille Vildmose auf Jütland sollen Elche wieder angesiedelt werden, die in Dänemark seit Jahrtausenden ausgestorben sind. Das berichtet die Neue Zürcher Zeitung. Denn das „Kleine Wildmoor“ wächst immer dichter mit Weiden, Birken und Espen zu. Die Elche sollen laut NZZ „den Förstern die Arbeit mit Motorsäge und Maschinen ersparen“, indem sie Triebe der Bäume äsen.
Artikel
naja 21.11.2015   „GrunzMobil“ sorgt für Ärger im Landtag
Das sogenannte GrunzMobil der „Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt“ soll interessierten Menschen ermöglichen, sich rund um das Thema Tierhaltung und vegane Ernährung zu informieren. Nachdem die Tierschutzorganisation eine Reihe von Schulen im Rhein-Neckar-Kreis mit ihrem Programm besucht hatte, hagelt es nun Kritik. Die gezeigten Filmsequenzen sollen laut einem Bericht von rnz.de derart grausam gewesen sein, dass Schüler sich angeekelt abwandten und konsterniert wirkten.
Artikel
proplanta 20.11.2015   Präsentation des Nationalparks Schwarzwald in Berlin
Stuttgart - „Eine Spur wilder: Mit diesem Motto greifen wir im Nationalpark Schwarzwald die Sehnsucht der Menschen nach unberührter Natur auf.“
Artikel
jer 20.11.2015   Sau fällt, Sau fliegt
Wildschweine in Brandenburg sind kein seltener Anblick - auch in Siedlungen nicht. Einen Schwarzkittel aus einem tiefen Schacht äugen zu sehen ist aber doch nicht alltäglich...
Artikel
jagdfunk 20.11.2015 Jochen Schumacher / Dr. Heinrich Spittler JF032 Dr. Heinrich Spittler
ein Leben für Berufsjäger, Jagdwissenschaft und Niederwild
Radio-Podcast
jun 20.11.2015   St. Hubertus - Gelebte Tradition
Am 8. November 2015 trafen sich rund 800 Jägerinnen, Jäger und Freunde der Jagd zu der 22. Landeshubertusfeier im komplett renovierten Töpperschloss Neubruck bei Scheibbs in Niederösterreich.
Video-Podcast
jawina 20.11.2015   Ihm bleibt ein Vierteljahr zu leben…
Jawina-Autor Robert Saemann-Ischenko, Verfasser der beliebten Willi-Kolumne, hat einen spannenden Thriller geschrieben, in dem es auch um Jagd geht. Eine gute Idee für den jagdlichen Weihnachts-Gabentisch, finden wir…
Artikel
jawina 20.11.2015   Justiz-Groteske: Paar wildert Rehe – und klaut Kochtöpfe dazu
Ein grundsätzlich gestörtes Verhältnis zum Eigentum anderer legte ein Paar aus Wittlich (Rheinland-Pfalz) an den Tag, wie der volksfreund.de berichtet. Auf Verlangen seiner Freundin, die Rehe auf einer Wiese erblickt und infolgedessen „Appetit auf Rehrücken“ verspürt hatte, erlegte der Mann die Tiere.
Artikel
logo-jagdwissen 20.11.2015   Minister Remmel: „Waldschutz ist auch Klimaschutz“
Waldzustandsbericht 2015: Verbesserung der Eiche setzt sich langsam fort, Buche mit deutlicher Erholung.
Pressemitteilung
naja 20.11.2015   Deutschland im Martini-Sommer: Was das milde Novemberwetter für die Natur bedeutet
Die Zeit mit einigen warmen Tagen kurz vor der dunklen Winterszeit wird Martini-Sommer genannt – ein nochmaliges letztes Aufblühen der Natur, kurz bevor sie in den tiefen Winterschlaf verfällt. Es ist ein volkstümlicher Begriff für eine typische Schönwetterperiode gegen Ende der ersten November-Dekade mit stabilen Hochdrucklagen. Meteorologen betrachten sie als eine eher häufig auftretende Witterung. Die Bild-Zeitung nennt es „Wetter-Wahnsinn im November“.
Artikel
nj 20.11.2015   Stadt lehnt NABU-Waldsiegel ab
Die vom Naturschutzbund (NABU) angeregte Auszeichnung des Stadtwaldes in Fellbach (Baden-Württemberg) als Naturwaldgemeinde haben jetzt Stadtverwaltung und Förster endgültig abgelehnt. Man sehe keine Vorteile, sondern nur Schwierigkeiten, berichten die Stuttgarter Nachrichten.
Artikel
nj 20.11.2015   Was das milde Novemberwetter für die Natur bedeutet
Der Deutsche Wetterdienst hat kürzlich mitgeteilt, dass es im November 2015 teils wärmer als an Junitagen war. Es gab Werte von bis zu 23 Grad – das sind die höchsten Temperaturen, die im November an einigen Orten seit Beginn der Aufzeichnung gemessen wurden. Vor allem die Nächte waren oft so warm wie seit Jahrzehnten nicht mehr.
Artikel
waldnrw 20.11.2015   Waldzustandsbericht 2015
Die gute Nachricht zuerst: Dem Wald in Nordrhein-Westfalen geht es in diesem Jahr etwas besser. Trotz Trockenheit im Sommer konnten sich vor allem die Buchen etwas erholen.
Artikel
tiroler 20.11.2015   Bergwelt Tirol – Miteinander erleben
Ziel dieses Projektes ist es, die weitgehend freie Betretbarkeit der Tiroler Bergregionen dauerhaft abzusichern. Wir setzen dabei auf die Kooperation und den Dialog aller Beteiligten und schaffen gezielte Angebote für Sportbegeisterte und Erholungssuchende.
Artikel
tiroler 20.11.2015   Kärten: Braunbär im Gailtal gesichtet
Wie die Kleine Zeitung berichtet, wurde im Kärntner Gailtal ein Braunbär gesichtet.
Artikel
djv 20.11.2015   BMEL-Tierschutzbericht 2015: verwilderte Katzen nehmen zu
Erfolg für die Jäger: Tierschutzbericht der Bundesregierung sieht erstmals Kastrations- und Registrierungspflicht für Katzen vor. Der DJV fordert das so genannte „Paderborner Modell“ seit Jahren. Jäger müssen Druck erhöhen.
Artikel
jawina 19.11.2015   EU-Waffenrecht soll nach Anschlägen verschärft werden
Keine halbautomatischen Waffen mehr – DJV unterstützt Petition gegen unsinniges Vorhaben
Artikel
Ein Jagdmensch 19.11.2015 Manfred Nolting Das deutsche Waffenrecht und die Jagd
Das deutsche Waffenrecht – eine ewige Baustelle. Und, wie das in Deutschland so ist, auch jeder Modeströmung, jedem Hype ausgeliefert. Mit deutscher Gründlichkeit eben. Der heutige Normalbürger (denn das war nicht immer so!) assoziiert mit dem Begriff „Waffen“ zunächst einmal Krieg und Gewalt, die Negativ- Begriffe überhaupt; was könnte es Schlimmeres geben? Dann folgen, in gefühlt dieser Reihenfolge, Polizei, Verbrecher, Mord, Totschlag, Jagd, Sportschützen, Schützenvereine.
Artikel
proplanta 19.11.2015   Brunner startet Wettbewerb für vorbildliche Imker-Nachwuchsarbeit
München - Beispielhaftes Engagement für den Imker-Nachwuchs will Landwirtschaftsminister Helmut Brunner künftig mit Preisgeldern honorieren.
Artikel
proplanta 19.11.2015   Weltweit erster Mini-Harvester in Erprobung
Gülzow-Prüzen - Die motormanuelle Läuterung, eine Maßnahme zur Bestandsregulierung und zur Sicherung stabiler und vitaler Waldbestände, ist für viele Privatwaldbesitzer nicht nur ein Knochenjob, sondern zudem häufig unwirtschaftlich.
Artikel
proplanta 19.11.2015   Hessischer Wald trotz Hitzestress stabil
Wiesbaden - „Der Zustand des hessischen Waldes ist trotz der diesjährigen Witterungsbedingungen stabil geblieben. Das positive Gesamtergebnis wurde insbesondere aufgrund der günstigeren Resultate bei der älteren Buche erreicht.“
Artikel
proplanta 19.11.2015   Tod von 150 Wildgänsen - Folgen für Agrarbetrieb
Schwerin - Nach dem Tod von rund 150 Wildgänsen am Salzhaff in Nordwestmecklenburg haben die Behörden ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen den Landwirtschaftsbetrieb eingeleitet, auf dessen Gelände Mäusegift unsachgemäß ausgelegt worden war.
Artikel
proplanta 19.11.2015   Biber-Verordnung verzeichnet erste Erfolge
Potsdam - Die seit Mai geltende Biber-Verordnung in Brandenburg hat erste Konsequenzen für die Tiere.
Artikel
topagrar 19.11.2015   EU-Kommission präsentiert erste Zwischenergebnisse des „Fitness-Checks“
Am 20. November wird EU-Umweltkommissar Karmenu Vella auf einer Konferenz in Brüssel erste Zwischenergebnisse des „Fitness Checks“ der europäischen Naturschutzrichtlinien vorstellen. Ein von der EU-Kommission beauftragtes Expertengremium hat bereits erste Schlussfolgerungen im Vorfeld der Konferenz veröffentlicht.
Artikel
jer 19.11.2015   Die wolfsfreundliche Bahn
Das Verkehrsunternehmen will eine 55 Kilometer lange Trasse in der Lausitz modernisieren. Von dem 520 Millionen teuren Projekt sollen auch Wölfe profitieren.
Artikel
lwwb 19.11.2015   Jagdhund trocknen?
Mein junger Jagdhund geht in diesem Jahr das erste Mal mit auf Entenjagd an unserem Teich. Wenn es sehr kalt ist, wie muss ich mit dem Hund umgehen, wenn er im Wasser Enten nachgesucht hat? Darf ich ihn nach dem Streckelegen im Auto lassen, wenn wir Jäger noch kurz zusammensitzen?
Artikel
naja 19.11.2015   Wald vor Wild: Wird unser Rehwild ausradiert?
Bayerische Jäger fürchten, dass durch die im Forstgesetz verankerte Doktrin „Wald vor Wild“ das Rehwild massiv geschädigt wird. Laut einem Bericht der Augsburger Allgemeinen könnten die Jäger bereits seit Jahren die festgelegte Abschussquote nicht mehr erfüllen. Der Leiter eines Forstbetriebes bezeichnet den Rehwildbestand im Gegensatz dazu als vital.
Artikel
nj 19.11.2015   Neue Technik soll Wolf schützen
Um Kollisionen von Wildtieren mit Zügen zu vermeiden, entwickelt die Bahn seit ein paar Jahren mit Wissenschaftlern der TU Dresden – darunter Professor Sven Herzog, Dozent für Wildökologie und Jagdwirtschaft – eine Apparatur. Im Moritzburger Wildpark wird die neue Technik getestet, die die Wildtiere von den Gleisen verscheuchen soll, berichtet die Sächsische Zeitung.
Artikel
djv 19.11.2015   EU-Waffenrecht soll nach Anschlägen verschärft werden
Nach den Anschlägen in Paris plant die EU eine Verschärfung des Waffenrechts. So wichtig auch konkrete Maßnahmen zur Bekämpfung des Terrorismus sind, die geplanten Schritte treffen die Falschen. Eine Petition hat das Thema aufgegriffen.
Artikel
jer 18.11.2015   Jäger mit Tularämie infiziert
Wie der 'Südwestrundfunk' berichtet, ist in Karlsruhe ein Mann an der Hasenpest erkrankt. Er hatte den Langohr zuvor erlegt und wollte ihn zur Untersuchung einsenden.
Artikel
jawina 18.11.2015   Schleswig-Holstein: LJV-Präsidium legt Ämter nieder
Das Präsidium des Landesjagdverbands Schleswig-Holstein (LJV-SH) hat beschlossen, im Januar geschlossen von den übernommenen Ämtern zurückzutreten. Das berichten die Kieler Nachrichten. Demnach sind interne Querelen der Grund für die überraschende Entwicklung.
Artikel
waldwissen 18.11.2015   Nutzung des Feldahorns
Das dekorative Holzbild und die zahlreichen guten Eigenschaften des Feldahorns sind weitgehend unbekannt. Daher wandert sein Holz vielfach ins Brennholz. Aber es steckt weitaus mehr in Acer campestre.
Artikel
naja 18.11.2015   PETA in den Tierschutz-Beirat? CDU fordert „Treueschwur“
Die CDU im baden-württembergischen Landtag ist beunruhigt. Grund dafür ist der Vorschlag der grün-roten Landesregierung, die sogenannten Tierrechtler der Organisation PETA in den Landesbeirat für Tierschutz aufzunehmen und ihnen das Verbandsklagerecht einzuräumen. Laut Stuttgarter Zeitung fordert die CDU-Fraktion einen „Treueschwur“ von PETA, dass die Organisation selbst weder Rechtsbrüche begehe noch ihre Mitglieder dazu aufrufe.
Artikel
nj 18.11.2015   Schleswig-Holstein: Gesamtes LJV-Präsidium tritt zurück
Interner Zoff beim Landesjagdverband Schleswig-Holstein hat dazu geführt, dass das gesamte Präsidium zum Januar 2016 zurücktritt. Laut Kieler Nachrichten haben 17 von 20 Kreisjägerschaften durchgesetzt, dass im Januar das gesamte Präsidium neu gewählt wird.
Artikel
forstbw 18.11.2015   Ob mit Rolli, Kinderwagen oder Blindenstock, für alle geht es bei Degerloch nun barrierefrei in den Wald
Ab 18. November 2015 ist es soweit: Mit der Freigabe des barrierefreien Walderlebniswegs SINNESWANDEL für die Öffentlichkeit können Menschen mit und ohne Einschränkungen, vom Haus des Waldes aus, an 5 Stationen den Wald vom Sämling bis zum Holz mit allen Sinnen erleben.
Pressemitteilung
hessenforst 18.11.2015   Trotz Hitzestress ist der Hessische Wald in stabilem Zustand
Umweltministerin Hinz stellt Waldzustandsbericht 2015 vor
Pressemitteilung
ljvmecklenburg 18.11.2015   Der Jagdpachtvertrag aus Sicht des Jägers - Taktische Hinweise
Ralf Leist stellt seinen Vortrag zum Download bereit:
Artikel
djv 18.11.2015   Nein zu "Canned hunting"
Der Landesjagdverband NRW und die Messeleitung Dortmund haben sich gegen das so genannte „Canned hunting“, die Jagd auf in Gefangenschaft groß gezogene Tiere, positioniert. Im Vorfeld der Messe „Jagd & Hund“ fordern beide Einrichtungen die Aussteller auf, die Jagdmethode nicht anzubieten.
Artikel
jer 17.11.2015   Sondereinheit stellt Irrläufer
Im Kärntener Lesachtal beobachteten zwei Jäger im Gegenhang bewaffnete Männer. Nachdem sie daraufhin mit der Jagdaufsicht sprachen, stieg ein Heli samt Einsatzkommando 'Cobra' auf.
Artikel
jawina 17.11.2015   Brandenburg: Lappjagd im Landesforst?
„Missbräuchliche Anwendung“ habe die Lappjagd in Verruf gebracht, schrieb schon der preußische Forstmeister und Jagdliterat Ferdinand von Raesfeld. Die Oberförsterei Hammer des Landesforstbetriebs (LFB) Brandenburg hat die „verrufene“ Jagdmethode bei einer Drückjagd am 3.11. in Anwendung gebracht und die das Revier durchschneidende Bundesstraße B179 über fünf Kilometer abgelappt. Die Empörung bei den angrenzenden Pächtern ist groß. Wir haben mit dem zuständigen Leiter der Landeswaldoberförsterei Hammer, Tim Ness, gesprochen.
Artikel
jawina 17.11.2015   Bayern: Jagdverband zeichnet Jagdgenossenschaften aus
Die enge Zusammenarbeit von Revierinhabern und Jagdgenossen wird vor dem Hintergrund des dramatischen Rückgangs der Niederwildpopulation, der Schwarzwildproblematik und den damit verbundenen Wildschäden immer wichtiger, so der Bayerische Jagdverband (BJV) in einer Pressemitteilung. Um die für alle Seiten gewinnbringende Zusammenarbeit von Jägern und Verpächtern zu fördern, zeichnet der BJV zum dritten Mal vorbildlich zusammenarbeitende Jagdgenossen­schaften aus. Alle Jagdgenossenschaften werden mit einer Urkunde und der „Medaille Naturerbe in Bronze“, einem Saatgutsack und einem Geldpreis bedacht.
Artikel
naja 17.11.2015   Was bedeutet der milde Winter für unsere Wildtiere?
Bei den aktuellen Temperaturen bekommen sicherlich die wenigsten Menschen das Gefühl, dass der Winter naht. Das ist auch nicht verwunderlich, da der November in Deutschland im Vergleich zu den Vorjahren bisher deutlich zu warm war. Laut Meteorologen waren die durchschnittlichen Temperaturen in diesem November um mehr als fünf Grad höher als der Mittelwert der letzten Jahre. Der laue Winteranfang bedeutet aber nicht nur weniger frösteln für uns Menschen, sondern auch eine Umstellung für unsere heimischen Wildtiere.
Artikel
dws 17.11.2015   Schreiadler-Kalender veröffentlicht
Gemeinsam mit Carsten Rohde und dem Naturblick-Verlag hat der Naturfotograf Thomas Krumenacker einen Schreiadler-Kalender 2016 veröffentlicht, der die Freude an schönen Bildern des faszinierenden Vogels mit seinem Schutz verbinden soll. Denn: Alle Einnahmen aus dem Verkauf gehen in den Schutz der Art. Unterstützt wird damit die einzige Pflegestation für Greifvögel in Lettland, die auf Initiative des renommierten Schreiadler-Experten Ugis Bergmanis entstanden ist. Seinem Engagement ist auch das Projekt „Adler-TV“ zu verdanken, dass die Deutsche Wildtier Stiftung seit vielen Jahren unterstützt.
Artikel
nj 17.11.2015   Waschbärschützer wehren sich gegen DJV-Anschuldigungen
Die Beschuldigungen rund um eine illegale Tötung von zwei Waschbären gehen in die nächste Runde. Nachdem die zwei Betreiber eines Waschbärgeheges, Dr. Francesco Dati und Harald Roth, im April Jäger für die „bestialische Tötung“ der Tiere verantwortlich gemacht hatten, stellte der Deutsche Jagdverband (DJV) im Oktober wegen „Vortäuschung einer Straftat“ Strafanzeige gegen die Waschbärschützer.
Artikel
djv 17.11.2015   Neuer Vorstand des Landesjagdverbandes Berlin gewählt
Detlef Zacharias ist neuer Präsident des LJV-Berlins. Mit 94 zu 68 Stimmen gewann der ehemalige Geschäftsführer und Vize-Präsident die Wahl gegen Lernort-Natur und Jagdausbilderin Nathalie Bunke.
Artikel
proplanta 16.11.2015   Waldbesitzer fordern Entlastung bei Berufsgenossenschaftsbeiträgen
Berlin - Die Waldbesitzer haben ihre Kritik an steigenden Beiträgen für die Berufsgenossenschaft bekräftigt.
Artikel
proplanta 16.11.2015   Wasserbüffel als Landschaftspfleger gefragt
Neubukow - In Mecklenburg-Vorpommern werden immer mehr Wasserbüffel gehalten.
Artikel
proplanta 16.11.2015   Exotische Mücken etablieren sich in Deutschland
Müncheberg - Angler und Ausflügler haben es in diesem Sommer zufrieden bemerkt: 2015 war kein Mückenjahr. «Es war einfach viel zu trocken.
Artikel
jer 16.11.2015  

Hirsche landen in Autos
Vergangene Woche ereigneten sich gleich zwei Wildunfälle, bei denen Geweihte die Windschutzscheiben der betroffenen Fahrzeuge durchschlugen.

Artikel
jun 16.11.2015  

Im Osten viel Neues - 2. Natur pur
Der Osten Deutschlands hat eine jagdliche Geschichte, die sich deutlich vom Westen unterscheidet. In einem JAGDLEBEN Spezial besucht JagdundNatur.TV die Dübener Heide in Sachsen-Anhalt. Wo noch vor einigen Jahren die Landschaft vom schmutzigen Tagbau der Braunkohlewerke durchfurcht war, hat sich mittlerweile ein Naturparadies entwickelt.

Video-Podcast
jawina 16.11.2015   65 Jahre LJN – Sonderschau auf der Pferd & Jagd
Die Landesjägerschaft Niedersachsen (LJN) feiert Geburtstag und präsentiert sich aus Anlass ihres 65jährigen Bestehens auf der Messe Pferd & Jagd mit einer großen Sonderschau. Die Pferd & Jagd 2015 findet vom 3. bis 6. Dezember auf dem Messegelände in Hannover statt. Die Sonderschau steht unter dem Motto „65 Jahre Einsatz für Natur, Wild und Jagd“ und wird in Halle 19 zu finden sein. Es sollen „ausgewählte Erfolgsprojekte der vergangenen Jahrzehnte“ vorgestellt werden. Die Bandbreite der dargestellten Themen bildet dabei die verschiedenen Bereiche ab, in denen sich die Landesjägerschaft Niedersachsen seit jeher engagiert.
Artikel
jagdundfeder 16.11.2015   Von der Abrichtung eines Schieß- und Jagdpferdes
„Heran du schönes, hochbegabtes Tier! Ein teurer Waidgenosse bist du mir Und trägst mich gern hinaus zum frohen Jagen, wie du einst deinen Herrn zur Schlacht getragen.“
Artikel
nj 16.11.2015   Neuer Flyer: Puffer- und Randstreifen im Greening nutzen
„Wir machen Greening“ – unter diesem Motto haben sieben Verbände aus Natur- und Gewässerschutz, Landwirtschaft und Jagd einen Flyer herausgegeben, der gemeinsame Empfehlungen für die Anlage von Pufferstreifen an Gewässern und von Randstreifen an Wegen und Waldrändern als ökologische Vorrangflächen im Rahmen des Greening gibt.
Artikel
ljvniedersachsen 16.11.2015   Pferd & Jagd 2015
Vom 03. bis 06. Dezember findet auf dem Messegelände in Hannover die diesjährige Fachmesse Pferd & Jagd statt.
Artikel
proplanta 15.11.2015   Greening auf Puffer- und Randstreifen möglich
Berlin - „Wir machen Greening“ – unter diesem Motto haben 7 Verbände aus Natur- und Gewässerschutz, Landwirtschaft und Jagd einen Flyer herausgegeben, der gemeinsame Empfehlungen für die Anlage von Pufferstreifen an Gewässern bzw. von Randstreifen an Wegen und Waldrändern als ökologische Vorrangflächen im Rahmen des Greening gibt.
Artikel
topagrar 15.11.2015   Hocker: Wolf ins Jagdrecht aufnehmen
Für den niedersächsischen FDP-Umweltpolitiker Gero Hocker sind die vermehrten Nutztierrisse von Wölfen Ergebnis der Passivität von Umweltminister Stefan Wenzel im Umgang mit verhaltensauffälligen Tieren.
Artikel
jer 15.11.2015   Wolfs-Protest wächst
In Norwegen haben über Tausend Menschen für einen Wolfsabschuss demonstriert. Auch in Deutschland forderten Politiker und Tierhalter erneut die Entnahme eines Problemtiers.
Artikel
naja 15.11.2015   Ein gejagter Jäger – der Steinadler
Er ist majestätisch, geschickt und vor allem bei der Beutejagd ein wahrer Flugkünstler. Trotzdem war der Steinadler Ende des 19. Jahrhunderts in Deutschland fast ausgerottet. Seit dem 17. Jahrhundert schossen die Menschen den Vogel, da sie in ihm eine Jagdkonkurrenz sahen. Die Folgen sind heute noch zu beobachten:
Artikel
proplanta 14.11.2015   Hessischer Wald beherbergt seltenen Pilz
Frankfurt/Main - Forscher haben in hessischen Wäldern den seltenen Ästigen Stachelbart nachgewiesen.
Artikel
proplanta 14.11.2015   Wann soll die Winterfütterung der Vögel beginnen?
Mainz/Frankfurt - Angesichts des ungewöhnlich milden Novemberwetters raten Naturschützer, mit dem Beginn der Winterfütterung für Vögel noch etwas zu warten.
Artikel
jawina 14.11.2015   Bayern: Luchs reißt Gatterwild
Im Schönderlinger Wald bei Schondra im bayerischen Landkreis Bad Kissingen hat ein Luchs drei Damhirsche in einem Gatter gerissen. Das berichtet OsthessenNews. Zunächst waren es nur zwei, doch Experten rieten dem Gatterbetreiber, die Kadaver liegen zu lassen, weil Luchse häufig zu einem Riss zurückkehren und die Hoffnung bestand, den Luchs mit einer Fotofalle hundertprozentig zu überführen.
Artikel
proplanta 14.11.2015   Feuersalamander Lurch des Jahres 2016
Mannheim - Der Feuersalamander ist zum «Lurch des Jahres 2016» gewählt worden.
Artikel
topagrar 14.11.2015   Puffer- und Randstreifen im Greening nutzen
„Wir machen Greening“ – unter diesem Motto haben sieben Verbände aus Natur- und Gewässerschutz, Landwirtschaft und Jagd einen Flyer herausgegeben, der gemeinsame Empfehlungen für die Anlage von Pufferstreifen an Gewässern bzw. von Randstreifen an Wegen und Waldrändern als ökologische Vorrangflächen im Rahmen des Greening gibt.
Artikel
jer 14.11.2015   Füchse sind gefährlich
In Ulm werden bundesweit die meisten Patienten behandelt, die durch den Fuchsbandwurm erkrankt sind. In der Region Schwäbische Alb sind bis zu 70 Prozent der Füchse befallen.
Artikel
hessenforst 13.11.2015   „Korallen“ in Hessens Wäldern entdeckt: Exotische Pilze sind Zeichen naturnaher Waldpflege
Ein spektakulärer Pilz wuchert aktuell im hessischen Wald: Der sogenannte „Ästige Stachelbart“ sieht aus wie das Great-Barrier-Reef in Miniatur – strahlend weiß auf dunklen Buchenstämmen. Hessen-Forst fördert gezielt die Lebensbedingungen für diesen Exoten, damit der als Urwald-Relikt geltende Pilz auch künftig in den naturnah bewirtschafteten Wäldern zu finden ist.
Pressemitteilung
proplanta 13.11.2015   Prozess: Jäger verwechselt Mann mit Wildschwein
Regensburg - Er glaubte, auf ein Wildschwein zu schießen - tatsächlich verletzte er einen anderen Jäger lebensgefährlich:
Artikel
proplanta 13.11.2015   Kraniche stärken sich in Niedersachsen für Flug gen Süden
Rotenburg - Zehntausende Kraniche machen seit Wochen Rast in Moorgebieten in Niedersachsen.
Artikel
topagrar 13.11.2015   Bauerndemo vor Landesdelegiertenkonferenz der Grünen
Die Bauern rücken den Politikern auf die Pelle: In Osnabrück demonstrierten am Samstag mehr als 200 Landwirte und ihre Familienangehörigen gegen die Agrarpolitik der Grünen und die vom niedersächsischen Landwirtschaftsminister Christian Meyer geforderte Agrarwende.
Artikel
topagrar 13.11.2015   Wursthysterie ist Unstatistik des Monats
Die Unstatistik des Monats Oktober ist die Zahl 18. Die Weltgesundheitsorganisation WHO warnt, dass pro 50 g täglichen Konsums von verarbeitetem Fleisch (wie etwa Wurst) sich das Darmkrebsrisiko um 18 % erhöht. Wurst wird damit in die gleiche Kategorie der krebserregenden Stoffe wie Asbest oder Zigaretten eingestuft.
Artikel
jer 13.11.2015   PETA in die Regierung?
Der Landesbeirat in Baden-Württemberg zieht es in Erwägung, PETA aufzunehmen. Das sorgt nicht nur in der CDU-Landtagsfraktion für Unmut. Unsere Kollegen von agrarheute.com haben nachgefragt.
Artikel
jawina 13.11.2015   Wursthysterie
RWI: Zahl 18 ist Unstatistik des Monats
Artikel
jawina 13.11.2015   Empfehlungen des Deutschen Jagdrechtstags 2015 verabschiedet
Die Empfehlungen des Deutschen Jagdrechtstags (DJRT) 2015, der vom 2. bis 5. November in Warnemünde stattfand, sind veröffentlicht worden.
Artikel
nj 13.11.2015   Gutachten zu Verbissschäden in Bayern: Minister dankt Jägern
In Bayerns Wäldern halten sich die Verbissschäden durch Wildtiere auf einem konstanten Niveau. Das erklärte Forstminister Helmut Brunner (CSU) jetzt bei der Vorstellung des „Forstlichen Gutachtens zur Situation der Waldverjüngung 2015“. Laut Pressemitteilung sagte Brunner: „Dank der Anstrengungen unserer Jäger und Waldbesitzer können wir insgesamt mit dem Ergebnis zufrieden sein.“
Artikel
nj 13.11.2015   Wolf wird wohl bald durch Franken streifen
Der Wolf wird über kurz oder lang auch nach Franken zurückkehren. Darüber waren sich jetzt – laut Südwest-Presse – die Teilnehmer einer Expertendiskussion in Feuchtwangen einig.
Artikel
hessenforst 13.11.2015   Naturschutz im Staatswald
Naturschutzleitlinie für den Hessischen Staatswald
Artikel
bjv 13.11.2015   Revierinhaber und Jagdgenossen – Hand in Hand für eine intakte Natur
Bayerischer Jagdverband (BJV) zeichnet Jagdgenossenschaften mit „Medaille Naturerbe Bronze“ aus
Artikel
proplanta 12.11.2015   Zapfenernte in Österreich für den Wald von morgen
Purkersdorf - Mit einem außergewöhnlichen Ernte-Einsatz sorgen die Österreichischen Bundesforste (ÖBf) dieser Tage in ihren Wäldern für die nächste Wald-Generation vor.
Artikel
topagrar 12.11.2015   Wildverbiss-Niveau in Bayerns Wäldern konstant
Der bayernweite Anteil der durch Rehe, Hirsche und Gämsen verbissenen Waldbäume hat sich auf dem Niveau von 2012 stabilisiert. Bei Nadelbäumen ist er von vier auf drei Prozent zurückgegangen, bei Laubbäumen liegt er konstant bei 18 Prozent. Das hat Forstminister Helmut Brunner bei der Vorstellung des „Forstlichen Gutachtens zur Situation der Waldverjüngung 2015“ im Bayerischen Landtag mitgeteilt.
Arzikel
jer 12.11.2015   Gute Arbeit, liebe Jäger!
Die einen sprechen von einem 'Wachstums-Boom' in Bayerns Wäldern, für die anderen ist der Wildverbiss konstant geblieben. Beide Parteien loben aber die Arbeit der Grünröcke.
Artikel
jer 12.11.2015   Blockadepolitik
Zentrales Thema des diesjährigen Jagdrechtstags waren die anstehenden - oder besser gesagt ausbleibenden - Novellierungen des Bundesjagdgesetzes bzw. des Waffengesetzes.
Artikel
jun 12.11.2015   ARTEMIS – Botschafterin der Jagd – Trailer
Kennst Du eine Jägerin, die was zu sagen hat und die Jagd wirklich liebt und lebt? Und würde diese Dame niemals auf die Idee kommen, sich selbst hier zu bewerben? Dann überrasche sie mit einer Anmeldung: ARTEMIS sucht die 1. Botschafterin der Jagd. Bis 31.12.2015 können sich Jägerinnen bewerben um das neue Gesicht der Jagd im deutschsprachigen Raum zu werden und die Jagd in der Öffentlichkeit authentisch zu vertreten.
Artikel
jawina 12.11.2015   Minox: Preiswerte Zielfernrohre mit 5-fach-Zoom
Mit der neuen ZX5 Line bringt Minox vier Zielfernrohre mit 5-fach-Zoom und 30mm Mittelrohr auf den Markt, die optional mit oder ohne Leuchtabsehen erhältlich sind. Die Produktpalette reicht vom Drückjagdglas mit 1 bis 5-facher Vergrößerung bis zum 5-25×56. Alle Zielfernrohre der ZX5-Linie sind mit den Absehen-Varianten BDC sowie Plex erhältlich.
Artikel
jawina 12.11.2015   Hessen: Hasenpest im Wetteraukreis
Krankheit auf Menschen übertragbar – „Jäger und Waldarbeiter besonders gefährdet“
Artikel
waldwissen 12.11.2015   Nur ein toter Baum ist ein guter Baum – Das Ende der Multifunktionalität des Waldes?
Ja, der Titel ist provokant. Er ist das Resümee langjähriger Waldschutzerfahrungen. Die Situation der Zulassung von Insektiziden für die Ausbringung mit Hubschraubern im Wald lässt seit 2010 immer weniger Möglichkeiten, den Waldschutz zu sichern. Schwierig ist dabei, dass die Argumente der Naturschutzseite gegen diese Notfallmaßnahme, insbesondere auf Bundesebene, wenig fachlich fundiert sind und die langjährigen Erfahrungen der Waldschutzspezialisten der Länder prinzipiell in Frage gestellt werden. Benötigt wird dringend die Akzeptanz der im Wald sehr restriktiv angewandten Pflanzenschutzmaßnahmen - durch Politik, Bevölkerung und auch Naturschutzverbände. Es geht letztlich um den Erhalt des Waldes (§1 BWaldG) und damit dessen multifunktionaler Wirkungen.
Artikel
djb 12.11.2015   Schießtraining II – Wie sollte ich meine Schießausbildung gestalten?
In unserem ersten Artikel zum Thema Schießtraining sind wir auf das Thema „Einfluss der Psyche auf den Schuss“ eingegangen, da die Psyche des Schützen einen erheblichen Einfluss auf die Treffgenauigkeit hat. Im Folgenden möchten wir gerne die grundlegenden Anforderungen an ein modernes Schießausbildungssystem darstellen und diese auf ein mögliches jagdliches Schießausbildungskonzept anwenden. Wir hoffe auf ein großes Feedback der Schießobleute, um gemeinsam eine praxisnahe Schießausbildung zu gestalten.
Artikel
naja 12.11.2015   CDU in Niedersachsen fordert Abschuss von „Problemwolf“
Die CDU in Niedersachsen macht ernst. Nachdem zunächst ein offizieller Antrag auf „Entnahme“ des Tieres aus der Population gestellt wurde, wurde nun laut NDR vom CDU-Landtagsabgeordneten Ernst-Ingolf Angermann die Tötung der Goldenstedter Wölfin verlangt. Das „Problemtier“ hat bisher etwa 100 Schafe gerissen, was zu einer großen Wut bei den ansässigen Schäfern führte.
Artikel
nj 12.11.2015   Thüringens Jagdgesetz: Jäger befürchten „Öko-Diktatur“

In Thüringen hat die rot-rot-grüne Landesregierung jetzt die im Koalitionsvertrag festgelegte Debatte über das Jagdgesetz gestartet. Wie die Thüringer Allgemeine berichtete, betonte Agrarministerin Birgit Keller (Linke) vor Vertretern der Jagd sowie des Natur- und Tierschutzes, das Jagdrecht werde nun einem „offenen Diskussionsprozess“ unterzogen. Vertreter der Jägerschaft warten dem Bericht zufolge vor einer „Öko-Diktatur“.
Artikel
nj 12.11.2015   CDU in Niedersachsen fordert Abschluss von „Problemwolf“
Die niedersächsische CDU hat ihre Forderung nach „Entnahme“ des Goldenstädter „Problemwolfs“ bekräftigt. Nachdem zunächst ein offizieller Antrag eingereicht worden war, forderte der CDU-Landtagsabgeordnete Ernst-Ingolf Angermann nun: „Er muss erschossen werden.“
Artikel
proplanta 11.11.2015   Ackerrandstreifen und Blühstreifen bieten Lebensraum
Jena - Blühstreifen am Feldrand werden in der Gesellschaft und auch in der (Förder-)Politik als positives Signal und Beitrag zur biologischen Vielfalt in der produktiven Landwirtschaftsfläche wahrgenommen.
Artikel
proplanta 11.11.2015   Wildverbiss in Bayerns Wälder laut Gutachten stabil
München - Der bayernweite Anteil der durch Rehe, Hirsche und Gämsen verbissenen Waldbäume hat sich auf dem Niveau von 2012 stabilisiert.
Artikel
proplanta 11.11.2015   Zahl der FSME-Risikogebiete gestiegen
Berlin - Die Dreivierteljahres-Bilanz bei durch Zeckenstich übertragbaren Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)-Erkrankungen zeigt: Zwischen Januar und September 2015 wurden deutschlandweit 182 FSME-Fälle beim Robert Koch-Institut (RKI) registriert.
Artikel
proplanta 11.11.2015   Hasenpest in Hessen ausgebrochen
Friedberg / Nidda - Die auch für den Menschen gefährliche Hasenpest ist nun auch im Wetteraukreis ausgebrochen.
Artikel
proplanta 11.11.2015   Tote Blessgänse an Nordsee geben Rätsel auf
Sylt - An den Stränden Nordfrieslands sind Dutzende toter Blessgänse gefunden worden.
Artikel
jer 11.11.2015   Wieder Wolf überfahren
Fast 70 Prozent aller in Brandenburg getöteten Rückkehrer sind Opfer von Verkehrsunfällen. Nun hat es einen Artvertreter auf der Bundesautobahn 24 bei Russsow (Ostprignitz-Ruppin) erwischt.
Artikel
jawina 11.11.2015   Wolf auf der A24 überfahren
Bereits am 26. Oktober ist auf der A24 bei Rossow im Landkreis Ostprignitz-Ruppin im nordwestlichen Brandenburg ein Wolf von einem LKW überfahren worden. Nach Angaben des Rheinsberger Wolfsbeauftragten Robert Franck handelt es sich um einen ca. zweijährigen Rüden. Der Kadaver wird derzeit im Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) in Berlin untersucht. Ob der Wolfsrüde zu einem der bekannten Rudel gehört – und wenn ja, zu welchem – ist noch nicht bekannt.
Artikel
jawina 11.11.2015   Detlef Zacharias zum Interimspräsidenten des LJV Berlin gewählt
Drei Vorstandsmitglieder nach der Wahl zurückgetreten
Artikel
naja 11.11.2015   Streit um Ansiedlung von Heckrindern
In Thüringen sollen in Zukunft zwölf Hektar schwer zu pflegendes Hangland mit fünf Heckrindern besiedelt werden. Es wird jedoch davor gewarnt, dass sich die Rinder besonders aggressiv verhalten könnten und somit nicht geeignet zur Ansiedlung in dem Gebiet seien.
Artikel
nj 11.11.2015   Hasenpest kursiert in der Wetterau
Im hessischen Wetteraukreis ist die Hasenpest ausgebrochen. Im September wurden im Landkreis Limburg-Weilburg bereits drei infizierte Hasen tot aufgefunden, schreibt die FAZ.
Artikel
ljvbw 11.11.2015   Schnelle Hilfe – Jagdschein weg!
Vorsicht bei "Selbstverständlichkeiten" im Jägeralltag.
Artikel
bjv 11.11.2015   Bayerischer Jagdverband: Wachstums-Boom in Bayerns Wäldern hält an – Laubwald nimmt weiter deutlich zu
Ein erfreuliches Ergebnis liefert das 11. Forstliche Gutachten zur Waldverjüngung, das heute im Bayerischen Landtag vorgestellt wurde.
Artikel
proplanta 10.11.2015   Wildkatze wird vielerorts heimisch
Bonn - Die Europäische Wildkatze breitet sich in einigen Teilen Deutschlands wieder aus - vor allem im Westen und Süden. Das schließen Artenschützer aus den Ergebnissen einer neuen Gendatenbank.
Artikel
topagrar 10.11.2015   Bleser: Beim Wolf richtige Prioritäten setzen
Sollte Deutschland ein Wolfsmanagement einführen, könnte die Zuständigkeit für den Wolf vom Bundesumweltministerium zum Agrarressort wechseln. Darauf setzt zumindest Agrar-Staatssekretär Peter Bleser.
Artikel
jer 10.11.2015   Luchs reißt Gatterwild
Erstmals wurde er in der Region bestätigt und gleich hat er zugeschlagen. Ein Luchs hat bei Schondra im Kreis Bad Kissingen drei Stück Damwild in einem Gehege gerissen.
Artikel
jawina 10.11.2015   Förster rettet Wildschwein
Der Hinweis kam von einem Pilzsucher: Ein Wildschwein habe sich da in eine sehr missliche, um nicht zu sagen, aussichtslose Situation gebracht. Der Förster – von dem verbürgt ist, dass er zu anderen Anlässen und Zwecken schon auf weitaus größeren Sauen geritten ist – eilt zum Ort des Geschehens und steigt zu dem gefangenen Frischling in den Schacht hinab.
Artikel
naja 10.11.2015   Projekt „Wildkatzensprung“ – Artenschützer ziehen Bilanz
Die Umweltorganisation BUND hat vor vier Jahren ein Projekt zum Wildkatzenschutz gestartet. Innerhalb der vergangenen Jahre wurde eine Gendatenbank mit etwa 5.500 Haarproben angelegt – mit dem Ziel nachzuweisen, in welchen Gebieten Deutschlands sich die Europäische Wildkatze ausbreiten konnte.
Artikel
nj 10.11.2015   Bayern: Bauern demonstrieren gegen „unüberwindliche Hürden“
Der Bayerische Bauernverband hat für Donnerstag (12. November) zu einer Großdemonstration auf dem Augsburger Königsplatz aufgerufen. Die Demo findet anlässlich eines Treffens der Umweltminister von Bund und Ländern in Augsburg statt, berichtet die Augsburger Allgemeine.
Artikel
topagrar 09.11.2015   Bundesweit einheitliches Wolfsmanagement gefordert
Für ein bundesweit einheitliches Wolfsmanagement haben sich die umweltpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Marie-Luise Dött, und der zuständige Berichterstatter Klaus-Peter Schulze ausgesprochen.
Artikel
topagrar 09.11.2015   Deutscher Tierschutzbund kritisiert kirchliche Segnung der Jagd
Anlässlich des Hubertustags am 3. November kritisierte der Deutsche Tierschutzbund die kirchliche Segnung der Jagd. Alljährlich finden im Rahmen dieses Tages die sogenannten Hubertusjagden sowie Hubertusmessen statt. Die Jäger erhalten den kirchlichen Segen zu Ehren des heiligen Hubertus von Lüttich, dem Schutzpatron der Jagd. „Und das für das Töten von Millionen Wildtieren und Zehntausenden Katzen und Hunden“, so der Verein.
Artikel
jer 09.11.2015   Wildgänse vergiftet?
Seit Ende Oktober wurden im nördlichen Teil des Salzhaffs rund 150 tote Wildgänse gefunden. Das Umweltministerium von Mecklenburg-Vorpommern vermutet: sie wurden vergiftet.
Artikel
lwwb 09.11.2015   Einfangen, kastrieren, freisetzen
Das nordrhein-westfälische Umweltministerium hat Empfehlungen herausgegeben, wie die Ordnungsbehörden der Kommunen in Zukunft mit einer großen Anzahl an frei laufenden Katzen umgehen können. Die „Musterverordnung“ und die Verwaltungsvorschriften können die Kommunen nutzen, um eine Verordnung zum Schutz freilebender Katzen in bestimmten Gebieten zu erstellen.
Artikel
jawina 09.11.2015   Monitoring: Neue Wolfsrudel in Sachsen
Das Kontaktbüro „Wolfsregion Lausitz“ hat eine aktuelle Pressemeldung zu den Wolfsvorkommen in Sachsen herausgegeben. Darin heißt es: „Im letzten Monitoringjahr 2014/2015 konnten in Deutschland 31 Wolfsrudel, 8 Paare und 6 territoriale Einzeltiere in sechs Bundesländern nachgewiesen werden. Davon leben zehn Wolfsrudel und ein territorialer Wolf in Sachsen. Neun Wolfsterritorien liegen ganz im Freistaat Sachsen. Darüber hinaus sind zwei Territorien grenzübergreifend: Eines zu Brandenburg und ein weiteres zur Tschechischen Republik. Drei Wolfsterritorien (AH, RZ und Z) haben nur zu einem kleinen Teil ihr Gebiet auf sächsischer Seite und werden daher in den Nachbarländern mitgezählt.
Artikel
waldwissen 09.11.2015   Endlich verfügbar: die Rahmenvereinbarung für den Rohholzhandel in Deutschland (RVR)
Seit kurzem ist die lange erwartete RVR als Druckfassung beim aid infodienst erhältlich; zusätzlich gibt es witterungsbeständige Merkblätter für den Außeneinsatz.
Artikel
naja 09.11.2015   Unsere Jagdhunde (XXXI): Der anpassungsfähige Griffon Fauve de Bretagne
Der kräftige und muskulöse Griffon Fauve de Bretagne ist ein aktiver Jagdhund und zählt zu den ältesten französischen Laufhunderassen. Wie sein Name dem Kenner des Französischen bereits verrät, ist seine Fellfarbe weizengold bis ziegelrot, sodass er sich problemlos an jedes Terrain anpassen kann. Der strapazierfähige Jäger ist insbesondere für schwieriges Gelände geeignet und hat einen ausgeprägten Geruchssinn sowie eine laute, erkennbare Stimme. Ganz besonders viel Ansporn verspürt er bei der Jagd auf Hasen, Füchse, Rehwild und Schwarzwild, wobei er in Skandinavien auch durchaus bei der Jagd auf Elche eingesetzt wird.
Artikel
juni 09.11.2015 Dr. Wolfgang Lipps Jagdgatter – weidgerechte Jagd oder Schießkino?
m Juni 1871 schenkte Kaiser Wilhelm I seinem Reichskanzler Otto von Bismarck den Sachsenwald nahe Reinbek in Schleswig-Holstein, eines der größten (und schönsten) zusammenhängenden Waldgebiete Norddeutschlands. Seitdem wird darin gejagt, und zwar in einem eingezäunten Gebiet, einem Jagdgatter. Alljährlich können zahlreiche Jagdgäste auf eigens angesetzten Drückjagden dort auf Rothirsch, Damhirsch und Sau weidwerken.
Artikel
dws 09.11.2015   Ausbau der Windenergie gefährdet Schreiadler
Deutsche Wildtier Stiftung fordert Schutzmaßnahmen
Artikel
nj 09.11.2015   CDU fordert bundesweit einheitliches Wolfsmanagement
Die umweltpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Marie-Luise Dött, hat im Rahmen eines Fachgesprächs zum Thema „Wolf – Artenschutz und Management“ im Umweltausschuss des Bundestages die Wiederansiedlung von Wölfen in Deutschland als ein Erfolgsprojekt des Naturschutzes bezeichnet.
Artikel
proplanta 08.11.2015   Forschungsprojekt zu Igelbestand in Bayern
Hilpoltstein - Wie viele Igel gibt es in Bayern? Geht ihre Zahl zurück? Wo und wie leben die Tiere? Mit Hilfe von Bürgerforschern wollen Naturschützer mehr über die Stacheltiere erfahren.
Artikel
topagrar 08.11.2015   150 Wildgänse verendet: Vergiftung durch Zinkphosphid?
Seit dem 25. Oktober wurden im nördlichen Teil des Salzhaffes in Mecklenburg-Vorpommern ca. 150 Wildgänse tot aufgefunden. Die Behörden vermuten eine Vergiftung durch eine Intoxikation durch Zinkphosphid.
Artikel
jer 08.11.2015   Für Niederwild und Sicherheit
Nach der Ernte bieten Zwischenfruchtbegrünungen einen Rückzugsraum für viele Tierarten. Doch nicht nur das. Eine Jägerschaft aus Unterfranken zeigt mit einem Feldversuch, welches Potenzial in diesen Refugien steckt.
Artikel
naja 08.11.2015   Trichinenuntersuchungen: Jäger fordern Gebührenbefreiung
Jäger aus Brandenburg wollen, dass die fälligen Gebühren für Trichinenuntersuchungen bei Frischlingen ausgesetzt werden. Für die erforderlichen Untersuchungen werden momentan bis zu zehn Euro von den Jägern verlangt. Die Tests werden als vorbeugende Maßnahme gegen den Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest durchgeführt.
Artikel
topagrar 07.11.2015   Ökologische Vorrangflächen: Landschaftselemente in Schleswig-Holstein ganz weit vorne
Bei der Bereitstellung der ökologischen Vorrangflächen im Rahmen des so genannten „Greening“ erweist sich die naturnahe Struktur in Schleswig Holstein als vorteilhaft.
Artikel
jer 07.11.2015   Polizist erlegt Überläufer
Aufruhr in der Chemnitzer Innenstadt. Am vergangenen Donnerstag (5. November) haben Wildschweine das Stadtzentrum unsicher gemacht und einen Passanten angegriffen.
Artikel
djb 07.11.2015   Jagd und Militär – Keine einfache Geschichte
Nach unserer Recherche und der Zuarbeit unserer Leser liefern wir eine erste Abhandlung zur Frage, wie sich die zwei Welten Jagd und Militär gegenseitig beeinflussen. Wir betrachten die geschichtliche Entwicklung, um die Jagd und eventuell auch ihre Kritiker heute besser verstehen zu können. Es wird auffallen, dass die Jagd in vielerlei Hinsicht eine prägendere Rolle spielte, als dies vielleicht bekannt ist.
Artikel
nj 07.11.2015   650 Mal pro Tag kollidieren Autos mit Wildtieren
Die Kfz-Versicherungen in Deutschland erhalten pro Tag rund 650 Meldungen über Wildunfälle. Laut einer Pressemitteilung entstanden im vergangenen Jahr bei 238.000 Zusammenstößen mit Rehen, Wildschweinen und anderen Tieren Gesamtschäden in Höhe von 575 Millionen Euro.
Artikel
proplanta 06.11.2015   Bereits fast 40 Wolfsrudel in Deutschland
Berlin - Gute Zeiten für den Wolf: Die Zahl der Rudel in Deutschland nimmt 15 Jahre nach der Rückkehr der lange ausgerotteten Raubtiere kontinuierlich zu.
Artikel
proplanta 06.11.2015   Massive Ausbreitung des giftigen Riesen-Bärenklau
Halle - Der giftige Riesen-Bärenklau breitet sich in Sachsen-Anhalt immer stärker aus.
Artikel
topagrar 06.11.2015   Junge DLG und Studenten diskutieren über Medien und Landwirtschaft
Rund 200 Studenten, Landwirte und Vertreter von Interessenverbänden diskutierten am 3. November 2015 in Göttingen zum Thema „Medien und Landwirtschaft“.
Artikel
jer 06.11.2015   Remmels Katzenjammer
In Nordrhein-Westfalen sollen die Kreisordnungsbehörden eine neue Aufgabe erhalten. Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) will, dass alle freilebenden Hauskatzen gezählt werden.
Artikel
lwwb 06.11.2015   Auf 2,7 ha ruht die Jagd
Das Verwaltungsgericht Münster fällte am vergangenen Freitag ein wichtiges Urteil für alle Naturschützer und Hobbytierhalter, die auf ihren eigenen Flächen die Jagd verbieten möchten. Es folgte damit dem Antrag einer Jagdgegnerin aus Greven.
Artikel
jagdfunk 06.11.2015 Jochen Schumacher / Siegfried Darschnik Ökologie
Vom Umgang der Lebewesen untereinander und Ihrem Umgang mit ihrer unbelebten Umwelt.
Radio-Podcast
naja 06.11.2015   Immer mehr Wolfsattacken in Deutschland
In letzter Zeit häufen sich Berichte über Wolfsattacken auf Nutztiere sowie vereinzelt auch auf Haustiere. Nicht jeder gemeldete Fall entpuppt sich im Nachhinein wirklich als Angriff, der von einem Wolf ausging. Dennoch nimmt die Zahl der bestätigten Wolfsattacken deutlich zu. Es geht sogar so weit, dass es momentan kaum noch erwähnenswert zu sein scheint, solange ein Wolf lediglich einzelne Schafe reißt, denn dafür kommt es, leider, deutlich zu oft vor.
Artikel
nj 06.11.2015   Sachsen-Anhalt: Aujeskysche Krankheit bei Wildschwein festgestellt
Bei einem erlegten Wildschwein in Salzwedel (Sachsen-Anhalt) wurden Antikörper gegen die Aujeskysche Krankheit nachgewiesen. Wie topagrar berichtet, habe die Kreisveterinärin die Jägerschaft zur Mithilfe aufgerufen. Zur Vorsicht wolle man nun von allen erlegten Tieren Schweißproben einschicken, um diese auf den Erreger zu untersuchen.
Artikel
lwwb 05.11.2015   Echt und ehrlich kommunizieren
Für Sönke Hauschild vom Bauernverband Schleswig-Holstein ist Öffentlichkeitsarbeit eine Aufgabe für jeden Bauern und jede Landfrau. Beim Bäuerinnenforum im Kreis Borken erklärte er, wie’s gehen kann.
Artikel
bjv 05.11.2015   Wo sind Uhu, Reh und Elch zu Hause?
Der dritte Band des „Wildtiermonitoring Bayern“ ist erschienen. Um Wildtierbestände nachhaltig nutzen zu können, ist es notwendig, deren Verbreitung und die Populationsentwicklung zu kennen.
Artikel
proplanta 05.11.2015   FDP droht im Jagdverordnungsstreit mit Klage
Wiesbaden - Der politische Streit um neue Regeln für die Jagd in Hessen könnte vor dem Staatsgerichtshof landen.
Artikel
proplanta 05.11.2015   Gefahr von Geflügelpest steigt durch Vogelzug
Schwerin - Der Herbst ist Vogelflugzeit und Mecklenburg-Vorpommern bietet viele attraktive Gebiete für einen Zwischenstopp von Zugvögeln. „Die Vogelgrippe ist ein globales Problem und durch den Vogelzug kann es zu jeder Zeit und überall zu Ausbrüchen kommen."
Artikel
jer 05.11.2015   Drei Monate für Luchs-Schützin
Eine 64-Jährige stand heute in Steyr vor Gericht, weil sie einen Luchs geschossen hatte. Rausgekommen ist die Geschichte, nachdem die Polizei einen Tipp aus der Bevölkerung erhielt.
Artikel
lwwb 05.11.2015   Mit Drohne gegen die Wildschweine?
Ich möchte eine Drohne mit Kamera einsetzen, um festzustellen, wann sich Wildschweine auf meinen Flächen befinden. Der Jagdpächter könnte dann gezielter etwa eine Drückjagd durchführen. Darf mir eine Behörde das Überfliegen und Filmen der von mir bewirtschafteten Flächen verbieten? Darf ich die Aufnahmen ins Internet einstellen?
Artikel
jawina 05.11.2015   Quo vadis Landesjagdverband Berlin
Oder: Versuch einer Richtungsbestimmung – ein Gastbeitrag von Alexander Damaschun
Artikel
waldwissen 05.11.2015   Waldverjüngung und Totholz in Sturmflächen
Auf 90 Windwurfflächen haben Schweizer Wissenschaftler die Verjüngungssituation 10 Jahre nach "Lothar" und 20 Jahre nach "Vivian" untersucht.
Artikel
noe 05.11.2015   Stift Lilienfeld: Danksagung der Jägerschaft
Wir Jäger haben das große Glück, dass wir uns in der Natur und im Einklang mit dieser bewegen dürfen. Dies ist in unserer Zeit nicht selbstverständlich, sondern fast ein Privileg, aber gleichzeitig eine Chance. Chance deshalb, da wir die Möglichkeit vorfinden, aktive an der nachhaltigen Formung unseres Lebensraumes mitzugestalten.
Artikel
logo-jagdwissen1 05.11.2015   Remmel verordnet Katzen-Volkszählung – Schlechter Aprilscherz im November
Rainer Deppe zur Verordnung des Umweltministers zum Schutz freilebender Katzen
Pressemitteilung
naja 05.11.2015   Remmel verordnet Katzen-Volkszählung – Schlechter Aprilscherz im November?
Nordrhein-Westfalens Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) hat heute eine Verordnung zum Schutz freilebender Katzen veröffentlicht. Darin bemächtigt er die Landesregierungen, „den unkontrolliert freien Auslauf fortpflanzungsfähiger Katzen zu beschränken oder zu verbieten, soweit dies zur Verhütung erheblicher Schmerzen, Leiden oder Schäden bei den in dem betroffenen Gebiet lebenden Katzen erforderlich ist“. Auch verordnet Remmel, dass zu ermitteln ist, ob an den Tieren Schmerzen, Leiden und Schäden festzustellen sind.
Artikel
naja 05.11.2015   Die Probleme mit den invasiven Arten
Durch die fortschreitende Globalisierung kommt es immer wieder dazu, dass Tiere, Pflanzen oder Pilze in Gebiete verschleppt werden, in denen sie nicht heimisch sind. Man bezeichnet die eingeschleppten Arten dann als „invasiv“, also eindringend. Jedes Jahr entstehen Schäden in beträchtlicher Millionenhöhe durch das Eindringen fremder Arten in neuen Lebensraum.
Artikel
nj 05.11.2015   Hessische Jagdverordnung: FDP droht mit Verfassungsklage
Die hessische FDP-Landtagsfraktion droht mit einer Klage vor dem Staatsgerichtshof, sollte die umstrittene neue Jagdverordnung in Kraft treten. Fraktionschef Florian Rentsch schrieb in einem Offenen Brief an Umweltministerin Priska Hinz (Grüne), es gebe massive verfassungsrechtliche Bedenken, dass die beabsichtigten Änderungen per Verordnung durchsetzbar sind.
Artikel
ljvnrw 05.11.2015   Zusammenarbeit weiter bestärkt
Dass sich der Jagdgebrauchshundverband, die Jagdkynologische Landesvereinigung und der Landesjagdverband auch weiterhin gemeinsam für die Interessen des Jagdgebrauchshundwesens in NRW einsetzen, war einvernehmliches Ergebnis eines Gespräches zwischen ihren Vertretern Ende Oktober in Dortmund.
Artikel
ljvnrw 05.11.2015   Impfschutz - ein Muss und keine Lästigkeit!
Dass dies offensichtlich des Öfteren anders gesehen wird, legen Erfahrungen und Gespräche nahe, die mit Sicherheit jeder schon einmal gehört oder geführt hat. „Tollwut gibt es doch nicht mehr…“ oder auch „Impfen belastet den Hund …“ sind nur zwei Beispiele hierfür.
Artikel
djv 05.11.2015   Aujeszkysche Krankheit im Altmarkkreis Salzwedel nachgewiesen
Jagdhunde von Drückjagdstrecken fernhalten / Monitoring der Veterinärämter unterstützen
Artikel
proplanta 04.11.2015   Förderprogramme verstärkt nach Ökologie, Tierwohl, Ressourcenschutz und Innovation ausgerichtet
Stuttgart - „Mit dem Maßnahmen- und Entwicklungsplan Ländlicher Raum Baden-Württemberg 2014-2020 verfügt Baden-Württemberg über ein modernes, gesellschaftlich akzeptiertes Förderinstrumentarium für die Landwirtschaft und den Ländlichen Raum.“
Artikel
proplanta 04.11.2015   Drückjagdsaison im sächsischen Staatswald gestartet
Graupa - In vielen sächsischen Waldgebieten finden im Zeitraum zwischen Mitte / Ende Oktober bis Mitte / Ende Januar eine Vielzahl von sogenannten Drück- oder Bewegungsjagden statt.
Artikel
proplanta 04.11.2015   Jagdgegner protestieren gegen Bouffier
Mörfelden-Walldorf - Rund 100 Tierschützer haben am Mittwoch in Mörfelden-Walldorf gegen die Gesellschaftsjagd des hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier (CDU) protestiert.
Artikel
jer 04.11.2015   Nur Grüne glauben noch an JVO
Am vergangenen Freitag wurde in Hessen erneut über die Jagdverordnung (JVO) debattiert. Zweifel an den Änderungsplänen haben viele, nur die Ideologen nicht.
Artikel
jun 04.11.2015   Kurse zur Haltung von Rotfüchsen und SchwarzwildDie Arbeitsgemeinschaft für das Jagdhundewesen (AGJ) hat im Auftrag des Bundesamtes für Umwelt (BAFU), Sektion Wildtiere und Waldbiodiversität zwei Kurse geschaffen. Diese Fachspezifische Berufsunabhängige Ausbildung FBA befähigt Personen zur Haltung von Rotfüchsen und von Schwarzwild für den Einsatz in der Jagdhundeausbildung. Artikel
naja 04.11.2015   Gefiederter Tollpatsch bekommt Auszeichnung
Der Basstölpel (Morus bassanus) ist vom Naturschutzverein Jordsand zum Seevogel des Jahres 2016 gewählt worden. Seinen Namen verdient er zum einen seiner großen Brutkolonie auf der schottischen Felseninsel „Bass Rock“ und zum anderen seinem linkischen, fast hilflos wirkenden Gang, der etwas Tölpelhaftes an sich hat.
Artikel
nj 04.11.2015   Bayern: Grüne fordern Tierschutzbeauftragten
Tierschutz spielt in Bayern bislang eine untergeordnete Rolle. Das zumindest hat die Verbraucherschutzbeauftragte Rosi Steinberger (Grüne) laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung kritisiert. Sie fordere als Konsequenz einen Tierschutzbeauftragten, wie man es aus Hessen und Baden-Württemberg kenne.
Artikel
proplanta 03.11.2015   DBV stellt neue Wege der Öffentlichkeitsarbeit vor
Berlin - „Die deutschen Bauern leisten täglich gute Arbeit und gehen nicht nur auf dem Acker und im Stall neue Wege, sondern auch in ihrer Öffentlichkeitsarbeit. Unter dem Motto ‚Wir machen…‘ liefern wir dafür zusätzliche Bausteine“.
Artikel
topagrar 03.11.2015   Bauern-Wiki "Frag den Landwirt" jetzt als App
In Eigeninitiative hatten Marcus Holtkötter und Kathrin Seeger die Seite "Frag doch mal den Landwirt" aufgebaut. Es entstand eine Community von ca. 150 Landwirten aus ganz Deutschland, die auf der Homepage und bei Facebook mit Verbrauchern und Kritikern über die Landwirtschaft diskutieren.
Artikel
jer 03.11.2015   Horrido und Waidmannsheil!
Der 3. November steht alljährlich ganz im Zeichen der Jagd. Die grüne Zunft gedenkt ihres Schutzpatrons, dem heiligen Hubertus. Warum wir diesen Tag besonders feiern sollten und Kritikern heute nur ein müdes Lächeln schenken.
Artikel
jawina 03.11.2015   Schweden: Wolf reißt Hundewelpen
Schwedische Rentnerin vertreibt Wolf mit Eimerwurf aus Schafsstall
Artikel
waldwissen 03.11.2015   Containerpflanzen - Alternative zu wurzelnackten Pflanzen
Containerpflanzen aus gesicherter Herkunft haben sich mit der Entwicklung von Produktions- und Pflanzverfahren zu einem breit einsetzbaren Produkt für den Waldbesitzer entwickelt. Sie ergänzen für viele Standorte die bisher eingesetzten wurzelnackten Pflanzensortimente auch in manuellen Pflanzverfahren.
Artikel
naja 03.11.2015   Unsere Jagdhunde (XXX): Die passende Versicherung für Jagdhunde finden
Wer nicht auf einen treuen Begleiter verzichten möchte, nimmt seinen besten, vierbeinigen Freund mit auf die Jagd. Jagdhunde sind für viele Jäger loyale Gefährten und absolut unentbehrlich – nicht nur als Freund, sondern ebenso als wichtige Unterstützung beim Waidwerken. Doch was passiert, wenn der Jagdhund während der Jagd verletzt wird? Welche Versicherungen übernehmen die aufkommenden Kosten und auf welche sollte man lieber verzichten?
Artikel
nj 03.11.2015   Hessen: Anhörung offenbart massive Mängel an grüner Jagdverordnung
Die SPD-Landtagsfraktion bleibt bei ihrer Kritik an der von Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) geplanten Jagdverordnung und sieht sich durch die von ihr und der FDP beantragte Anhörung im Hessischen Landtag bestätigt, heißt es in einer Pressemitteilung. „Diese Nummer ist schlichtweg zu groß für eine Verordnung. Das Ministerium überschreitet ganz klar seine Befugnisse und übergeht massiv das Parlament“, sagte der jagdpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Heinz Lotz.
Artikel
sachsenforst 03.11.2015   Drückjagdsaison im sächsischen Staatswald hat begonnen
Traditionell beginnen um den Hubertustag (3. November) die herbstlichen Drückjagden bei Sachsenforst
Pressemitteilung
vjagd 03.11.2015   “Jagd an der Grenze” – LJM Reinhard Metzler zu Gast bei “Neues bei Neustädter” Artikel
vjagd 03.11.2015   Die beiden Jagdpatrone: St. Eustachius und St. Hubertus
Aus früheren Jahrhunderten sind einige Abbildungen erhalten, die einen meist knieenden Jäger darstellen, dem ein Hirsch mit einem Kreuz zwischen den Geweihstangen erschienen ist. Eines der bekanntesten Bilder stammt von Albrecht Dürer aus dem Jahre 1498 – viele sind der Meinung, es sei die Abbildung des Heiligen Hubertus. In Wahrheit ist es in den meisten Fällen die Darstellung der Legende des Heiligen Eustachius.
Artikel
proplanta 02.11.2015   Wildbraten für die Festtage zunehmend beliebter
Hannover - Zu herbstlichem Wetter passt Wildfleisch hervorragend, aber auch als Braten zu den Feiertagen ist das magere rot-braune Fleisch beliebt.
Artikel
proplanta 02.11.2015   Schleswig-Holstein: Knickpflege auf 45.000 Kilometern Länge startet
Neumünster - Schleswig-Holsteins Bauern haben mit der jährlichen Knickpflege begonnen.
Artikel
topagrar 02.11.2015   Umweltminister warnen vor Aufweichung des EU-Naturschutzrechts
Die Umweltminister von neun EU-Ländern haben die Europäische Kommission vor einer Aufweichung der gemeinschaftlichen Naturschutzregeln gewarnt.
Artikel
topagrar 02.11.2015   Zu Guttenberg: BfN fährt wissenschaftlich überholten Naturschutzansatz
Einen wissenschaftlich längst überholten Naturschutzansatz wirft die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände (AGDW) dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) vor und sieht sich durch das jüngste Gutachten des Wissenschaftsrats bestätigt.
Artikel
topagrar 02.11.2015   DBV startet neue Kommunikationsoffensive
Der Deutsche Bauernverband (DBV) hat am Montag eine neue Offensive in der Öffentlichkeitsarbeit für die Landwirtschaft gestartet. Sie soll jetzt in den Kreis- und Landesverbänden mit Leben gefüllt werden. Hauptaugenmerk soll der direkte Dialog mit dem Verbraucher sein.
Artikel
jer 02.11.2015   Mysteriöse Todfunde
Um mehrere kapitale Hirsche geht es. Forstbedienstete fanden die Tiere in der Eifel (Nordrhein-Westfalen). Der zuständige Forstchef ist sich sicher, dass ein Wilderer seine Lust am Töten befriedigt...
Artikel
jawina 02.11.2015   DNA-Nachweis erbracht: Fohlen in der Oranienbaumer Heide von Wolf angegriffen
Pressemitteilung des Landesamtes für Umweltschutz Musterbeispiel für Orwellsches Neusprech.
Artikel
naja 02.11.2015   Die Fuchsjagd muss intensiviert werden
In Deutschland gibt es zu viele Füchse – dieser Aussage stimmen sicherlich viele Jäger und Jägerinnen zu. In einem aktuellen Interview des Landwirtschaftlichen Wochenblattes gibt ihnen Dr. Thomas Gehle, Leiter des Arbeitsbereiches Niederwild der Forschungsstelle für Jagdkunde (LANUV), Recht und bestätigt, was viele schon längst beobachtet haben: Es gibt ein Fuchsproblem in unseren Revieren.
Artikel
nj 02.11.2015   DNA-Test bestätigt Wolfs-Angriff auf Fohlen
Im Juni hat ein Wolf in der Oranienbaumer Heide südlich von Dessau-Roßlau ein Fohlen angegriffen. Vermutlich habe die Pferdeherde den Angriff erfolgreich abgewehrt, teilte das Landesamt für Umweltschutz laut Angabe der „Welt“ mit.
Artikel
topagrar 01.11.2015   NRW: Massive Kritik an Landesnaturschutzgesetz
Der Entwurf für ein neues Landesnaturschutzgesetz in NRW stößt auf breite Ablehnung. So rufen die 17 Verbände des „Aktionsbündnis Ländlicher Raum“ Agrarminister Johannes Remmel dazu auf, die vorliegenden Stellungnahmen ernst und zum Anlass zu nehmen, den Gesetzentwurf grundlegend zu überarbeiten.
Artikel
topagrar 01.11.2015   Keine Flächenstilllegungen im Privatwald!
„Die Freiheit bei der Bewirtschaftung und das Recht auf die Selbstbestimmung unserer Wälder darf nicht beschnitten werden“, sagt der Präsident des Niedersächsischen Waldbesitzerverbandes Norbert Leben anlässlich des Aufrufs des niedersächsischen Landwirtschaftsministers zu mehr „wilden Wäldern“ in Niedersachsen. „Nachhaltige und multifunktionale Waldbewirtschaftung ist unser Ziel“, betont Norbert Leben weiter. Topagrar.com - Lesen Sie mehr auf: http://www.topagrar.com/news/Home-top-News-Keine-Flaechenstilllegungen-im-Privatwald-2552233.html
Artikel
jer 01.11.2015   Keine Greifvogel-Falle
Ein Jäger aus Willich (Kreis Viersen, NRW) wurde im Juni beschuldigt, mit einer illegalen Falle Greifvögel zu fangen. 3.000 Euro sollte er zahlen, doch jetzt entschied ein Gericht anders.
Artikel

Suchen

Seitenanfang
Seitenende

Google Adsense