Aktionsbündnis Neue Medien Jagd

Der Meta-Blog für Jagd, Hund und Naturschutz

Juni 2015

 

 

 

 

jun 30.06.2015   JagdSchweiz ist Mitglied der IUCN
Seit Mai 2015 ist JagdSchweiz stolzes Mitglied der IUCN. Die internationale Organisation setzt sich für den Natur- und Artenschutz ein.
Artikel
ljvniedersachsen 30.06.2015   Aktuelles aus dem Wolfsmonitoring in Niedersachsen
Wolfswelpen auf dem Truppenübungsplatz Munster nachgewiesen
Artikel
proplanta 30.06.2015   Studie zum Holzangebot der Wälder in den nächsten 40 Jahren
Eberswalde / Hamburg / Braunschweig - Wie könnte sich der Wald in Deutschland in den nächsten 40 Jahren entwickeln und wie können wir ihn nutzen?
Artikel
proplanta 30.06.2015   Fachleute versehen Wölfin mit Sender
Hannover - Fachleute haben einer jungen Wölfin aus einem auffälligen Rudel in Niedersachsen einen Überwachungssender verpasst.
Artikel
topagrar 30.06.2015   Remmel will Ackerbau an Gewässerrändern verbieten
Die Landwirte in Nordrhein-Westfalen müssen sich auf weitere Beschränkungen im Ackerbau sowie hinsichtlich in der Ausbringung von Pflanzenschutz- und Düngemitteln in der Nähe von Gewässerrandstreifen einstellen.
Artikel
topagrar 30.06.2015   Podiumsdiskussion: Habeck räumt Mitschuld der Grünen ein
Eine Mitschuld seiner Partei an Auswüchsen in der gegenwärtigen Tierschutzdebatte hat der Grünen-Politiker Dr. Robert Habeck eingeräumt. Bei einer Podiumsdiskussion zum Abschluss des Deutschen Bauerntages am vergangenen Donnerstag in Erfurt distanzierte sich der schleswig-holsteinische Landwirtschaftsminister entschieden von persönlichen Angriffen auf Landwirte und deren Familien sowie Verbandsvertreter.
Artikel
lwwb 30.06.2015   Remmel will Ackerbau an Gewässerrändern verbieten
Die Landwirte in Nordrhein-Westfalen müssen sich auf weitere Beschränkungen im Ackerbau sowie hinsichtlich der Ausbringung von Pflanzenschutz- und Düngemitteln in der Nähe von Gewässerrandstreifen einstellen.
Artikel
jer 30.06.2015   Uriger Zuwanderer überfahren
Mit dem Schrecken davongekommen sind die drei Passagiere und der Fahrer eines Skoda, als das Fahrzeug auf einer bayerischen Autobahn einen wuchtigen Wildkörper gerammt hat...
Artikel
jun 30.06.2015   Neu: Victory V8 4.8-35×60
Zeiss ergänzt die V8-Zielfernrohr-Palette mit einem Hochleistungsglas, dem Victory V8 4.8-35×60.
Artikel
naja 30.06.2015   Hatschi! Wenn Bello an Heuschnupfen leidet
Niesen, Schnupfen, tränende und rote Augen: Die Heuschnupfensaison ist in vollem Gange! Millionen Menschen leiden unter der lästigen Pollenallergie und das teilweise von Februar bis September. Gerade jetzt, in den warmen Sommermonaten, ist der Pollenflug besonders stark und macht vielen Allergikern schwer zu schaffen. Doch nicht nur wir Menschen sind betroffen, auch unsere Vierbeiner bleiben oft nicht verschont.
Artikel
nj 30.06.2015   Bayern: Wilderer haben es auf Luchse abgesehen
Mitte Mai wurden vor einer Fotofalle eines Luchs-Forschungsprojektes im Bayerischen Wald vier abgetrennte Luchs-Vorderpfoten entdeckt. Obwohl die Polizei in alle Richtungen ermittle, habe man noch keine Täter gefasst, berichtet die Gmünder Tagespost.
Artikel
tiroler 30.06.2015   Steinadler wieder pumperlgsund´ – im Jamtal in die freie Wildbahn entlassen
Am 28. Juni 2015 war es soweit. Der Steinadler, der seit April von den Experten im Greifvogelpark Telfes gegen eine Bleivergiftung behandelt wurde, konnte dank dieser Pflege, die vom Tiroler Jägerverband finanziell unterstützt wurde, wieder in die Freiheit entlassen werden.
Artikel
ljvbrandenburg 30.06.2015   Naturschutzverbände fordern die Rücknahme des Maulkorberlasses für Förster
Die Naturschutzverbände des Landes Brandenburg wenden sich mit einem gemeinsamen Schreiben an Agrarminister Vogelsänger. Der Landesjagdverband ruft die Forstbediensteten in seinen Reihen auf, sich nicht im Ehrenamt einschränken zu lassen.
Artikel
jun 29.06.2015   Biber-Konzept wird angepasst
Der Biber hat sich in den letzten Jahrzehnten in der Schweiz weit verbreitet. Der Umgang mit dem Tier, das durch das Fällen von Bäumen und das Errichten von Dämmen seinen Lebensraum selber gestaltet, ist im Konzept Biber geregelt. Diese gut 10-jährige Vollzugshilfe muss den heutigen Anforderungen angepasst werden. Das Bundesamt für Umwelt BAFU hat deshalb am 18. Juni 2015 die Konsultation zum überarbeiteten Konzept eröffnet.
Artikel
proplanta 29.06.2015   Giftiges Jakobskreuzkraut auf dem Vormarsch
Stuttgart - Lieblich sieht die an vielen Straßenrändern gelb blühende Pflanze aus. Auf Weiden oder im Futter kann das Jakobskreuzkraut für Rinder oder Pferde allerdings tödlich sein.
Artikel
topagrar 29.06.2015   Provozierendes Buch greift vegetarischen Mainstream an
Unter dem Titel „Don’t Go Veggie! - 75 Fakten zum vegetarischen Wahn “ haben drei Kenner der Agrar- und Ernährungsbranche Argumente gegen die fleischlose Ernährung gesammelt.
Artikel
topagrar 29.06.2015   Öffentlichkeitsarbeit von zentraler Bedeutung
Die Öffentlichkeitsarbeit im Bereich der Landwirtschaft ist sowohl für die Verbraucherbildung als auch das Image der Landwirte von zentraler Bedeutung. Das ist zum Auftakt der Aktion „Landwirtschaft für kleine Hände“ hervorgehoben worden, in deren Rahmen vergangene Woche Bauernhöfe in Niedersachsen ihre Tore für insgesamt rund 2 500 Kinder öffneten.
Artikel
lwwb 29.06.2015   Tierschutz: "Persönliche Angriffe nicht akzeptabel"
Robert Habeck (Grüne), Landwirtschaftsminister in Schleswig-Holstein, hat eine Mitschuld seiner Partei an Auswüchsen in der gegenwärtigen Tierschutzdebatte eingeräumt.
Artikel
jawina 29.06.2015   Bayern: Elch auf Autobahn überfahren
Nicht schlecht staunten die Beamten der Verkehrspolizei Deggendorf, als sie kurz vor Mitternacht zu einem Wildunfall auf der A3 Richtung Regensburg, kurz vor der Anschlussstelle Iggensbach, gerufen wurden.
Artikel
djb 29.06.2015   Produkttest – SWEDTEAM Moskito Set
Mit diesem Produkttest stellen wir das SWEDTEAM Moskito Set vor, welches wir ausführlich einem Produkttest unterzogen haben. Wir haben diese nicht ganz alltägliche Jagdbekleidung auf Herz und Nieren getestet und können sagen, welche Jäger, wann mit dieser Oberbekleidung gut beraten sind.
Artikel
naja 29.06.2015   Die Rote Liste wird länger und länger
Die Weltnaturschutzunion „International Union for Conservation of Nature and Natural Resources“, kurz IUCN, hat eine aktualisierte Rote Liste vorgelegt. Die neuen Zahlen belegen: Insgesamt sind fast 23.000 Arten weltweit vom Aussterben bedroht! Das sind viele Hundert Arten mehr als noch bei der letzten Veröffentlichung.
Artikel
dws 29.06.2015   Mehr Lebensraum für den bedrohten Schreiadler!
Die Paul-Friedrich und Ursula Schnell Stiftung unterstützt die Deutsche Wildtier Stiftung mit 45.000€ beim Schutz des bedrohten Greifvogels im Naturpark Feldberger Seenlandschaft
Artikel
nj 29.06.2015   „Menschen auf dem Lande empfinden den Wolf nicht als Bereicherung“
Über die Rückkehr der Wölfe nach Sachsen muss die Bevölkerung noch wesentlich besser informiert werden. Das wurde jetzt bei einer Expertenanhörung im Umweltausschuss des Dresdner Landtags deutlich. „Die Menschen auf dem Lande empfinden den Wolf nicht als Bereicherung“, sagte Friedrich Noltenius vom Landesjagdverband laut einem Bericht der Leipziger Volkszeitung. Der Wolf könne aber nur überleben, wenn er akzeptiert werde.
Artikel
wildland 29.06.2015   Ein Zuhause für Fledermäuse und Insekten
Am Donnerstag, den 25. Juni 2015 besuchten 20 Schüler der Grundschule Mühldorf das Fledermaushotel von Treffpunkt Wildland.
Artikel
tiroler 29.06.2015   53. Internationale Jagdkonferenz
Der Tiroler Jägerverband, vertreten durch LJM DI (FH) Anton Larcher, freute sich, von 25. – 27. Juni 2015, die Mitglieder der 53. Internationalen Jagdkonferenz in Pertisau am Achensee willkommen zu heißen.
Artikel
djv 29.06.2015   DJV-Aufkleber "Naturschützer"
Jetzt den neuen DJV-Aufkleber „Naturschützer“ bestellen und zu Jagd und Natur bekennen.
Artikel
jer 28.06.2015   Waffe ist keine Kamera
In Frankreich ist seit Juni ein neues Jagdgesetz in Kraft getreten. Demnach wurde einem neuen Trend, dem immer mehr Jägerinnen und Jäger folgen, ein Riegel vorgeschoben.
Artikel
proplanta 28.06.2015   Jakobs-Kreuzkraut: Bedeutung, Verbreitung und Bekämpfung
Stuttgart - Das Jakobs-Kreuzkraut (Senecio jacobaea L.) wird umgangssprachlich auch als Jakobskraut, Jakobs-Greiskraut, Spinnkraut und Herrgottsnagel bezeichnet. Der volkstümliche Name bezieht sich auf die Blütezeit um den St. Jakobstag (25. Juli), der in alten Bauernkalendern als Beginn der Mahd einschüriger Wiesen galt.
Artikel
nj 28.06.2015   Negative Berichterstattung über Landwirtschaft schadet Berufsstand
Die tendenziöse Berichterstattung über die Landwirtschaft in den Medien ist eines der größten Probleme für Landwirte, berichtet Topagrar Online. Vielen Menschen sei gar nicht bewusst, wie komplex die moderne Landwirtschaft mittlerweile sei und welche Wechselwirkungen dahinter stünden.
Artikel
Markus Stifter 27.06.2015   Immer mehr Seehundbabys werden auf Sylt angespült
Es ist kurz nach 17.00 Uhr als das Handy klingelt. Touristen haben zwei Seehundbabys ohne Mutter im Wattenmeer entdeckt. Thomas Diedrichsen (48) ist Insel-Ranger und lebt mit seiner Frau Conni und seinen zwei Söhnen auf der Ellenbogenspitze auf Sylt.
Artikel
proplanta 27.06.2015   Weiterer Luchs im Schwarzwald entdeckt
Hausach - Die Rückkehr des Luchses in den Schwarzwald verfestigt sich: Im Kinzigtal nahe Hausach im Ortenaukreis ist ein zweiter Luchs zweifelsfrei bestätigt worden, wie Agrarminister Alexander Bonde am Freitag mitteilte.
Artikel
jer 27.06.2015   Halter muss Tiere abgeben
Notorische Uneinsichtigkeit kostet einen Besitzer von neun Huskies die Erlaubnis zum Hundehalten. Zuletzt hatten seine Vierbeiner Wild gejagt.
Artikel
jawina 27.06.2015   Bayern: Führende Alttiere geschossen, Verfahren eingestellt
Bei einer Drückjagd am Schliersee im oberbayerischen Landkreis Miesbach wurden im November 2014 drei Alttiere erlegt. Soweit die Fakten, die die Tegernseer Stimme berichtet. Es besteht der Verdacht, dass es sich um führende Alttiere gehandelt hat.
Artikel
naja 27.06.2015   Der Siebenschläfer: Kleine Schlafmütze mit großem Appetit
„Das Wetter am Siebenschläfer-Tag sieben Wochen bleiben mag!“ Ähnliche Sprüche rund um den heutigen Siebenschläfer-Tag gibt es viele, allerdings hat keiner davon etwas mit dem gleichnamigen kleinen Nager zu tun. Tatsächlich gehen diese Bauernregeln auf eine christliche Geschichte zurück, bei der sieben Brüder verfolgt und eingemauert wurden, woraufhin sie fast 200 Jahre schliefen, an einem 27. Juni wieder aufwachten und befreit werden konnten. Das kleine graue Tierchen hingegen hält einfach nur einen sehr ausgiebigen und langen Winterschlaf, der sogar länger als sieben Monate andauert.
Artikel
proplanta 26.06.2015   Jakobskreuzkraut: Tipps zur Bekämpfung
Kiel - Im Zuge seines umfassenden Programms zum Umgang mit Jakobskreuzkraut hat das Landwirtschaftsministerium einen Leitfaden für Tierhalter und Tierhalterinnen zum Umgang mit Jakobskreuzkraut herausgegeben.
Artikel
proplanta 26.06.2015   Wolf nach 150 Jahren zurück im Südwesten?
Lahr - Es lag neben der Autobahn. Straßenarbeiter fanden das totgefahrene Tier bereits am Montagabend bei Routinekontrollen und ahnten die historische Dimension ihres Funds.
Artikel
proplanta 26.06.2015   Neues Netzwerk von Schaf- und Ziegenhirten gegründet
Koblenz - Ob in Skandinavien, am Mittelmeer oder in Deutschland - Schaf- und Ziegenhirten in ganz Europa sehen sich mit immer schwierigeren Arbeitsbedingungen konfrontiert.
Artikel
proplanta 26.06.2015   Neuartige Rapspflanzen: EU-Kommission rät zum Abwarten
Brüssel - Die Europäische Kommission hat eine Reihe von Mitgliedstaaten, darunter Deutschland, aufgefordert, von Feldversuchen mit einem neuartigen Ölraps vorerst Abstand zu nehmen.
Artikel
jer 26.06.2015   Förster müssen blechen
Im vergangenen Jagdjahr hatte der Forstbetrieb Oberammergau deutlich übers Ziel geschossen. Knapp 70 Hirsche lagen zu viel. Erst jetzt wurde die Strafe dafür bekannt.
Artikel
jawina 26.06.2015   RTL: Kinder von Wolf verfolgt Artikel
naja 26.06.2015   Die PETA-Treibjagd geht weiter
Die sogenannten Tierrechtler von PETA haben altbekannte und vielfach widerlegte Thesen gegen Sinn und Zweck der Jagd neu aufbereitet. Logischerweise mit dem Generalvorwurf, dass Jäger „Mörder“ seien. Und natürlich ohne jegliche Antwort auf die spannende Frage, ob das nicht auch dann gilt, wenn PETA herrenlose Haustiere in vermeintliche Obhut nimmt, um sie im großen Stil zu töten.
Artikel
dws 26.06.2015   „Läuse-Pipi“ unter Linden
Deutsche Wildtier Stiftung: Nützlinge auf wilden Blumenwiesen helfen gegen Blattläuse
Artikel
nj 26.06.2015   Neues PETA-Video diffamiert Jagd und Jäger
Die sogenannten Tierrechtler von PETA haben jetzt altbekannte und vielfach widerlegte Thesen gegen Sinn und Zweck der Jagd neu aufbereitet. Logischerweise mit dem Generalvorwurf, dass Jäger „Mörder“ seien.
Artikel
forstbw 26.06.2015   „FSC-Zertifizierung belegt vorbildliche naturnahe Waldbewirtschaftung und hohe Qualität der erzeugten Holzprodukte“ so Minister Bonde
Vollversammlung von FSC-Deutschland in Stuttgart - Staatswald Baden-Württemberg ist größter FSC-zertifizierter Betrieb in Deutschland
Pressemitteilung
djv 26.06.2015   DJV-Verbandsbericht 2015
Was macht der Verband heute und in Zukunft?
Artikel
dws 25.06.2015   Tagungsband zur Jagdethik veröffentlicht
Unter dem Titel “Gestresst, Verwaist und Eingesperrt” hat die Deutsche Wildtier Stiftung den Tagungsband zu ihrem 7. Rotwildsymposium veröffentlicht. Die Beiträge zur Doppelmoral im Umgang mit großen Wildtieren sind dabei aktueller denn je: Die jüngsten Entwicklungen in der Jagdpolitik zeigen, dass bei unseren Wildtieren mitunter mit unterschiedlichem Maß gemessen wird.
Artikel
proplanta 25.06.2015   5 tote Schafe: Gentest entlastet Thüringens Wölfin
Erfurt - Thüringens bisher einzige bekannte Wölfin ist an einer Attacke auf Schafe bei Schwabhausen (Kreis Gotha) unschuldig.
Artikel
proplanta 25.06.2015   Wolf bei Leipzig gesichtet
Leipzig - In der Nähe von Markkleeberg südlich von Leipzig ist erstmals ein Wolf nachgewiesen worden.
Artikel
proplanta 25.06.2015   Windenergie-Verband sieht strengeren Vogelschutz kritisch
Freiburg - Der Bundesverband Windenergie hat vor schärferen Vorgaben für den Vogelschutz im Südwesten gewarnt.
Artikel
proplanta 25.06.2015   Besenderung weiterer Wölfe geplant
Hannover - Auf einer Pressekonferenz in Munster hat gestern (Mittwoch) Umweltstaatssekretärin Almut Kottwitz gemeinsam mit dem Präsidenten der Landesjägerschaft Niedersachsen (LJN) Helmut Dammann-Tamke und Expertinnen und Experten über das Konzept und die ersten Maßnahmen und Erfolge der intenisveren Überwachung des Munsteraner Rudels informiert.
Artikel
proplanta 25.06.2015   Toter Wolf an Autobahn A5 aufgefunden
Stuttgart - Am Rand der Autobahn A5 südwestlich von Lahr ist ein Wolf aufgefunden worden, das offensichtlich überfahren worden und an den Verletzungen verendet war.
Artikel
topagrar 25.06.2015   Nordrhein-Westfalen will Bundestierschutzgesetz ändern
Die nordrhein-westfälische Landesregierung drückt beim angestrebten Tötungsverbot für männliche Eintagsküken aufs Tempo. Das Kabinett hat am Dienstag nach Angaben des Düsseldorfer Agrarressorts eine Bundesratsinitiative beschlossen, mit der das Töten von Tieren ohne vernünftigen Grund aus rein ökonomischen Gründen über eine Änderung des Bundestierschutzgesetzes untersagt werden soll.
Artikel
lwwb 25.06.2015   NRW: Naturschutzpolitik neu ausrichten
Mehr Artenschutz, der Erhalt von Grünland oder die Sicherung von Naturschutzgebieten: das sind Ziele des neues Landesnaturschutzgesetzes in NRW. Das Kabinett hat die Eckpunkte jetzt verabschiedet.
Artikel
jer 25.06.2015   Polizei sucht Jäger-Schläger
Am vergangenen Sonntag wurde ein Jäger von Motorradfahrern zusammengeschlagen. Die Polizei und sogar Feldjäger der Bundeswehr fahndeten sofort nach den Tätern. Nun werden Zeugen gesucht...
Artikel
waldwissen 25.06.2015   Waldumbauprojekt Eiche
Trauben- und Stieleiche sind die Charakterbaumarten der Eichen-Hainbuchengesellschaft auf der Fränkischen Platte. Durch die jahrhundertelange Mittelwaldwirtschaft dominiert hier die Eiche im Hauptbestand, vor allem in den wärmsten und trockensten Bereichen. Nicht stockausschlagfähige Baumarten, wie beispielsweise die Rotbuche, verschwanden dagegen nahezu gänzlich aus diesen Wäldern.
Artikel
jawina 25.06.2015   Motocrosser verprügeln Jäger
In der Nähe des Truppenübungsplatzes Senne bei Augustdorf im Kreis Lippe (NRW) haben illegale Motocross-Fahrer einen Jäger zusammengeschlagen. Wieder einmal. Der Vorfall ereignete sich am Sonntag gegen 14 Uhr, wie die Lippische Landes-Zeitung berichtet. Als der Jäger sich zeigte, stiegen demnach zwei der Motorradfahrer von ihren Maschinen und begannen auf den 44jährigen einzuprügeln. Der dritte schaute zu. Als der Jäger zu Boden ging, traten die Motocrosser – wie es heutzutage üblich ist – noch mit den Stiefeln auf ihr Opfer ein. Danach ergriffen sie auf ihren Maschinen ohne Kennzeichen die Flucht. Der Jäger musste sich in ärztliche Behandlung begeben.
Artikel
nj 25.06.2015   Niedersachsen: Wolf verfolgt Kinder
Laut einem Bericht des Fernsehsenders RTL hat ein Wolf in Niedersachsen offenbar zwei Kinder über einen Kilometer bis zur Haustür verfolgt. Demnach seien die beiden Brüder zusammen im Wald Fahrrad gefahren, als der Wolf plötzlich zu ihnen stieß.
Artikel
nj 25.06.2015   NRW-Kabinett bringt Remmels Naturschutzgesetz auf den Weg
Das nordrhein-westfälische Landeskabinett hat die Eckpunkte des neuen Naturschutzgesetzes von Umweltminister Johannes Remmel gebilligt. Wie die Westfälischen Nachrichten berichten, beabsichtige der Grünen-Politiker mit dem Gesetz, „den weiter fortschreitenden Artenverlust zu stoppen und die biologische Vielfalt wieder zu erhöhen“.
Artikel
waldrlp 24.06.2015   Eine halbe Million Teilnehmer: Höfken und Werner würdigen Wald-Jugendspiele
Wald bedeutet mehr als nur eine Ansammlung von Bäumen. Wald ist Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Wald schützt Mensch und Klima, liefert Rohstoffe und schafft Arbeitsplätze genauso wie Erholungsraum. Wald bietet zudem Raum für Bildung. Diese Chance nutzen die Wald-Jugendspiele in Rheinland-Pfalz seit 1982.
Artikel
proplanta 24.06.2015   Baden-Württemberg kämpft gegen hochallergene Beifuß-Ambrosie
Karlsruhe - Baden-Württemberg rückt der hochallergenen Pflanze Beifuß-Ambrosie zu Leibe - diesmal im Rahmen des ersten «Nationalen Ambrosia-Tages».
Artikel
topagrar 24.06.2015   Nordrhein-Westfalens Jäger lassen neues Jagdgesetz juristisch prüfen
Heftige Kritik am Inhalt und an der Intention des neuen Ökologischen Jagdgesetzes (ÖJG) sowie am „brachialen Politstil der Landesregierung im dazugehörigen Gesetzgebungsverfahren“ hat der Präsident des Landesjagdverbandes (LJV) Nordrhein-Westfalen, Ralph Müller-Schallenberg, geübt.
Artikel
lwwb 24.06.2015   Remmel will Bundestierschutzgesetz ändern
Beim Tötungsverbot für männliche Eintagsküken drückt die nordrhein-westfälische Landesregierung aufs Tempo.
Artikel
jer 24.06.2015   Knochensplitter tötet Wolf
Das Raubtier wurde im März in Brandenburg gefunden. Laut Obduktionsbericht verendete es auf natürliche Weise. Anders in der Schweiz, dort droht einem Artgenossen der Abschuss...
Artikel
waldwissen 24.06.2015   Aktueller Hinweis zum Eichenprozessionsspinner
Die Entwicklung des Eichenprozessions­spinners (EPS) wird von der FVA Baden-Württemberg im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald südlich von Breisach und im Stadtgebiet Freiburg regelmäßig überwacht.
Artikel
jawina 24.06.2015   Sachsen: Wolf bei Markkleeberg nachgewiesen
Bei Markkleeberg, nur knapp zehn Kilometer südlich von Leipzig (Landkreis Leipziger Land), ist ein Wolf in eine Fotofalle getappt. Es ist der erste Nachweis eines Wolfes in dieser Gegend. Das Bild entstand bereits Ende Mai, wie die Auswertung der Kameradaten durch den Jagdpächter nun ergab. Noch ist unklar, ob sich das Tier dort dauerhaft niederlassen wird oder das Gebiet nur durchwandert hat. Im Rahmen des Monitorings soll dieser Frage nachgegangen werden. Die nächstgelegenen Wolfsrudel sind das Annaburger-Heide-Rudel (im Dreiländereck Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Sachsen) und das Königsbrücker- Heide-Rudel, dessen Territorium sich in Sachsen im Bereich der Königsbrücker Heide (Landkreise Bautzen und Meißen) befindet.
Artikel
naja 24.06.2015   Preisgekrönte Spürnasen: „Welpenalarm im Forsthaus“
Die Fernsehjournalistin und Filmautorin Dr. Ute Gebhardt ist die Gewinnerin des diesjährigen Journalistenpreises „Wildtier und Umwelt“ in der Kategorie Fernsehen. Der Deutsche Jagdverband zeichnete die gebürtige Erfurterin für ihre fünfteilige Dokumentationsreihe „Welpenalarm im Forsthaus“ aus.
Artikel
nj 24.06.2015   Schweiz: Regierungsrat lässt „Problemwolf“ schießen
Im Schweizer Isenthal hat ein Wolf in den vergangenen zwei Wochen vermutlich über 30 Schafe gerissen. Der Regierungsrat hat nun den Abschuss des Wolfes beschlossen, berichtet news.ch. Die Abschussbewilligung sei auf 60 Tage befristet. Man solle dies nicht als eine Bestrafungsaktion gegen den Wolf verstehen, aber man wolle weitere Schäden an Nutztieren vermeiden.
Artikel
wildtierschweiz 24.06.2015   Wolf im Isenthal
- Abschuss verfügt
Artikel
vjagd 24.06.2015   Reinhard Metzler ist neue Vorarlberger Landesjägermeister
Der Rankweiler Reinhard Metzler (Jahrgang 1960), seit 2011 Bezirksjägermeister von Feldkirch, ist am 19. Juni von der Generalversammlung der Vorarlberger Jägerschaft mit 100 Prozent Zustimmung zum Landesjägermeister gewählt worden. Er löst den bisherigen Landesjägermeister Dr. Ernst Albrich ab, welcher sein Amt zurückgelegt hat. Als 1. Landesjägermeister-Stellvertreter wurde Sepp Bayer und als 2. Stellvertreter Dr. Christoph Breier bestellt.
Artikel
djv 24.06.2015   Bundesjägertag 2015 in Dresden
Delegierte bestätigen die Verbandsspitze und diskutieren Zukunftsfragen des Verbandes
Artikel
djv 24.06.2015   Wolf aus auffälligem Rudel künftig mit Sender unterwegs
Erstmals ist ein Wolf aus dem auffälligen Rudel im niedersächsischen Munster mit einem Sendehalsband versehen worden.
Artikel
bjv 24.06.2015   Mähtod auf Bayerns Wiesen: Der Bayerische Jagdverband (BJV) fordert wirksame Maßnahmen
Die Aufzuchtzeit vieler heimischer Tierarten ist in vollem Gange. Trotzdem sind viele weibliche Rehe ohne ihren Nachwuchs in Feldern und Wäldern unterwegs. Grund ist, dass ihre Kitze bei der Mahd Opfer der Mähwerke geworden sind.
Artikel
logo-jagdwissen1 24.06.2015 Jochen Schumacher Die NAPUBLICON am 19. und 20. September in Hemer Pressemitteilung
logo-jagdwissen1 24.06.2015   Bundesjägertag 2015 in Sachsen ein voller Erfolg
Pressemitteilung des LJV Sachsen e.V.
Pressemitteilung
djb 23.06.2015   Produkttest – MORAKNIV Bushcraft Black
Im folgenden Produkttest stellen wir das MORAKNIV Bushcraft Black mit Tri-Bond-Beschichtung vor. Das neueste Messer des schwedischen Traditionsherstellers hat viel zu bieten und ist ein sehr gutes Jagdmesser.
Artikel
proplanta 23.06.2015   Hund hat Schafe in Nordfriesland gerissen
Kiel - Nach mehreren Lammrissen in Nordfriesland nahe Husum haben genetische Untersuchungen einen Hund als Verursacher nachgewiesen.
Artikel
proplanta 23.06.2015   Wolf in Niedersachsen besendert
Munster / Hannover - Erstmals ist ein Wolf aus einem auffälligen Rudel im niedersächsischen Munster mit einem Sendehalsband versehen worden.
Artikel
proplanta 23.06.2015   Wildsammlung bedroht Heilpflanzen
Gland - Weltweit ist die Zahl der vom Aussterben bedrohten Tiere und Pflanzen binnen Jahresfrist um mehrere Hundert auf fast 23.000 gestiegen.
Artikel
topagrar 23.06.2015   Militärgelände: Bund schafft weitere 31 000 ha Naturschutzflächen
Der Bund wird ein Gesamtareal von rund 31 000 ha dem Naturschutz im Rahmen des Nationalen Naturerbes zur Verfügung stellen, statt es zu privatisieren oder selbst zu nutzen. Wie Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks vor Journalisten in Berlin bekanntgab, handelt es sich bei den insgesamt 62 Gebieten um ehemalige Militärflächen, die dem Bund gehören. Die Übertragung war durch einen entsprechenden Beschluss des Haushaltsausschusses möglich geworden.
Artikel
lwwb 23.06.2015   Militärgelände für seltene Tierarten
62 ehemalige Militärgebiete – insgesamt 31.000 Hektar – werden in Nationales Naturerbe aufgenommen. Gut 5.000 Hektar davon liegen in NRW.
Artikel
jer 23.06.2015   Wolf mit GPS-Halsung
Gestern gelang es erstmals in Niedersachsen einen Wolf zu besendern. Er stammt aus dem Rudel bei Munster. Damit intensivieren LJN und Umweltministerium die Überwachung.
Artikel
waldwissen 23.06.2015   Herzlichen Glückwunsch, Forstwirtschaft
BWI3 aus Sicht des verbandlichen Naturschutzes. Nicht nur für Zuwachs und Ertrag liefert die Bundeswaldinventur (BWI) interessante Kennzahlen. Auch für eine ökologische Bewertung des Waldes und der Forstwirtschaft liefert sie wichtige Hinweise. Nach der dritten BWI lässt sich für Baden-Württemberg konstatieren: Die Richtung stimmt!
Artikel
waldwissen 23.06.2015   Seilsicherung in steilem Gelände
Arbeiten im steilen Gelände mit der Seilsicherung sind anspruchsvoll und erfordern eine Ausbildung.
Artikel
jawina 23.06.2015   Schnepfenjagd in Österreich: EU droht mit Verfahren
Die EU droht dem österreichischen Bundesland Salzburg mit einem Verfahren wegen der Frühjahrs-Jagd auf Waldschnepfen, wie der ORF berichtet. Die EU kritisiert die Jagd im März und April, weil sie in der Brut- und Nistzeit der Schnepfen stattfindet – deshalb widerspreche sie der Vogelschutzrichtlinie.
Artikel
dws 23.06.2015   Wie wird der Sommer? Der Siebenschläfer weiß es nicht
Deutsche Wildtier Stiftung: Aber er ahnt, wie die Bucheckern-Ernte wird
Artikel
nj 23.06.2015   Niedersachsen: Wolfsberater protestiert
Ein weiterer Wolfsberater aus Niedersachsen hat die Landesregierung nun scharf wegen des Umgangs mit dem Wolf kritisiert. Die Landeszeitung veröffentlichte Auszüge aus dem dreiseitigen Protestschreiben des Jägers und Beraters an die Regierung. Bereits Anfang Juni hatte schon ein Wolfsberater seinen Posten an den Nagel gehängt.
Artikel
nj 23.06.2015   Schleswig-Holstein: NABU zeigt freiwillige Helfer an
In Schleswig-Holstein breitet sich das giftige Jakobskreuzkraut sehr stark aus, berichtet Topagrar. Der Bauernverband habe bereits große Bemühungen angestrengt, das Kraut durch Herausziehen am Ausbreiten zu hindern, und in der vergangenen Woche mit freiwilligen Helfern nach Absprache mit der Gemeindeverwaltung eine Großaktion gestartet. Nun habe Oscar Klose, Vorsitzender der Eutiner Gruppe vom Naturschutzbund (Nabu) Deutschland, die Gruppe angezeigt.
Artikel
bjv 22.06.2015   „Kulturlandschaft braucht Schafe“
Der Bayerische Jagdverband (BJV) und seine Umweltschutzorganisation, die Wildland-Stiftung Bayern, sind Mitglied im Bündnis „Kulturlandschaft braucht Schafe“.
Artikel
topagrar 22.06.2015   SPD will Novelle des Tierschutzgesetzes
Die SPD will noch in dieser Legislaturperiode das Tierschutzgesetz ändern. Das hat die stellvertretende Vorsitzende der sozialdemokratischen Bundestagsfraktion, Ute Vogt, bei der Vorstellung eines Positionspapiers ihrer Fraktion zum Thema „Tierschutz“ vergangene Woche in Berlin angekündigt.
Artikel
jer 22.06.2015   Im Zweifel für den Jäger
Vor knapp drei Jahren wurde ein Jäger beschuldigt, einen Jagdstörer geschlagen zu haben. Er verlor dadurch Jagdschein und WBK. Zu unrecht, wie jetzt ein Gericht entschied.
Artikel
schweizer 22.06.2015   Wunderwelt Wiese
Fotosafari zu bizarren Wesen. In einer ungemähten Wiese lebt eine Vielfalt von Insekten. An der kommenden Abendführung vom 25. Juni auf Schloss Landshut geht's mit der Kamera auf die Pirsch. Auf dem Streifzug durch die Wiesen rund ums Schloss Landshut wird die faszinierende Welt des Grashalm-Urwaldes mit seinen schillernden Bewohnern entdeckt.
Artikel
jawina 22.06.2015   Nabu zeigt Jakobskreuzkraut-Sammler an
Der Vorsitzende der Eutiner Nabu-Fraktion, Oscar Klose, hat eine Gruppe freiwilliger Jakobskreuzkraut-Sammler angezeigt, die bei Scharbeutz (Schleswig-Holstein) in Abstimmung mit der Gemeinde die Giftpflanze ausgerissen und entsorgt hatten. Das berichtet das Online-Portal topagrar. Das giftige Jakobskreuzkraut breitet sich vor allem auf Grünland immer mehr aus und gefährdet Rinder und Pferde, insbesondere wenn die Giftpflanze bei der Mahd geerntet und im Heu getrocknet wird. Dann nehmen die Tiere die im frischen Zustand bittere und meist gemiedene Pflanze nämlich auf.
Artikel
jun 22.06.2015   LEAD FREE – Die Bleifrei Jagdwaffe
Immer mehr Jäger steigen – freiwillig oder auf Grund von Vorschriften – auf bleifreie Büchsenmunition um. Nun hat der erste Waffenhersteller reagiert und einen Repetierer auf den Markt gebracht, der auf die doch unterschiedlichen Eigenschaften bleifreier Geschosse abgestimmt ist.
Video-Podcast
nj 22.06.2015   Niederlande wollen Jagdgesetz anpassen
Die Niederlande planen eine Änderung des aktuellen Jagdgesetzes. Aus einem Bericht der Grafschafter Nachrichten geht hervor, dass die Regierungsparteien VVD und PvdA in der vergangenen Woche einen Änderungsentwurf vorgestellt haben.
Artikel
naja 22.06.2015   Gefährliche Versuchungen für unsere Vierbeiner
Am Feldweg ausgelegte Giftköder, mit Rasierklingen, Nadeln oder Scherben präparierte Fleischstücke oder gezielt verteiltes Rattengift – um unseren Vierbeinern zu schaden, ist vielen Hunde-Hassern kein Mittel zu grausam. Doch auch im heimischen Garten, in der Landwirtschaft und sogar im Haushalt können viele Risiken lauern. Was kann man als Hundehalter tun, um den zahlreichen Bedrohungen aus dem Weg zu gehen? Und was, wenn der Hund bereits Gift oder präparierte Köder gefressen hat?
Artikel
ljvniedersachsen 22.06.2015   Landeswettbewerb im Kür-Wertungsblasen 2015
Am Sonntag, den 21.06.2015, fand am Jägerlehrhof Jagdschloss Springe der diesjährige Landeswettbewerb im Jagdhornblasen - Kür-Wertungsblasen für B-und Es-Hörner - statt. 37 Gruppen mit rund 600 Jagdhornbläserinnen und Jagdhornbläsern folgten der Einladung der Landesjägerschaft Niedersachsen.
Artikel
proplanta 21.06.2015   25 Jahre nach Gründung: Ostdeutsche Umweltverbände sehen sich als schlagkräftig
Erfurt - 25 Jahre nach ihrer Gründung sehen sich ostdeutsche Umweltverbände gut aufgestellt.
Artikel
proplanta 21.06.2015   Jagdrecht muss mit der Zeit gehen
Radebeul - Das Jagdwesen muss nach Ansicht von Sachsens Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) stetig an neue Entwicklungen und Anforderungen angepasst werden.
Artikel
jer 21.06.2015   Kreuzkraut: Wild in Gefahr
Wie giftig ist ein extrem hohes Jakobskreuzkraut-Vorkommen? Nach dem Tod von Rindern und der Sperrung einer Weide, gehen Jäger und Forscher jetzt der Sache nach...
Artikel
Ein Jagdmensch 21.06.2015 Manfred Nolting Klima- Erwärmung
Auch so´n Reizbegriff für mich, in Sachen Semantik, meine ich. *
Artikel
proplanta 20.06.2015   Neue Naturerbeflächen für Deutschland
Hessisch Lichtenau / Gießen / Berlin - Bäume statt Bomben und mehr Freiraum für seltene Tierarten: Zwei ehemalige Militärflächen in Hessisch Lichtenau (Werra-Meißner-Kreis) und Gießen werden der Natur überlassen, da sie nach der Bundeswehrreform nicht mehr gebraucht werden.
Artikel
proplanta 20.06.2015   Der Wolf ist zurück in Deutschland
Radebeul - Kaum ein Raubtier wurde über Jahrhunderte so gefürchtet wie der Wolf. Manches Märchen zeigt ihn als blutrünstige Bestie.
Artikel
proplanta 20.06.2015   Richtiges Vorgehen bei Zeckenbiss
Kassel - Die bekanntesten von Zecken übertragenen Krankheiten sind die Frühsommer-Meningitis (FSME) und die Borreliose.
Artikel
proplanta 20.06.2015   Erneuter Wolfsnachweis in Schleswig-Holstein
Kiel - Bei Nortorf, Kreis Rendsburg-Eckernförde, ist bei der Überprüfung genetischer Proben durch das Senckenberg Institut für Wildtiergenetik, Gelnhausen ein weiterer Wolfsnachweis erbracht worden.
Artikel
topagrar 20.06.2015   NABU zeigt freiwillige Pflücker von Jakobskreuzkraut an
Das giftige Jakobskreuzkraut breitet sich insbesondere im Grünland immer stärker aus. Über die Bemühungen der Bauern, das Unkraut durch Herausziehen einzudämmen, haben wir schon häufig berichtet. In Haffkrug und Scharbeutz an der Ostsee ist es jetzt aber zu einem interessanten Vorfall gekommen.
Artikel
jer 20.06.2015   Heuler fest im Blick
Die Saison hat begonnen: Anfang Juni haben die ersten verwaisten Seehunde des Jahres die niedersächsische Auffangstation in Norddeich erreicht. Ihre Rettung haben sie Jagdaufsehern zu verdanken...
Artikel
jawina 20.06.2015   Jagd und Medien: Tue Gutes und rede darüber
Kitzrettung und Öffentlichkeitsarbeit – ein Gastbeitrag von Anna Lena Kaufmann.
Artikel
naja 20.06.2015   Überarbeitung der EU-Naturschutzrichtlinie: „Chance für bessere Akzeptanz des Artenschutzes“
Erstickt der Naturschutz gelegentlich an seinen eigenen Erfolgen? Diese provokante Frage hat jetzt der Deutschen Jagdverband (DJV) aufgeworfen. Die Erholung der Bestände einstmals gefährdeter Arten führe inzwischen in einigen Regionen Deutschlands zu erheblichem Unmut. So sei der Biber mancherorts zum „Streitobjekt Nummer eins“ geworden. Hintergrund der aktuellen DJV-Mitteilung ist die anstehende Überarbeitung der europäischen Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie.
Artikel
wildland 20.06.2015   Bündnis: Kulturlandschaft braucht Schafe
In Augsburg wurde am 10. Juni das neue Bündnis „Kulturlandschaft braucht Schafe!" vorgestellt, das von den Landschaftspflegeverbänden und dem Umweltministerium ins Leben gerufen wurde. Ziel ist, die Hüteschäferei zu erhalten und tragfähige Zukunftsperspektiven zu entwickeln.
Artikel
vjagd 20.06.2015   Auf Trophäenjagd im KUB
In der Ausstellung „Berlinde De Bruyckere – The Embalmer“ sind Jagd und Jagd in der Mythologie bestimmende Themen.
Artikel
proplanta 19.06.2015   Entscheidung über Wolf-Abschuss obliegt der Politik
Dresden - Der Deutsche Jagdverband fordert eine realistische Sicht auf den Wolf.
Artikel
proplanta 19.06.2015   Zwischenfrucht-Mischungen immer beliebter
Dresden - Die Bedeutung von Zwischenfrüchten als Erosionsschutzmaßnahme, zur Konservierung von Nährstoffen und Verringerung deren Verlagerung hat in den vergangenen Jahren zugenommen.
Artikel
jer 19.06.2015   Oberster Jäger bleibt im Amt
Zu dieser Stunde tagt in Dresden das höchste Gremium der deutschen Jägerschaft. Auf der Agenda steht die Wahl der Verbandsspitze. Wir sind vor Ort und haben erste Ergebnisse.
Artikel
jawina 19.06.2015   DJV-Präsident Hartwig Fischer wiedergewählt
Hartwig Fischer ist heute auf dem Bundesjägertag in Radebeuel/Dresden einstimmig als Präsident des Deutschen Jagdverbandes (DJV) bestätigt worden. „Ich danke für dieses Votum. Ich werde mit ganzer Kraft meine zweite Amtsperiode durchführen und den wissensbasierten, praxisorientierten Weg mit der gesamten Jägerschaft weitergehen“, so der DJV-Präsident.
Artikel
jawina 19.06.2015   DDR 2.0: Der Brandenburger Maulkorberlass
„Es ziemt dem Untertanen, seinem Könige und Landesherrn schuldigen Gehorsam zu leisten und sich bei Befolgung der an ihn ergehenden Befehle mit der Verantwortlichkeit zu beruhigen, welche die von Gott eingesetzte Obrigkeit dafür übernimmt; aber es ziemt ihm nicht, die Handlungen des Staatsoberhauptes an den Maßstab seiner beschränkten Einsicht anzulegen und sich in dünkelhaftem Übermute ein öffentliches Urteil über die Rechtmäßigkeit derselben anzumaßen.“ Gustav von Rochow
Artikel
waldwissen 19.06.2015   Artenvielfalt im naturnah bewirtschafteten Wald
Wald ist ökologisch sehr bedeutsam. Die Waldbewirtschafter tragen eine Verantwortung für den Natur- und Artenschutz. Im Zuge der naturnahen Forstwirtschaft können sie mit einfachen Maßnahmen wichtige Habitate erhalten und fördern.
Artikel
jun 19.06.2015   Das erste Jagderlebnis - Jungjägerförderung
Seit 1864 produziert das österreichische Traditionsunternehmen STEYR MANNLICHER sichere und präzise Jagdgewehre. Es ist dem Unternehmen daher ein ganz besonderes Anliegen, auch Jungjäger bei ihrem Eintritt in den jagdlichen Alltag und ins „Hohe Weidwerk“ bestmöglich zu unterstützen. Aus diesem Grund wurde die MANNLICHER JUNGJÄGERFÖRDERUNG ins Leben gerufen:
Video-Podcast
nj 19.06.2015   DJV-Präsident fordert Regeln für Wolfsabschuss
Hartwig Fischer, Präsident des Deutschen Jagdverbands (DJV), erwartet angesichts der starken Ausbreitung der Wölfe in Deutschland „klare Aussagen von der Politik“, wie Konflikte im Sinne von Mensch, Tier und Artenschutz gelöst werden können. „Ein ‚Willkommen Wolf‘ reicht nicht“, sagte Fischer in einem mdr-Interview anlässlich des Bundesjägertags in Dresden.
Artikel
jagdundfeder 19.06.2015   Aberglaube rund um das Wiesel: Kleines Raubtier mit großer Wirkung
Viele Mythen und Geschichten ranken sich um das kleine Raubtier aus der Familie der Marder. In Deutschland sind zwei Vertreter der Wiesel-Familie heimisch: das Mauswiesel und sein größerer Bruder, das Hermelin. Doch was hat uns Menschen seit jeher dazu bewegt, dem flinken Mardertier so viel Aufmerksamkeit zu schenken? Vielleicht ist es der Mut des zierlichen Tierchens, mit welchem es gefährlichen Feinden entgegentritt, oder die ungeheure Schnelligkeit und Geschicktheit, mit der es sich fortbewegt. Nicht umsonst heißt es, jemand ist „schnell wie ein Wiesel“.
Artikel
waldrlp 19.06.2015   Ministerin Höfken begrüßt Naturerbe-Status für Stegskopf, Dünenfeld Dudenhofen und Kriegsfeld
Umweltministerin Ulrike Höfken hat die Ernennung des Stegskopfs im Westerwald, des Dünenfelds Dudenhofen bei Speyer sowie des ehemaligen Munitionsdepots Kriegsfeld im Donnersbergkreis zum Nationalen Naturerbe begrüßt: „Damit wird der Bund seiner Verantwortung für den Naturschutz gerecht“, sagte Höfken am Donnerstag in Mainz.
Artikel
djv 19.06.2015   Journalistenpreis „Wildtier und Umwelt“
Gewinner aus rund 170 Beiträgen gekürt / Preisverleihung auf dem Bundesjägertag in Dresden
Pressemitteilung
djv 19.06.2015   Deutscher Jagdverband positioniert sich zum Wolf
Jäger verabschieden neue Wolfsposition
Pressemitteilung
djv 19.06.2015   Jägerpräsident Hartwig Fischer wiedergewählt
Delegierte bestätigen das DJV-Präsidium einstimmig im Amt.
Pressemitteilung
proplanta 18.06.2015   Jakobskreuzkraut: Ein wachsendes Problem
Hannover - Erstmals ist in Schleswig-Holstein ein Rind verendet, weil es Jakobskreuzkraut gefressen hatte.
Artikel
proplanta 18.06.2015   Jäger lassen neues Jagdgesetz juristisch prüfen
Düsseldorf - Heftige Kritik am Inhalt und an der Intention des neuen Ökologischen Jagdgesetzes (ÖJG) sowie am „brachialen Politstil der Landesregierung im dazugehörigen Gesetzgebungsverfahren“ hat der Präsident des Landesjagdverbandes (LJV) Nordrhein-Westfalen, Ralph Müller-Schallenberg, geübt.
Artikel
proplanta 18.06.2015   SPD will Novelle des Tierschutzgesetzes
Berlin - Die SPD will noch in dieser Legislaturperiode das Tierschutzgesetz ändern.
Artikel
jer 18.06.2015   Verseuchte Stadtfüchse
Jagdkritiker behaupten immer wieder, dass es keine Rechtfertigung für die Jagd auf den Fuchs gäbe. Dieses Beispiel zeigt jedoch, welche Gefahr von den Tieren ausgehen kann.
Artikel
lwwb 18.06.2015   Sind Drohnen praxisreif?
Glaubt man so mancher Publikation, werden Drohnen die Landwirtschaft revolutionieren. Bis dahin ist es allerdings noch ein weiter Weg.
Artikel
jawina 18.06.2015   Müritz-Nationalpark: Ehemaliger Jagdleiter zu Geldbuße verurteilt
Der ehemalige Jagdleiter des Müritz-Nationalparks, Falk Jagszent, ist gestern in einem Zivilprozess vor dem Amtsgericht Neubrandenburg zu einer Geldbuße in Höhe von 1450 Euro verurteilt worden. Jagszent hatte gegen eine gegen ihn verhängte Geldbuße der Unteren Jagdbehörde in Höhe von 5000 Euro geklagt. Ihm wird vorgeworfen, auf Großjagden Ende 2012 im Müritz-Nationalpark das Überschießen des Abschussplans für Damwild in Kauf genommen zu haben.
Artikel
jawina 18.06.2015   Niedersachsen: Wölfe verfolgen Radfahrer
Bei Soltau in der Lüneburger Heide ist ein Radfahrer mit seinem Hund von zwei Wölfen bis ins nächste Dorf verfolgt worden. Das berichtet die Nordwest-Zeitung in ihrer Online-Ausgabe (NWZ-Online). Demnach hatte der Berufsreiter Dominik Brüggemann bei seiner Fahrradrunde einen Wolf in einer Wiese entdeckt.
Artikel
noe 18.06.2015   Empfehlungsschreiben für eine Vernetzung
Liebe Jägerinnen und Jäger! Ich habe anlässlich einiger Artikel auf diesem Portal die Wichtigkeit und die Bedeutung der internationalen Vernetzung der Jägerschaft versucht zu erklären. Über den Tellerrand zu schauen, sich auszutauschen und vielleicht auch am Meinungsbildungsprozess teilzunehmen, kann bestimmt nicht unrichtig sein. Internationale Entwicklungen und Strömungen schon im Voraus zu erkennen und deren Bedeutung für die eigene Umgebung zu erkennen, zeugt von Weitsicht und Nachhaltigkeit.
Artikel
noe 18.06.2015   Besuch beim Meister : Ing. Gottlieb Köthe - Fa. Lechner & JunglTeil 1. Artikel
nj 18.06.2015   Baden-Württemberg: Die Füchse sind los
Im baden-württembergischen Stetten fühlen sich Füchse besonders wohl. Laut einem Bericht des Schwarzwälder Boten zeigen sich die Tiere wenig menschenscheu und machen vermehrt Jagd auf Hühner und Hasen.
Artikel
nj 18.06.2015   Auftakt zum Bundesjägertag 2015 in Dresden
„Waidwerk - Werte - Wissen“: Unter diesem Motto startet heute der diesjährige Bundesjägertag. Der Deutsche Jagdverband (DJV) lädt gemeinsam mit dem Landesjagdverband Sachsen mehr als 350 Delegierte und Gäste aus ganz Deutschland für zwei Tage nach Dresden ein.
Artikel
dws 18.06.2015   Anmeldung zum 2. Schreiadlersymposium
2. Schreiadlersymposium vom 04. bis 06. September 2015 in Chorin
Artikel
waldrlp 18.06.2015   Forstwirtschaft hat Schlüsselrolle für den globalen Klimaschutz.
Ehemaliger schwedischer Ministerpräsident Göran Persson: „Nachhaltig genutzte Wirtschaftswälder leisten höchsten Beitrag zur Daseinsvorsorge“
Artikel
ljvrlp 18.06.2015   Zukunft für Rebhuhn, Hase, Lerche und Co.?!
Einladung zum Niederwildsymposium des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz am Samstag, 29. August 2015, in Alzey, Best Westrn Hotel
Artikel
djv 18.06.2015   Bundesjägertag 2015
„Waidwerk, Werte Wissen“
Pressemitteilung
djv 18.06.2015   Ihre Stimme zählt
Europäisches Naturschutzrecht auf dem Prüfstand. Fitness-Check von EU-Vogelrichtlinie und FFH-Richtlinie.
Pressemitteilung
lwwb 17.06.2015   Kein Vertrauen, nirgends!
Viele Fragen werfen die Pläne der NRW-Landesregierung in Sachen Tierhaltung auf. Von Dialogbereitschaft wird zwar geredet, aber zu spüren ist davon wenig.
Artikel
proplanta 17.06.2015   Bundesjägertag thematisiert Wölfe in Deutschland
Berlin / Dresden - Der Deutsche Jagdverband will sich auf dem bevorstehenden Bundesjägertag in Dresden unter anderem mit dem strittigen Thema Wolf befassen.
Artikel
proplanta 17.06.2015   Kartellstreit um Forststruktur wird vor Gericht kommen
Stuttgart - Im Streit um die baden-württembergische Forststruktur lässt sich der Gang vors Gericht kaum noch verhindern.
Artikel
proplanta 17.06.2015   Jakobs-Kreuzkraut biologisch bekämpfen
Pönitz - Die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein will die Gefahren durch das Jakobs-Kreuzkraut eindämmen.
Artikel
proplanta 17.06.2015   Landtag beschließt Novelle des Naturschutzgesetzes
Stuttgart - Der Landtag von Baden-Württemberg hat heute die Novelle des Landesnaturschutzrechts beschlossen.
Artikel
proplanta 17.06.2015   Fragen und Antworten zur Afrikanischen Schweinepest
Seit 2014 spielt nebst der klassischen Schweinepest auch die afrikanische Form dieser Erkrankung eine entscheidende Rolle für Jäger und Landwirte in Deutschland.
Artikel
jer 17.06.2015   Jogger überlebt Bärenangriff
Ein Sportler wurde im Trentino (Italien) von einem Bär in den Kopf gebissen. Im Krankenhaus erzählt der schwer Verletzte von der Attacke und wie es dazu kam...
Artikel
jawina 17.06.2015   Lada unser…
Ein Gastbeitrag von Manfred Schmitt, www.stl-rifles.com
Artikel
jawina 17.06.2015   Brot und Spiele
Mit einem „interessanten“ Vorschlag hat sich der Berliner Bezirksabgeordnete Michael Ickes hervorgetan, der für die Piratenpartei im Abgeordnetenhaus des Bezirks Tempelhof sitzt. Er regte in der Bezirksverordnetenversammlung an, dass man das überzählige aus dem Franckepark doch im Rahmen einer „Bürgerjagd“ auf dem Tempelhofer Feld entsorgen solle.
Artikel
waldwissen 17.06.2015   Green Care WALD-Bildungsunterlage: Vielfalt leben und Teilhabe stärken
Migration macht unsere Gesellschaft immer vielfältiger. Aktivitäten im Wald können dabei eine wichtige Rolle für die Förderung des Zusammenhalts in einer Gesellschaft spielen. Denn Wald wird als Umgebung wahrgenommen, die für alle Mitglieder der Gesellschaft zugänglich ist, unabhängig davon, welcher Kultur man angehört, ob man reich oder arm ist. Eine Bildungsunterlage des Bundesforschungszentrums für Wald liefert einen Überblick über Migration und Integration in Österreich und zeigt Möglichkeiten auf, wie der Wald integrativ über kulturelle und soziale Grenzen hinweg wirken kann.
Artikel
nj 17.06.2015   Müller-Schallenberg: Akzeptable Jagdpolitik nur ohne Remmel möglich
Mit scharfen Worten hat der Präsident des Landesjagdverbands (LJV) NRW, Ralph Müller-Schallenberg, die Jagdpolitik der rot-grünen Landesregierung kritisiert. Er verurteilte den „brachialen Politstil“ im abgeschlossenen Gesetzgebungsverfahren. Eine akzeptable Jagdpolitik sei erst wieder zu erwarten, wenn Umweltminister Johannes Remmel, den Grünen und ihrer Klientel der „maßgebliche und allein bestimmende Einfluss auf die Politik für Jagd und Jäger, Land und Leute entzogen“ werde.
Artikel
naja 17.06.2015   Der Schwarzstorch – ein schillernder und scheuer Waldbewohner
Der Schwarzstorch, auch bekannt unter dem Namen Waldstorch, ist hierzulande weit weniger bekannt als sein großer Bruder, der Weißstorch. Einst in vielen Bundesländern ausgerottet, hat er seinen Weg zurück zu uns gefunden und gilt dabei als ein echter Indikator für ökologisch wertvolle Wälder. Neben dem Weißstorch ist er die einzige in Europa brütende Art aus der eigentlich großen Familie der Störche.
Artikel
ljvbw 17.06.2015   Einschätzung von Wildschäden an Feldkulturen und Grünland
Wie jedes Jahr veröffentlicht der Landesjagdverband einen Schätzrahmen für Schäden an landwirtschaftlichen Kulturen und Grünland.
Artikel
ljvbw 17.06.2015   Greifvogelschutz: Natur- und Artenschutzverbände fordern Pilotprojekt
Gemeinsame Pressemeldung des Landesjagdverbandes Baden-Württemberg (LJV), des Deutschen Falkenordens Baden-Württemberg (DFO) und des Bundesverbands für fachgerechten Natur-, Tier- und Artenschutz (BNA)
Artikel
ljvbw 17.06.2015   Umsetzungshinweise zum neuen Jagdrecht
Das Ministerium Ländlicher Raum hat Anfang Juni die nachgeordneten Behörden über die Umsetzung von Regelungen des Jagd-und Wildtiergesetzes und der DVO informiert. Einführungserlass des MLR
Artikel
proplanta 16.06.2015   Massive Bekämpfung des Jakobskreuzkrautes gefordert
Rendsburg - Nach dem Tod eines Rindes, das mit hoher Wahrscheinlichkeit an dem Verzehr von giftigem Jakobskreuzkraut verendet ist, erneuert der Bauernverband Schleswig-Holstein seine Forderung nach einer konsequenten und flächendeckenden Bekämpfung der Pflanze.
Artikel
topagrar 16.06.2015   Erstickt der Naturschutz an seinen Erfolgen?  Artikel
jer 16.06.2015   Colt hat ausgeraucht
Er fehlte in fast keinem Western, der Revolver aus der US-amerikanischen Waffenschmiede Colt. Doch jetzt kann der Hersteller seine Gläubiger nicht mehr bezahlen.
Artikel
jawina 16.06.2015   Gerissenes Fohlen: War es doch kein Wolf?
Unklare Beweislage wegen „starker Nutzung des Kadavers“
Artikel
jawina 16.06.2015   Hundeortung: Tracker for iOS ab sofort verfügbar
Die Testsieger-Hundeortung für iPhone und iPad
Artikel
Ein Jagdmensch 16.06.2015 Manfred Nolting Kampfsender WDRoder Jeder braucht seinen “Stürmer” Artikel
nj 16.06.2015   Greifvogelschutz durch Schadensausgleich: LJV Baden-Württemberg für Pilotprojekt
Wenn Wolf oder Luchs sich bei Haustieren „bedienen“, werden die betroffenen Landwirte entschädigt. Nicht so bei Greifvögeln. Die jüngsten Vergiftungen von Vögeln in Baden-Württemberg zeigten, dass es zur Lösung von Konfliktfällen bei Geflügel- und Taubenhaltern neuer Wege bedürfe, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung des Landesjagdverbands Baden-Württemberg, des Deutschen Falkenordens Baden-Württemberg und des Bundesverbands für fachgerechten Natur-, Tier- und Artenschutz.
Artikel
ljvnrw 16.06.2015   Deutliche Kritik an NRW-Jagdpolitik
Ralph Müller-Schallenberg redet Klartext auf der Landespressekonferenz
Artikel
ljvrlp 16.06.2015   Deutschlands beste Parforcehornbläser kommen aus Rheinland-Pfalz
Die Jagdhornbläsergruppe „Alsdorf-Hachenburg“ aus dem Kreis Altenkirchen gewinnt in der Königsklasse „Parforcehörner in Es“ den diesjährigen Bundeswettbewerb im Jagdhornblasen. Der Wettbewerb fand am 13. und 14. Juni 2015 in Kranichstein bei Darmstadt statt.
Pressemitteilung
djv 16.06.2015   Nachruf auf Dr. Ulrich Grasser
Der Deutsche Jagdverband und alle Landesjagdverbände trauern um den Präsidenten des Landesjagdverbandes Berlin.
Pressemitteilung
djv 16.06.2015   DFO und DJV intensivieren Zusammenarbeit
Öffentlichkeitsarbeit und Artenschutz im Fokus
Pressemitteilung
djv 16.06.2015   „Waidwerk - Werte - Wissen“
Bundesjägertag 2015: Mehr als 350 Teilnehmer erwartet
Pressemitteilung
jer 15.06.2015   Biber-Anschlag vereitelt
Im Oberpfälzer Landkreis Cham hatten die Besucher eines Freibads Glück im Unglück. Ein von Meister Bockert angenagter Baum stürzte auf einen Spielplatz.
Artikel
waldwissen 15.06.2015   Die Rotbandkrankheit breitet sich in der Schweiz aus
Der Nadelpilz Dothistroma septosporum ist der Erreger der Dothistroma-Nadelbräune, welche auch als Rotbandkrankheit bezeichnet wird. Er zählt in der Schweiz zu den Quarantäne-Organismen. Weil die Krankheit 2013 erstmals im Wald nachgewiesen wurde, sollten Forstleute ihr mehr Beachtung schenken.
Artikel
nj 15.06.2015   Niedersachsen: Jagdgesetz-Novelle doch umfangreicher als angekündigt
Die Landesregierung in Niedersachsen und insbesondere Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) halten weiter an einer Novelle des Landesjagdgesetzes fest. Laut Weser-Kurier will das Ministerium auch nicht an der umstrittenen Schonzeitverordnung rütteln.
Artikel
naja 15.06.2015   Unsere Jagdhunde (XXIII): Der Deutsch Kurzhaar – ein jagdliches Multi-Talent
Seinen Ursprung hat der Deutsch Kurzhaar bereits im 15. Jahrhundert, wo er aus der Kreuzung von spanischer Bracke und dem Bloodhound entstand. Der späteren Einkreuzung des Pointers verdankt der Deutsch Kurzhaar sein edles Erscheinungsbild und den hervorragenden Geruchssinn. Auch wenn er allgemein als Vorstehhund bezeichnet wird, ist er in so gut wie allen jagdlichen Bereichen einsetzbar – ein echter Allrounder eben!
Artikel
dws 15.06.2015   Hummel, Hummel – Moin, Moin: Hamburger helfen den Wildbienen
Die Deutsche Wildtier Stiftung startet ein Großprojekt mit starken Partnern zum Wildbienenschutz
Artikel
ljvniedersachsen 15.06.2015   Landeswettbewerb im Jagdhornblasen - Kür-Wertungsblasen für B- und Es-Hörner
37 Gruppen mit etwa 600 Teilnehmern werden am 21.06. 2015 am Jägerlehrhof Jagdschloss Springe erwartet
Artikel
djv 15.06.2015   Bundeswettbewerb im Jagdhornblasen
Jagdhornbläser aus Harsewinkel, Gießen und Alsdorf-Hachenburg holen sich den Titel
Pressemitteilung
djv 15.06.2015   Erstickt der Naturschutz an seinen Erfolgen?
Europäisches Naturschutzregime zu unflexibel
Pressemitteilung
Ein Jagdmensch 14.06.2015 Manfred Nolting „Was tun, wenn ein Wolf dasteht?“
Sonntag, 14. Juni 2015, 18:30, ZDF, Terra Express, „Was tun, wenn ein Wolf dasteht?“ Mal wieder ein Nachhilfekurs in Wolfskuscheln.
Artikel
juni 14.06.2015   WOLFSTOURISMUS – dümmer geht’s nimmer !
Die Zahl der Wölfe und Wolfsrudel in Deutschland steigt stetig. Noch im Mai 2015 meinte die Bundesregierung in einer Antwort auf eine kleine Anfrage der Grünen, es lebten etwa 25 Rudel, 8 Paare und 3 residente Einzelwölfe in Deutschland – das deckt sich allerdings nicht im Geringsten mit den weit höheren Bestandszahlen, die in einzelnen Ländern festgestellt wurden; allein in Brandenburg wurden ja schon mehr Wölfe gezählt. Inzwischen merken auch die „Wolfsfreunde“, nicht nur bei NABU, WWF und PETA, sondern auch in der Politik, dass man mit der erlaubten Ansiedlung von Wölfen eine Entwicklung losgetreten hat, die unbeherrschbar zu werden droht.
Artikel
proplanta 14.06.2015   Wolfsinformationszentrum für Brandenburg geplant
Groß Schönebeck / Potsdam - Brandenburg plant den Aufbau eines eigenen Wolfsinformationszentrums.
Artikel
topagrar 14.06.2015   Niedersachsen verschiebt große Jagdnovelle
Der niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer will das Landesjagdgesetz in dieser Legislaturperiode, die bis 2018 dauert, nicht mehr grundlegend novellieren. Die im rot-grünen Koalitionsvertrag zur Jagd festgelegten Punkte würden derzeit abgearbeitet. Das berichtet das Wochenblatt Westfalen-Lippe unter Berufung auf das Hannoveraner Landwirtschaftsministerium.
Artikel
jer 14.06.2015   70 Kitze gerettet
Die Mahd ist fast vorüber. Immer häufiger werden zur Wildtierrettung auch neueste Techniken eingesetzt. Grund genug für einige Jäger Bilanz zu ziehen.
Artikel
proplanta 13.06.2015   Elch im Bayerischen Wald erwischt
Grafenau - Elche sind in Deutschland meist nur in Wildgehegen oder Zoos zu sehen. Jetzt ist erstmals ein wilder Bulle im Nationalpark Bayerischer Wald fotografiert worden.
Artikel
topagrar 13.06.2015   Jost gegen freien Abschuss von Rabenkrähen
Der Landwirtschaftsminister des Saarlands, Reinhold Jost, hat die Forderung des Bauernverbandes Saar abgelehnt, die geschützten Rabenkrähen generell zum Abschuss freizugeben.
Artikel
jer 13.06.2015   Tierisch angriffslustig
Beschützerinstinkt oder Liebesrausch? Die Attacken kamen aus Luft, Wasser und vom Land. Überrascht waren alle Betroffenen von den Übergriffen, einige wurden sogar verletzt...
Artikel
jawina 13.06.2015 Stephan Elison Guns of London
Teil 2: Holland & Holland & Amy
Artikel
djb 13.06.2015 Christoph Pirker Leserartikel – Geschosswirkung, Geschosswahl
Unser Leser Christoph Pirker erklärt in diesem Artikel warum die Geschosswirkung ein wesentlicher Faktor für die Geschosswahl und damit der zielorientierten Jagd ist. Besonders für die Gebirgsjagd liefert er einen unverzichtbaren Tip.
Artikel
vjagd 13.06.2015   Nicht Neid sondern Einigkeit macht uns stark
Am 3. Juni 2015 fand in der Uralp in Au / Bregenzerwald die 51. Jahreshauptversammlung des Verband Vorarlberger Jagdschutzorgane statt.
Artikel
proplanta 12.06.2015   Trend zu Geländewagen schadet dem Klima
Wiesbaden - Der Trend zu großen Autos mit starken Motoren verhindert, dass der Kohlendioxid-Ausstoß sinkt.
Artikel
topagrar 12.06.2015   Die Jagd soll raus aus der Sozialversicherung
Der Deutsche Jagdverband (DJV) vertritt die Auffassung, dass zukünftig die Jagden – sofern keine hauptamtlichen Berufsjäger im Revier beteiligt sind – aus dem Sozialgesetzbuch gestrichen werden und ist sich darin auch mit dem Bayerischen Jagdverband (BJV) einig. Nun soll der bayerische Landtag Stellung nehmen.
Artikel
jer 12.06.2015   Wolf? Könnte sein...
Im Landkreis Landshut treibt sich ein wolfsähnliches Tier herum. Von Sichtungen, Spuren und einem Zwischenfall mit einem Hofhund wird berichtet...
Artikel
jer 12.06.2015   Luchs mit Ziegenleckerli
Im eidgenössischen Liesberg (Kanton Basel-Landschaft) ist vor kurzem ein junges Nutztier gerissen worden. Vor einer Wildkamera präsentierte sich der 'Täter'...
Artikel
lwwb 12.06.2015   Gewässer zurück zur Natur
Mithilfe der Flurbereinigung kann man ein Gewässer naturnah umgestalten und zudem wertvollen Acker für die Landwirte sichern. Beispielhaft gelungen ist dies an der Altenau im Kreis Paderborn.
Artikel
waldwissen 12.06.2015   Überflutungstoleranz von Jungpflanzen
Bäume können sich Überflutungen nicht durch einen Ortswechsel entziehen. Aber wie ertragen gerade Jungpflanzen erhöhte Grundwasserstände? Das wurde in einem Projekt an fünf Baumarten untersucht.
Artikel
jawina 12.06.2015   Greifvogelschutz: Natur- und Artenschutzverbände fordern Pilotprojekt
In einer gemeinsamen Pressemeldung fordern Landesjagdverband Baden-Württemberg (LJV), der Deutsche Falkenorden Baden-Württemberg (DFO) und der Bundesverband für fachgerechten Natur-, Tier- und Artenschutz (BNA) fordern Maßnahmen gegen die Vergiftung von Greifvögeln.
Artikel
jagdundfeder 12.06.2015   Unsere Wälder (XI): Der Thüringer Wald – Deutschlands „grünes Herz“
Im Freistaat Thüringen befindet sich ein einzigartiges und waldreiches Mittelgebirge: der Thüringer Wald. Die weitgreifende Bezeichnung „Thüringer Wald“, welche sich auf die komplette Gebirgskette bezieht, lässt sich naturräumlich in zwei verschiedene Gebiete unterteilen. Der südöstliche Teil wird dabei als das Thüringer Schiefergebirge bezeichnet und der nordwestliche als Thüringer Wald im engeren Sinne.
Artikel
nj 12.06.2015   Staatssekretär der Bundesregierung würdigt wichtige Rolle der Jäger
Der Agrar-Staatssekretär der Bundesregierung, Peter Bleser, ist dafür, das Jagdrecht auf einer „wissenschaftlich fundierten Basis“ weiterzuentwickeln – und nicht auf „der Grundlage von ideologischen Wertvorstellungen“. Wie topagrar berichtet, lobte der CDU-Politiker jetzt auf der Jahreshauptversammlung des Bundes Deutscher Berufsjäger ausdrücklich die wichtige Rolle der Jäger im Naturschutz.
Artikel
waldnrw 12.06.2015   LIFE+ Projekte in der Nordeifel überzeugen EU Kommission
Schützenswerte Naturgüter der Nordeifel zu erhalten und zu entwickeln, ist das gemeinsame Ziel der beiden LIFE+ Projekte „Allianz für Borstgrasrasen“ und „Wald – Wasser - Wildnis“. Diese Woche stellen die Akteure der Projekte, Mitarbeiter der Biologischen Stationen der Städteregion Aachen, des Kreises Euskirchen sowie der Nationalparkverwaltung Eifel ihre Projektfortschritte Vertretern der Europäischen Kommission vor.
Artikel
lebensraum 12.06.2015   Landwirte ackern zur Förderung der Biodiversität
Das Verbundprojekt „Lebendige Agrarlandschaften – Landwirte gestalten Vielfalt“ erprobt im Rahmen von drei Teilprojekten, wie die konventionelle Landwirtschaft zur Sicherung von Ökosystemleistungen beitragen kann. Die Stiftung Westfälische Kulturlandschaft (SWK), der Projektträger des jüngsten Teilprojektes, will im Münsterland den Energiepflanzenanbau optimieren und die Biodiversität stärken. Die Diversifizierung des Energiepflanzenanbaus kommt z.B. den regulierenden Leistungen des Bodens zugute. Im Zuge des Projekts sollen auch Alternativen zum Maisanbau beworben werden. Dazu zählen Wildpflanzenmischungen, die zu einer attraktiveren Landschaft beitragen.
Artikel
ljvniedersachsen 12.06.2015   Spitzentreffen der Angler, Jäger und Flächeneigentümer mit der Niedersächsischen Landesregierung
Angler, Jäger und Grundbesitzer sind tragende Säulen des ländlichen Raums und wichtige Partner im Naturschutz
Artikel
ljvbrandenburg 12.06.2015   „Ich freue mich schon auf meinen nächsten Einsatz“
Weitere Betreuer für das LernortNatur-Projekt des LJVB geschult.
Artikel
ljvrlp 12.06.2015   LJV zum „Ausbildungsrevier des Jahres“ ausgezeichnet
Der Bundesverband Deutscher Berufsjäger (BDB) hat in diesem Jahr die Auszeichnung „Ausbildungsrevier des Jahres“ an den Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e. V. (LJV) verliehen. Die Ehrung, die im Rahmen der BDB-Jahrestagung in Bad Bertrich (Landkreis Cochem-Zell) stattfand, nahm LJV-Präsident Kurt A. Michael in Form einer Urkunde und einer „Ehren-Saufeder“ entgegen.
Pressemitteilung
proplanta 11.06.2015   Mähmaschinen bereiten Tierschützern Sorge
Stuttgart - Zahlreiche Tiere wie Rehe, Feldhasen und Bodenbrüter sterben beim Mähen. Der Landestierschutzverband hat am Mittwoch auf Möglichkeiten hingewiesen, die Tiere zu schützen.
Artikel
proplanta 11.06.2015   Keine eindeutigen Hinweise auf Wolf nach Fohlen-Tod
Bispingen/Norden - Bei dem im Mai im Heidekreis tot gefundenen Fohlen haben die Behörden keine Beweise für einen Wolfsriss finden können.
Artikel
proplanta 11.06.2015   Runder Tisch zu Wolfsmanagement in Schleswig-Holstein
Kiel - Ein Runder Tisch unter Federführung des Umweltministeriums soll das Wolfsmanagement in Schleswig-Holstein inhaltlich ergänzen und so für die zunehmende Zahl der Wölfe in Schleswig-Holstein weiter aufstellen.
Artikel
proplanta 11.06.2015   Keine Windkraftanlagen in sächsischen Wäldern
Magdeburg - Waldflächen in Sachsen-Anhalt sollen für Windkraftanlagen tabu sein. Im geplanten neuen Landeswaldgesetz ist ein entsprechender Passus geplant.
Artikel
topagrar 11.06.2015   „Waldeigentümer sind Experten beim nachhaltigen Wirtschaften“
Nachhaltige Bewirtschaftung ist für Philipp Freiherr zu Guttenberg, Präsident des Waldeigentümerverbandes AGDW das Grundprinzip des zukunftsfähigen Wirtschaftssystems.
Artikel
jer 11.06.2015   Lasst mich wieder spielen
Ein Waldbesitzer will die Jagd auf seinem Grundstück verbieten. Nicht weil er Vegetarier oder Veganer ist, sondern weil er wohl eher mit Farbkugeln auf Menschen schießen will.
Artikel
lwwb 11.06.2015   Niedersachsen: Keine Jagdgesetz-Novelle
Der niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer will das Landesjagdgesetz in dieser Legislaturperiode, die bis 2018 dauert, nicht mehr grundlegend novellieren.
Artikel
jawina 11.06.2015   Dr. Ulrich Grasser ist tot
Dr. Ulrich Grasser ist tot. Der langjährige Präsident des Landesjagdverbands (LJV) Berlin verstarb vermutlich gestern, einen Tag nach seinem 72. Geburtstag. Grasser hatte sich von einer kleinen Geburtstagsrunde im Berliner Haus der Jagd mit starken Kopfschmerzen entschuldigt. Zur geplanten Nachfeier am darauf folgenden Tag erschien er nicht. Grasser war seit 2004 Präsident des LJV Berlin.
Artikel
nj 11.06.2015   Brandenburg: CDU will Wildschwein-Jagd attraktiver machen
Um dem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) vorzubeugen, möchte die CDU in Brandenburg die Bedingungen für Jäger bei der Jagd auf Wildschweine verbessern. Am Freitag soll ein Antrag in den zuständigen Fachausschuss übertragen werden, der fordert, dass Jägern die Gebühren für die vorgeschriebene Trichinenuntersuchung erlassen werden, wenn die erlegten Tiere weniger als 20 Kilogramm wiegen, schreibt der Nordkurier.
Artikel
tiroler 11.06.2015   Informationsveranstaltung Wolf
Im Zuge des Kommunikationsprojektes Wolf-Jagd findet in den Bezirken Lienz und Reutte eine Informationsveran-staltung des Tiroler Jägerverbandes in Kooperation mit dem Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie (FIWI) statt. Ziel ist es, die Jägerschaft umfassend darüber zu informieren, welche Auswirkungen die Anwesenheit des Wolfes auf den Jagdbetrieb haben kann.
Artikel
ljvnrw 11.06.2015   Landesjagdverband rügt journalistischen Fehltritt mit Ansage in der WDR-Sendung „Tiere suchen ein Zuhause“ vom 7. Juni
Der Landesjagdverband NRW (LJV) bestätigt, eine Interviewanfrage der WDR-Sendung „Tiere suchen ein Zuhause“ abgelehnt zu haben. Die Gründe dafür wurden der Redaktion erläutert. Das Abschreiben des LJV kann hier am Seitenende eingesehen werden.
Artikel
djv 11.06.2015   Pflichtmitgliedschaft in der Berufsgenossenschaft überholt
DJV äußert sich zu Pflichtmitgliedschaft und Beitragsmaßstab / weiteres Klageverfahren geplant
Artikel
djv 11.06.2015   "Natur und Tiere sprichwörtlich begreifen"
Herbstliche Wildwochen für Senioren - unter diesem Motto beteiligte sich die „Rollende Waldschule“ des Kreises Wesel am „Tag der Regionen 2013“. Und hat gewonnen. Diplom Forstingenieurin Karin Leisten ist zertifizierte Waldpädagogin und Obfrau der „Rollenden Waldschule“ der Kreisjägerschaft Wesel e.V. Der Deutsche Jagdverband (DJV) interviewte Sie zu der preigekrönten Aktion.
Artikel
bjv 11.06.2015   BJV und DJV sind sich einig: Die Jagd soll raus aus der Sozialversicherung
Der Bayerische Jagdverband (BJV) vertritt die Auffassung, dass zukünftig die Jagden aus dem Sozialgesetzbuch entlassen werden und ist sich darin mit dem Deutschen Jagdverband e.V. (DJV) einig.
Artikel
proplanta 10.06.2015   Jahresbericht der Landesforstanstalt Mecklenburg-Vorpommern vorgestellt
Schwerin - „Mit einem Umsatz von 60,5 Mio. Euro und einem Bilanzvermögen von 650 Mio. Euro im Jahr 2014 ist die Landesforstanstalt zweifelsohne eines der wichtigsten Unternehmen im ländlichen Raum."
Artikel
topagrar 10.06.2015   Bundesregierung bekennt sich zur Jagd
Für eine zeitgemäße Weiterentwicklung des Jagdrechts hat sich Agrar-Staatssekretär Peter Bleser ausgesprochen. Dies müsse jedoch auf „einer wissenschaftlich fundierten Basis“ erfolgen und nicht auf „der Grundlage von ideologischen Wertvorstellungen“, sagte Bleser auf der Jahreshauptversammlung des Bundes Deutscher Berufsjäger in Bad Bertrich.
Artikel
topagrar 10.06.2015   Handlungsempfehlungen zum Umgang mit Saatkrähen
Handlungsempfehlungen zum Umgang mit Saatkrähen bei Problemen im Siedlungsbereich hat das niedersächsische Umweltministerium jetzt auf seiner Homepage veröffentlicht. Das Ressort richtet sich damit an die unteren Naturschutzbehörden.
Artikel
topagrar 10.06.2015   Nds: Wenzel will kein Bibermanagement
Die Schäden in der Landwirtschaft durch die wachsende Biberpopulation sind für das Umweltressort in Hannover weiter kein Grund, mit besonderen Maßnahmen gegen die geschützten Tiere vorzugehen. Das geht aus einer Antwort des Ministeriums auf eine Anfrage der FDP-Landtagsabgeordneten Hermann Grupe, Dr. Gero Hocker, Dr. Stefan Birkner und Jörg Bode hervor.
Artikel
jer 10.06.2015   Wolfsbeauftragter hört auf
Was tun, wenn der Grauhund kommt? Diese und viele andere Fragen beantworten ehrenamtliche Berater. Oft kämpfen sie aber allein auf weiter Flur...
Artikel
lwwb 10.06.2015   Gänse werden vergast
In den Niederlanden sind Gänse zu einer großen Plage geworden. Jetzt hat die Regierung die Erlaubnis erteilt, die Tiere ab dem 1. Juni im ganzen Land zu vergasen.
Artikel
waldwissen 10.06.2015   Zersetzungserscheinungen & Nahrungsnetz: Der Einfluss von Wirbeltieren auf Schalenwildkadaver
Im Landeswaldrevier Casel, gelegen im südwestlichen Teil des Landkreises Spree-Neiße im Süden Brandenburgs, wurden neun Schalenwildkadaver ausgelegt und mit Wildkameras beobachtet. Die Untersuchungen dauerten vom 2. Mai 2012 bis 3. Mai 2013 und ergänzten damit die Arbeit des "NECROS-Projektes" in der Lieberoser Heide am Lehrstuhl Allgemeine Ökologie der BTU Cottbus-Senftenberg welches vom selbigen im Jahr 2008 initiiert wurde.
Artikel
waldwissen 10.06.2015   Waldschutzsituation 2014/2015 in Rheinland-Pfalz
In der letzten Vegetationszeit waren die durch den Buchen-Springrüssler verursachten Blattschäden vielerorts äußerst auffällig. Auch die vom Buchdrucker an Fichten betroffene Fläche ist deutlich gestiegen. Infolge des Befalls durch die Kiefernmistel und von Ausfällen aufgrund des Waldmaikäfers sind die Wälder in der Rheinebene nach wie vor besonders gefährdet. Die Meldungen zur Douglasienschütte legten deutlich zu. Darüber hinaus weitete sich das Eschentriebsterben erheblich aus.
Artikel
jawina 10.06.2015   Bayern: Überjagende Hunde erschossen – Geldstrafe
Ein Jäger, der Anfang Januar zwei Jagdhunde eines Reviernachbarn erschossen hatte, ist vom Amtsgericht Passau wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz und Sachbeschädigung zu einer Geldstrafe in Höhe von 90 Tagessätzen à 30 Euro (2700 Euro) verurteilt worden, wie die Passauer Neue Presse (PNP) berichtet. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Die Jagdhunde, ein Kurzhaar-Mischling und ein Jagdterrier, hatten bei einer Drückjagd im Landkreis Passau die Reviergrenze überschritten. Der Reviernachbar war über die Drückjagd nicht informiert worden. Der 59 Jahre alte Mann gab an, die Hunde hätten in seinem Revier ein Reh gewildert, er sei daher im Rahmen des Jagdschutzes berechtigt und verpflichtet gewesen, die Hunde zu töten.
Artikel
noe 10.06.2015   Mercedes GLE Coupé: Der harmonische Widersprüchliche
Bisher war man bei den Autobauern gewöhnt, dass diese in Kategorien denken, nicht aber, dass neue geschaffen werden! Nun, Mercedes hat diese Grenzen überschritten und eine Symbiose zwischen SUV und Coupé gemeistert!
Artikel
djb 10.06.2015   Mit .30-06 auf Rehwild – kein Problem?!!
Jedes Jahr im Mai verfolgen wir beinahe traditionell die Diskussion über die verwendeten Kaliber bei der Bockjagd. Und jedes Jahr wieder erfahren wir, dass teilweise stärkere Kaliber geradezu verteufelt werden. Angeblich sind sie nicht wildpretschonend oder gar wegen völlig übertriebener Tötungswirkung unwaidmännisch. Zeit mit diesem Gerücht aufzuräumen und zu erklären warum starke Kaliber nicht das Problem sind.
Artikel
Ein Jagdmensch 10.06.2015 Manfred Nölting Angst vor Fracking Artikel
naja 10.06.2015   Grünen Ministern wird der Wolf zu gefährlich
Die Theorie von der natürlichen Menschenscheu gerät auf breiter Front ins Wanken
Artikel
dws 10.06.2015   Riesenhirsche überlebten die Eiszeit
In Baden-Württemberg gefundene Knochenreste haben sich überraschend als Relikte des Megaloceros giganteus, des Riesenhirsches, entpuppt. Im Journal “Scientific Reports” hat ein Autorenteam u.a. von der Uni Tübingen ihre Untersuchungen der Knochenfragmente veröffentlicht: Demnach verschwanden die letzten Riesenhirsche offenbar doch nicht bereits in der Eiszeit aus Mitteleuropa. Stattdessen müssen einige Individuen noch vor 12.000 Jahren gelebt haben.
Artikel
nj 10.06.2015   Wolfsberater schmeißt hin
Der niedersächsische Wolfsberater Christian Lohmeyer hat beschlossen, seinen Posten niederzulegen. Der „rechtliche Umgang mit dem Wolf“ sowie „die öffentliche Diskussion“ seien, kurz zusammengefasst, ausschlaggebend für seine Entscheidung, nach nur rund acht Monaten das Handtuch zu werfen, schreibt die Kreiszeitung.
Artikel
nj 10.06.2015   Theorie von der Menschenscheu der Wölfe gerät auf breiter Front ins Wanken
Ausgerechnet in den von Grünen geführten Umweltministerien von Niedersachsen und Schleswig-Holstein kehrt Realitätsbewusstsein ein, wenn es um Chancen und Risiken der Wiedereinbürgerung von Wölfen geht. Die Minister sprechen neuerdings offen an, was lange geleugnet wurde: Die Theorie, dass die Raubtiere den Menschen und seine Siedlungen meiden, scheint zweifelhaft.
Artikel
ljvbw 10.06.2015   Leitlinien für die Jägerausbildung und Jägerprüfung
Das offizielle Ausbildungs- und Prüfungskonzept des Landesjagdverbandes orientiert sich an den Inhalten des neuen JWMG und den sich veränderten gesellschaftlichen Bedingungen, legt aber auch Wert auf die Wahrung sinnvoller jagdlichen Traditionen.
Artikel
djv 10.06.2015   „Das Leben im Dorf lassen – für die Zukunft der Stadt“
Der „Tag der Regionen“ ist eine Initiative um die Stärken der Regionen aufzuzeigen. Der Deutsche Jagdverband sprach mit der verantwortlichen Bundeskoordinatorin Brigitte Hilcher über die Initiative und warum sich eine Teilnahme für Jäger lohnt.
Artikel
proplanta 09.06.2015   Bauer verstümmelt Rehe mit Tritteisen
Rohrbach - Mit Tritteisen und Schlingen hat ein Bauer im oberösterreichischen Mühlviertel rund 100 Rehe getötet oder verstümmelt.
Artikel
jer 09.06.2015   Gericht verurteilt Rehquäler
Ein Landwirt hat im Mühlviertel (Oberösterreich) fast 100 Rehe mit Schlingen und Trittfallen getötet und verstümmelt. Heute wurde ihm der Prozess gemacht.
Artikel
waldwissen 09.06.2015   Waldschutzsituation 2014/2015 in Baden-Württemberg
In den Wäldern Südwestdeutschlands waren 2014 besonders die weitreichenden Fraßschäden durch den Buchen-Springrüssler auffällig. Der Buchdrucker an Fichten hat in etwa den gleichen Schadholzeinschlag wie im Vorjahr verursacht. Deshalb ist hier wieder Vorsicht geboten. Das Ausmaß des Eschentriebsterbens legte noch einmal gravierend zu. Darüber hinaus trat regional der Blattfraß durch Frostspanner-Raupen besonders in Erscheinung.
Artikel
jawina 09.06.2015   Ab Juni werden in ganz Holland Graugänse mit CO2 vergast
Das Verfahren wird in Holland schon seit einigen Jahren praktiziert: Da die Bejagung von Graugänsen durch die extrem jagdfeindliche Politik des Landes verboten wurde, werden die während der Mauser flugunfähigen Graugänse eingesammelt und mit Kohlendioxid (CO2) vergast. War die Praxis bislang nur in einem 20-Kilometer-Radius rund um den Flughafen Schiphol erlaubt, um die Flugsischerheit zu gewährleisten, so wurde das Verfahren nun landesweit zugelassen.
Artikel
naja 09.06.2015   „Die Jägerstiftung bietet dem LJV eine vertrauensvolle und offene Zusammenarbeit an“
Georg Graf von Kerssenbrock-Praschma wollte als Vorstandsmitglied und Schatzmeister der Jägerstiftung natur+mensch beim Landesjägertag NRW Ende Mai eine Rede halten. Leider konnte ihm die Jägertagsregie die Zeit in der engen Tagesordnung nicht geben. Natürlich Jagd veröffentlicht daher den Redetext, um die Position der Stiftung in der aktuellen Debatte um die Jagdgesetzgebung deutlich zu machen.
Artikel
nj 09.06.2015   Österreichischer Waldbesitzer legt Axt an die Grundpfeiler des Jagdsystems
Ein Waldbesitzer aus der Nähe Wiens kämpft für ein Verbot der Jagd auf seinen Flächen. Vorbild ist für ihn dabei die Befriedung von Grundstücken, wie sie in Deutschland auf Basis eines Urteils des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte möglich ist. Wenn der Österreicher mit seinem Anliegen durchkomme, „wackeln die Grundpfeiler des Jagdsystems“, schreibt „Die Presse“.
Artikel
djv 09.06.2015   DJV eröffnet Meisterlehrgang der Berufsjäger
19 Anwärter lernen für den Titel zum Revierjagdmeister. Der Deutsche Jagdverband war bei der Eröffnung des Lehrgang vor Ort.
Artikel
topagrar 08.06.2015   Frustrierter Wolfsberater gibt auf
Mit der deutlichen Ausbreitung der Wölfe in Deutschland sind die Wolfsberater zunehmend bei Problemen gefragt. Nach nur acht Monaten im Amt hat nun ein ehrenamtlicher Berater im Kreis Nienburg frustriert das Handtuch geworfen.
Artikel
jer 08.06.2015   Keine grüne Gesetzesnovelle
Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer fegt eine mögliche Jagdgesetzänderung vom Tisch. In dieser Wahlperiode wird es keine grundlegenden Neuerungen mehr geben.
Artikel
waldwissen 08.06.2015   Ameisen – wehrhaft gegen Krankheitserreger
Kolonien genetisch eng verwandter Individuen sollten eigentlich ein ideales Tummelfeld für Krankheitserreger sein, wie Monokulturen auf Getreidefeldern zeigen. Doch Ameisen verfügen über eine soziale Immunität und erstaunliche kollektive Abwehrmechanismen.
Artikel
naja 08.06.2015   Ein cleveres Futtersystem für Rebhühner
Wie viele andere Niederwildarten ist auch das Rebhuhn immer seltener auf unseren Feldern zu sehen. Vor allem die Zunahme der Fressfeinde, veränderte Lebensräume und mangelnde Nahrungsmöglichkeiten sorgen vielerorts für einen Rückgang der Bestände. Um dem gefährdeten Vogel zu helfen, hat der Verband Deutscher Falkner ein cleveres und auf das Rebhuhn abgestimmtes Futtersystem entwickelt.
Artikel
dws 08.06.2015   Neue Rote Liste der Vögel Europas veröffentlicht
Eine Arbeitsgemeinschaft unter Führung von BirdLife International hat eine neue Rote Liste der Vögel Europas veröffentlicht, die Einstufung der Arten erfolgte nach den Kriterien der Weltnaturschutzunion IUCN. Auf EU-Ebene sind 18 % der Vogelarten gefährdet, elf Arten gelten als „vom Aussterben bedroht“.
Artikel
nj 08.06.2015   Niedersachsen: Grüner Meyer hält am bestehenden Jagdgesetz fest
In Niedersachsen droht zurzeit keine Änderung des bestehenden Jagdrechts. Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) sagte der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung: „Wir werden in dieser Wahlperiode keine grundlegende Novellierung des Jagdgesetzes vornehmen.“ Aus seiner Sicht habe sich das „alte Jagdgesetz“ bewährt.
Artikel
wildland 08.06.2015   Umweltministerin Ulrike Scharf überreicht UN-Dekade-Preis UN-Dekade-Logo Pressemitteilung
wildtierschweiz 08.06.2015   BAFU: Neuer Chef Abteilung Arten, Ökosysteme, Landschaften
Auf den 1. September 2015 wird Hans Romang neuer Chef der Abteilung Arten, Ökosysteme, Landschaften des Bundesamts für Umwelt.
Artikel
ljvniedersachsen 08.06.2015   Keine grundlegenden Änderungen im Jagdgesetz - vorerst
Die Jäger und Landwirtschaftsminister Meyer sind sich nicht immer grün. Verkürzte Jagdzeiten bei einigen Tierarten und Einschränkungen bei der Gänsejagd in Vogelschutzgebieten führten zu einer Klage vor dem Oberverwaltungsgericht. Jetzt reicht Meyer den Jägern die Hand.
Artikel
ljvbw 08.06.2015   Ausbildung zum Wildtierschützer (m/w)
Voraussetzungen und Verfahren für die Anerkennung als Wildtierschützerinnen und Wildtierschützer - besonders für bisher bestätigte Jagdaufseher - durch die untere Jagdbehörde (§ 48 JWMG) Anerkennung nur mit entsprechender Aus-und Fortbildung möglich
Artikel
bjv 08.06.2015   UN-Dekade-Preis für Wildland-Stiftung
Die Wildland Stiftung Bayern, die Naturschutzorganisation des BJV, erhielt die Auszeichnung als Mitglied der Trägergemeinschaft der Bayerischen Biodiversitätsgemeinde Natur. Vielfalt. Tännesberg.
Artikel
jer 07.06.2015   Dickes Lob für Jäger
Das Landwirtschaftsministerium sagt: 'Jäger spielen im Naturschutz eine wichtige Rolle.' Wie wichtig, beweist eine niedersächsische Jägerschaft.
Artikel
jaegerinnen.net 07.06.2015 Claudia Wilms WDR: Zwischen Jäger-Bashing & Grundversorgungsauftrag
„Wehret den Anfängen!“ Das ist nicht nur Jagd-Bashing. Das ist weit mehr! Das ist Volksverdummung vom Feinsten, das ist übelste Manipulation und ein Angriff auf die Demokratie. Gegen Jagd und Naturschutz wird der öffentlich rechtliche Rundfunk zur Pressestelle einer grünen Landtagsabgeordneten und eines Tierschutzvereines.
Artikel
jer 06.06.2015   Rückkehrer fressen zu viel
Früher wurde der Nahrungskonkurrent Fischotter von der Landbevölkerung mit allen Mitteln bekämpft und fast ausgerottet. Heute geht es ihm in einigen Gebieten wieder gut - zu gut...
Artikel
schweizer 06.06.2015   Live-Bilder aus der Fledermauskolonie am 10. Juli 2015
Im Estrich der Dorfkirche in Surrein GR ziehen rund 800 Fledermausweibchen des Grossen und des Kleinen Mausohrs ihre Jungtiere auf. Mittels Live-Übertragung auf eine Grossleinwand können die Fledermausweibchen direkt bei der Jungenaufzucht und beim Start zur nächtlichen Insektenjagd beobachtet werden.
Artikel
jawina 06.06.2015   Weidmannsheil mit der Wildkamera
Ein super Schnappschuss mit der Wildkamera ist einem Jäger aus dem Brandenburger Landkreis Dahme-Spreewald gelungen: Der Weidmann hatte das Loch in bzw. unter einem Zaun in seinem Pirschbezirk bei der Forst bemerkt.
Artikel
jer 05.06.2015   Eidechsen vs. Borreliose
Auf Madeira gibt es fast überall die Madeira-Mauereidechsen. Die meisten Bewohner der Insel im Atlantik sind nicht gut auf die kleinen Reptilien zu sprechen. Sollten sie aber.
Artikel
waldwissen 05.06.2015   Rekordbestände beim Rotwild: Reicht die Wildschaden-Vergütung?
Der Hirschbestand in der Schweiz hat gemäss eidgenössischer Jagdstatistik neue Höchstwerte erreicht. Vielerorts ist die Waldverjüngung gefährdet. Vor allem im Schutzwald könnten dadurch hohe Kosten entstehen – höhere als die derzeitigen Vergütungen für Wildschäden vorsehen.
Artikel
jawina 05.06.2015 Stephan Elison Die Reifeprüfung: Schweiß-Spezialisten auf der Fährte
Am 30. Mai fand im Thüringer Harz die erste Vorprüfung des Schweißhundevereins Deutschland (SHVD) in diesem Jahr statt. Jawina war dabei und zeigt Impressionen von der Fährtenarbeit des Suchensiegers – und vom Drumherum. Sechs Hunde waren zur Vorprüfung angetreten, die in vielen Bundesländern als Brauchbarkeitsprüfung für die Nachsuche anerkannt ist. Suchensieger Andreas Wilkens errang mit seinem 15 Monate alten BGS Huber den ersten Preis, drei Hunde landeten im dritten Preis, zwei mussten ohne Preis nach Hause fahren (sprich: fielen durch).
Artikel
naja 05.06.2015   Ein Tag für den besten Freund des Menschen
Rund zehn Millionen Deutsche haben einen Hund als Haustier. Damit zählt er zu den beliebtesten Heimtieren. Und das ist auch kein Wunder, denn die treuen Vierbeiner sind uns in jeglichen Lebenslagen eine große Hilfe. Sei es als Blinden-, Rettungs- oder Spürhund, als wichtiger Begleiter auf der Jagd oder einfach nur als liebenswürdiges Familienmitglied. Am 7. Juni, dem „Tag des Hundes“ 2015, wird die besondere Rolle des Hundes in unserer Gesellschaft gefeiert.
Artikel
nj 05.06.2015   Waschbären bedrohen Sumpfschildkröte
Der Waschbär bedroht die letzten deutschen Vorkommen der Europäischen Sumpfschildkröte, schreibt der Deutsche Jagdverband (DJV) in einer aktuellen Pressemitteilung. Seit 2005 beobachten Forscher einen starken Bestandsrückgang auch bei erwachsenen Sumpfschildkröten.
Artikel
jer 04.06.2015   GdP contra Waffenbesitzer
Zu wenig Kontrollen? Mangel an Kontrolleuren? Ginge es nach der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in NRW sollen Jäger und Sportschützen öfter kontrolliert werden und dafür noch zahlen...
Artikel
proplanta 04.06.2015   14 Lämmer in Nordfriesland gerissen
Kiel - Ein Deichschäfer aus Nordfriesland hat seit dem 14. Mai durch Tierangriffe 14 Lämmer verloren.
Artikel
proplanta 04.06.2015   Forstwirt streitet Greifvogel-Jagd ab
Krefeld - Ein 63-jähriger Forstwirt hat den Vorwurf der illegalen Greifvogel-Jagd vor Gericht in Krefeld bestritten.
Artikel
proplanta 04.06.2015   Viele europäische Vögel vom Aussterben bedroht
Brüssel / Cambridge - Mehr als jede sechste Vogelart ist in der Europäischen Union vom Aussterben bedroht.
Artikel
proplanta 04.06.2015   Brandenburg kämpft um biologische Vielfalt
Potsdam - Umweltminister Jörg Vogelsänger hat gestern im brandenburgischen Landtag den Stand der Umsetzung des im April 2014 von der Landesregierung beschlossenen Programms Biologische Vielfalt vorgestellt.
Artikel
topagrar 04.06.2015   Jäger für Regulierung des Wolfes
Der nach Deutschland zuwandernde Wolf trifft auf eine Kulturlandschaft, für die dieses Raubwild seit geraumer Zeit völlig fremd ist. Statt einer einseitig zugunsten des Wolfes geführten politischen Diskussion, ist es aus Sicht der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer notwendig, dass eine Auseinandersetzung mit den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen erfolgt, die eine stetig wachsende Wolfspopulation mit sich bringt.
Artikel
topagrar 04.06.2015   Jagdverband fordert Bekenntnis zur Fangjagd
Der Deutsche Jagdverband (DJV) hat an die Politik und die Naturschutzverbände appelliert, ein Bekenntnis zur Fangjagd für den Artenschutz abzugeben. Bereits heute würden in bedeutenden Naturschutzgebieten Fallen zur Fuchs- oder Waschbärenjagd eingesetzt.
Artikel
jawina 04.06.2015 Stephan Elison Niedersachsen: Weiteres Fohlen von Wolf gerissen?
Auf einem Islandpferdehof in Bücken (Landkreis Nienburg) ist ein frisch geborenes Fohlen tot und angefressen aufgefunden worden. Nachdem wenige Wochen zuvor ein Fohlen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit von Wölfen gerissen wurde, stellt sich auch hier die Frage: War es ein Wolf? Das Fohlen dürfte “nicht früher als sieben Uhr geboren worden sein, nach dem letzten Kontrollgang”, schätzt Züchterin Inga Müller. Zwischen acht und neun wurde der Vorfall entdeckt, und zwar weil die Mutterstute das andere Fohlen – es war eine Zwillingsgeburt – unter einem Zaun “durchgeschubst” hatte. So stand das kleinere der beiden Fohlen etwas verloren auf der Nachbarkoppel – das andere war tot, Hals, Brust und Schulter waren angefressen. Die Koppel liegt dicht hinter dem Haus, der Abfohlplatz ist ca. 80 Meter vom Haus entfernt. Da die Züchterfamilie von dem kurz zuvor gerissenen Fohlen erfahren hatte, wurde einer der Wolfsberater des Kreises hinzugezogen:
Artikel
jagdundfeder 04.06.2015   Pirschzeit – die schönsten Jagdgeschichten Artikel
dws 04.06.2015   Achtung, Unfall-Risiko: Machos gefährden den Verkehr
Die Deutsche Wildtier Stiftung warnt vor Wildunfällen durch Revierkämpfe beim Rehwild
Artikel
djv 04.06.2015   "Drei Euro und sechsundneunzig Cent"
Soviel kostet es, seinen Hund in einem Gebiet laufen zu lassen, indem eigentlich Leinenpflicht gilt - und ein Rehleben. Ein Bericht von Anna Martinsohn.
Artikel
djv 04.06.2015   Noch nicht aus dem Ei und schon gefressen
Der Waschbär bedroht die letzten deutschen Vorkommen der Europäischen Sumpfschildkröte.
Artikel
proplanta 03.06.2015   Bundesregierung bekennt sich zur Jagd
Bad Betrich - Für eine zeitgemäße Weiterentwicklung des Jagdrechts hat sich der Parlamentarische Staatssekretär vom Bundeslandwirtschaftsministerium, Peter Bleser, ausgesprochen.
Artikel
proplanta 03.06.2015   Spatz dominiert weiter auf Platz 1
Berlin - Der Haussperling bleibt Nummer eins in Deutschlands Gärten - durchschnittlich fünf Spatzen pro Grundstück flattern dort herum.
Artikel
proplanta 03.06.2015   Saatkrähen dürfen weiterhin nisten
Wiesbaden - Saatkrähen machen Lärm und hinterlassen Dreck.
Artikel
lwwb 03.06.2015   Bundesregierung bekennt sich zur Jagd
Für eine Weiterentwicklung des Jagdrechts hat sich der Parlamentarische Staatssekretär vom Bundeslandwirtschaftsministerium, Peter Bleser, ausgesprochen. Dies müsse auf „einer wissenschaftlich fundierten Basis“ erfolgen und nicht auf „der Grundlage von ideologischen Wertvorstellungen“, sagte Bleser auf der Jahreshauptversammlung des Bundes Deutscher Berufsjäger in Bad Bertrich.
Artikel
waldwissen 03.06.2015   Biodiversitätsmonitoring für Bildungszwecke in Naturwaldreservaten
Rund 15% von 195 Naturwaldreservaten (NWR) aus dem österreichischen NWR-Programm wurden im Zuge des Projekts "BiomonNWR" genau untersucht. Es sollen Aussagen über die Dynamik der Waldbestände in den letzten 15 bis 20 Jahren getroffen werden. Die Ergebnisse werden für spezielle Zielgruppen, vor allem unter dem Aspekt der Bildung, aufbereitet.
Artikel
waldwissen 03.06.2015   Waldnaturschutz in Bayern
Der Zustand der Wälder ist so gut wie seit Jahrhunderten nicht, insbesondere dank der Waldbesitzer und Förster. Trotzdem erleben wir beim Thema Waldnaturschutz Debatten, Kampagnen und Angriffe in einer für viele ungewohnten Heftigkeit.
Artikel
waldwissen 03.06.2015   Schadorganismen an der Traubeneiche
Die Wahl zum "Baum des Jahres", die mit der Stieleiche 1989 begann, fiel für das Jahr 2014 auf die Traubeneiche. Diese beiden heimischen Eichenarten gehören zu den häufigsten und forstwirtschaftlich bedeutendsten Laubbaumarten Deutschlands. Viele Lebewesen, vom Mikroorganismus bis zum Säugetier, nutzen ihren Lebensraum. Dazu zählen mehr als 400 Insektenspezies sowie zahlreiche Groß- und Mikropilze. Damit geht jedoch auch eine Vielzahl von Schädlingen und Krankheitserregern einher, die den Vitalitätszustand der langlebigen Eichen beeinträchtigen können.
Artikel
jawina 03.06.2015 Stephan Elison Thüringen: SHVD wählt neuen Vorstand
Der Schweißhundeverein Deutschland e.V. (SHVD) hat auf seiner turnusmäßigen Jahreshauptversammlung, die am 31. Mai in Sophienhof im Harz (Thüringen) stattfand, einen neuen Vorstand gewählt. Zugleich feierten die Rüdemänner das 25jährige Bestehen des Vereins. Neuer 1. Vorsitzender ist Tino Fiedler, 2. Vorsitzender wurde Jörg Schubel. Zuchtwartin ist nach wie vor Dagmar Röhler-Scheler, Prüfungswart Dirk Tänzler. Die Delegierten wählten Jana Hörig zur Schriftführerin und Jens-Peter Tzschoppe zum Schatzmeister. “Bei uns kriegt jeder Jäger einen Hund, der Freude an der Hunde- und Schweißarbeit hat”, versprach Tino Fiedler in seiner Antrittsrede als 1. Vorsitzender des SHVD.
Artikel
jawina 03.06.2015 Stephan Elison Rabauken-Journaille will weiter ungestraft gegen Jäger hetzen
Ein Redakteur des Nordkuriers hat einen Jäger, der ein totes Reh an der Anhängerkupplung seines PKW über eine Bundesstraße schleifte, als “Rabauken-Jäger” bezeichnet und ist dafür vom Amtsgericht Pasewalk wegen Beleidigung zu einer Geldstrafe in Höhe von 1000 Euro verurteilt worden. So weit der Sachverhalt. Nun springen diverse Medien, darunter Qualitätszeitungen wie die FAZ, dem gemaßregelten Redakteur bei, als wäre diesem mit der Verurteilung ein entsetzliches Unrecht geschehen, lautstark beklagen sie Willkürjustiz und wähnen das Ende der Pressefreiheit gekommen. Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) zieht den Vorgang in einer Pressemitteilung ins Lächerliche, wenn er schreibt, “man könnte meinen, im Amtsgerichtsbezirk Pasewalk näherten die Menschen einander nur in formvollendeter Hochachtung, machten bei der Begrüßung Diener und Knicks.” Zugegeben: Auch ich habe im Verlauf meiner Adoleszenz, die mich zielstrebig die übelst beleumundeten Quartiere Berlins aufsuchen ließ, mitunter schlimmere Schimpfworte als “Rabauke” gehört. Doch darum geht es nicht.
Artikel
dws 03.05.2015   Tödliche Überraschung nach dem Umzug
Projekt der Deutschen Wildtier Stiftung schützt die Wiesenweihe in der Agrarlandschaft
Artikel
nj 03.06.2015   Präsident der Reiterlichen Vereinigung fordert Jagd auf Wolf
Der Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), Breido Graf zu Rantzau, hat sich nach mehren Schafsrissen und dem Tod eines Fohlens (wir berichteten) in der Norddeutschen Rundschau zum Thema Wolf geäußert. Er gestehe dem Wolf zwar eine Daseinsberechtigung zu, trotzdem sei dieser in einer besiedelten Kulturlandschaft nicht tragbar. Er betrachte dies als „falsch verstandenen Naturschutz“.
Artikel
bjv 03.06.2015   BJV-Symposium zur Zukunft des Gamswildes
Am 2. und 3. Juli 2015 findet ein vom BJV organisiertes Symposium zum Gamswild in den Alpen statt.
Artikel
jun 03.06.2015   (Klassen) Kampfplatz Natur
Ein Aufreger Thema, eine internationale Expertenrunde im rhetorischen Infight, eine knallharte Talkshow über ideologische Feindbilder, politische Entscheidungsgewalten und den zunehmenden Stadt-Land Konflikt.
Video-Podcast
topagrar 03.06.2015   Wolfspopulation weiter gewachsen
Gegenwärtig leben in Deutschland schätzungsweise mehr als 30 Wolfsfamilien. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen hervor. Danach ist die Population binnen eines Jahres um mindestens fünf Wolfsfamilien angewachsen.
Artikel
jer 03.06.2015   Treffen musste immer
Mit Spannung wurde ein neues Gutachten bezüglich bleifreier Jagdmunition erwartet. Wichtigste Erkenntnis: sie tötet. Ein großes, maßgebliches Fragezeichen bleibt dennoch.
Artikel
proplanta 02.06.2015   Ministeriumsschreiben an Landesförster sorgt für rote Köpfe
Potsdam - Wegen eines Schreibens des brandenburgischen Landwirtschaftsministeriums an die Landesförster erheben Politik und Arbeitnehmervertreter schwere Vorwürfe gegen die Verwaltung.
Artikel
proplanta 02.06.2015   Thüringen weist erstes Wolfsgebiet aus
Erfurt - Thüringens Umweltministerium hat ein erstes Wolfsgebiet ausgewiesen. Das teilte Umweltministerin Anja Siegesmund gestern mit.
Artikel
proplanta 02.06.2015   Artenverlust: Wie verantwortlich ist die Landwirtschaft?
Berlin - Kurz vor der europäischen Naturschutzkonferenz Green Week, die am 3. Juni in Brüssel beginnt, hat BirdLife Europe, der internationale Dachverband des NABU, eine Halbzeitbilanz der EU-Biodiversitätspolitik vorgestellt.
Artikel
topagrar 02.06.2015   Jagdverband kritisiert überzogene Auflagen in Schutzgebieten
Der Deutsche Jagdverband (DJV) hält die Vogelschutz- und die Fauna-Flora-Habitat-(FFH)-Richtlinie für verbesserungswürdig. Seine Mitglieder hat der Verband in der vergangenen Woche dazu aufgerufen, sich an dem noch bis 24. Juli laufenden „Fitness-Check“ der Europäischen Kommission zur Überprüfung der Richtlinien zu beteiligen.
Artikel
topagrar 02.06.2015   Klimawandel trifft Land- und Forstwirtschaft
Der fortschreitende Klimawandel wird mit steigenden Temperaturen, feuchteren Wintern und häufigeren Wetterextremen insbesondere die hiesige Land- und Forstwirtschaft vor große Herausforderungen stellen. Das ist das Ergebnis des neuen Monitoringberichts der Bundesregierung zur Anpassung an den Klimawandel.
Artikel
topagrar 02.06.2015   Berufsstand erneuert Kritik am Artenschutzreport
Der landwirtschaftliche Berufsstand hat seine Kritik am Artenschutzreport des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) bekräftigt. Der Präsident des Hessischen Bauernverbandes (HBV), Friedhelm Schneider, äußerte seinen Unmut in einem Brief an BfN-Präsidentin Prof. Beate Jessel.
Artikel
jer 02.06.2015   Kohle für Schäfer
Isegrim hat sich im Freistaat vor wenigen Tagen erstmals Nutzvieh geholt. Das Umweltministerium reagierte prompt und rief ein Wolfsgebiet aus.
Artikel
lwwb 02.06.2015   Deutschland ist Wolfsrevier
Gegenwärtig leben in Deutschland schätzungsweise mehr als 30 Wolfsfamilien. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen hervor. Danach ist die Population binnen eines Jahres um mindestens fünf Wolfsfamilien angewachsen.
Artikel
jawina 02.06.2015 Stephan Elison Tradition und GPS: 15. Rührmund-Gedächtnisprüfung in Rauen
Am Samstag, den 30. Mai 2015, fand die 15. Rührmund-Gedächtnisprüfung statt. Angetreten waren zu dieser rasseoffenen Verbandsschweißprüfung vier Gespanne (DW, RT, KLM). Drei der Gespanne suchten auf getupften Rotwild-Schweißfährten nach – ein Gespann auf Fährtenschuh (alle Fährten 20 Stunden über Nacht). Prüfungssieger war in diesem Jahr Dirk Busch mit seinem Deutschen Wachtelhund (DW) Kautz aus der Meute. Das Gespann erzielte das Ergebnis SW I. Die Richter waren sich einig: „Eine ausgereifte Gespannarbeit. Trotz sichtiger Verleitung sicher zum Ziel.“
Artikel
jawina 02.06.2015 Stephan Elison CIC: Nashornjagd-Versteigerung ist Beitrag zum Artenschutz
Der Internationale Rat zur Erhaltung des Wildes und der Jagd CIC (International Council for Game and Wildlife Conservation) lobt die umstrittene Versteigerung einer Nashornjagd als großen Beitrag zur Erhaltung des Nashornbestands in Namibia. Der Dallas Safari Club (DSC), eine Mitgliedsorganisation des CIC, hatte die Jagdlizenz für das Spitzmaulnashorn im Januar 2014 versteigert.
Artikel
jawina 02.06.2015 Stephan Elison Das Volk verträgt die Wahrheit nicht…
Berichten von Facebook-Nutzern zufolge löscht das soziale Netzwerk Bilder, die vom Wolf gerissene Nutztiere zeigen. Dem unbestätigten Bericht zufolge erhielt der Nutzer, der die Bilder mit dem wohl ironisch gemeinten Kommentar “Willkommen Wolf” eingestellt hat, eine Support-Mitteilung von Facebook, dass “sein Foto wegen Inhalten zur Darstellung drastischer Gewalt gemeldet” worden sei. In der Folge seien die Bilder dann gelöscht worden. Wer hinter den Meldungen steckt, lässt sich nicht feststellen.
Artikel
noe 02.06.2015 Gerhard Amler Jambo, u hali gani?
Oder, was gibt es im Vorfeld einer Safari zu beachten?
Artikel
naja 02.06.2015   Der Eisvogel – ein „fliegender Edelstein“
Der Eisvogel ist dank seines auffällig bunten Gefieders mit keiner anderen Vogelart zu verwechseln. Je nach Lichteinstrahlung und Gefiedernässe schimmert die Oberseite in einem kräftigen Blau bis Türkis, die Unterseite in Orangebraun bis Rostrot. Trotz oder gerade wegen seiner geballten Farbenpracht, ist der Eisvogel in seinem natürlichen Lebensraum gut angepasst und bleibt meist unbemerkt. Auf Nahrungssuche verschmilzt sein blauer Rücken mit der Farbe des Wassers und durch seine bräunlich wirkende Unterseite fällt er auch im Baum sitzend kaum auf. Auch wenn der kleine Geselle bei uns so gut wie überall vorkommt, wird er daher meist übersehen und nur selten entdeckt.
Artikel
nj 02.06.2015   Maulkorb für Brandenburgs Förster
In Brandenburg sorgt ein Rundschreiben aus dem SPD-geführten Agrar- und Umweltministerium für Empörung unter den Förstern. Wie svz.de berichtet, sollen Beamte oder Beschäftigte des Landesbetriebs Forst Brandenburg auch dann Weisungen der Landesregierung umsetzen, wenn sie in ihrer Freizeit in einem Verein oder Verband aktiv sind.
Artikel
wildtierschweiz 02.06.2015   Stationäre und Wanderer
Newsletter 4/2015 des Projekts 'Rothirsch in der Ostschweiz' ist erschienen
Artikel
djv 02.06.2015   Rückkehr der Wilden Kätzchen
GreenTec Award 2015: WWF Sonderpreis für „Wildkatzenland an Werra und Meißner“ geht an Eschweger Jagdverein.
Artikel
proplanta 01.02.2015   Beinahe 7.000 Wildunfälle in Thüringen 2014
Erfurt - Auf Thüringens Straßen sind im vergangenen Jahr häufiger Autos mit wilden Tieren zusammengestoßen als im Vorjahr.
Artikel
topagrar 01.06.2015   Bejagungsschneisen weiter zulässig
Auch im Rahmen der derzeitigen EU-Förderperiode können Landwirte jenseits der Kriterien für ökologische Vorrangflächen Bejagungsschneisen auf ihren Flächen anlegen, ohne Ansprüche auf Zahlungen von Flächenprämien zu verlieren. Das geht aus der Antwort von Agrar-Staatssekretärs Peter Bleser auf eine schriftliche Frage von Dr. Kirsten Tackmann (Linke) hervor.
Artikel
jer 01.06.2015   Geglückte Geburtshilfe
Ein Reh am Straßenrand - hochbeschlagen, die Läufe gebrochen, der Fahrer weg. Doch ein Osttiroler Jäger behält den Überblick, erlöst erst die Geiß und bringt dann die Kitze zur Welt...
Artikel
lwwb 01.06.2015   Neues vom Bundesjagdgesetz
Möglicherweise könnte die Reform des Bundesjagdgesetzes noch vor der Sommerpause des Bundestages verabschiedet werden. Welche Änderungen sind zu erwarten?
Artikel
lwwb 01.06.2015   Viel Kritik am Jagdgesetz
Beim Landesjägertag NRW hielten die Teilnehmer mit Kritik an Remmels Jagdgesetz nicht hinterm Berg. Klagen gegen das Ökologische Jagdgesetz sowie eine Volksinitiative sind geplant.
Artikel
lwwb 01.06.2015   Bejagungsschneisen weiter zulässig
Auch im Rahmen der derzeitigen EU-Förderperiode können Landwirte jenseits der Kriterien für ökologische Vorrangflächen Bejagungsschneisen auf ihren Flächen anlegen, ohne Ansprüche auf Zahlungen von Flächenprämien zu verlieren. Das geht aus der Antwort von Agrar-Staatssekretärs Peter Bleser auf eine schriftliche Frage von Dr. Kirsten Tackmann (Linke) hervor.
Artikel
waldwissen 01.06.2015   Die Forstwirtschaft produziert am Bedarf vorbei
Die Ergebnisse der BWI3 sind für die rohholzverbrauchende Industrie ernüchternd: Mehr Vorrat, mehr Buche, mehr alte, dicke Bäume, weniger Fichte. Die Forstwirtschaft produziert am Markt und am gesellschaftlichen Bedarf vorbei.
Artikel
jawina 01.06.2015 Stephan Elison Agrarsubventionen: Empfängerliste veröffentlicht
Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung hat eine Liste der Empfänger von EU-Agrarsubventionen im Internet veröffentlicht. Die EU-Agrarsubventionen sind als gigantische “Umverteilung von unten nach oben” umstritten. Viele landwirtschaftliche Betriebe wären ohne die Beihilfen wirtschaftlich jedoch nicht überlebensfähig. Die Subventionen für Landwirte machen ca. 40 Prozent des EU-Haushalts aus, nur für die Direktzahlungen an die Landwirte wendet die EU mehr als 40 Milliarden Euro auf. Größter Profiteur der Beihilfen ist in Deutschland indes der Staat. Denn da auch der Küstenschutz gefördert wird, streichen Kommunen und Landesbehörden für die Pflege der Deiche nach Informationen der FAZ zweistellige Millionenbeträge ein. Aber auch Naturschutzvereine wie die “Grüne Liga Hirschstein e.V.”, die 2.296.955,50 Euro vereinnahmte, kassieren kräftig mit.
Artikel
naja 01.06.2015   Heilpflanzen – die Apotheke der Natur
Sie wachsen auf Wiesen und Feldern, in Wäldern und im heimischen Garten: Heilpflanzen gehören zu den kostbarsten Schätzen, die uns die Natur bereitstellt. Trotzdem wird ihre heilende Wirkung oft unterschätzt oder ist vielen Menschen gar nicht erst bekannt. Dabei ist die Behandlung mit Heilpflanzen so alt wie die Menschheit selbst. Wer sich also ein bisschen mit den nützlichen Gewächsen auseinandersetzt, wird schnell merken, dass man den Weg zur Apotheke manchmal durch einen schönen Waldspaziergang mit offenen Augen ersetzen kann.
Artikel
dws 01.06.2015   Neues „Helgoländer Papier“ empfiehlt 6.000 m Abstand zwischen Schreiadlerhorsten und WEA
Auf ihrer Konferenz im oberfränkischen Kloster Banz haben die Umweltminister der Bundesländer die Freigabe des sogenannten “Neuen Helgoländer Papiers” der Länderarbeitsgemeinschaft der Vogelschutzwarten (LAG VSW) beschlossen. Das Papier formuliert Abstandsempfehlungen für Windenergieanlagen (WEA) zu bedeutsamen Vogellebensräumen sowie zu den Brutplätzen ausgewählter Vogelarten. Für den Schreiadler wird ein Abstand von 6.000 m zum Brutplatz empfohlen. Damit hat sich sein empfohlener Schutzbereich deutlich erweitert, denn bisher wurde der Bereich zwischen 3.000 und 6.000 Meter lediglich als Prüfbereich formuliert.
Artikel
nj 01.06.2015   Ein ganz spezieller Schnapp-Schuss
Ein prächtiger Storch, der auf einer Wiese nach einem gewaltigen Regenwurm schnappt, ist das neueste Gewinner-Motiv bei den „Natürlich Jagd Fotoreportern“. Für die Aufnahme erhält Christoph Bachmaier aus dem österreichischen Eugendorf ein MINOX-Fernglas im Wert von 269 Euro.
Artikel
ljvrlp 01.06.2015   Die besten Jagdhornbläser in Rheinland-Pfalz
Sie haben Alles gegeben und den Sieg errungen: Die besten Jagdhornbläsergruppen aus ganz Rheinland-Pfalz. Beim Landesbläserwettbewerb des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz e.V. (LJV) – am 31. Mai 2015 auf dem Gelände der Landesgartenschau 2015 in Landau – traten 28 Jagdhornbläsergruppen aus insgesamt sechs Bundesländern in unterschiedlichen Wertungsklassen gegeneinander an.
Pressemitteilung
ljvbw 01.06.2015   Rotwildschau mit tollem Rahmenprogramm in Bad Liebenzell
Der Landesjagdverband Baden-Württemberg und die ausführende Kreisjägervereinigung Calw laden vom 5. – 7. Juni 2015 zur diesjährigen Rotwildhegeschau für das Rotwildgebiet "Nördlicher Schwarzwald" in das Kurhaus nach Bad Liebenzell ein.
Artikel
ljvnrw 01.06.2015   Neufassung des neuen Landesjagdgesetzes jetzt online
Die Neufassung des Landesjagdgesetzes kann jetzt online als konsolidierte Fassung auf den Internetseiten des NRW-Innenministeriums aufgerufen werden.
Artikel
ljvnrw 01.06.2015   Klare Worte von Ralph Müller-Schallenberg auf dem Landesjägertag in Schmallenberg
Klare Ansage von Jägerpräsident Ralph Müller-Schallenberg am 30. Mai auf dem Landesjägertag in Schmallenberg zum neuen Landesjagdgesetz:
Artikel

Suchen

Seitenanfang
Seitenende

Google Adsense