Aktionsbündnis Neue Medien Jagd

Der Meta-Blog für Jagd, Hund und Naturschutz

Juli 2015

 

 

 

 

proplanta 31.07.2015   Deutscher Jagdverband fordert Neubewertung der Wolfspopulation
Berlin - Wissenschaftler aus Deutschland und Dänemark haben jetzt unabhängig voneinander bestätigt, dass bei Wölfen ein genetischer Austausch des deutsch-westpolnischen Vorkommens mit dem nordosteuropäisch-baltischen Vorkommen besteht.
Artikel
proplanta 31.07.2015   Amerikanische Faulbrut bei Bienen bei Eisleben - Sperrbezirk
Eisleben - Nach dem Ausbruch der Amerikanischen Faulbrut bei einem Bienenvolk hat der Landkreis Mansfeld-Südharz einen Sperrbezirk eingerichtet.
Artikel
proplanta 31.07.2015   Hessische Jagdverordnung könnte Tierarten dezimieren
Bad Nauheim - Der Landesjagdverband befürchtet einen Rückgang von Tieren wie Feldhase, Rebhuhn und Rotkehlchen in Hessen bei einer Umsetzung der neuen Jagdverordnung.
Artikel
topagrar 31.07.2015   DJV fordert Neubewertung der Wolfspopulation
Wissenschaftler aus Deutschland und Dänemark haben jetzt unabhängig voneinander bestätigt, dass bei Wölfen ein genetischer Austausch des deutsch-westpolnischen Vorkommens mit dem nordosteuropäisch-baltischen Vorkommen besteht.
Artikel
jer 31.07.2015   Bock im Netz
Ein Reh sprang am vergangenen Wochenende in Niederösterreich einem Sportler entgegen. Weit kam es jedoch nicht, denn ein Kunststoffgeflecht bremste das Tier aus...
Artikel
jawina 31.07.2015   DJV erneuert Kritik an der Berufsgenossenschaft
Grundbeiträge erneut gestiegen – Beiträge sollen gerichtlich überprüft werden
Artikel
naja 31.07.2015   Ein Tag für unsere Mischlinge
Der weltweite Tag des Mischlingshundes wird alljährlich am 31. Juli gefeiert. Ein Mischlingshund ist das Ergebnis aus einer ungeplanten Kreuzung zwischen Hunden verschiedener Rassen oder anderen Mischlingshunden. Das kann zur Folge haben, dass die genauen Wurzeln nicht bekannt sind und keine exakten Merkmale oder Eigenschaften genannt werden können.
Artikel
nj 31.07.2015   LJV Hessen fordert Überarbeitung der geplanten Landesjagdverordnung
Einen drastischen Rückgang von Feldhase, Rebhuhn, Wachtel, Rotkehlchen und Co. befürchtet der Landesjagdverband Hessen (LJV), falls die neue Landesjagdverordnung wie geplant in Kraft tritt. LJV-Präsident Dr. Jürgen Ellenberger sagt in einer Pressemitteilung: „Der Verordnungsentwurf schränkt die Bejagung von Fuchs, Marder, Rabenkrähen und Elstern in unverantwortlicher Weise ein“.
Artikel
lebensraum 31.07.2015   Wildpflanzen zur Biomasseproduktion in Nordhessen
Die Wildpflanzen, die ein Landwirt im Auftrag von Joachim Wadsack im vergangenen Herbst am Falkenberg bei Zierenberg ausgesät hat, haben sich prächtig entwickelt. Verschiedene Arten machen das Feld vielfältig in Farbe und Struktur. Ginge es nach Wadsack, würden im Wolfhager Land viel mehr Wildpflanzen angebaut werden – nicht zuletzt, damit auch Biogasanlagen mit ihnen gefüttert werden können.
Artikel
djv 31.07.2015   DJV erneuert Kritik an der Berufsgenossenschaft
Die Erhöhung der Grundbeiträge der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau sollen gerichtlich geprüft werden
Artikel
proplanta 30.07.2015   Waldnaturschutz in Baden-Württemberg trägt erste Früchte
Stuttgart - Baden-Württemberg trägt Verantwortung für seine wertvollen Wälder, deren natürliche Vielfalt, die zahlreichen seltenen oder bedrohten waldbewohnenden Tier- und Pflanzenarten sowie deren Lebensräume.
Artikel
topagrar 30.07.2015   Info-Film zur Afrikanischen Schweinepest
Die Afrikanische Schweinepest (ASP) stellt eine Riesen-Bedrohung für die europäischen Schweinebestände dar. Trotz aller Bemühungen ist es bisher nicht gelungen, das Virus von den Ostgrenzen Polens, Lettlands und Litauens erfolgreich zurückzudrängen. Im Gegenteil: Allein im Juni dieses Jahres wurden in Osteuropa 89 neue ASP-Ausbrüche registriert!
Artikel
lwwb 30.07.2015   Sicherheit bei der Erntejagd
Während der Ernte von Getreide und Mais bietet sich für Jäger eine gute Möglichkeit, Wildschweine effektiv zu bejagen. Denn diese leben mittlerweile bis zu fünf Monate im Jahr komplett in den Feldern.
Artikel
jer 30.07.2015   Sauen gefährden Straßenverkehr
In Niedersachsen musste deshalb am Dienstag sogar eine Autobahn gesperrt werden. Während die Polizei den Verkehr sicherte, versuchten Jäger die Schwarzkittel aufzuspüren...
Artikel
waldwissen 30.07.2015   Aktueller Hinweis zum Eichenprozessionsspinner
Die Entwicklung des Eichenprozessions­spinners (EPS) wird von der FVA Baden-Württemberg im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald südlich von Breisach und im Stadtgebiet Freiburg regelmäßig überwacht.
Artikel
jawina 30.07.2015   DJV fordert Neubewertung der Wolfspopulation
Dänische Wölfe stammen größtenteils aus dem Baltikum – Mitteleuropäische Flachlandpopulation ist nicht isoliert
Artikel
jawina 30.07.2015   Kalter Entzug im Tierheim
Shocking: Koma-Saufen im Tierreich!
Artikel
naja 30.07.2015   „Hundekot macht unsere Tiere tot“
Immer wieder fühlen sich Bauern von Hundebesitzern belästigt, die ihre Vierbeiner auf den Wiesen ihre Fäkalien ausscheiden lassen. Verständlich, denn wer möchte sich schon mit stinkenden und vor allem fremden Haufen auseinandersetzen. Zwischen Landwirten und Hundehaltern kommt es deshalb zu Auseinandersetzungen – denn viele Bauern sind mit der Problematik konfrontiert, dass ihre Rinder Fehlgeburten erleiden.
Artikel
dws 30.07.2015   Zimmer im Grünen gesucht: Wohnraum für den Wildbienen-Nachwuchs
Deutsche Wildtier Stiftung empfiehlt: Mut zu ein bisschen Wildnis im Garten
Artikel
nj 30.07.2015   Jäger und Landwirte verärgert über EU-Agrarpolitik
Eine neue EU-Agrarförderung erhitzt aktuell die Gemüter von Jägern und Bauern. Festgelegt ist darin unter anderem das so genannte Greening. Dieses sieht vor, dass fünf Prozent der Flächen jedes Hofes stillgelegt werden müssen, berichtet die Wetterauer-Zeitung. Bezuschusst würden Randstreifen, die nach europaweit einheitlichen Stichtagen ausgesät und abgemäht sein müssen.
Artikel
ljvbw 30.07.2015   Zwei Luchse, neue Erkenntnisse
Luchs Friedl liebt Rehe - zweiter Luchs bestätigt
Artikel
djv 30.07.2015   LJV Hessen fordert Überarbeitung der geplanten Landesjagdverordnung
Schwarz-Grüne Landesregierung plant drastische Kürzung der Jagdzeiten und beruft sich dabei auf Selbstregulation freilebender Tierarten.
Artikel
jun 29.07.2015   Waldwissen.net mit neuer App
Waldwissen.net, die umfangreichste Website über den Wald in Mitteleuropa, feiert dieses Jahr ihr 10-jähriges Bestehen. Und weil die technische Entwicklung «am Waldrand» nicht Halt macht, gibt es das von der Eidg. Forschungsanstalt WSL mitentwickelte Internet-Portal neu auch als App für Android und iPhones.
Artikel
djv 29.07.2015   DJV fordert Neubewertung der Wolfspopulation
Dänische Wölfe stammen größtenteils aus dem Baltikum – Mitteleuropäische Flachlandpopulation ist nicht isoliert
Artikel
bjv 29.07.2015   Jagdkultur erleben und wissen, worum es den Jägern geht
Der Parlamentarische Abend 2015
Artikel
proplanta 29.07.2015   EU-Vogelschutz: Große Erfolge bei bedrohten Vogelarten
Berlin - Das Schicksal der bedrohten Vogelarten Europas ist in hohem Maße von den Naturschutzgesetzen der Europäischen Union abhängig.
Artikel
proplanta 29.07.2015   Aggressive Nilgans breitet sich weiter aus
Magdeburg - Die als aggressiv geltende Nilgans hat sich in Sachsen-Anhalt weiter ausgebreitet. Während der Landesjagdverband 2009 insgesamt 125 Brutpaare registrierte, waren es 2013 bereits 191.
Artikel
topagrar 29.07.2015   Jäger verurteilen illegale Tötung eines Wolfes bei Görlitz
In der Nacht auf Sonntag wurde unweit der Autobahn A4 bei Vierkirchen in der Nähe von Görlitz ein erschossener Wolf gefunden. Der Deutsche Jagdverband und der Landesjagdverband Sachsen haben daraufhin Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt und verurteilen die illegale Tötung aufs Schärfste.
Artikel
topagrar 29.07.2015   Der siebte „Agrarminister“ der Grünen
Bremen ist das siebte Bundesland, in dem die Verantwortung für die Agrarpolitik bei den Grünen liegt. In der neuen Landesregierung der Hansestadt ist der alte und neue Umweltsenator Dr. Joachim Lohse nunmehr auch für die Landwirtschaft zuständig, berichtete das Wochenblatt Westfalen-Lippe. Bislang lag die Federführung für diesen Bereich bei SPD-Wirtschaftssenator Martin Günthner.
Artikel
jer 29.07.2015   Fuchs sieht rot
Am vergangen Mittwoch hat ein Rotrock ein Schulkind attackiert. Vermutlich war das Tier krank. Dies war bisher der Höhepunkt ansteigender Fuchsbeobachtungen in und um Sulz am Neckar.
Artikel
jawina 29.07.2015   Konzentration auf das Wesentliche… Artikel
jawina 29.07.2015   Lahme Enten
Jetzt geht es den Enten an die Federn, sie mausern so stark, dass sie für Wochen nahezu flugunfähig sind. In der Mauser verliert der Stockenten-Erpel sein Pachtkleid, ist nahezu flugunfähig und nur mit Kennerblick vom Weibchen zu unterscheiden. Zwischen Juli und August beginnen die Enten zu mausern und ziehen sich zurück, während in Parks und Grünanlagen ihre Federn wie nach einer Kissenschlacht herumfliegen. Der durch Hormone gesteuerte Wechsel des Federkleides geht so weit, dass die Tiere in dieser Zeit nahezu flugunfähig sind und vorsichtshalber Deckung im Schilf und unter Bäumen suchen. Darauf sollten Spaziergänger Rücksicht nehmen, sie nicht unnötig aufscheuchen, sondern den Tieren ihre Ruhe gönnen.
Artikel
jagdundfeder 29.07.2015   Unsere Wälder (XII): Das Erzgebirge
Das Erzgebirge verläuft entlang der Staatsgrenze zwischen Deutschland und Tschechien. Die Landschaft des teils dicht bewaldeten Mittelgebirges wurde lange Zeit stark durch menschliche Eingriffe geprägt, insbesondere aufgrund von intensivem Bergbau und Tourismus. Inzwischen ist jedoch ein nachhaltiger Umgang mit der Natur zur obersten Priorität geworden, sodass große Teile des Gebirges unter Landschafts- und Naturschutz stehen. Zu den vielen schützenswerten Biotopen gehören unter anderem selten gewordene Berg- und Feuchtwiesen sowie mehrere größere Hochmoore und zahlreiche Fließ- und Standgewässer.
Artikel
dws 29.07.2015   Zeugen gesucht: Wo wird Windpark-Planung zum Kriminalfall?
In den vergangenen Monaten mehren sich Berichte über die illegale Zerstörung von Großvogelhorsten oder Fledermausquartieren, die einem geplanten Windpark im Weg waren. Aber wie häufig passiert das wirklich – sind das Einzelfälle oder schon ein neuer Trend? Und welche Arten sind davon hauptsächlich betroffen? Die Deutsche Wildtier Stiftung ruft zur Dokumentation bewiesener Fälle auf, um diese Fragen zu beantworten. Wenn Sie erwiesene Vorfälle dieser Art kennen, wäre die Stiftung über einen Hinweis sehr dankbar. Weitere Informationen und einen entsprechenden Meldebogen finden Sie hier.
Artikel
nj 29.07.2015   Illegale Wolfstötung: DJV stellt Strafanzeige gegen Unbekannt
In der Gemeinde Vierkirchen in der Nähe von Görlitz ist am vergangenen Wochenende ein erschossener Wolf gefunden worden. Der Deutsche Jagdverband und der Landesjagdverband Sachsen verurteilen die illegale Tötung des Wolfes aufs Schärfste und haben nun Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt, heißt es in einer Pressemitteilung der Verbände. Man fordere eine konsequente Strafverfolgung und begrüße die sofortige Aufnahme der Ermittlungen durch das Landeskriminalamt Sachsen.
Artikel
sachsenforst 29.07.2015   Borkenkäfer
Hinweise für private Waldbesitzer
Artikel
djv 29.07.2015   Nilgans bedroht heimische Arten - Salzlandkreis stark betroffen
Die aus Afrika stammende Nilgans verdrängt einheimische Tiere. Die als aggressiv eingestuften Gänse breiten sich immer mehr im Land aus. Sie sind in Sachsen-Anhalt aber nicht für die Jagd freigegeben.
Pressemitteilung
djv 29.07.2015   Erfolgreiche Schreibwerkstatt
15 Jägerinnen und Jäger haben in der DJV-Schreibwerkstatt Pressemeldungen und Berichte geschrieben und eine Redaktionskonferenz der Berliner Zeitung besucht. Das Feedback ist durchweg positiv: „Ein sehr gutes Seminar mit ziemlich aktuellen Bezügen, angenehmes Arbeitsklima und perfekter Ausgleich zwischen Erläuterungen und Selbstversuchen.“
Artikel
proplanta 28.07.2015   Wolf in Sachsen getötet
Görlitz - In Sachsen ist erneut ein Wolf getötet worden.
Artikel
proplanta 28.07.2015   LKA ermittelt wegen illegaler Wolfstötung
Görlitz/Dresden - Der in Sachsen geschossene Wolf ist bislang nicht identifiziert.
Artikel
topagrar 28.07.2015   Wildtierhilfe bietet kostenlosen Drohnenüberflug vor der Mahd an
Da aufgrund immer größer werdender Mähwerke sowie höherer Fahrgeschwindigkeiten viel zu viele Rehkitze ausgemäht werden, hat der Schweriner Energieversorger Wemag der Wildtierhilfe Mecklenburg-Vorpommern nun eine Drohne mit Wärmebildkamera im Wert von 2.500 Euro gespendet.
Artikel
jer 28.07.2015   Skurriler Jagdgesetzentwurf
Das hessische Umweltministerium hat erste Änderungen der geplanten Jagdverordnung formuliert. Laut Jägerschaft seien es die schlimmsten, die es bisher in Deutschland gegeben hat.
Artikel
jun 28.07.2015   Im Osten viel Neues - 1.Leben und Loden
Der Osten Deutschlands hat eine jagdliche Geschichte, die sich deutlich vom Westen unterscheidet. In einem JAGDLEBEN Spezial besucht JagdundNatur.TV die Dübener Heide in Sachsen-Anhalt. Wo noch vor Jahrzehnten Braunkohle umweltverschmutzend im Tagebau gefördert wurde, haben künstlich geflutete Seen ein prächtiges Natur- und Jagdparadies geschaffen. Rot-, Schwarz- und Rehwild haben heute wieder erfreuliche Bestände. Die Verbreitung von Biber und Wolf schaffen jedoch neue Herausforderungen.
Artikel
waldwissen 28.07.2015   Was tun, wenn die Eschen sterben?
Forstliche Handlungsempfehlungen beim Eschentriebsterben
Artikel
jawina 28.07.2015   Toter Wolf: DJV und LJV Sachsen stellen Strafanzeige gegen Unbekannt
DJV: Jäger verurteilen illegale Tötung eines Wolfes bei Görlitz aufs Schärfste
Artikel
jawina 28.07.2015   Sachsen: Wolf getötet, LKA ermittelt Artikel
jawina 28.07.2015 Robert Saemann-Ischenko „Von Furcht weiß ich nichts“
Warum in den Märchen der Brüder Grimm Jäger als harte Burschen voller Mitgefühl gezeichnet werden - Teil 2.
Artikel
naja 28.07.2015   Ein Flugkünstler jagt zu Fuß: Der Schreiadler
Mit einer Körperlänge von maximal 66 Zentimetern ist der Schreiadler der kleinste in Deutschland vorkommende Vertreter der Adler-Familie. Und er ist nicht nur der kleinste, sondern auch der scheueste und seltenste Adler in unseren Wäldern. Allerdings darf er sich bei uns neben dem Steinadler als einziger zur Gattung der „Echten Adler“ zählen, was zum Beispiel See- und Fischadler nicht von sich behaupten können.
Artikel
nj 28.07.2015   Ernteschäden in Schleswig-Holstein: Bauern vor Ruin
Das nördlichste Bundesland hat aktuell mit einer regelrechten Gänseplage zu kämpfen. Schwerwiegende Ernteschäden sind die Folge. Aus Daten des Landes Schleswig-Holstein und des Bauernverbandes geht hervor, dass sich die Zahl in den vergangenen acht Jahren bei den Graugänsen von 27.000 auf 35.000 erhöht hat, der Brutbestand ist von 1800 Paaren auf 6300 Paare gestiegen, berichtet die shz.
Artikel
waldnrw 28.07.2015   Nicht ohne unsere Förster: „Multitalent“ Wald schafft vielfältigen Nutzen für Gesellschaft, Natur und Umwelt
Wald und Holz NRW legt 4. Nachhaltigkeitsbericht vor
Artikel
djv 28.07.2015   Strafanzeige gegen Unbekannt
Jäger verurteilen illegale Tötung eines Wolfes bei Görlitz aufs Schärfste
Pressemitteilung
bjv 28.07.2015   Jetzt geht es den Enten an die Federn
Sie mausern so stark, dass sie für Wochen nahezu flugunfähig sind – Informationen zur „lahmen Ente“
Artikel
jer 27.07.2015   Sechster Wolf erschossen
In Sachsen wurde erneut ein toter Wolf gefunden. Allem Anschein nach verendete das Tier durch eine Schussverletzung.
Artikel
lwwb 27.07.2015   Sorgenvoller Blick auf den Waldzustand
Zum Start der diesjährigen Waldzustandserhebung in Nordrhein-Westfalen hat sich der Parlamentarische Staatssekretär vom Düsseldorfer Landwirtschaftsministerium, Horst Becker, vergangene Woche besorgt über den aktuellen Zustand der heimischen Forsten gezeigt.
Artikel
waldwissen 27.07.2015   Eine neue Methode warnt vor Waldbrand
Das innovative Instrument FireLess2 informiert Förster und Feuerwehrleute online darüber, wie es um die Feuchtigkeit im Waldboden bestellt ist und wie sie sich verändert. Damit lässt sich die Waldbrandgefahr besser beurteilen.
Artikel
jawina 27.07.2015 Robert Saemann-Ischenko „Von Furcht weiß ich nichts“
Warum in den Märchen der Brüder Grimm Jäger als harte Burschen voller Mitgefühl gezeichnet werden - Teil 1
Artikel
naja 27.07.2015   Geregelte Jagd ist der beste Artenschutz
Jägerstiftung: Der Gänsepopulation mehr Augenmerk schenken
Artikel
dws 27.07.2015   Vielflieger im Müritzeum gelandet
Deutsche Wildtier Stiftung eröffnet Greifvogel-Ausstellung über Schreiadler & Rotmilan
Artikel
nj 27.07.2015   PETA zeigt Geschäftsführer des Bauernbunds Brandenburg an
Reinhard Jung, Bio-Landwirt und Geschäftsführer des Bauernbunds Brandenburg, hatte Anfang Juli in einem Interview mit der Tageszeitung taz unter der Überschrift „Schießen! Sofort schießen!“ Stellung zum Wolf bezogen. Nun hat die Tierrechtsorganisation PETA Jung angezeigt, schreibt die taz.
Artikel
nj 27.07.2015   Gänsepopulation: Deutsche Jäger warnen vor niederländischen Verhältnissen
In den Niederlanden werden auch in diesem Jahr wieder tausende Grau-, Nil- und Kanadagänse vergast. Nachdem die Jagd massiv eingeschränkt worden war, sind die Populationen explodiert.
Artikel
proplanta 26.07.2015   Tierleid durch falsche Diagnose
Im Internet und anderen Portalen werben Tierheilpraktiker, Tierpsychologen oder Tierphysiotherapeuten zunehmend mit alternativen Methoden oder geben Ratschläge zur Selbstbehandlung von Hund, Katze und Co.
Artikel
jer 26.07.2015   Rhinos auf Wilderer-Jagd
Im Kampf gegen die Nashorn-Wilderei gehen Tierschützer jetzt neue Wege. Die Beute der Kriminellen wird mit modernster Technik ausgestattet, sodass die Tiere ihre Nachsteller selbst überführen sollen.
Artikel
schweizer 26.07.2015   „Zu Lust und Nutz“
Die vielfältige Bilderwelt in den Stillleben des Albrecht Kauw (1616-1681)
Artikel
logo-jagdwissen1 26.07.2015   Wasser ist Leben – Nordrhein-Westfalen ist Land der Gewässer – Neue Broschüre beschreibt „Lebendige Gewässer“
Minister Remmel: „Wir wollen mehr lebendige Gewässer schaffen. Wir brauchen dringend mehr intakte Lebensräume am und im Wasser.“
Pressemitteilung
proplanta 25.07.2015   Falkner erhalten uralte Jagdform
Karlsruhe - Falknerei: Wohl die meisten Menschen verbinden damit die spektakulären Greifvogel-Flugvorführungen auf Burgen oder in Freizeitparks.
Artikel
proplanta 25.07.2015   Drohnen zum Schutz von Wildtieren
Sabel - Drohnen sollen vermehrt im Nordosten Wildtiere in Feldern aufspüren, damit diese nicht von Erntemaschinen überrollt und verstümmelt werden.
Artikel
proplanta 25.07.2015   Qualitäts-Saatgut für die Verjüngung unserer Wälder
Stuttgart - "In Zeiten des Klimawandels kommt dem Waldumbau eine zentrale Bedeutung zu, was gesunde, stabile und leistungsfähige Wälder angeht."
Artikel
jer 25.07.2015   Anti-Wolfs-Demo
Die französischen Schafbauern haben Wort gehalten und während der Tour de France ihrem Ärger über Isegrims Rückkehr Luft gemacht. Fast zeitgleich wurde bekannt, dass jetzt spezielle Wolfsjäger ausgebildet werden.
Artikel
jer 25.07.2015   In der Jagdruhe liegt die Kraft
Kürzlich veranstalteten die bayerischen Berufsjäger eine Fortbildungsveranstaltung zum Thema Rotwild. Zwei Experten aus Nationalparks referierten. Das Fazit: weniger ist effizienter...
Artikel
jawina 25.07.2015   Peta zeigt Bauernfunktionär an
Die Tierrechtsorganisation Peta hat Medienberichten zufolge Anzeige gegen den Geschäftsführer des Brandenburger Bauernbunds, Reinhard Jung, erstattet, weil dieser in einem Interview mit der Tageszeitung taz den Abschuss von Wölfen gefordert hatte. Dies berichtet die taz in einem Interview mit dem Leiter der Rechtsabteilung von Peta Deutschland, Edmund Haferbeck.
Artikel
proplanta 24.07.2015   Neuer Rekord bei Waschbären-Jagd in Thüringen
Erfurt - Thüringens Jäger haben in der vergangenen Saison 2014/15 so viele Waschbären geschossen wie noch nie.
Artikel
proplanta 24.07.2015   Bundeskartellamts-Position widerspricht gemeinwohlorientierter Waldbewirtschaftung
Stuttgart - Das Land Baden-Württemberg hat die weiteren Schritte im Kartellrechtsverfahren zum Holzverkauf und zur Struktur der Forstverwaltung mit den ebenfalls massiv betroffenen Kommunalen Landesverbänden besprochen.
Artikel
proplanta 24.07.2015   Jagdstatistik gegenüber dem Vorjahr kaum verändert
Erfurt - „Die Statistik zeigt, dass die Thüringer Jägerinnen und Jäger einen wertvollen Beitrag für den Erhalt des Gleichgewichtes in unseren Ökosystemen leisten.
Artikel
proplanta 24.07.2015   500.000 EU-Bürger unterstützen Kampagne von Naturschützern
Brüssel - Rund eine halbe Million EU-Bürger unterstützt nach Angaben von Umweltorganisationen einen Aufruf zur Beibehaltung der aktuellen europäischen Naturschutzvorschriften.
Artikel
jer 24.07.2015   Bär marschierte durch Dorf
Im Gailtal (Kärnten) tauchen Braunbären öfter auf. Zuletzt berichteten wir vergangene Woche darüber. Neu ist hingegen, dass ein Artvertreter jetzt auch Siedlungen besucht hat.
Artikel
jawina 24.07.2015   Niedersachsen: Widersprüchliche Wolfsmeldungen
Widersprüchliche Meldungen über das Verhalten des Wolfsrudels auf dem Truppenübungsplatz Munster kommen aus Niedersachsen: Während das von dem Grünen Stefan Wenzel geführte Umweltministerium (MU) am Donnerstag (gestern) eine Pressemitteilung (PM) nach dem Motto „Kein Grund zur Beunruhigung, Wölfe bleiben auf Truppenübungsplatz“ veröffentlichte, erklärte die Landesjägerschaft Niedersachen (LJN) das „Geheimnis des Wanderwolfs“ für gelöst: Demnach stammt der Wolfsrüde, der am 15. April auf der A7 bei Berkhof nahe Hannover überfahren wurde aus – dem Munsteraner Rudel. Der Wanderwolf war zuvor durch das westliche Niedersachsen und die Niederlande gezogen.
Artikel
naja 24.07.2015   Unsere Jagdhunde (XXV): Der Irish Setter – ein kastanienbraunes Temperamentsbündel
Mit dem Ziel, einen Jagdgebrauchshund zu züchten, der neben dem Vorstehen auch zum Aufstöbern und Apportieren eingesetzt werden kann, wurden im 17. Jahrhundert französische Spaniels, spanische Pointer und English Setter gekreuzt – heraus kam ein kastanienbraunes Energiebündel: der Irish Setter.
Artikel
juni 24.07.2015   WÖLFE IN DEUTSCHLAND – DIE GROSSE VOLKSVERDUMMUNG ?
Wenn´s um den Wolf in Deutschland geht, werden wir, die gesamte Öffentlichkeit, systematisch hinter´s Licht geführt. Das macht sich an 2 Punkten besonders fest:
Artikel
nj 24.07.2015   Europäische Behörde: Wildschweine bejagen statt Zäune aufstellen
Um die Afrikanische Schweinepest in Osteuropa zu bekämpfen, ist die Bejagung von Wildschweinen ein besseres Mittel als das Aufstellen von Zäunen. Zu dieser Erkenntnis kommt die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) in einem neuen Gutachten, heißt es in einem Bericht von agrarzeitung.de.
Artikel
lebensraum 24.07.2015   Blühflächen unterstützen Rückkehr des Rebhuhns
Das Rebhuhn gehört zu den großen Verlierern der immer intensiveren Landnutzung. Seit den 1950er Jahren haben der Verlust von Strukturelementen in der Landschaft und die immer dichter werdenden landwirtschaftlichen Kulturen den einst idealen Lebensraum des Rebhuhns mehr und mehr zerstört. Hinzu kommt ein deutlicher Anstieg seiner Fressfeinde wie Füchse oder Waschbär.
Artikel
forstbw 23.07.2015   Bundeskartellamts-Position widerspricht gemeinwohlorientierter Waldbewirtschaftung
Forstminister Bonde: „Im Schulterschluss mit den Kommunalen Landesverbänden wird das Land den Rechtsweg beschreiten“ Kommunale Landesverbände: Rechtssicherheit ist unverzichtbare Grundlage für künftige Forststrukturen
Artikel
djv 23.07.2015   Bundesrat fordert Verbot der Pelztierhaltung
Felle aus nachhaltiger Jagd sind ein Beitrag zum Artenschutz
Artikel
proplanta 23.07.2015   Staatssekretär Becker: Weniger als ein Viertel aller Bäume ist als gesund zu bezeichnen
Düsseldorf - Der Gesundheitszustand des nordrhein-westfälischen Waldes zeigte in den vergangenen Jahren eine fallende Tendenz.
Artikel
proplanta 23.07.2015   Rätsel um den Wanderwolf gelöst
Norden - Das Rätsel um den Wanderwolf ist gelöst: Das am 15. April 2015 auf der A7 bei Berkhof tot aufgefundene Tier ist identisch mit dem sogenannten Wanderwolf, der Anfang März durch das westliche Niedersachsen und die Niederlande gezogen ist und dessen Spur sich Mitte April verlor.
Artikel
jer 23.07.2015   Wildkameradieb gesucht
Die Polizei in Göttingen sucht mit diesem Bild einen bisher Unbekannten. Dieser hat an einer Wildbrücke Fotofallen im Wert von rund 4.000 Euro gestohlen.
Artikel
lwwb 23.07.2015   Wenn der Wurm drin ist …
Bei zunehmendem Trockenstress steigt die Gefahr, dass sich Schädlinge am stehenden und liegenden Holz massenhaft vermehren.
Artikel
jawina 23.07.2015   DJV: Rettet das Rebhuhn
Viele Jäger bemühen sich um Bestandserhaltung oder Wiederansiedlung des Rebhuhns in ihren Revieren. Der Deutsche Jagdverband (DJV) und der Deutsche Falkenorden (DFO) haben nun einen sehenswerten, etwa zehnminütigen Lehrfilm britischer Jagd- und Naturschutzverbände zu Rebhuhnhege synchronisieren lassen.
Artikel
naja 23.07.2015   „Aus Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen nichts gelernt?“
„Grundsätzlich ist das Engagement jedes Einzelnen zum Wohle von Jagd und Jägern in höchstem Maße anerkennenswert. Mehr als schade ist es allerdings, wenn dieses Engagement an den Verbänden vorbei betrieben wird.“ Mit diesen Worten übte Helmut Dammann-Tamke, Präsident der Landesjägerschaft Niedersachsen, vor einigen Wochen in einem „Wild und Hund“-Interview deutliche Kritik an der Jägerstiftung natur+mensch. Deren Geschäftsführer Marc Henrichmann setzte sich zur Wehr und war dabei in seiner Empörung nicht allein.
Artikel
nj 23.07.2015   Jakobskreuzkraut: NABU ignoriert Sorgen der Pferdehalter
Auch in Mecklenburg-Vorpommern verbreitet sich laut svz.de momentan das Jakobskreuzkraut. Die Warnungen vor der für Pferde und Rinder giftigen Pflanze seien jedoch nur „Panikmache“, erklärte der NABU. Erst im Juni hatten die selbsternannten Naturschützer in Schleswig-Holstein freiwillige Helfer angezeigt, die gegen das gefährliche Kraut vorgingen.
Artikel
ljvniedersachsen 23.07.2015   Aktuelles aus dem Wolfsmonitoring in Niedersachsen
Der im April 2015 auf der A7 verunfallte Wolf ist identisch mit sogenanntem „Wanderwolf“
Artikel
djv 23.07.2015   Immaterielles Kulturerbe - Falkner erhalten uralte Jagdform
Die Jagd mit abgerichteten Greifvögeln war jahrhundertelang ein Privileg des Adels. Heute ist die Beizjagd vor allem ein Hobby. Doch Falkner haben auch im heutigen Leben ihren Platz. Zum Beispiel an Flughäfen.
Artikel
bjv 23.07.2015   Autofahrer aufgepasst: Liebesreigen des Rehwilds erhöht die Unfallgefahr
Von der zweiten Julihälfte an bis Mitte August hat das Rehwild seine Paarungszeit. Blind vor Liebe ist der Rehbock unermüdlich hinter der Geiß her!
Artikel
proplanta 22.07.2015   Deutsche Bundesstiftung Umwelt will aktiver werden
Osnabrück - Die größte Umweltstiftung Europas, die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), will sich künftig mehr in gesellschaftliche und politische Debatten einmischen.
Artikel
topagrar 22.07.2015   Europamedaille für Heeremann
Constantin Freiherr Heeremann von Zuydtwyck ist mit der Europamedaille der CDU/CSU-Gruppe in der Fraktion der Europäischen Volkspartei im EU-Parlament geehrt worden. Heeremann (83), der Ehrenpräsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV) ist, war unter anderem lange Jahre DBV-Präsident sowie Bundestagsabgeordneter für den Kreis Steinfurt.
Artikel
jer 22.07.2015   Wolf am Riss gestört
Damit hatte der Jäger und Landwirt Klaus-Dieter Hoops aus Armstorf (Kreis Cuxhaven) wohl nicht gerechnet. Am vergangenen Mittowch hat er morgens bei bestem Büchsenlicht einen Wolf samt Beute gesehen.
Artikel
jawina 22.07.2015   Europe Meeting 2015: Pflichttermin für Long-Range-Schützen
Den Termin sollten sich alle Freunde des Long-Range-Schießens schon mal vormerken: Vom 18. bis 20. September veranstalten der Schützenverein Mittleres Erzgebirge (SV ME) und der kanadische Hersteller von elektronischen Trefferanzeigen Silver Mountain Targets (SMT) das Europe Meeting 2015. Dabei besteht für interessierte Jäger, Schützen, Vereine und Behörden die Möglichkeit, auf der wirklich „außergewöhnlichen und einzigartigen“ (so völlig zu Recht der Veranstalter) Raumschießanlage in einem ehemaligen Bergwerksstollen Waffen, Optik und Munition zu testen und die Grenzen der eigenen Schießfertigkeit auszuloten -denn geschossen wird auf dem Europe Meeting auf eine Schussentfernung von 500 Metern.
Artikel
logo-jagdwissen1 22.07.2015   Start der Waldzustandserhebung 2015
Staatssekretär Becker: „Weniger als ein Viertel aller Bäume ist als gesund zu bezeichnen“
Pressemitteilung
naja 22.07.2015   Der Kernbeißer – Finkenkönig mit „Schnabel aus Stahl“
Der Kernbeißer macht seinem Namen alle Ehre. Mit seinem kräftigen Schnabel baut der kleine Vogel erstaunliche Kräfte auf und kann sogar Kirsch- und Pflaumenkerne knacken. Unter den europäischen Finkenvögeln ist er der größte und kräftigste, was ihm den Beinamen „Finkenkönig“ verschafft hat.
Artikel
dws 22.07.2015   Emnid-Umfrage belegt: 79 Prozent der Befragten lehnen Windkraft im Wald ab
Emnid-Umfrage im Auftrag der Deutschen Wildtier Stiftung
Artikel
djv 22.07.2015   Rettet das Rebhuhn - Artenschutz in Großbritannien
DJV und DFO veröffentlichen britischen Lehrfilm zur Rückkehr des Rebhuhns
Artikel
jer 21.07.2015   TBC-Bekämpfung erfolgreich
Die Tiroler scheinen die Tuberkulose im Griff zu haben: Das vermeldet jedenfalls die dortige Landesveterinärdirektion. So konnten das Seuchengebiet um die Hälfte verkleinert werden.
Artikel
jawina 21.07.2015   Jagd in der Berliner Umgebung
Ein Gastbeitrag von Tomas Slesar – unser Autor ist gebürtiger Slowake, lebt und arbeitet aber in Finnland. Im ersten Teil seines Beitrags beschreibt er, was man als Auslandsjäger in Deutschland bzw. als Gastgeber beachten muss. Im zweiten Teil schildert er, was er auf seiner Jagd im Berliner Umland erlebt hat.
Artikel
jagdundfeder 21.07.2015   Aberglaube über die diebische Elster – unschuldig verrufen?
Die Elster ist diebisch – es gibt kaum ein anderes Klischee über Tiere, das derart weit verbreitet ist und mittlerweile zum gebräuchlichen Wortschatz gehört. Der italienische Komponist Gioachino Rossini widmete der gefiederten Diebin sogar im Jahr 1815 eine eigene Oper.
Artikel
nj 21.07.2015   „Forum Natur Brandenburg“ gegründet
In Brandenburg gibt es einen neuen Interessenverband für die Nutzer des ländlichen Raums. Der Grundbesitzerverband, der Waldbesitzerverband, der Landesjagdverband, der Landesbauernverband, der Landesfischereiverband und der Landesanglerverband haben zusammen das „Forum Natur Brandenburg“ gegründet
Artikel
schweizer 20.07.2015   Klub für Bayerische Gebirgsschweisshunde mit neuem Vorstand
Der Klub für Bayerische Gebirgsschweisshunde 1912 e.V. (KBGS) traf sich am 25. April 2015 zu seiner 40.Jahreshauptversammlung im schönen fränkischen Steigerwald in Ebrach. Die Mitglieder hatten für die kommenden vier Jahre einen neuen Vorstand zu wählen, nachdem der bisherige Vorsitzende Thomas Wengert nach zwölf Amtsjahren seinen Rücktritt angekündigt hatte.
Artikel
topagrar 20.07.2015   Sieben Bundesländer erlauben Nutzung von Vorrangflächen zu Futterzwecken
Sieben Bundesländer haben bis Ende vergangener Woche die Erlaubnis erteilt, den Aufwuchs von Brachflächen, die als ökologische Vorrangflächen angemeldet sind, zu Futterzwecken zu nutzen. Sie machen damit von einer Ausnahmeregelung der Direktzahlungen-Durchführungsverordnung Gebrauch, die der Bundesrat als Reaktion auf die anhaltende Trockenheit und die damit einhergehende Futterknappheit beschlossen und die Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt zuvor in Kraft gesetzt hatte.
Artikel
lwwb 20.07.2015   Wald und Holz NRW steigert Gewinn
Der Landesbetrieb Wald und Holz NRW ist im vergangenen Geschäftsjahr nach eigenen Angaben „sehr erfolgreich“ gewesen. Der erwirtschaftete Überschuss verbesserte sich deutlich, und zwar auf 3,95 Mio. €.
Artikel
lwwb 20.07.2015   Jägerprüfung mit 15 Jahren
Obwohl Jugendliche erst ab 16 Jahren einen Jagdschein lösen können, kann die Prüfung schon mit 15 1/2 Jahren abgelegt werden. Was auf einen zukommt, erzählt unsere Schülerpraktikantin Claire Wickensack.
Artikel
jer 20.07.2015   Vorstand setzt auf Kontinuität
Nach zwölf Jahren unter dem selben Vorsitzenden wurde die Vorstandschaft des KBGS im Frühjahr einer 'Verjüngungskur' unterzogen. Jetzt hat die neue Führung ihre Arbeit aufgenommen.
Artikel
waldwissen 20.07.2015   Waldwirtschaft und Naturschutz am Oberrhein
Mit dem Rheinausbau haben sich die standörtlichen Verhältnisse in der Rheinaue bezüglich des Wasserregimes grundlegend geändert. In den sogenannten Staubereichen der Rheinaue zwischen Breisach und Iffezheim fanden früher im Jahresgang starke Wasserstandsschwankungen von ungefähr 2 m um den Mittelwasserstand statt. Heute befindet sich die Aue durch den kanalisierten Rhein in einem statischen Zustand
Artikel
jawina 20.07.2015   Wolfsgeheul in Uelzen
Am Samstagvormittag erschien laut Polizeibericht der Polizeiinspektion Lüneburg ein Mann mit einem kleinen Hund auf dem Arm „aufgeregt“ auf der Wache. Es hielten sich vermutlich Wölfe sich im Stadtgebiet Uelzen auf, meldete der Hundebesitzer. Er komme aus Hamburg und habe im Bereich eines kleinen Baches am Taterhof Wolfsgeheul gehört.
Artikel
nj 20.07.2015   Verwilderte Katzen: FDP in NRW fordert Klarheit über „rechtliche Grauzone“
Wie will die nordrhein-westfälische Landesregierung mit der „rechtlichen Grauzone“ umgehen, in der sich verwilderte Katzen seit Inkrafttreten des „Ökologischen Jagdgesetzes“ befinden? Eine Antwort auf diese Frage verlangen die FDP-Landtagsabgeordneten Karlheinz Busen und Henning Höne jetzt mittels einer Kleinen Anfrage.
Artikel
proplanta 19.07.2015   Mehr Rehunfälle wegen Brunft
Hamburg - Auf Deutschlands Straßen beginnt die Brunft der Rehe.
Artikel
proplanta 19.07.2015   FDP fordert Abschaffung der Jagdsteuer
Stuttgart - Die endgültige Abschaffung der Jagdsteuer in Baden-Württemberg hat jetzt die FDP-Fraktion im Stuttgarter Landtag gefordert.
Artikel
topagrar 19.07.2015   Pelztierhaltung soll verboten werden
Schleswig-Holstein hat eine Initiative für ein Verbot der Haltung von Pelztieren in den Bundesrat eingebracht. Bestehenden Betrieben soll eine Übergangsfrist von zehn Jahren eingeräumt werden. "Ich freue mich über die Unterstützung der Bundesländer, die Haltung und das Töten von Pelztieren, die zur Pelzgewinnung genutzt werden, zu verbieten", erklärte Bundesminister Christian Schmidt.
Artikel
jer 19.07.2015   Kartellwächter gegen Einheitsforstamt
Staatliche Förster, die Privat- und Kommunalwälder beförstern? Nicht einzusehen, fand das Bundeskartellamt und löste mit seiner Entscheidung einen Aufschrei bei Grünen, Förstern und Naturschützern aus.
Artikel
nj 19.07.2015   Vorbildliches Schutzprojekt für Geier: Französische Jäger erhalten Ehrung
Der französische Jagdverband der Region Lozére ist jetzt von der Europäischen Kommission mit dem „Natura 2000 Award“ in der Kategorie „sozio-ökonomischer Nutzen“ ausgezeichnet worden. Wie der Deutsche Jagdverband berichtet, hatten die Franzosen ein Schutzprojekt für Geier zur Auszeichnung eingereicht.
Artikel
proplanta 18.07.2015   Neue Lobby für Agrarwirtschaft gegründet
Potsdam - In Brandenburg hat sich ein neuer Lobbyverband der Agrarwirtschaft gegründet.
Artikel
proplanta 18.07.2015   Geocacher halten sich meist an Vorschriften
Rüsselsheim - Beim Geocaching nehmen die Fans dieser modernen Schatzsuche im dafür beliebten Rhein-Main-Gebiet in der Regel Rücksicht auf den Naturschutz.
Artikel
topagrar 18.07.2015   Kartellamt untersagt die gebündelte Rundholzvermarktung in Baden-Württemberg
Das Bundeskartellamt hat die abschließende Entscheidung im Rundholzverfahren gegen das Land Baden-Württemberg versandt. Über den Landesbetrieb Forst BW vertreibt Baden-Württemberg bislang nicht nur Holz aus dem eigenen Staatswald, sondern auch das Holz von Kommunal- und Privatwäldern. Nach der Auffassung des Bundeskartellamtes verstößt diese gemeinsame Vermarktung gegen kartellrechtliche Vorschriften.
Artikel
lwwb 18.07.2015   „Dürfen wir Ihre Waffen sehen?“
Guten Tag, wir möchten die sichere Aufbewahrung Ihrer Waffen prüfen.“ Diese Aufforderung erhalten etwa 5 % der Waffenbesitzer im Jahr.
Artikel
jer 18.07.2015   Hirsch auf Dorfvisite
Am vergangenen Dienstag hat ein Geweihter in einer kleinen Gemeinde für Aufsehen gesorgt. Jäger, Förster und Feuerwehr hatten im wahrsten Sinne des Wortes alle Hände voll zu tun.
Artikel
jawina 18.07.2015   Vorsicht bei der Erntejagd
In zwei sehenswerten Videos gibt der DJV Tipps zur Sicherheit bei Erntejagden.
Artikel
Ein Jagdmensch 18.07.2015   Die Quattrokopter, die Griechen und die Bayern Artikel
Ein Jagdmensch 18.07.2015   Der NABU fordert……
oder Get your facts first, and then you can distort ’em as you please.
Artikel
tiroler 17.07.2015   Tirolweite Steinwildzählung – Wiederansiedelung längst gelungen
Rund 400 Jägerinnen und Jäger schwärmten in die Tiroler Berge, um den Bestand der heimischen Steinwildpopulationen zu erheben. Eine organisatorische Meisterleistung mit erfreulichem Ergebnis.
Artikel
proplanta 17.07.2015   Bonde: Bundeskartellamt will Zerschlagung der Forstverwaltung
Stuttgart - Dem Land Baden-Württemberg wurde am Mittwoch (15. Juli) die Untersagungsverfügung des Bundeskartellamtes zum Rundholzverkauf in Baden-Württemberg und der Erbringung forstlicher Tätigkeiten im Körperschafts- und Privatwald zugestellt.
Artikel
proplanta 17.07.2015   Jakobskreuzkraut bedroht Rinder und Pferde
Bonn - Das Jakobskreuzkraut, botanisch Senecio jacobaea, eine gelb blühende Giftpflanze, hat sich in den vergangenen Jahren in Deutschland stark verbreitet.
Artikel
proplanta 17.07.2015   Sieben Bundesländer erlauben Nutzung von Vorrangflächen zu Futterzwecken
Berlin - Sieben Bundesländer haben bislang die Erlaubnis erteilt, den Aufwuchs von Brachflächen, die als ökologische Vorrangflächen angemeldet sind, zu Futterzwecken zu nutzen.
Artikel
jer 17.07.2015   Wintergatter soll weg
Die Bayerischen Staatsforsten (BaySF) werden ein Wintergatter in den Chiemgauer Alpen abschaffen. 59 Stück Rotwild sollen dafür erlegt werden. Prompt erfolgt ein Aufschrei der Bevölkerung, der bereits Wirkung zeigt.
Artikel
jun 17.07.2015   Wild am Grill
Aktuelle Umfragen bestätigen - 72% der Österreicher sind wild aufs Grillen. Immer öfter kommt dabei auch regionales frisches Wildbret auf den Grillrost. Der niederösterreichische Landesjägermeister DI Josef Pröll und Haubenkoch Adi Bittermann eröffneten in der 1. Carnuntum Grillschule in Göttlesbrunn gemeinsam die heiße kulinarische Jahreszeit mit „wild“ gegrillten Köstlichkeiten und neuen Rezepten für die Zubereitung von Reh, Rot- und Schwarzwild.
Video-Podcast
jawina 17.07.2015   Brandenburg: Naturnutzerverbände schließen sich zusammen
„Forum Natur Brandenburg“ gegründet
Artikel
ljvrlp 17.07.2015   Liebestolle Rehe gefährden Straßenverkehr
Liebe macht bekanntlich blind – das trifft auch auf Rehe zu. Von Ende Juli bis Mitte August erreicht die Paarungszeit des Rehwildes ihren Zenit. Das Liebesspiel der Wildtiere fordert jetzt erhöhte Achtsamkeit im Straßenverkehr, denn es besteht akute Gefahr durch Wildunfälle.
Pressemitteilung
djv 17.07.2015   Vorsicht bei der Erntejagd
Die Ernte von Raps und Getreide ist bereits im Gange. Zwei DJV-Videos geben Hinweise zur Sicherheit und Notwendigkeit von Erntejagden.
Artikel
djv 17.07.2015   Trotz Hitze voll in Fahrt
Mit Beginn der Paarungszeit beim Rehwild steigt die Gefahr für Wildunfälle enorm an
Artikel
proplanta 16.07.2015   Kartellstreit: CDU warnt vor einen Gang vor Gericht
Stuttgart - Im Kartellstreit um die Forststruktur in Baden-Württemberg hat die oppositionelle CDU vor einen Gang vor Gericht gewarnt.
Artikel
proplanta 16.07.2015   Gebündelte Rundholzvermarktung in Baden-Württemberg endgültig untersagt
Bonn - Das Bundeskartellamt hat gestern die abschließende Entscheidung im Rundholzverfahren gegen das Land Baden-Württemberg versandt.
Artikel
topagrar 16.07.2015   Schäden durch Wildtiere in der Landwirtschaft regeln
Auf den dringenden Regelungsbedarf bei Schäden, die von Bibern, Wildgänsen, Wölfen und Luchsen in der Landwirtschaft verursacht werden, hat der Hessische Bauernverband (HBV) hingewiesen.
Artikel
lwwb 16.07.2015   Haben Zecken Fressfeinde?
Zecken können gefährliche Krankheiten wie die Frühsommer-Meningo-Enzephalitis oder die Zeckenborreliose übertragen. Wie verschwindet eine Zecke auf natürlichem Wege, wenn sie nicht ein Mensch findet und vernichtet?
Artikel
lwwb 16.07.2015   Bundesrat beschließt Pelztierhaltungsverbot
Schleswig-Holstein hatte eine Initiative für ein Verbot der Haltung von Pelztieren in den Bundesrat eingebracht. Bestehenden Betrieben soll eine Übergangsfrist von zehn Jahren eingeräumt werden.
Artikel
jer 16.07.2015   Bayern mit grüner Ministerin
Ganz ohne Neuwahlen, Kabinettsumbildung oder Parteiwechsel hat sich die politische Farbenlehre im Freistaat etwas verändert. Und zwar dadurch, dass eine 'Schwarze' das 'Grüne Abitur' absolviert hat...
Artikel
jawina 16.07.2015   Brandenburg: Maulkorberlass zurückgenommen
Staatssekretärin Dr. Carolin Schilde nimmt den „Maulkorberlass“ für Forstbedienstete zurück. In einem Schreiben distanziert Sie sich von Bestrebungen innerhalb des Ministeriums, wonach unrechtmäßig Einfluss auf das ehrenamtliche Engagement von Mitarbeitern genommen wurde. Das teilt der Landesjagdverband Brandenburg (LJVB) in einer Presseerklärung mit.
Artikel
jawina 16.07.2015   Bottrop: Eichhörnchen nach Verfolgung von junger Frau verhaftet
Ein sehr ungewöhnlicher Notruf erreichte gestern (Mittwoch) die Polizei in Bottrop. Ein Eichhörnchen verfolgte demnach eine junge Frau an der Eichenstraße.
Artikel
naja 16.07.2015   Die taz heult mit den Wölfen
Schon wieder das Thema „Wolf & Akzeptanz“. Nicht weil sich Natürlich Jagd so gerne darüber auslässt. Sondern weil die Tagespresse nahezu täglich die leider oft unsachlichen Diskussionen anheizt. Jetzt sogar die taz, sonst das inoffizielle Mitteilungsblatt der unversöhnlichen Jagdgegner in Deutschland. Dort kommt Reinhard Jung, Bio-Landwirt und Geschäftsführer des Bauernbunds Brandenburg, unter der Überschrift zu Wort: „Schießen! Sofort schießen!“
Artikel
dws 16.07.2015   Ausstellung über Schreiadler und Rotmilan im Müritzeum
Der Schreiadler ist gemeinsam mit dem Rotmilan Star einer Ausstellung, die vom 6. bis 30. August im Müritzeum in Waren zu sehen sein wird. Neben der Fotoausstellung der Deutschen Wildtier Stiftung über den Schreiadler zeigt das Müritzeum Schaukästen und lebensechte Präparate vom Rotmilan. In der Präsentation erfahren Sie, was das Wort Kainismus bedeutet und wie die Tiere ihr Jahr verbringen. Außerdem können Sie die Vögel visuell auf einem ihrer Beutezüge begleiten und sehen die Welt mit Augen eines Rotmilans von oben.
Artikel
dws 16.07.2015   Mehr „Land zum Leben“
Rotmilan-Schutzprojekt geht in die zweite Runde und wird bis 2019 verlängert
Artikel
nj 16.07.2015   Förster in Brandenburg dürfen Maulkorb wieder ablegen
Aufatmen bei den Förstern in Brandenburg: Der „Maulkorb-Erlass“ aus dem SPD-geführten Landwirtschaftsministerium existiert nicht länger. Wie der Landesjagdverband berichtet, nahm Staatssekretärin Dr. Carolin Schilde per Brief die Aufforderung zurück, dass Mitarbeiter des Landesforstbetriebs auch bei privatem ehrenamtlichen Engagement jederzeit die Interessen ihres Dienstherren zu vertreten hätten. Der Erlass hatte zuvor für reichlich Empörung gesorgt.
Artikel
nj 16.07.2015   Ruhrgebiet will Gänsen an den Kragen
Die Schonzeit für Kanada-, Grau- und Nilgänse ist vorbei. Nun heißt es „Aufatmen“ für viele Städte und Gemeinden. Denn ab sofort können die Gänse auf Freiflächen geschossen werden. Die Stadt Essen wolle außerdem im Grugapark, im Altendorfer Krupp-Park und im Steeler Strandbad eine Regulation der Tiere, berichtet die WAZ.
Artikel
waldrlp 16.07.2015   Griese: Holz leistet wichtigen Beitrag zum Klimaschutz Landesforsten und Energieagentur unterzeichnen Kooperation„Holz leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Damit wir die Energiewende meistern, ist neben der Stromwende auch eine Wärmewende hin zu erneuerbaren Energien notwendig“, erklärte Umwelt- und Forststaatssekretär Thomas Griese heute in Mainz. Artikel
ljvbw 16.07.2015   Gesetzesinitiative zur Abschaffung der Jagdsteuer
Der Landtag hat heute über einen Gesetzentwurf zur Abschaffung der Jagdsteuer beraten
Artikel
ljvbrandenburg 16.07.2015   "Maulkorberlass" zurückgenommen
Staatssekretärin Dr. Carolin Schilde nimmt den „Maulkorberlass“ für Forstbedienstete zurück. In einem Schreiben distanziert Sie sich von Bestrebungen innerhalb des Ministeriums, wonach unrechtmäßig Einfluss auf das ehrenamtliche Engagement von Mitarbeitern genommen wurde.
Artikel
djv 16.07.2015   Jäger werden mit NATURA 2000 Award ausgezeichnet
Französischer Jagdverband der Region Lozére gewinnt Preis in der Kategorie „sozioökonomischer Nutzen“
Artikel
Jägerinnen.net 15.07.2015 Claudia Wilms Wozu nutzt ein Jagdgebrauchshundeverein eine Website?
Um seine Informationen zu übermitteln. Weil die Website hierfür ein äußerst vielseitiges, komfortables und zeitgemäßes Instrument ist. Und weil über eine Website den Menschen Antworten gegeben werden können
Artikel
waldwissen 15.07.2015   Populationsverläufe der Fichtengespinstblattwespe sind frühzeitig ermittelbar — am Beispiel eines Bestandes nahe Zwettl
Kann das Populationsverhalten einer Insektenart frühzeitig vorausgesagt werden? Welche Daten und welche Arbeitsmethoden dafür notwendig sind, zeigt eine Untersuchung im Waldviertel.
Artikel
noe 15.07.2015 Joachim Orbach Grenzenlose Waidgerechtigkeit und zwar jenseits der Landesgrenzen
Bergisch Land: ein Jagdgebrauchshundeverein stellt sich vor
Artikel
jer 15.07.2015   Bär plündert Bienenstock
Nur 50 Meter hinter einem Haus in Kärnten hat sich Meister Petz an der Ernte eines Imkers gütlich getan. Der Betroffene sieht nun die Jäger in der Pflicht. Letztere zeigen sich wenig beeindruckt.
Artikel
proplanta 15.07.2015   Proplanta startet Infoportal jakobs-kreuzkraut.de
Stuttgart/Hohenheim - Unter www.jakobs-kreuzkraut.de startet Proplanta ein neues Infoportal rund um das gefürchtete Jakobs-Kreuzkraut (Senecio jacobaea L.).
Artikel
waldwissen 15.07.2015   Ist er ´s oder ist er ´s nicht?
Behaarte Raupen, die an Eiche fressen und das in Gruppen – da läuten bei Waldschützern schon die Alarmglocken. Aber es muss nicht zwingend der Eichenprozessionsspinner sein, der hier frisst. Darum erst mal genau hinsehen!
Artikel
jawina 15.07.2015   Letztinstanzliches Urteil: Massenhaftes Aussetzen und Füttern von Enten ist rechtswidrig
Der 4. Senat des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts hat durch Beschluss vom 9. Juli 2015 (Az. 4 ME 66/15) entschieden, dass das von der Inhaberin des Jagdbezirks in Lüdersburg in der Vergangenheit praktizierte Aussetzen von 2.000 bis 4.000 Wildenten im Frühjahr eines jeden Jahres mit anschließender durchgängiger Fütterung bis zur Bejagung der ausgesetzten Enten zum Jahresende sowohl gegen die bei der Hege von Wild nach dem Jagdrecht zu beachtenden Anforderungen als auch gegen das Gebot artgerechter Fütterung verstößt, die vom Landkreis Lüneburg getroffenen Anordnungen zur Untersagung dieser Praxis aber fehlerhaft sind.
Artikel
nj 15.07.2015   Bauern wollen Tour de France für Wolfs-Proteste nutzen
ranzösische Bauern wollen die Tour de France in der kommenden Woche aus Protest gegen den Wolf blockieren. Wie agrarheute.com meldet, habe der französische Bauernverband es als nicht mehr tragbar bezeichnet, dass landesweit allein 2014 mehr als 8.500 Schafe von Wölfen gerissen wurden.
Artikel
forstbw 15.07.2015   Bundeskartellamt will Zerschlagung der Forstverwaltung
Forstminister Alexander Bonde: „Bundeskartellamt macht den Wald zur neoliberalen Spielwiese und unterbindet ökologische und soziale Verantwortung“
Artikel
wildtierschweiz 15.07.2015   Naturlager für mehr als 2'000 Kinder und Jugendliche
2015 führt der WWF rund 100 Lager in der ganzen Schweiz durch. Insgesamt nehmen über 2000 Kinder und Jugendliche daran teil. Im Zentrum aller WWF-Lager stehen unvergessliche Erlebnisse in der Natur.
Artikel
jer 14.07.2015   Rehbock greift an
Ein Rehbock hat am helllichten Tag eine Spaziergängerin angegriffen und erheblich verletzt. Die 51-Jährige habe Prellungen und Blutergüsse erlitten, sagte eine Polizeisprecherin am Montag.
Artikel
topagrar 14.07.2015   Widerstand gegen Ausweisung von Großschutzgebieten wächst
Die Proteste in der Landwirtschaft gegen die Ausweisung von Großschutzgebieten nehmen immer mehr zu. Nach Einschätzung der betroffenen Betriebe werden aber nicht nur die ausgewiesenen Schutzgebiete immer größer.
Artikel
waldwissen 14.07.2015   Anforderungen des Naturschutzes an die Waldbewirtschaftung hinsichtlich Biodiversität im Wald
Die europäische Waldbiodiversität hat sich ursprünglich in Wäldern ohne menschliche Nutzung entwickelt, zu ihrer Erhaltung sind daher Nutzungs­eingriffe nicht zwingend notwendig.
Artikel
jawina 14.07.2015   Landwirte können Aufwuchs von Brachflächen nutzen
Nutzungs-Verordnung wegen Trockenheit geändert.
Artikel
noe 14.07.2015   Blaser .338 Lapua Magnum – die Königsklasse der Sportschützen
Die Faszination Sportschießen ist so alt wie die Erfindung des Gewehrs selbst. Immer wieder tauchen in vielen Aufzeichnungen und Dokumentationen Beschreibungen von Schießveranstaltungen auf. So haben wir in unserem Sprachgebrauch noch immer die Redewendung, dass jemand „den Vogel abschießt“. Dies kommt aus der Welt der Schützenvereine, wo man mit Armbrust bzw. Gewehr auf einen nachgebildeten Vogel aus Holz schoss. Derjenige Schütze, der dann mit seinem Treffer das Holzgebilde von der Stange herunterschoss, war dann der Schützenkönig.
Artikel
jagdundfeder 14.07.2015   Wildtiere – zu Porzellan erstarrt
Natur- und Jagdfreunde lässt die Passion auch im Urlaub nicht los. Eine lohnenswerte Anlaufadresse ist das Deutsche Jagd- und Fischereimuseum in München. In diesem Sommer bietet es mit der Sonderausstellung „Auf der Pirsch – Jagdbare Tiere in Porzellan“ ein ganz besonderes Schmankerl.
Artikel
dws 14.07.2015   Entwicklung der Rotwildpopulation in der HG Schuenhagen
In der Hegegemeinschaft Schuenhagen – Franzburg (Nordvorpommern) ergaben sich im vergangenen Jahr Unstimmigkeiten zur Populationsdynamik und Höhe des Rotwildbestandes zwischen den Jägern, Jagdbehörden und den Grundeigentümern. Die Aufgabe eines bestellten Gutachters bestand darin, eine realistische Einschätzung der Entwicklung des Rotwildbestandes zu erarbeiten, auf deren Grundlage auf der Mitgliederversammlung der Hegegemeinschaft ein von allen Parteien getragener Abschussplan verabschiedet werden konnte.
Artikel
nj 14.07.2015   Mecklenburg-Vorpommern: Fohlen offenbar von Wolf attackiert
n der vergangenen Woche wurde ein Fohlen auf einer Weide in der Nähe von Heidemühl, Mecklenburg-Vorpommern, angegriffen und schwer verletzt. Laut einem Bericht der St.GEORG fand der Züchter Thomas Retzlaff das frischgeborene Fohlen mit einer großen Wunde an der Brust.
Artikel
vjagd 14.07.2015   Die Freihaltung nach dem Vorarlberger Jagdgesetz Artikel
waldwissen 13.07.2015   Forstschutz und Biodiversitätsschutz: Gegner oder Verbündete?
Der Forstschutz ist oft eine Schnitt­stelle zwischen dem Schutz der Biodiversität im Wald und der forstlichen Bewirtschaftung. Einerseits führt streng ausgelegte "saubere Waldwirtschaft" zum Entzug von Totholz für vielerlei holzbewohnende Organismen, anderer­seits geht von Gebieten ohne Forst­schutzeingriffe häufig ein Risiko für die Gesundheit benachbarter Wald­be­stände aus. Aber nachdem die Natur nicht Schwarz und Weiß ist, gibt es darüber hinaus Bereiche, wo Forst­schutz und Biodiversitätsschutz einander unterstützen.
Artikel
djv 13.07.2015   Blattzeit mit "Gemeinsam Jagd erleben" verbinden
Die Paarungszeit des Rehwildes bietet nicht nur Jägern ein spektakuläres Naturschauspiel. Sie ist auch die perfekte Möglichkeit interessierten Nichtjägern die Kunst der Jagd zu zeigen. Denn nichts ist eindrucksvoller als ein Rehbock, der auf den lockenden Ruf des Jägers heranspringt.
Artikel
bjv 13.07.2015   Wettbewerb des BJV: Kinder malen Wildtiere!
189 Kinder bei der Preisverleihung im Deutschen Jagd- und Fischereimuseum in München
Artikel
topagrar 13.07.2015   Weiger fordert mehr Geld für den Vertragsnaturschutz
Der Vorsitzende des Bundes Naturschutz in Bayern (BN), Prof. Hubert Weiger, hat die Landesregierung in München aufgefordert, die Mittel für den Vertragsnaturschutz deutlich zu erhöhen und mehr Geld für den Schutz von Ackerwildkräutern bereitzustellen.
Artikel
jer 13.07.2015   Bauern gegen Wolf
Der französische Bauernverband will Isegrim an den Balg. Wenn die Politik keine Gesprächsbereitschaft zeige, werde man nächste Woche die Tour de France blockieren. Erfahrungsgemäß sollte man solche Ankündigungen unserer Nachbarn ernst nehmen...
Artikel
waldwissen 13.07.2015   Sturmstabilität der Douglasie: schlechter als ihr Ruf
Die Douglasie genießt den Ruf, vergleichsweise sturmstabil zu sein. Aufgrund der immer noch recht geringen Anteile von Douglasie in deutschen Wäldern gibt es dazu allerdings nur wenig langfristige Erfahrungswerte und quantitative Analysen sind ausgesprochen rar. Zur Verbesserung der Beurteilungsgrundlagen wurden daher die Sturmschäden in zwei südwestdeutschen Datensätzen ausgewertet, in denen hohe Douglasienanteile vorhanden sind. Als Vergleichsbaumart diente die Fichte.
Artikel
waldwissen 13.07.2015   Sicher arbeiten auf Bäumen
Arbeiten auf Bäumen erfordert entsprechende Sicherungsmassnahmen. Wer seine Standfläche verlässt, muss sich gegen Absturz sichern. In der Arbeitsposition braucht es eine doppelte Sicherung.
Artikel
jawina 13.07.2015   „Spieß umgedreht“: FJD zeigt PETA an
Der „Verein für Jagd in Deutschland“ (FJD) hat Anzeige gegen die Tierschutzorganisation PETA erstattet. „Eine der beliebtesten Geschäftspraktiken der Tierrechtsorganisation PETA e.V. ist die öffentlichkeitswirksame Denunzierung von vermeintlichen Tierquälereien und die hemmungslose Ausnutzung aller Möglichkeiten, deutsche Staatsanwaltschaften durch irrwitzige Anzeigen auf Trab zu halten. Wir haben den Spieß jetzt einmal umgedreht und PETA ins Visier deutscher Ermittlungsbehörden gebracht“, heißt es dazu auf der Internetseite des FJD.
Artikel
naja 13.07.2015   „Der Wolf ist einfach da, ob wir ihn wollen oder nicht!“
Diese Worte stammen von Dirk Hadenfeldt, dem Wolfsbeauftragten im Kreis Herzogtum Lauenburg, und sie fielen auf einer höchstinteressanten Informationsveranstaltung im schleswig-holsteinischen Mölln am vergangenen Freitag. Der Einladung der ansässigen Kreisjägerschaft und des Arbeitskreises Jugend Pro Natur waren rund 320 Teilnehmer gefolgt. Die meisten von ihnen waren Jäger, aber auch viele Schäfer, Pferdehalter oder Bürger der Region erschienen, um den fünf geladenen Referenten zu lauschen. Allesamt hatten sie eine Frage im Hinterkopf: Wie gehen wir hier im Herzogtum Lauenburg mit dem Wolf um?
Artikel
dws 13.07.2015   Trockener Sommer und frühe Ernten
Hamsterbacken bleiben leer
Artikel
nj 13.07.2015   Schleswig-Holstein: 14 Klagen gegen neues Jagdrecht
Im März 2014 ist in Schleswig-Holstein unter Umweltminister Robert Habeck (Grüne) die neue Landesverordnung über die Jagd- und Schonzeiten in Kraft getreten. Mittlerweile seien bereits 14 Klagen gegen die neue Regelung eingereicht worden, berichtet die SHZ.
Artikel
forstbw 13.07.2015   Gesamtkonzeption Waldnaturschutz wird eingeführt
Landesforstpräsident Max Reger: „Mit der Gesamtkonzeption Waldnaturschutz wird der Staatswald seiner Vorbildfunktion für eine umfassende Waldbewirtschaftung gerecht.“
Pressemitteilung
vjagd 13.07.2015 Dr. Christine Miller / Prof. i.R. Dr. Friedrich Reimoser Gamswild - Das vergessene Mündel
Gamswild steht unter dem besonderen Schutz der Europäischen Union. Dieser Umstand und die Verpflichtungen, die sich daraus ableiten, werden nur selten beachtet.
Artikel
proplanta 12.07.2015   Hund oder Wolf? Angriff auf Fohlen im Greifswald
Schwerin - Am Mittwoch kam es im Landkreis Vorpommern-Greifswald bei Ducherow zu einem Übergriff mit Bissverletzungen auf ein Fohlen.
Artikel
proplanta 12.07.2015   Im Kampf gegen Wölfe drohen Bauern mit Tour de France-Blockade
Gap - «Wir sind nicht gegen Wölfe» und «Wir lieben die Tour» sagt der französische Bauernverband FNSEA. Dennoch drohen Landwirte in Südfrankreich in ihrem Kampf gegen Schafe reißende Wölfe mit einer Blockade des Radrennens Tour de France.
Artikel
proplanta 12.07.2015   Erhebliche Schäden in der Landwirtschaft durch eingewanderte Wildtierarten
Friedrichsdorf/Ts. - Der Biber hat sich in Teilen Deutschlands wieder stark ausgebreitet.
Artikel
topagrar 12.07.2015   Jäger zeigen PETA wegen Hetzkampagne an
Der Verein „Für Jagd Deutschland“ (FJD) mit Sitz in Neustadt/W. hat bei der Staatsanwaltschaft Oldenburg Strafanzeige gegen die Tierrechtsorganisation Peta gestellt, wegen „einer gezielt inszenierten medialen Hetzkampagne gegen Jagd und Jäger".
Artikel
jer 12.07.2015   Fallwild bleibt tagelang liegen“
Jägerschaften wehrten sich gegen die (Wieder-)Einführung der Jagdsteuer in einigen Kreisen in Schleswig-Holstein auf ihre Weise und haben damit offenbar Denkanstöße geliefert. Eine Wählergemeinschaft stellt jetzt eine Rückzahlung in Aussicht...
Artikel
juni 12.07.2015 Dr. Wolfgang Lipps Rotkäppchens Oma lässt grüßen: DER WOLF IST WIEDER DA !
Dies ist der Titel eines Vortrags, den ich am 11.Juli vor der Versammlung der Brandenburgischen bestätigten Jagdaufseher gehalten habe. Ich habe hier darüber berichtet, wie die Wolfspopulation gegenwärtig in Deutschland aussieht, warum der Wolf hier ist, woher er kommt, und wie die gegenwärtige Rechtslage in Bezug auf den Wolf ist.
Artikel
proplanta 11.07.2015   Bundesrat beschließt Ausnahmeregelung zur Nutzung von Bracheflächen
Berlin - Der Deutsche Bauernverband (DBV) begrüßt ausdrücklich den Beschluss des Bundesrates über eine Ausnahmeregelung zur kurzfristigen Futternutzung von brachliegenden Flächen in Regionen mit extremer Trockenheit.
Artikel
proplanta 11.07.2015   Hessische Imker freuen sich über größere Bienenpopulation
Kirchhain - Trotz Verlusten im Winter summen wieder mehr Bienen durch Hessen.
Artikel
proplanta 11.07.2015   Landwirte setzen sich für Artenvielfalt ein
Bonn - Der Naturschutz in Deutschland geht bis auf den Beginn des 20. Jahrhunderts zurück.
Artikel
proplanta 11.07.2015   Der Junikäfer schwärmt aus
Frankfurt/Main - Mit der Dämmerung wird die idyllische Abendstimmung auf der Wiese plötzlich getrübt: Hunderte große, brummende Käfer tauchen wie aus dem Nichts auf und fliegen scheinbar unkoordiniert umher.
Artikel
proplanta 11.07.2015   Wölfe in Brandenburg haben Nachwuchs
Berlin - Erste Bilder einer Fotofalle bestätigen die Anwesenheit eines Wolfsrudels im NABU-Naturparadies Grünhaus in Südbrandenburg.
Artikel
topagrar 11.07.2015   Lernort Bauernhof: Landwirte als Bildungsexperten
Lernen wie Landwirtschaft funktioniert und woher die Lebensmittel kommen – das geht am besten auf einem Bauernhof. Darum engagieren sich bereits seit Jahren viele Akteure der Landwirtschaft beim bundesweiten „Forum Lernort Bauernhof“.
Artikel
jer 11.07.2015   Jäger findet Hund
Ein Jagdpächter hat dieses Häufchen Elend Anfang Juli an einem Parkplatz bei Siegen (NRW) gefunden. Mitarbeiter des örtlichen Tierheims versuchen den Vierbeiner zu retten.
Artikel
jawina 11.07.2015   EM Jagdliches Schießen: Deutsche Schützen erfolgreich
Jäger glänzen mit Einzelleistungen bei Europameisterschaft im Schießen
Artikel
naja 11.07.2015   Der Turmfalke – ein geschickter Jäger mit unverkennbarem Flug-Stil
Mit seinen rund 35 Zentimetern Körpergröße gehört der Turmfalke zu den kleineren Vertretern der Greifvögel. In Bezug auf seinen Lebensraum ist er sehr anpassungsfähig, weshalb er in Deutschland und in ganz Europa recht häufig anzutreffen ist. Man kann den Falken dabei sowohl in der freien Natur als auch mitten in der Stadt beobachten. Männchen und Weibchen lassen sich anhand des Gefieders deutlich unterscheiden.
Artikel
hessenforst 10.07.2015   Nachhaltig, autark, sicher: Das Forstmobil
Auf dem Hessentag 2015 in Hofgeißmar wurde es erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert und zog die Besucher in seinen Bann: Das Forstmobil, eine transportable Blockhütte im Containerformat.
Artikel
proplanta 10.07.2015   Klimawandel lässt Lebensraum von Hummeln schrumpfen
Ottawa - Der Klimawandel verkleinert den von Hummeln genutzten Lebensraum.
Artikel
jer 10.07.2015   Deutsche Schützen mit dabei
Bei Temperaturen um die 36 Grad kamen die 190 Teilnehmer aus 14 europäischen Nationen ordentlich ins Schwitzen. Ruhe behielten dennoch mehrmals deutsche Jäger und sicherten sich einen Platz auf tschechischen Treppchen...
Artikel
jer 10.07.2015   Feuer im Revier
Temperaturen jenseits der 30 Grad, die Waldbrandgefahr ist hoch. Dennoch zündelten Unbekannte in Baden-Württemberg. Wachsame Augen verhinderten bisher Schlimmeres...
Artikel
jun 10.07.2015   Edle Waffen – Neue Hallen
Als größtes Auktionshaus von Jagd- und Sammelwaffen in Europa hat sich das Wiener Traditionsunternehmen Joh. Springer´s Erben seit Jahren bei Sammlern aus aller Welt etabliert. Nun wurde am Kagraner Platz 9 in Wien-Donaustadt eine neue Auktionshalle eröffnet.
Video-Podcast
waldwissen 10.07.2015   waldzahlen.at - Daten und Fakten zu Österreichs Wald
Wie viel Wald gibt es in meinem Bundesland? Wie viel Liter Wasser verdunstet ein Hektar Wald? In welchen Gebieten bindet Wald Kohlenstoff und wie viel? Auf diese Fragen und viele andere liefert die neue Homepage waldzahlen.at Antworten. Sie ist die neue Informationsseite des Bundesforschungszentrums für Wald (BFW).
Artikel
jawina 10.07.2015   Mecklenburg-Vorpommern: Vermutlich weiterer Wolfsangriff auf Fohlen
Am Mittwoch kam es im Landkreis Vorpommern-Greifswald bei Ducherow zu einem Übergriff mit Bissverletzungen auf ein Fohlen. Ein im Auftrage des Landes handelnder Rissgutachter konnte nach erfolgter erster Bewertung einen Wolf als Verursacher nicht ausschließen. Das teilt das Landwirtschafts- und Umweltministerium von Mecklenburg-Vorpommern (LU) mit. Es kann demnach gleichfalls nicht ausgeschlossen werden, dass ein Hund für den Übergriff verantwortlich war. Die Prüfung des Vorganges wird fortgeführt. Grundsätzlich können betroffene Nutztierhalter auf Grundlage der Förderrichtlinie Wolf unter bestimmten Voraussetzungen Unterstützungen erhalten, soweit ein Wolf als Schadensverursacher nicht ausgeschlossen werden kann.
Artikel
jawina 10.07.2015   Brandenburg: Bewegung beim Biber
Der Brandenburger Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger hat sich in einem Brief an Bundesumweltministerin Barbara Hendricks für eine Überprüfung des Schutzstatus‘ des Bibers ausgesprochen. Dies erlaube eine „kontrollierte Jagd“, wie der Landesjagdverband Brandenburg (LJVB) in einer aktuellen Pressemitteilung verlauten lässt. Am 6.7. hatten ca. 150 Bürger, unter ihnen Bauern, Wald- und Grundbesitzer, Fischer und Jäger vor dem Brandenburger Landtag demonstriert, um eine Herabstufung des Schutzstatus des Bibers auf europäischer Ebene zu erreichen.
Artikel
jawina 10.07.2015   Sachsen: Wie Pseudo-Naturschutz die Teichwirte ruiniert
Von Menschen angelegte und über Jahrhunderte bewirtschaftete Kulturlandschaften werden zu Naturdenkmälern umdeklariert, ideologisch geführte Naturschutzbehörden schikanieren Landnutzer, bis sie frustriert oder ruiniert das Handtuch werfen, während unersättlich gierige Naturschutzverbände nur darauf warten (und mitunter gezielt darauf hinarbeiten), sich die freigewordenen Flächen unter den Nagel zu reißen – finanziert aus Spenden und Fördermitteln, wenn sie sie nicht gleich geschenkt kriegen. Der folgende Beitrag eines Teichwirts erschien ursprünglich als Kommentar zu dem Beitrag „Erstickt der Naturschutz an seinen Erfolgen?“ auf Jawina, wegen der grundsätzlichen Bedeutung des Themas veröffentlichen wir ihn zusätzlich an prominenterer Stelle:
Artikel
naja 10.07.2015   Invasion der Marderhunde: Eine Gefahr nicht nur für die Tierwelt
Der Wolf ist wieder da und flößt den Menschen Angst ein. Keine norddeutsche Zeitung kommt momentan um dieses Thema herum. Vor einer ganz anderen „schleichenden Gefahr“ hat jetzt jedoch das Hamburger Abendblatt gewarnt: Es geht um Nyctereutes procyonoides, hierzulande meist Marderhund genannt, der sich nördlich von Hamburg sowie in ganz Schleswig-Holstein mittlerweile zu einer echten Plage entwickelt hat.
Artikel
nj 10.07.2015   Nilgans in Köln auf dem Vormarsch
Nilgänse sind an den Kölner Seen, in Parks und am Rhein längst keine Seltenheit mehr. Nun befürchten Ornithologen, dass sie die heimische Graugans verdrängen könnten. So klagte Falko Huckenbeck in einem Bericht des Kölner Stadtanzeigers: „Im Moment sind die Nilgänse in der Tat auf dem Vormarsch – mittlerweile sind sie so zahlreich, dass die Graugans darunter leidet.“
Artikel
proplanta 09.07.2015   Schwarzwald hat kaum Probleme mit Borkenkäfer
Seebach - Der Nationalpark Schwarzwald hat den gefürchteten Holz-Schädling Borkenkäfer bislang gut im Griff.
Artikel
proplanta 09.07.2015   Agrarumweltprogramme in Baden-Württemberg erfolgreich gestartet
Stuttgart - „Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen durch die verspätete EU-Genehmigung sind die neuen baden-württembergischen Agrarumweltprogramme erfolgreich gestartet."
Artikel
jer 09.07.2015   Wolfswarnung aufs Handy
Neben Stromschlag und Bellen nun auch Piepen! Im Kanton Luzern bekommen Halter von Nutztieren jetzt technische Unterstützung. Eine SMS soll rechtzeitig über Wölfe informieren.
Artikel
jawina 09.07.2015   Demo Teilnehmer: „Jetzt reicht´s mit den Biberschäden!“
Biber-Demonstration am 6. Juli 2015 vor dem Landtag in Potsdam – ein Bericht von Jawina-Gastautor Dr. Armin Freund.
Artikel
noe 09.07.2015   KAHLES Helia 3 – die Erfolgsgeschichte in der 1-Zoll-Klasse geht weiter
Schon die bisherigen Gläser aus der KAHLES KX/KXi Serie sind Meilensteine in deren Segment am Markt. Aber, es gibt noch eine Steigerungsstufe: die neuen Helia 3!
Artikel
naja 09.07.2015   Unsere Jagdhunde (XXIV): Der Beagle als Jagd- und Familienhund
Der eindeutige Ursprung des Beagles ist unklar. So behaupten manche, er käme aus dem alten Rom, andere gehen von einer Verbreitung zu Zeiten des Hundertjährigen Krieges aus. Sicher ist hingegen, dass die Hunderasse bereits im 16. Jahrhundert in ganz Großbritannien vertreten war und ihre Fähigkeiten bei der Treibjagd unter Beweis stellte. Der Beagle ist als Jagdhund und Familienhund bekannt. Zu aller erst kommt ihm die Bedeutung eines ausgezeichneten Jägers zu, da er mit seiner exzellenten Nase und seinem Instinkt kein Wild entkommen lässt. Wegen seiner robusten Art ist er sehr wendig, schnell und ausdauernd. Überraschenderweise kann der Beagle trotz seiner Eigenschaften als Funktionshund ein umgänglicher Familienhund sein, der sich gut anpasst, aber auch eine gute Erziehung benötigt. Denn sein jahrhundertealter Jagdtrieb erfordert viel Auslauf und Energie.
Artikel
nj 09.07.2015   Brandenburg: Förster fordern Rücknahme von Maulkorb-Erlass
Der Konflikt um den „Maulkorb-Erlass“, den Brandenburgs Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger den Landesförstern auferlegt hatte, kann möglicherweise geklärt werden. Der SPDler hatte Beamte und Beschäftigte des Landesbetriebs Forst Brandenburg per Schreiben dazu aufgefordert, auch dann Weisungen der Landesregierung umsetzen, wenn sie in ihrer Freizeit in einem Verein oder Verband aktiv sind.
Artikel
djv 09.07.2015   "Mein Traum ist es, in den Bundeskader zu kommen"
Der neue Vize-Europameister der Junioren im jagdlichen Schießen kommt aus Niedersachsen und heißt Hannes Mester. Im DJV-Interview verrät der 18-Jährige, wie man drei Tage Schießwettkampf bei 38 Grad Celsius überlebt und was er für die Zukunft plant.
Artikel
djv 09.07.2015   Jäger glänzen mit Einzelleistungen bei Europameisterschaft im Schießen
Junior und Senioren auf dem Treppchen / Dritter Platz in der Gesamtwertung bei den Damen
Artikel
bjv 09.07.2015   „Die Zukunft des Gamswildes in den Alpen“ – Der Bayerische Jagdverband (BJV) sieht dringenden Handlungsbedarf
Führende Biologen aus den europäischen Alpenländern haben sich auf Einladung des Bayerischen Jagdverbandes (BJV) und der Akademie für Wild und Natur Anfang Juli zu einem zweitägigen Symposium zum Thema Gamswild getroffen. Einer Exkursion in die Sanierungsgebiete der Bayerischen Staatsforsten schloss sich eine ganztägige Vortragsreihe mit Erfahrungsberichten aus der Schweiz, Österreich und Bayern an.
Artikel
topagrar 08.07.2015   Radiospots pro Landwirtschaft starten in Norddeutschland
Die Radiospots der Initiative Heimische Landwirtschaft gehen ab heute erneut in Norddeutschland auf Sendung. Bei sechs verschiedenen Stationen sind die Spots pro Landwirtschaft dann für vier Wochen in Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein zu hören. Insgesamt werden die 13 verschiedenen landwirtschaftlichen Motive 222 Mal bei den Sendern Antenne Niedersachsen, NDR 2, Ostseewelle, radio ffn, Radio NORA und R.SH on air sein.
Artikel
jer 08.07.2015   Dreiste Armbrust-Wilderei
In einem Waldgebiet bei Erlensee (Main-Kinzig-Kreis/Hessen) treibt ein Armbrust-Wilderer sein Unwesen. Möglicherweise ist er nicht alleine und lebt sogar von seinem illegalen Tun. Ein Mann, der das Treiben zufällig beobachtete, wurde geschlagen...
Artikel
lwwb 08.07.2015   "Keine Schuldzuweisung an Landwirte"
Heiße Diskussionen, gegenseitige Vorwürfe oder ein konstruktives Gespräch? Worüber der NABU-Vorsitzende Josef Tumbrinck beim WLV-Vorstand sprach.
Artikel
topagrar 08.07.2015   Ausnahme zur Nutzung von Brachflächen gefordert
Aufgrund der anhaltenden Trockenheit fällt der Grünlandaufwuchs in weiten Teilen Deutschlands extrem gering aus, so dass das Futterangebot für die Nutztiere knapp wird. Der Deutsche Bauernverband (DBV) hat deshalb eine Ausnahmeregelung für die Nutzung des Aufwuchses von ökologischen Vorrangflächen gefordert.
Artikel
topagrar 08.07.2015   Weidetierhaltung darf nicht durch Wolf in Frage gestellt werden
Die Rückkehr des Wolfes stellt die Weidetierhalter vor enorme Herausforderungen und birgt ein erhebliches Konflikt- und Gefährdungspotenzial. Aus Sicht der Landwirte und Weidetierhalter werden ihre Belange im Zusammenhang mit der zunehmenden Verbreitung des Wolfes bisher kaum berücksichtigt, erklärte der Deutsche Bauernverband (DBV) im Vorfeld des „Runden Tisches Wolf“, der heute beim Bundesumweltministerium stattfindet.
Artikel
waldwissen 08.07.2015   Der Asiatische Laubholzbockkäfer in Europa
2001 konnte dieser als besonders gefährlich eingestufte Quarantäneschädling erstmals in Europa im Freiland nachgewiesen werden. Seither werden immer wieder neue Befallsorte entdeckt.
Artikel
jawina 08.07.2015   Alfred Brehm: Der Wolf
„Hier mal was zum Wolf von Alfred Brehm, alt, aber wahrscheinlich aus der Praxis“, schreibt Jawina-Leser AHe, dessen Anregung (danke nochmal dafür!) wir gerne aufnehmen: Im folgenden das Kapitel „Der Wolf“ aus Brehms Tierleben von 1827:
Artikel
jawina 08.07.2015   Schleswig-Holstein: Ganze Seeadler-Familie vergiftet
Die am 21. Juni 2015 in einem Wald bei St. Michaelisdonn in Dithmarschen tot aufgefundenen Seeadler sind vergiftet worden. Wie das Umweltministerium gestern (7. Juli 2015) mitteilte, war eine gesamte Seeadlerfamilie betroffen – sowohl die beiden Alttiere als auch die beiden fast flüggen Jungadler.
Artikel
jagdundfeder 08.07.2015   Jagdschloss Hohenbrunn gibt tiefe Einblicke in die österreichische Jagdkultur
Mitten im oberösterreichischen St. Florian befindet sich eines der bedeutendsten Jagdmuseen im deutschsprachigen Raum: das Jagdmuseum Hohenbrunn. Das prächtige Jagdschloss beherbergt aber nicht nur das historische und umfangreiche Museum, sondern ist auch der Sitz des Oberösterreichischen Landesjagdverbandes und des jagdlichen Bildungs- und Informationszentrums.
Artikel
wildtierschweiz 08.07.2015   Luchsbestand in der Nordostschweiz hat sich etabliert
Erfolgreiches Projekt LUNO
Artikel
nj 08.07.2015   Rückkehr der Wölfe: Bauernverband bangt um Zukunft der Weidetierhaltung
Die Rückkehr des Wolfs stellt die Halter von Schafen, Ziegen, Pferden und Kühen vor enorme Herausforderungen und birgt ein erhebliches Konflikt- und Gefährdungspotenzial. Der Deutsche Bauernverband (DBV) beklagt, dass die Belange von Landwirten und Weidetierhaltern im Zusammenhang mit der zunehmenden Verbreitung des Wolfs bisher kaum berücksichtigt würden.
Artikel
vjagd 08.07.2015   Der Weißrückensprecht - einer geheimnisvollen Art auf der Spur
Morgens um 8.30 Uhr in einem abgelegenen Bergwald im Klostertal. Nach einem steilen, anspruchsvollen Anstieg sind die Mitarbeiterinnen des Weißrückenspecht Projekts in der Untersuchungsfläche angekommen. Da ertönt plötzlich ein Trommeln mit einem pingpongartigen Schluss, ein sicheres Zeichen für die Anwesenheit des Weißrückenspechtes. Etwas später fliegt ein Weißrückenspecht Männchen an eine abgestorbene Buche, eine tolle Beobachtung.
Artikel
ljvbrandenburg 08.07.2015   Bewegung in Sachen Biber
Minister Vogelsänger spricht sich für „kontrollierte Jagd“ aus
Artikel
bjv 08.07.2015   „Wild und köstlich“ – so schmeckt Wildfleisch aus Bayern
Der Bayerische Jagdverband stellte am Dienstag bei einer Buchpräsentation im Landtag das neue Kochbuch „Wild und köstlich“ vor. Fazit: Wildfleisch ist kein Massenprodukt – es schmeckt nach Heimat.
Artikel
jghv 07.07.2015 Bernd Krewer Schwarzzuchten haben Konjunktur
Die Jagd ist ein Handwerk, so habe ich es erst kürzlich wieder aus berufenem Munde eines erfahrenen Jägers gehört, und kann dem nur zustimmen. Ich möchte aber jetzt nicht den Bogen zwischen den verschiedenen Gewerken und der Jagd spannen, um dabei auf die Qualität der Arbeitsmittel zu sprechen zu kommen. Wenn es um die Jagd geht, hat jeder so seine speziellen Vorstellungen und dabei spielen Qualität, Funktionalität, Langlebigkeit, Aussehen und nicht zu Letzt das Preis/Leistungsverhältnis der Ausrüstung immer eine Rolle. Leider scheinen zunehmend ein Teil der Kriterien bei der Auswahl unseres Jagdhundes keine Rolle mehr zu spielen. Das Thema der Schwarzzuchten hat Bernd Krewer, bekannter Autor vieler Bücher um unsere Jagdhunde, Führer von Hannoverschen Schweißhunden, Deutschen Jagdterriern, verschiedener Brackenrassen und Teckel aufgegriffen und damit mehr als einen Denkanstoß gegeben.
Artikel
ljvbw 07.07.2015   Wolf kam aus den Alpen
Die genetischen Untersuchungen des Forschungsinstitutes der Senckenberg-Gesellschaft liegen nun vor.
Artikel
proplanta 07.07.2015   Schutz von Bibern sorgt weiter für Streit
Potsdam - In Brandenburg gibt es weiter Streit über eine Lockerung des Schutzes von Bibern.
Artikel
proplanta 07.07.2015   Niedersachsens Holzvorrat wächst
Hannover - In Niedersachsen sind im Jahr 2014 rund 2,5 Millionen Kubikmeter mehr Holz in den Wäldern hinzugewachsen, als entnommen wurden.
Artikel
proplanta 07.07.2015   Bauernverband fordert Ausnahmegenehmigung zur Nutzung von Brachflächen
Berlin - Aufgrund der anhaltenden Trockenheit fällt der Grünlandaufwuchs in weiten Teilen Deutschlands extrem gering aus, so dass das Futterangebot für die Nutztiere knapp wird.
Artikel
proplanta 07.07.2015   Süddeutschland wappnet sich für den Wolf
Stuttgart / Lahr - Der Fund war eine Sensation und nun ist es Gewissheit: Das vor etwa zwei Wochen in der Nähe von Lahr (Ortenaukreis) überfahrene Tier war tatsächlich ein Wolf.
Artikel
proplanta 07.07.2015   Jakobskreuzkraut jetzt entfernen
Stuttgart - Auf nicht genutzten bzw. nicht gepflegten Flächen entlang von Straßen, Wegrändern, Zäunen u.a., sowie auf schlecht gepflegten Weiden ist jetzt der Besatz mit dem gelb blühenden Jakobskreuzkraut leicht festzustellen.
Artikel
topagrar 07.07.2015   Erster Wolf in Baden-Württemberg nachgewiesen
Auf der A5 bei Lahr im Schwarzwald ist jetzt ein Wolfsrüde überfahren worden. Nach einem DNA-Test steht damit fest, dass nun auch Baden-Württemberg Wolfsland ist.
Artikel
lwwb 07.07.2015   Details zum Landesjagdgesetz
Was haben Jäger durch das neue Jagdgesetz zu beachten? Welche Auswirkungen haben die Kürzung des Katalogs, der Schießleistungsnachweis und das Baujagdverbot auf die Praxis? Der LJV informierte in Köln.
Artikel
jer 07.07.2015   Rechnung ohne den Fuchs gemacht
Militante Tierschützer brachen das Gehege bei einer Schliefenanlage auf, um die dort gehaltenen Rotröcke frei zu lassen. Was ihnen jedoch nur teilweise gelang. In einem Bekennerschreiben kündigen sie dessen ungeachtet weitere Straftaten an.
Artikel
jawina 07.07.2015   Namibia: Elfjähriger Junge stirbt bei Jagdunfall
Am Samstag ist ein elf Jahre alter Junge bei einem Jagdausflug mit der Familie ums Leben gekommen.
Artikel
naja 07.07.2015   Zwischen Land und Wasser – Lebensraum Auwald
Das Wort „Aue“ stammt aus dem Altdeutschen und bedeutet soviel wie „Land am Wasser“. Als Au- oder auch Auenwald bezeichnet man daher einen Wald, der in Überschwemmungsgebieten von Bächen und Flüssen sowie in Gebieten mit hohem Grundwasserstand zu finden ist. Durch den ständigen Wechsel zwischen Überflutung und Trockenheit entsteht hier ein einzigartiger und sehr vielseitiger Lebensraum. Auwälder gehören deshalb zu den artenreichsten und kostbarsten Ökosystemen Europas.
Artikel
dws 07.07.2015   Anmeldung zum 2. Schreiadlersymposium
2. Schreiadlersymposium vom 04. bis 06. September 2015 in Chorin
Artikel
nj 07.07.2015   Carstensen: „Der Wolf passt nicht mehr nach Schleswig-Holstein“
Der langjährige schleswig-holsteinische Ministerpräsident Peter-Harry Carstensen hat sich klar gegen die Ausbreitung der Wölfe im nördlichsten Bundesland ausgesprochen. „Der Wolf passt nicht mehr nach Schleswig-Holstein“, schrieb der CDU-Politiker jetzt in einem Beitrag für den „Nordschleswiger“. Das Land habe sich während der langen Abwesenheit des Wolfs zu sehr verändert – es werde überall gewirtschaftet, gewohnt oder gefahren. „Man mag das bedauern, aber es ist so, und wir leben davon“, unterstrich Carstensen.
Artikel
wildland 07.07.2015   Mahd mit Messerbalken schont die Tierwelt
Heuwetter! Die Wiesenmahd auf der Langen Rhön schreitet extrem schnell voran. Während in den meisten Betrieben die eingesetzten Maschinen immer größer und schlagkräftiger werden, sieht man auf einigen Flächen wieder die alte Mähtechnik des Messerbalkens. Vögel, Schmetterlinge und andere Insekten kommen in größerer Zahl "ungeschoren" davon als bei Kreiselmähwerken.
Artikel
proplanta 06.07.2015   Holzangebot dürfte in den kommenden 40 Jahren zunehmen
Eberswalde/Braunschweig - Der Wald in Deutschland könnte in den kommenden vier Jahrzehnten im Mittel jährlich 77,7 Mio. m³ Rohholz liefern.
Artikel
proplanta 06.07.2015   Lernen im Wald: Touristenattraktion Baumwipfelpfad Steigerwald
Ebrach - Im kommenden Frühjahr soll ein Baumwipfelpfad im Steigerwald eröffnen und Touristen in die Region locken.
Artikel
proplanta 06.07.2015   Untersuchungsergebnisse bestätigen Wolfsfund in Baden-Württemberg
Stuttgart - Das vor zwei Wochen am Rande der Autobahn A5 südwestlich von Lahr überfahren aufgefundene Tier war tatsächlich ein Wolf.
Artikel
jer 06.07.2015   Jagdverein zeigt PETA an
Tierschützer fanden eine verletzte Fähe und stellten Strafanzeige. Sofort wurden Jäger verdächtigt und öffentlich denunziert. Der geschilderte Sachverhalt strotzt vor Widersprüchen. Deshalb wehren sich jetzt die Grünröcke.
Artikel
waldwissen 06.07.2015   Genetische Vielfalt: Warum brauchen wir Generhaltungswälder und -plantagen?
Bäume sind genetisch die variabelsten Organismen unseres Planeten. Ihre genetische Vielfalt ist gefährdet und benötigt daher unseren Schutz sowie einen sorgsamen Umgang mit dieser Ressource. Eine nachhaltige Forst­wirtschaft muss ebenso aus genetischer Sicht nachhaltig sein, damit sich auch in Zukunft unsere Bäume erfolgreich an neue Umwelten anpassen können. Generhaltungswälder und Plantagen, welche den Genpool ge­fähr­deter Baum­arten schützen, tragen maßgeblich zu diesem wichtigen Ziel bei.
Artikel
waldwissen 06.07.2015   Automatisierte Zeiterfassung bei der motormanuellen Holzhauerei
Zeitstudien mit manueller Datenaufnahme sind aufwendig und verursachen hohe Kosten. Darum hat die Forschungsanstalt WSL in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Technik Rapperswil ein mobiles Messgerät zur automatisierten Zeiterfassung entwickelt. Es hat erste Tests gut bestanden.
Artikel
jawina 06.07.2015   WILD-Bericht 2013 veröffentlicht
Der Deutsche Jagdverband (DJV) hat den Jahresbericht des Wildtier-Informationssystems der Länder Deutschlands (WILD-Bericht) 2013 veröffentlicht. Erstmals enthält der Bericht Daten zu Ausbreitung und Vorkommen der wichtigsten Wildkrankheiten.
Artikel
naja 06.07.2015   Der Bienenfresser – ein unverwechselbarer Exot
Der Bienenfresser gehört zu den farbenfrohesten Vögeln Europas. Sein exotisches Gefieder erinnert eher an das eines Tropenvogels, was die meisten seiner engeren Verwandten auch sind. Der bunte Zugvogel ist ein besonders geselliges Tierchen und meistens in Gegenwart von Artgenossen anzutreffen.
Artikel
nj 06.07.2015   Gänsekot wird in Essen zur Belastung
Am neuen See im Essener Krupp-Park fühlen sich Nil- und Kanadagänse besonders wohl. Die teilweise explosionsartige Vermehrung führe dazu, dass der See und viele weitere Grünanlagen, wie der Stadtgarten, die Ruhrauen oder das Freibad Steele, mittlerweile stark verdreckt seien, berichtet die WAZ.
Artikel
wildland 06.07.2015   Kleinen Krabbeltieren auf der Spur
Unter dem Motto „Vielfalt der Insekten und deren Bedeutung für unser Ökosystem" waren am Mittwoch, den 1. Juli 17 kleine Naturforscher mit Treffpunkt Wildland auf dem Gelände der Lernwerkstatt Natur in Klugham unterwegs.
Artikel
ljvnrw 06.07.2015   LJV schult Mitglieder zum neuen Landesjagdgesetz
Wohl niemand kennt die Änderungen und Fallstricke des neuen Landesjagdgesetzes besser als LJV-Präsident Ralph Müller-Schallenberg und LJV-Justiziar Hans-Jürgen Thies, die im August Schulungstermine zum neuen Jagdrecht für LJV-Mitglieder anbieten. Multiplikatoren wie KJS-Vorstände, Hegeringleiter, Jungjägerausbilder und Kreisjagdberater werden derzeit schon geschult.
Artikel
jer 05.07.2015   Gebühr für Lebensretter
Eine Jägerschaft in Mittelsachsen will Unfälle vermeiden und hat dazu auf eigene Kosten Wildwarnreflektoren installiert. Als Dank dafür verlangte das Landratsamt eine Gebühr.
Artikel
djb 05.07.2015   Unser Rehwild ganz in schwarz
Beim letzten Abendansitz auf Fuchs durften wir einen besonders schönen Sommeranblick genießen. Eine schwarze, Ricke näherte sich unserem Stand auf 50m. Ein Genuss die Kreatur in tiefschwarz glänzendem Kleid zu erblicken. Ein Grund für unseren kurzen Abriss, unser schwarzes Rehwild vorzustellen.
Artikel
proplanta 04.07.2015   Nationalpark Schwarzwald wird von Anrainern geschätzt
Stuttgart - Bereits eineinhalb Jahre nach seinem Start erfährt der Nationalpark Schwarzwald große Zustimmung im Land und in den ländlichen Anrainerkreisen.
Artikel
proplanta 04.07.2015   Modische Sportwagen ernten Klimakritik
Berlin - Die Autos, die SUV genannt werden, sind derzeit die Lieblinge der Hersteller, weil sie bei so vielen Kunden begehrt sind.
Artikel
proplanta 04.07.2015   Ängste vor dem Wolf ernst nehmen
Schwerin - „Wir müssen die Diskussion zum Wolf versachlichen und damit die Hysterie bei diesem Thema runterfahren, um eine reale Koexistenz mit dieser international geschützten Tierart zu ermöglichen."
Artikel
jer 04.07.2015   Biber zerstückelt
Nicht nur Bodenbrüter, Hase und Reh ereilt das Mähtod-Schicksal. Ein aktuelles Beispiel zeigt, dass auch die geschützten Großnager betroffen sind.
Artikel
jawina 04.07.2015   Mobile Antiklaukanzel
Mobil, aber nur mit schwerem Gerät klaubar: Das trifft auf diese Ansitzeinrichtung zu, die wir in Schleswig-Holstein entdeckten.
Artikel
lwwb 03.07.2015   Scheitert das Bundesjagdgesetz?
Eigentlich sollte das Bundesjagdgesetz noch vor der Sommerpause der Bundestagsabgeordneten verabschiedet werden. Doch die Abstimmungen zwischen den Gremien sind erst einmal ins Stocken geraten.
Artikel
waldniedersachsen 03.07.2015   10 Jahre Landesforsten – Wald in guten Händen!
Ministerpräsident Stephan Weil und 300 weitere Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft feierten mit den NLF unser 10 jähriges Jubiläum.
Artikel
jun 03.07.2015   Luchs, Wolf und Bär - Konflikte und Chancen in Graubünden
In den letzen 20 Jahren wanderten mehrere Individuen aller drei Grossraubtierarten Luchs, Wolf und Bär nach Graubünden ein und führten zu emotionalen Diskussionen, zu Konflikten, aber auch zu Chancen. Im Rahmen der 21. Österreichischen Jägertagung Raumberg-Gumpenstein 2015 war dieser Vortrag vom Wildbiologen Hannes Jenny aus Graubünden dann auch besonders beachtet.
Video-Podcast
proplanta 03.07.2015   Widerstand gegen Nationalpark Schwarzwald gebrochen
Stuttgart - Nach teils heftigen Debatten im Landtag und Demonstrationen sind die Baden-Württemberger laut einer Studie mit dem Nationalpark Schwarzwald versöhnt.
Artikel
proplanta 03.07.2015   Moderne Technik gegen Holzdiebe
Magdeburg - Um Holzdieben das Handwerk zu legen, soll moderne Technik in die Forstwirtschaft Sachsen-Anhalts einziehen.
Artikel
topagrar 03.07.2015   NRW-CDU sieht in Naturschutzgesetz massive Bevormundung der Bauern
Die rot-grüne Landesregierung von Nordrhein-Westfalen hat das neue Landesnaturschutzgesetz vorgestellt. Aus Sicht von Rainer Deppe und Christina Schulze Föcking von der CDU-Landtagsfraktion ist das ein nicht hinnehmbares Maß an Bevormundung der Grundeigentümer.
Artikel
jer 03.07.2015   WBK-Einzug rechtens
Ein Forstbeamter verlor Jagdschein und Waffenbesitzkarte, weil ein Jäger dessen Waffe 'sicherstellte'. Das Verwaltungsgericht Minden hat jetzt die Klage des Forstdirektors gegen Entziehung der Erlaubnisse abgewiesen.
Artikel
jun 03.07.2015   Holländische Vogelschützer retten Schweizer Bartgeier
Bartgeier Schils sorgte für Aufregung im Wiederansiedlungsprojekt. Der wertvolle Jungvogel wurde letztes Jahr in der Schweiz ausgewildert. Vor drei Wochen hat er die Alpen Richtung Norden verlassen.
Artikel
jawina 03.07.2015 Stephan Elison Forstdirektor packt Waffe zwei Stunden vor Jagd ins Auto – WBK und Jagdschein weg
Der Terror der deutschen Justiz gegen Legalwaffenbesitzer geht weiter: In einem Urteil vom 23. Juni 2015 hat das Verwaltungsgericht Minden eine gegen einen Forstdirektor verhängte Jagdscheinsperre bestätigt – weil dieser seine Jagdwaffe schon zwei Stunden vor der Jagd ins Auto gepackt hatte!
Artikel
nj 03.07.2015   NRW: Verwilderte Katzen in der „gesetzlichen Grauzone“
Das neue „Ökologische Jagdgesetz“ stellt die Tierheime in Nordrhein-Westfalen vor Probleme. Der Tierschutzverein Coesfeld, Dülmen und Umgebung klagt über eine „gesetzliche Grauzone“ im Umgang mit verwilderten Katzen. Denn diese dürfen nach der Novellierung des Jagdrechts nicht mehr geschossen werden, sind aber auch in den Tierheimen nicht richtig aufgehoben.
Artikel
ljvmecklenburg 03.07.2015   Inter­na­tio­na­les Jagd­horn­blä­ser­tref­fen
Vom 21. bis 23. August 2015 wird im Elbe-Elster-Kreis, im idyl­lisch gele­ge­nen Ort Ahls­dorf, Stadt Schö­ne­walde, ein inter­na­tio­na­les Jagd­horn­blä­ser­tref­fen mit Kul­tur– und Natur­er­leb­nis­ta­gen statt­fin­den
Artikel
ljvbw 03.07.2015   Wer hat Angst vorm Wolf?
Der SWR brachte unter diesem Titel einen Beitrag zum aktuellen Fund eines Wolfes auf der A 5 mit einem Statement von Landesjägermeister Dr. Jörg Friedmann
Artikel
bjv 03.07.2015   Hund kann nicht schwitzen! – Tipps des BJV für Hundehalter an heißen Sommertagen
Endlich Sommer! Auch in den kommenden Tagen soll das Thermometer wieder auf sommerliche Temperaturen klettern. Scharenweise zieht es die Menschen in die Biergärten und an die Badeseen. Dabei sollten die Hundebesitzer die Bedürfnisse ihrer Vierbeiner nicht vergessen, erinnert der Bayerische Jagdverband (BJV). Immer wieder sind Meldungen zu lesen, dass Hunde im Auto vergessen werden und in der Hitze fast umkommen.
Artikel
proplanta 02.07.2015   Wolfsbüro in Niedersachsen nimmt Arbeit auf
Norden - Umweltminister Stefan Wenzel hat am Mittwoch offiziell das Wolfsbüro beim NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) in Hannover eröffnet.
Artikel
proplanta 02.07.2015   200 Nutztiere in Mecklenburg-Vorpommern durch Wolf in Mitleidenschaft gezogen
Schwerin - Wölfe haben seit 2007 in Mecklenburg-Vorpommern bei 32 Angriffen 154 Nutztiere getötet und 46 verletzt.
Artikel
proplanta 02.07.2015   Gericht erklärt Ausnahmen des Rebhuhn-Abschussverbots für zulässig
Koblenz - Langjährige pauschale Abschussverbote des Landes Rheinland-Pfalz für Rebhühner in einzelnen Landkreisen müssen auch Ausnahmen zulassen.
Artikel
proplanta 02.07.2015   Überfahrener Elch wird zu Steak und Wurst verarbeitet
Iggensbach - Der in Niederbayern überfahrene Elch wird zu Wurst und Steak verarbeitet.
Artikel
proplanta 02.07.2015   Ursachen der Ausbreitung invasiver Pflanzen
Halle (Saale) - Biologische Merkmale werden bei Studien zur invasiven Ausbreitung von Pflanzen überschätzt. Viel bedeutsamer seien vom Menschen geprägte Faktoren wie die Nutzung als Kulturpflanzen.
Artikel
topagrar 02.07.2015   Bundesjägertag: Wahlen, Wolf und Munition
Über 350 Jäger kamen am vergangenen Donnerstag und Freitag nach Dresden zum Bundesjägertag 2015. Einstimmig bestätigten die Delegierten Hartwig Fischer im Amt des DJV-Präsidenten.
Artikel
jer 02.07.2015   Die Luchs-Auferstehung
Im vergangenen Jahr wurde das GPS-Halsband eines Luchses von Unbekannten an einem Baum aufgehängt. Sofort hieß es: Ein Jäger hat das Tier getötet. Jetzt ist der Totgesagte wieder da...
Artikel
lwwb 02.07.2015   Zu viele Hirsche in der Egge
In Kleinenberg und Umgebung im Kreis Paderborn beklagen Landwirte und Jagdgenossen hohe Fraß- und Trittschäden auf Äckern und Wiesen von Rotwild. Denn die Hirsche haben sich in den vergangenen Jahren im Rotwildverbreitungsgebiet „Senne-Teutoburger Wald-Egge“ stark vermehrt.
Artikel
schweizer 02.07.2015   Mauersegler-Inventar in Chur
Seit 2013 erfassen der Vogelschutz Chur und das Bündner Naturmuseum die Brutplätze des Mauerseglers in der Stadt Chur. Diese Vogelart brütet in der Schweiz praktisch ausschliesslich an Gebäuden, meist im Dachbereich. Mauersegler brüten einzeln oder in Kolonien, nicht selten werden Brutplätze über viele Jahre benutzt. Das Brüten an Gebäuden macht diese eleganten Flieger aber auch verletzlich: Bei Renovationen werden Nistplätze oft zerstört und die moderne Bauweise bietet Mauerseglern nur selten günstige Brutbedingungen.
Artikel
jawina 02.07.2015 Stephan Elison Brandenburg: Biberdemo vor dem Landtag
Zu einer „Biberdemo“ (vielleicht sollte es besser „Anti-Biberdemo“ heißen…), die am Montag, den 6. Juli vor dem Brandenburger Landtag in Potsdam stattfinden soll, ruft ein Zusammenschluss verschiedener Landnutzer-Verbände auf. In dem vom Landesbauernverband Brandenburg (LBV), Bauernbund Brandenburg, Landesanglerverband, Landesfischereiverband, Wald- und Grundbesitzerverbänden sowie dem Landesjagdverband Brandenburg (LJVB) unterzeichneten Aufruf zur Demo heißt es, die flächendeckende Vermehrung des Bibers in Brandenburg sei „einerseits erfreulich“, da die Tierart lange verschwunden gewesen sei. Auf der anderen Seite jedoch nähmen die durch die Tierart verursachten Schäden Ausmaße an, „die weit jenseits des Akzeptablen“ lägen. Der Biber sei schon lange keine bedrohte Tierart mehr, werde aber immer noch so behandelt.
Artikel
jagdundfeder 02.07.2015   Der Mond ist aufgegangen
Temperatur, Wind und Niederschlag sind oft ausschlaggebend für einen erfolgreichen Jagdausflug und eine vielversprechende Wildtierbeobachtung. Aber auch die Lichtverhältnisse spielen eine wichtige Rolle. Daher sollte sich jeder Jäger vor dem geplanten Ansitz über die aktuellen Mondphasen mit Aufgangs- und Untergangszeiten informieren. So kann sichergestellt werden, wie lange das Tageslicht am Abend und am Morgen genutzt werden kann.
Artikel
nj 02.07.2015   Schweiz: Intensivere Hirschjagd zum Schutz der Wälder
Im schweizerischen Kanton Graubünden leben derzeit 16.000 Hirsche – so viele wie noch nie. Wie blick.ch berichtet, sollen zum Schutz der Wälder in diesem Jahr fast 5.000 Tiere geschossen werden. Damit falle der Abschussplan außergewöhnlich hoch aus.
Artikel
djv 02.07.2015   DJV veröffentlicht WILD-Bericht 2013
Neu: Flächendeckende Einschätzung von Wildkrankheiten
Pressemitteilung
bjv 02.07.2015   Bayerische Jäger unterstützen die Aufklärung der Luchs-Wilderei
Die vier Luchspfoten, die Mitte Mai im Bayerischen Wald (Bereich Lamer Winkel) entdeckt wurden, stammen von zwei Tieren. Zu diesem Ergebnis kommt das gerade vorgelegte Gutachten des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin. Auf einen der beiden Luchse war bereits vorher zweimal geschossen worden.
Artikel
waldwissen 01.07.2015   Der Feldahorn – Baum des Jahres 2015
Im Vergleich zu seinen bekannteren Verwandten, dem Spitzahorn und dem Bergahorn, wächst der Feldahorn langsam und bleibt unscheinbar. Oft ist er strauchförmig und knorrig. Er kommt meistens an Waldrändern, in Hecken sowie als Strassen- oder Parkbaum vor. In geschlossenen Waldbeständen findet man ihn selten.
Artikel
jawina 01.07.2015 Stephan Elison Vom Versuch, einen Wolf zu zähmen
Unter der Überschrift „Mein Vater hat versucht, einen Wolf zu zähmen“, berichtet Gavin Jenkins auf Vice über das exotische Haustier seines Vaters. Das Thema dieses Berichts, dieser Geschichte ist wohl eher die schwierige Beziehung des Autors zu seinem Vater, in der der Wolf irgend etwas dunkles symbolisiert, das vom „Alpha-Männchen“ zu bezwingende Wilde, etwas Furchteinflößendes, an dem und mit dem trainiert werden kann, keine Angst zu zeigen. Die Geschichte scheint authentisch zu sein, jedenfalls legen das die Bilder nahe, mit denen der Beitrag illustriert ist und die Wolf „Dusty“ mit dem vielleicht fünf Jahre alten Jenkins zeigen.
Artikel
ljvmecklenburg 01.07.2015   Pflichtmitgliedschaft überholt-DJV äußert sich
DJV äußert sich zu Pflichtmitgliedschaft und Beitragsmaßstab/weiteres Klageverfahren geplant
Artikel
ljvrlp 01.07.2015   LJV gewinnt Rebhuhn-Musterprozess gegen das Land
m April vergangenen Jahres hatte die obere Jagdbehörde Allgemeinverfügungen erlassen, denen zufolge in vielen rheinland-pfälzisch en Landkreisen fünf Jahre lang ein Rebhuhn-Bejagungsverbot gelten soll. Seitens des LJV wurde daraufhin ein Musterverfahren unterstützt, das sich gegen diese Allgemeinverfügungen resp. die Bejagungsverbote in den jeweiligen Landkreisen richtete.
Pressemitteilung
proplanta 01.07.2015   808 Millionen Bäume in Brandenburg
Potsdam - Jeder achte deutsche Baum wächst in Brandenburg. Insgesamt sind es 808 Millionen. Zu diesem Ergebnis kommt die erste vom Forstministerium in Auftrag gegebene Waldinventur.
Artikel
proplanta 01.07.2015   Luchspfoten von zwei Tieren gefunden
Regensburg - Die vier abgetrennten Luchspfoten, die Mitte Mai im Bayerischen Wald entdeckt wurden, stammen von zwei Tieren.
Artikel
topagrar 01.07.2015   Berechnung: Das ist das Holzangebot der Wälder in den kommenden 40 Jahren
Wie könnte sich der Wald in Deutschland in den nächsten 40 Jahren entwickeln und wie können wir ihn nutzen? Wissenschaftler des Thünen-Instituts für Waldökosysteme in Eberswalde haben dies in einem Simulationsmodell dargestellt. Danach könnten die Wälder in den nächsten vier Jahrzehnten im Mittel 77,7 Mio. Kubikmeter Rohholz pro Jahr (Erntefestmeter ohne Rinde) liefern.
Artikel
jer 01.07.2015   Musterprozess gewonnen
Die obere Jagdbehörde von Rheinland-Pfalz hatte für viele Landkreise ein fünf Jahre geltendes Rebhuhn-Bejagungsverbot verfügt. Der Landesjagdverband unterstützte einen Pächter, der dagegen vorging - mit Erfolg.
Artikel
jun 01.07.2015   Bund und Kantone wollen Esche erhalten
In der ganzen Schweiz sind Waldbesitzer mit dem sogenannten Eschentriebsterben konfrontiert, welches die Esche zum Absterben bringen kann. Die eschenspezifische Pilzkrankheit Chalara Fraxinea (Eschenwelke) trat 2008 erstmals in der Schweiz im Grossraum Basel auf und hat sich seitdem überall in der Schweiz verbreitet. Das Bundesamt für Umwelt BAFU sowie die Konferenz der Kantonsförster KOK sind bestrebt, die Esche zu erhalten, weil es sich dabei um die zweitwichtigste Laubbaum-Art der Schweiz handelt.
Artikel
naja 01.07.2015   Pfostenschau auf Hohenroth macht’s deutlich: Jagdhunde gehören auf die Jagd
Am 27. Juni hatten das Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein und der Verein Waldland Hohenroth in Zusammenarbeit mit der Kreisjägerschaft Siegerland-Wittgenstein und dem Deutschen Jagdgebrauchshundverband zur großen „Pfostenschau“ beim Forsthaus Hohenroth eingeladen. In diesem Rahmen wurden rund 100 Jagdhunde an die extra eingeschlagenen Pfosten gelegt und den Besuchern genauestens vorgestellt. Ziel der Veranstaltung war es, vor allem der nichtjagenden Bevölkerung die Notwendigkeit des Einsatzes von Jagdhunden bei der Jagd näher zu bringen.
Artikel
nj 01.07.2015   Bock hat alles im Blick
Ein prächtiger Rehbock, der interessiert direkt in die Kamera des Fotografen blickt, ist das neueste Sieger-Motiv des Wettbewerbs „Natürlich Jagd Fotoreporter“.
Artikel
wildland 01.07.2015   Gelb, bunt oder blau - die Zukunft der Rhönwiesen
Besucher bestaunen sie, Einheimische und vor allem Kenner der Rhön verwünschen sie - die Lupine. Die bunten Rhönwiesen sind das Aushängeschild einer natürlichen, herrlichen Natur. Deshalb kommen viele Besucher in die Rhön. Für Torsten Kirchner, Gebietsbetreuer und Manager für über 3000 Hektar ist es eine Geißel, denn die Lupine breitet sich weiter aus und verdrängt die Vielfalt der Wiesenblumen, nimmt ihnen ihren Raum.
Artikel
wildtierschweiz 01.07.2015   Umgang mit Wolf und Kormoran
Bundesrat setzt geänderte Verordnungen in Kraft
Artikel
djv 01.07.2015   Beim Urlaub hört der Tierschutz auf
Bei vielen Haustierhaltern hört der Tierschutz zur Ferienzeit auf. Das darf nicht sein, appellieren die Jäger, weil nicht nur Haus- sondern auch Wildtiere darunter leiden.
Artikel
djv 01.07.2015   Dr. Gerhard Frank wurde 85
Der Deutsche Jagdverband gratuliert dem DJV-Ehrenpräsident zu seinem 85. Geburtstag.
Artikel

Suchen

Seitenanfang
Seitenende

Google Adsense